· 

{Koch mein Rezept} Zwetschgenstreuselkuchen ganz frei nach Britta

{Koch mein Rezept} Zwetschgenstreuselkuchen ganz frei nach Britta
{Koch mein Rezept} Zwetschgenstreuselkuchen ganz frei nach Britta

Volker von Volker mampft hat zu einem Bloggerevent eingeladen. Sein Motto „Koch mein Rezept – Foodblogs neu entdeckt“.

 

Und ich teile seine Meinung: gerade durch Bloggeraktionen stößt man auf viele tolle Rezepte und neue Blogs. Schön finde ich an dieser Aktion auch, dass ich mir etwas Zeit nehmen musste, um den mir zugelosten Blog kennenzulernen und Euch diesen gleich vorstellen zu können. Genau darum geht es bei der Aktion „Koch mein Rezept“.

 

Wie läuft es genau? Alle Teilnehmer*Innen bekommen einmal alle 2 Monate einem anderen Blog zugelost, ein wenig wie beim Wichteln zu Weihnachten. Vom Blog sucht man sich selber ein Rezept aus. Welches ist völlig egal. Ob es das Neuste oder das Älteste ist, ob gebacken oder gekocht wird,  oder oder. Dazu wird der geloste Blog vorgestellt.

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Backmaedchen1967 - Backen mit Liebe und Leidenschaft

Backmaedchen1967 - Backen mit Liebe und Leidenschaft
Backmaedchen1967 - Backen mit Liebe und Leidenschaft

Wer wurde mir bei der 2. Runde (meiner ersten … ) zugelost? Britta von Backmaedchen1967.

 

Britta findet in der Küche Entspannung, sie liebt es zu backen. Was diese Leidenschaft angeht ist sie, so schreibt sie selbst, ein Spätzünder, aber wie sagt man so schön „besser spät als nie“. Früher gab es in ihrem Haushalt selten etwas Selbstgebackenes, da wurde zu einer Backmischung gegriffen oder der Bäcker angesteuert. Über eine Kochgruppe auf Facebook ist sie dann zum Backen gekommen. Bei Backrezepten und schönen Torten und Kuchen ist sie hängen geblieben und fing an, Rezepte nachzubacken.

 

Jetzt denke sie sich eigene Torten und Kuchen aus und wandelt Rezepte nach ihrer Vorstellung ab. Schaut mal bei ihr rein, es lohnt sich.

 

Auf verschiedenen Social Media Kanälen findet Ihr Britta ebenfalls:

Zwetschgenstreuselkuchen

Zwetschgenstreuselkuchen
Zwetschgenstreuselkuchen

Der Zwetschgenstreuselkuchen war die Gelegenheit für mich, eine neu erworbene, kleine, 18 cm Springform auszuprobieren. Ich konnte an der niedlichen Kuchenform nicht vorbei – vor allem, weil wir gern mal selbst gebackenen Kuchen essen, ein ganzer Kuchen in Normalgröße aber für unseren 2-Personen-Haushalt dann doch oft zu viel ist. Und nicht jeder Kuchen schmeckt eingefroren und aufgetaut ebenso gut wie frisch gebacken.

 

Ich war also so frei und habe Brittas Kirsch Streuselschnitten abgewandelt: Die Teigmenge halbiert und die Kirschen durch im Haus noch vorhandene rheinische Zwetschgen ersetzt.

 

Was soll ich sagen? Britta hat recht: Die einfachsten Kuchen sind irgendwie immer die besten Kuchen. Und da gehört jegliche Art von Streuselkuchen auf jeden Fall dazu. Und sie weist selbst darauf hin, man kann ihn in vielen Varianten backen. Ob mit Kirschen, Äpfeln oder anderem Obst, fast alles ist möglich. Der Kuchen besteht aus einem saftigen und lockeren Rührteig. Der Teig ist fix gerührt und wird dann mit Obst nach Wahl belegt. Die Streusel werden aus Butter, Zucker und Mehl geknetet und anschließend über dem Obst verteilt.

 

Falls Ihr zu Originalrezept wollt: Das habe ich Euch oben verlinkt; falls Ihr meinen kleinen Zwetschgenstreusel nachbacken wollt: Den findet Ihr hier.

noch mehr Genuss? Hier gibt es noch mehr:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen
>> mehr lesen

Kochen und Backen in Corona-Zeiten
>> mehr lesen

Adelaide Hills: Autos, Wein und deutsche Siedler
>> mehr lesen

Wein und Gin rund um Stellenbosch
>> mehr lesen

Südafrika: Wein vom Northern Cape
>> mehr lesen

Gartenbummel und Weinverkostung bei Babylonstoren
>> mehr lesen

Destilleriebesichtigung bei Slyrs am Schliersee
>> mehr lesen

Kommentare mit Links zu kommerziellen Seiten oder die andere Werbung beinhalten, werden nicht frei geschaltet.

 

Mt dem Absenden des Kommentars erlaubst Du mir bzw. meinem Hoster das Speichern der eingegebenen Daten. Die Nachricht wird zusammen mit dem eingegebenen Namen, der Mailadresse und der ggf. eingegebenen URL gespeichert. Dieser Datensatz wird zusätzlich mit einem Zeitstempel versehen. Mehr Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Beate (Sunday, 23 August 2020)


    Was für eine schöne Idee, dieses "Koch mein Rezept". Auch ich stoße bei meinen Suchen nach Rezepten immer wieder auf hervorragende Seiten von Foodbloggern. Ich befürchte nur, dass damit langsam die ganzen großartig und liebevoll gestalteten Kochbücher aussterben werden.
    Auf der anderen Seite: ich habe vor einigen Wochen einen ganzen Stapel meiner älteren Kochbücher aussortiert. Weil die Rezepte darin zwar gut, aber einfach zu umständlich sind; das geht heute alles viel unkomplizierter. Zudem fehlen hier die "exotischen" Gewürze und Kräuter, deren Benutzung für uns längst selbstverständlich geworden ist. The Times They Are a-Changin’ ...
    LG Beate