· 

Unsere Reiseroute in West Kanada

Westküste von Vancouver Island - (C) Mueller Family
Westküste von Vancouver Island - (C) Mueller Family

Im September 2018 fliegen wir nach Vancouver. Und schon seit einigen Wochen befinden wir uns in der Phase der Planung: wo wollen wir hin, was wollen wir sehen. Unsere Reise durch West Kanada im Rollstuhl wird ein wenig anders aussehen müssen als viele in Blogs und Reiseberichten beschriebene Touren. Denn wir müssen nicht nur auf die Barrierefreiheit von Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten achten. Auch bestimmte Aktivitäten fallen für uns aus: keine Wanderungen über holprige Wege, keine Kanutouren zum Whale Watching, kein Rafting usw.

 

Seit einigen Tagen steht nun unsere Route, die Hotels mit barrierefreien Zimmern sind gebucht und auch alle bestätigt. Die erste Aktivität ist gebucht: das Whale Watching von Vancouver Island aus - dazu unten mehr. Einige Anfragen bei Weingütern im Okanagan Valley laufen noch - mal sehen, ob wir auch dort wieder eine schöne Weintour hinbekommen wie in Neuseeland oder Südafrika.

 

Aber hier folgt es jetzt erst einmal eine Karte mit unserer geplanten Route.

Kanada: das ist unsere Route!

Wir starten auf Vancouver Island mit ein paar Tagen in Victoria. Von dort geht es weiter an der Ostküste der Insel hoch bevor wir dann über die Highways 1, 3 und 5 in das Weinbaugebiet des Okanagan nach Kelowna weiter fahren. Nach hoffentlich der ein oder anderen Besichtigung von Weingütern (und der Verkostung der kanadischen Weine) geht es dann weiter in Richtung kanadische Rocky Mountains. Und hier stehen dann Parks wie Banff-, Jasper-, Kootenay- und Yoho-Nationalpark mit Bergen, Wasserfällen und Flüssen, türkisblauen oder eisgrünen Seen, die berühmten Spiral Tunnel der Eisenbahn und noch so einiges mehr auf unserer Entdeckungsliste. Ach ja, und den berühmten Icefields Parkway, die angeblich "schönste Straße der Welt", die wollen wir auch befahren. Zurück nach Vancouver geht es dann über Kamloops und Whistler über den Sea-to-Sky-Highway. Einige Kilometer haben wir uns vorgenommen, auf gutes Wetter hoffen wir. Drückt uns doch bitte die Daumen!

Wale beobachten um Vancouver Island

Katamaran 4 Ever Wild (C) Eagle Wing Whale & Wildlife Tours
Katamaran 4 Ever Wild (C) Eagle Wing Whale & Wildlife Tours

Von Victoria auf Vancouver Island aus werden wir zum Whale-Watching aufbrechen. Unsere Tour haben wir bereits gebucht, wir werden am Nachmittag starten - so hoffen wir auf schönes Licht zum Fotografieren und hoffentlich auch Sichtungen von einigen Walen. Von Victoria, ganz im Süden von Vancouver Island gelegen, starten 70 % aller Whale-Watching-Touren in ganz British Columbia.

 

Die Gewässer rund um die kanadische Insel Vancouver Island sind das Orca-Zentrum der Welt. Nirgendwo sonst kann man im Sommer so gut Orcas beobachten wie hier. Theoretisch sind Orcas das ganze Jahr über in den Gewässern von British Columbia zu finden, am häufigsten trifft man sie aber in der Hauptsaison von Mai bis September.

 

Wir werden 3+ Stunden mit einem Katamaran von Eagle Wing Tours unterwegs sein. Wir hoffen natürlich auf Buckelwal und Orca, freuen uns aber auch über andere See- und Landtiere.

 

Unsere Tour wird Eagle Wing Tours durch einen Rabatt auf den Ticketpreis unterstützen. Ich werde später dennoch so persönlich und unbeeinflusst wie immer berichten. Für die Unterstützung bedanke ich mich herzlich.

Reiseführer zu West Kanada

Neben zahlreichen Webseiten, Blogs und Reiseberichten (dazu unten mehr) haben wir uns inzwischen natürlich auch in verschiedenen Reiseführern über den Westen Kanadas informiert. Hilfreich fanden wir diese drei:

  • Nationalparkroute Kanada: Die legendäre Route durch Alberta und BC* erscheint uns ein wichtiger und nützlicher Helfer bei der Reisevorbereitung und ein wertvoller Begleiter vor Ort zu sein. Hier haben wir sogar verschiedene Hinweise zur Barrierefreiheit gefunden. Zudem gibt es neben einer Routenempfehlung recht detaillierte Beschreibungen von 45 Provincial Parks und 6 National Parks (Banff, Jasper, Mount Robson, Wells Gray, Revelstoke, Glacier, Yoho und Kootenay).
  • Reise Know-How Reiseführer Kanada Westen mit Alaska*, aktualisierte Auflage 2017, ist tatsächlich ein sehr umfassender Reiseführer. Wir finden ihn ideal für Reisende wie uns, die den Westen Kanadas auf eigene Faust entdecken und erleben möchten. Der Reiseteil bietet verschiedene Routen im gesamten Westen. Ergänzt wird das Buch durch ein (für uns leider weniger nützliches, da nicht auf Barrierefreiheit eingehendes) separates Unterkunfts- und Campingverzeichnis und eine kleine Übersichtskarte.
  • MARCO POLO Reiseführer Kanada West, Rocky Mountains, Vancouver: Reisen mit Insider-Tipps* ist ein kurzer, knapper und sehr übersichtlicher Guide. Wir fanden ihn sehr hilfreich für ein erstes Einlesen. Auf die Reise wird er uns nicht begleiten: er bleibt als Information für die Familie zu Haus.

Informationen zur Barrierefreiheit mit einigen Links

Was mir schon jetzt in der frühen Planungsphase aufgefallen ist: Informationen zur Barrierefreiheit - ganz wichtig für die Reiseplanung mit dem Rollstuhl - sind für Kanada ziemlich schwer zu finden, versteckt auf den Webseiten oder erst gar nicht vorhanden. Zudem fand ich schon mehrfach auf Blogs den Hinweis: die Gesetze zur Barrierefreiheit sind kanadische Bundesgesetze; in den Kanadischen Provinzen, auf lokaler Ebene nimmt man deren Umsetzung wohl nicht so richtig ernst.

 

Und manches ist wirklich mehr als unpraktisch: So hat die Webseite von British Columbia zwar einen Unterkunftsnachweis. Allerdings gibt es keine Möglichkeit, nach Kriterien zu filtern. Das bedeutet beispielsweise: für Victoria kann ich alle Unterkünfte heraussuchen - es sind 67. All diese 67 muss ich auf insgesamt 7 Unterseiten einzeln anklicken und ggf. auf der jeweiligen Homepage nach entsprechenden Informationen suchen. Das hilft uns nicht wirklich weiter!

 

Auch auf den Seiten der kanadischen Nationalparks sind die Informationen zur Barrierefreiheit recht versteckt und auch nur teilweise vorhanden. Ein wenig habe ich allerdings bereits gefunden, z. B.

Nützliche Links z. B. zu Unterkünften fanden wir auf der Seite der Spinal Cord Injury BC. Hier kann man pdf-Dokumente zu

herunterladen. Im Ergebnis habe ich allerdings unsere Hotels im wesentlichen über eine der bekannten Buchungsplattformen gebucht - die Preise waren günstiger und es gab die Möglichkeit, auch kurzfristig stornierbare Tarife zu reservieren. Und an einigen Orten nutzen wir - wie auch schon in den USA recht gern und häufig - die Holiday Inn Kette. Hier haben wir einen guten Standard, ein inkludiertes Frühstück und zudem die Möglichkeit, das barrierefreie Zimmer bereits vorab online genau nach Bedarf zu reservieren. Deren Reservierungssystem ist da wirklich vorbildlich (und zwar weltweit!).

 

Spannend und informativ ist auch die Seite "Exploring Southern Alberta by Wheelchair"

 

Für das Mieten eines behindertengerecht umgerüsteten Selbstfahrer-Fahrzeugs waren die Hinweise auf der Alamo-Seite hilfreich - wir haben reserviert und die erforderliche Ausrüstung bestellt. Inzwischen haben wir auch eine entsprechende Bestätigung.

 

Für Tipps und Hinweise bedanke ich mich schon jetzt bei zahlreichen Mitgliedern aus Reise- und Facebook-Foren und Gruppen, bei Travel B.C. und anderen Freunden und Bloggern - Ihr seid einfach eine tolle Unterstützung!

 

Und falls Ihr noch Vorschläge, Tipps, Hinweise für uns habt:

Nur zu. Wir freuen uns über jeden guten Rat!

Mehr Kanada gibt es hier

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Kanadas Westen - blickgewinkelt und snoopsmaus geben Tipps
>> mehr lesen

Unsere Reiseroute in West Kanada
>> mehr lesen

Kanadas Nationalparks und der Discovery Pass
>> mehr lesen

Kanadas Westen - Teilzeitreisender und Takly on Tour geben Tipps
>> mehr lesen

Kanadas Westen - TravelWorldOnline Traveller und 22places geben Tipps
>> mehr lesen

Kanadas Westen - mögliche Reiseroute
>> mehr lesen

Der West Coast Trail in Kanada - ein Interview
>> mehr lesen

Wenn es Euch gefällt: bitte teilen: