In und um Ulladulla an der Südküste von NSW

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW
In und um Ulladulla an der Südküste von NSW

Ulladulla - ja wo um Himmels willen liegt denn das? Ja, so etwas Ähnliches haben wir uns ebenfalls gedacht. Tatsächlich kamen wir bei unserem Australien Roadtrip im März 2020, gerade knapp vor Corona, auf dem Weg von der Prom Coast und Wilsons Promontory Marine Park nach Wollongong südlich von Sydney hierher. Und wie spricht man den Namen des Örtchens aus?

 

Wir hatten hier leider ein wenig Pech mit dem Wetter, unser Aufenthalt war zu einem erheblichen Teil völlig verregnet (so arg, dass wir an einem Tag tatsächlich das Zimmer nicht verlassen haben) - dennoch habe ich ein paar Informationen für Euch zusammengestellt und mit einigen Fotos vom einzig sonnigen Tag garniert.

 

Übrigens war Ulladulla einer der wenigen Orte, an denen uns die Buschfeuer vom Jahresbeginn 2020 tatsächlich betroffen haben. Wir sahen nicht nur die schwarzen Baumstämme und weitere Schäden. Gebucht hatten wir eigentlich einen Aufenthalt ein wenig landeinwärts von Ulladulla. Das Hotel lag unmittelbar im Brandgebiet und war, zumindest was die Außenanlagen anging, deutlich in Mitleidenschaft gezogen. Daher hat man uns kurzerhand nach Ulladulla umgebucht.

Coronavirus Update (Stand 27. Januar 2021)

Derzeit dürfen nur australische Staatsbürger, Einwohner und unmittelbare Familienmitglieder nach Australien reisen. Alle Reisenden, die in Australien ankommen, müssen sich 14 Tage lang in einer dafür vorgesehenen Einrichtung (z. B. einem Hotel) in ihrem Ankunftsort selbst isolieren. Weitere Informationen finden Sie unter Australian Border Force.

 

Hinweis: Die neuesten Informationen findet ihr auf der COVID-19-Website der NSW-Regierung und auf dem Twitter-Konto von NSW Health.

 

Seit dem 12. Januar 2021 müssen an allen Flughäfen und auf kommerziellen Inlandsflügen von oder nach NSW Masken getragen werden, auch wenn der Flug am Flughafen landet oder vom Flughafen abhebt. Ab Freitag, 29. Januar 2021 bleiben Gesichtsmasken obligatorisch:

  • im öffentlichen Verkehr
  • an Orten der Anbetung
  • bei Friseur oder Kosmetik
  • in Spielstätten (einschließlich Casinos)
  • für das Personal vor Ort

Gesichtsmasken werden in Einzelhandelsgeschäften weiterhin empfohlen. NSW Health empfiehlt, COVID-sichere Verhaltensweisen wie Abstand halten und Händehygiene zu beachten.

 

Urlauber sollten ihre geplanten Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten und Tourismusunternehmen anrufen, um sicherzustellen, dass sie geöffnet sind und Buchungen vor Reiseantritt bestätigen. Folgende Aktivitäten sind aktuell zulässig:

  • Besuche von Museen, Galerien und Bibliotheken
  • Pubs, Clubs, Cafés und Restaurants sind geöffnet, müssen jedoch die Vorschriften zur öffentlichen Gesundheit in Bezug auf Kapazität und Gruppenbuchungen beachten
  • Festivals oder Konzerte usw., sofern diese den geltenden Vorschriften entsprechen
  • Die meisten Wohnwagen- und Campingparks sind geöffnet
  • Einige NSW-Nationalparks sind geöffnet

Unterwegs: Roadtrain

Man begegnet ihnen immer wieder. Road Trains sind so typisch für Australien wie der Uluru oder das Opernhaus in Sydney. Der englische Begriff Road Train bedeutet so viel wie „Straßen-Zug“ und bezeichnet eine lange Lastwagen-Kombination. Diese mehrgliedrigen, überlangen Kombinationen bestehen aus einer Zugmaschine mit mehreren Anhängern und/oder Aufliegern.

 

Road Trains stellen die Versorgung entlegener Regionen sicher, denn da viele Gebiete nicht an das Eisenbahnnetz angebunden und die Entfernungen sehr groß sind, ist die Lieferung per Road Train eine besonders wirtschaftliche Transportlösung. Die geringe Verkehrsdichte erlaubt die großen Zuglängen. In Australien spricht man ab einer Länge von 36,50 Metern von einem Road Train. Ab dieser Länge ist das Befestigen des gleichlautenden Warnschildes zwingend vorgeschrieben. Erlaubt sind maximal 53,50 Meter Länge, ein maximales Fahrzeuggewicht bis 132 Tonnen ohne Zugwagen und eine maximale Höhe von 4,60 Metern. Die Zugmaschine eines Road Trains muss eine Leistung von mindestens 370 kW (500 PS) haben.

 

Bevor man zum Überholvorgang ansetzt, sollte man sich bewusstmachen, dass der Roadtrain so lang ist wie zehn PKWs. Überholt man einen 100 km/h schnellen Roadtrain mit rund 120 km/h benötigt man für den Überholvorgang bis zu 20 Sekunden, die man auf der Gegenfahrbahn verbringt. Die Sicht sollte also entsprechend gut sein. Die Roadtrain Fahrer helfen häufig und deuten mit dem rechten Blinker an, dass die Strecke frei ist.

Ulladulla

An der Küste südlich von Ulladulla, NSW
An der Küste südlich von Ulladulla, NSW

Ulladulla in der Region Shoalhaven ist eine Küstenstadt in New South Wales. Es liegt etwa 230 Kilometer südlich von Sydney, auf halber Strecke zwischen Batemans Bay im Süden und Nowra im Norden. 

 

Der Name Ulladulla ist die moderne Schreibweise eines Aborigine-Wortes, dessen Bedeutung unbekannt ist. Einige Aufzeichnungen deuten an, dass der Name "sicherer Hafen" bedeutet, aber die Ältesten der Aborigines bestreiten die Bedeutung. Jedenfalls ist der Hafen heute die Heimat der größten kommerziellen Fischereiflotte an der Südküste von New South Wales.

 

Ulladulla ist eng mit der nahe gelegenen historischen Siedlung Milton verbunden. Die beiden Städte liegen nahe beieinander, Milton auf dem Bergkamm, Ulladulla am Meer. Milton hat allerdings eine eigene Identität als Künstlerkolonie erworben. Es ist ein hübsches Örtchen mit netten Souvenirläden, Restaurants und Cafés sowie gut erhaltenen historischen Gebäuden.

Informationen, Barrierefreiheit, Hotel und Restaurants

Ulladulla Harbour Motel

Parken vor dem Zimmer im Ulladulla Harbour Motel
Parken vor dem Zimmer im Ulladulla Harbour Motel

Gebucht hatten wir eigentlich einen Aufenthalt in Sinclairs Country Retreat, ein wenig landeinwärts von Ulladulla. Da haben uns aber leider die Buschfeuer einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Hotel lag unmittelbar im Brandgebiet und war, zumindest was die Außenanlagen anging, deutlich in Mitleidenschaft gezogen. Daher hat man uns kurzerhand in das Ulladulla Harbour Motel umgebucht.

 

Die Unterkunft ist mit Blick auf Preis-Leistung, Komfort und Bequemlichkeit durchaus in Ordnung. Es ist ein typisches kostengünstiges Motel mit Flachbildfernseher, Klimaanlage und Kühlschrank in und Parkplatz vor den Zimmern. Unser barrierefreies Zimmer war stufenlos erreichbar, hatte ein großes Bad mit unterfahrbarer Dusche und war daher durchaus rollstuhlgerecht. Ebenso gibt es kostenloses WLAN, allerdings schwächelte da die Verbindung mit größerer Entfernung zur Rezeption. 

Ulladulla Harbour Motel

29 Burrill St S

Ulladulla NSW 2539

+61244555444

Cupitt's Estate

Cupitt's Estate Ulladulla NSW, Australien
Cupitt's Estate Ulladulla NSW, Australien

Ein kulinarisches und auch atmosphärisches Highlight unseres Aufenthaltes in Ulladulla war ein Abendessen in Cupitt's Estate. Das Restaurant findet sich auf einem familiengeführten Boutique-Weingut mit der Möglichkeit zur Weinprobe, einer Mikrobrauerei und einer Fromagerie. Es liegt mitten im Grünen, umgeben von Weinfeldern in der Küstenlandschaft zwischen Ulladulla und Milton.

 

Das Cupitt's Restaurant kombiniert rustikale Steinmauern mit modernem Design und ist recht gemütlich. Eine Tischreservierung ist empfehlenswert, es war voll bei unserem Besuch. Die Küche war klasse, verwendet wurden frische lokale Produkte aus dem hauseigenen Gemüsegarten und Fleisch vom benachbarten Bauernhof. Beim Service überraschte uns unsere Kellnerin durch einen Smalltalk auf Deutsch: eine der Liebe wegen nach Australien ausgewanderte Deutsche.

 

Cupitt's Estate ist unproblematisch zugänglich für Menschen, die einen Rollstuhl benutzen.

 

Cupitt's Estate

58 Washburton Rd

Ulladulla NSW 2539

+61244557888

Carlo's Italian Ristorante Bar & Seafood

In Carlo's Italian Ristorante Bar & Seafood haben wir  an einem Abend sehr lecker gegessen. Es ist ein traditionelles italienisches Fischrestaurant mit der klassischen italienischen Küche, guten Weinen und Aperitifs. So findet ihr auf der Speisekarte neben Calamari, Garnelen, Muscheln, Lachs, frische Fische und Hummer ebenso wie Spaghetti, Ravioli, Lasagne, Risotto, Pizza. Uns hat es geschmeckt, es war voll (Reservierung empfohlen) und der Service war freundlich und aufmerksam.

 

CARLO'S ITALIAN RISTORANTE BAR & SEAFOOD

18 Wason Street

Ulladulla, NSW 2539

02 4455 2443

Heritage Bakery

Nicht in Ulladulla, sondern im Nachbardorf Milton steht die

Heritage Bakery, ein elegantes zweistöckiges Gebäude. Es wurde um 1887 von William Riley und seinen sechs Söhnen erbaut und war ursprünglich ein Gemischtwarenladen. Der Balkon, der dem Gebäude viel von seinem Charme verleiht, wurde später angebaut.

 

Der große Parkplatz ist immer gut besucht - und die Bäckerei selbst natürlich ebenfalls. Hier wird jeden Tag ab 2:00 Uhr in der Frühe gebacken. Hier gibt es leckeres Brot, sogar Sauerteigbrot, Baguette, belegte Sandwiches, Pies, Kuchen und Torten, dazu natürlich Kaffee, Tee, Getränke oder auch ein Eis. Alles ungemein lecker und wirklich empfehlenswert.

 

Heritage Bakery

197-201 Princes Hwy

Milton NSW 2538

+61244551013

Mehr Australien gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Meine 7 Top-Tipps zu einer Reiseroute durch Australiens Südosten (Sa, 18 Sep 2021)
>> mehr lesen

Wilsons Promontory - der südlichste Teil Australiens (Sun, 09 May 2021)
>> mehr lesen

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive (Wed, 07 Apr 2021)
>> mehr lesen

Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool (Sun, 07 Mar 2021)
>> mehr lesen

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW (Sun, 31 Jan 2021)
>> mehr lesen

Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road (Sun, 29 Nov 2020)
>> mehr lesen

Melbourne - die zweitgrößte Stadt Australiens (Sat, 03 Oct 2020)
>> mehr lesen

Australien: Lake Albert und Coorong (Sat, 12 Sep 2020)
>> mehr lesen

Adelaide, australische Metropole am Saint Vincent Golf (Wed, 05 Aug 2020)
>> mehr lesen

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen (Fri, 24 Jul 2020)
>> mehr lesen

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Beate (Dienstag, 02 Februar 2021 08:00)

    Hach, Australien ... ich könnte jetzt sofort zu einer vierten Reise dorthin aufbrechen. Und daran sind nicht nur Deine großartigen Fotos schuld. Nebenbei: Warum werden eigentlich überall meist nur Schönwetterfotos von Reisezielen veröffentlicht? Für mich gehört schlechtes Wetter zu einem Land und einer Reise genauso dazu wie der Sonnenschein. An einem Regentag in einer gemütlichen Unterkunft einfach nur entschleunigen, ist das nicht ein bisschen so wie das Salz in der Suppe? Und Fotos von einem regnerischen, grauen Tag sind doch auch sehr reizvoll.
    Egal! Ich hoffe, wir alle können bald wieder das tun, was wir am liebsten machen: uns fremde Länder ansehen. Bei Regen oder Sonnenschein.
    LG Beate

    PS: Danke für den "Forvo"-Link. Sehr hilfreich!

  • #2

    Zypresse (Dienstag, 02 Februar 2021 09:06)

    Hallo Beate - den Forvo-Link "Wie man Ulladulla ausspricht" habe ich eingefügt, weil wir, immer den Frauenvornamen im Kopf, den Namen des Örtchens natürlich zunächst deutsch ausgesprochen hatten. Es hat tatsächlich bewusste Anstrengung gekostet, "umzulernen".