· 

Adelaide, australische Metropole am Saint Vincent Golf

 Adelaide, australische Metropole am Saint Vincent Golf
Adelaide, australische Metropole am Saint Vincent Golf

Eine der Metropolen, die wir bei unserem Australien Roadtrip besucht haben, war Adelaide, die Hauptstadt des Bundesstaates South Australia. Adelaide ist eine Küstenstadt am Saint-Vincent-Golf, benannt nach der britischen Königin Adelaide. Die Besonderheit dieser Stadt: sie ging im Gegensatz zu Städten wie Sydney oder Hobart nicht aus einer Sträflingskolonie hervor.

 

Adelaide galt als verschlafen, das trifft aber so nicht mehr zu: Es gibt Festivals, Kunst, Musik, Bars und Restaurants. Und in der Umgebung gibt es auch das ein oder andere, was einen Besuch lohnt:

  • Gerade hier in der Umgebung in den Adelaide Hills und dem Barossa Valley werden Weine erzeugt, die zu den besten der Welt gehören. Ihr könnt die Weingüter im Rahmen eines Tagesausflugs besuchen, oder ihr macht es wie wir und genießt nicht nur Wein und gutes Essen, sondern ebenso die wunderschönen Straßen, die das Roadtrip-Herz höher schlagen lassen.
  • Und in Richtung Norden liegen die Flinders Ranges mit Kängurus, Wallabies und beeindruckender Outback Landschaft.

Migration Museum

Migration Museum in Adelaide
Migration Museum in Adelaide

In Adelaide, der Metropole am Saint Vincent Golf, waren wir an einem Sonntag bei wirklich schönem Wetter. In der Stadt war es nicht so voll, allerdings waren auch einige touristische Hotspots, wie zum Beispiel der Adelaide Central Market  nicht geöffnet.

 

Dafür aber gab es ein kostenlos zu besuchendes Museum, welches wir als erstes Ziel angesteuert haben. Das 1986 eröffnete Migration Museum ist ein sozialgeschichtliches Museum. Es beschreibt die Einwanderungs- und Siedlungsgeschichte Südaustraliens an teilweise ganz persönlichen Erfahrungen und mit einem besonderen Augenmerk auf die kulturelle Vielfalt der vielen unterschiedlichen Menschengruppen, die seit 1836 nach Südaustralien einwanderten. Das Museum hat das Ziel, in einem für seine nicht besonders Flüchtlings- und Einwanderer-freundliche Politik bekannten Australien die kulturelle Vielfalt und Multikulturalismus zu fördern. Eingerichtet wurde es in einem Komplex aus frühen kolonialen Blausteingebäuden, einschließlich des ehemaligen Armenasyls der Stadt.

 

Wir haben im gut auf Rollstuhlfahrer eingestellten Museum eine gute Stunde verbracht und die zum Teil auch interaktiven Exponate angeschaut. Alles in allem: es ist nicht besonders groß und ganz ehrlich? Es hat uns lange nicht so gepackt wie das viel aufwändiger gestaltete, lebendigere und die Besucher*Innen ganz persönlich am Beispiel eines Einzelschicksals packende Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven.

The Migration Museum

82 Kintore Avenue, Adelaide, 5000

(08) 8207 7580
migration@history.sa.gov.au

 

State Library of South Australia

Mortlock Wing der State Library of South Australia
Mortlock Wing der State Library of South Australia

Gleich nebenan liegt die State Library of South Australia oder SLSA. Sie ist die größte öffentliche Forschungsbibliothek des australischen Bundesstaates South Australia. Hier werden alle im Bundesstaat veröffentlichten gedruckten und audiovisuellen Materialien verwahrt. Soweit so gut - aber das ist ja nun für Besucher aus Übersee nicht unbedingt so spannend. Dafür lohnt die Bibliothek aus einem anderen Grund aber einen (kostenlosen und barrierefreien) Besuch.

 

Das heute als Mortlock Wing bekannte Gebäude wurde am 18. Dezember 1884 als „Öffentliche Bibliothek, Museum und Kunstgalerie für die Kolonie Südaustralien“ mit 23.000 Büchern und drei Mitarbeitern eröffnet und 1985 renoviert. Es ist ein auch von außen durchaus hübsches Gebäude im Stil der französischen Renaissance mit einem Mansardendach. Besonders beeindrucken fanden wir allerdings – wie auch zahlreiche andere Besucher*Innen – den Innenraum mit seinen zwei Galerien. Die Balkone haben schmiedeeiserne, mit Gold geschmückte Geländer. Licht fällt durch ein Glaskuppeldach.

 

Hier herrschte eine wunderbare Atmosphäre, zahlreiche Menschen arbeiteten an ihren Laptops, lasen in Büchern und Schriften oder genossen einfach nur die wunderbare Architektur. Ich finde, ein Besuch hier ist ein Muss für jeden „Bücherwurm“.

 

State Library of South Australia

Corner of North Terrace and Kintore Avenue, Adelaide

+61 8 8207 7250

slsainfo@sa.gov.au

Touren in Adelaide*

Adelaide Arcade

Adelaide Arcade
Adelaide Arcade

Nach Museum und Bibliothek haben wir im Cafe des benachbarten South Australian Museum etwas Kühles getrunken und einen kleinen Imbiss genossen. Danach sind wir weiter spaziert in Richtung Haupteinkaufsstrasse und zur Adelaide Arcade. Die schöne alte Shoppingmall hat eine spannende Geschichte. Das Grundstück, auf dem sie gebaut wurde, war Schauplatz zweier verheerender Brände: Das erste war George Debneys Möbelfabrik und Ausstellungsräume 1855. Patrick Gay, der für Debney gearbeitet hatte, übernahm das Geschäft im Jahr 1867. Gay's Warehouse wurde 1884 durch einen Brand vollständig zerstört.

 

Ob es mit dieser Vorgeschichte zusammenhängt, dass man heute noch munkelt, die Arkade in Adelaide, der Metropole am Saint Vincent Golf, werde von Geistern heimgesucht?

  • Einer davon ist Francis Cluney, ein früherer Hausmeister, der 1887 im Maschinenraum starb. Sein Geist soll 2008 auf Überwachungskameras aufgenommen worden sein. Andere behaupten Schritte und seltsame Geräusche in den Deckenräumen, auf dem Dach und in der Kuppel der Arkade zu hören – alle von Francis verursacht.
  • Die Zweite, die angeblich hier umgeht, ist Florence Horton, eine einheimische Frau, die 1904 mit drei Schüssen in den Rücken von ihrem Ehemann Thomas Horton getötet wurde. Florence starb in einem Tabakladen in der Arcade.
  • Dritter in der Reihe ist Sydney Kennedy Byron. Der Dreijährige starb 1902 unter unbekannten Umständen in der Regent Arcade in der Nähe der Adelaide Arcade. Die Geister von Sydney und seiner Mutter sollen die Gasse zwischen den Regent und Adelaide Arkaden heimsuchen.

Restaurant und Hotel

Secrets by the Sea Restaurant

Salt and Pepper Squid
Salt and Pepper Squid

Am Anreisetag waren wir abends zum Essen im Stadtteil Henley Beach. Nach dem Outback mit viel Lamm sollte es jetzt, am Meer, dann doch einmal Fisch sein.  Und so besuchten wir das Secrets by the Sea Restaurant.

 

Das Restaurant ist ein ansprechend gestaltetes, ein wenig italienisches Flair verströmendes Restaurant direkt an der Uferpromenade. Es vermittelt ein wenig das Gefühl eines traditionellen Familienrestaurants und auch das Publikum war bunt gemischt. Und es war tatsächlich so, es gab frische Meeresfrüchte, denen man die Liebe der Gastgeber zum Meer anmerkt.

 

Wir haben gut gegessen, das auf australischen Speisekarten regelmäßig zu findende Salt and Pepper Squid, also gebackene Calamari, wie die Kantonesen sie mögen: zart, knusprig und viel Schärfe durch dreierlei Pfeffer der Gatte und ich hatte Knoblauchgarnelen serviert mit einer cremigen Knoblauch-Weißwein-Sauce auf einem Bett aus Jasminreis.

 

Das Restaurant ist durch den Seiteneingang mit einer Rollstuhlrampe problemlos barrierefrei und auch eine rollstuhlgeeignete Toilette gibt es.

Secrets by the Sea Restaurant

207 The Esplanade
Henley Beach SA 5022

(08) 8356 8003

secretsbythesea207@gmail.com

Lakes Resort Hotel

Lakes Resort Hotel
Lakes Resort Hotel

 Unser Hotel befand sich im Vorort West Lakes. Das Lakes Resort Hotel liegt an der Regattastrecke am See.

 

Es ist kein kleines Haus, sondern hat 72 klimatisierte Zimmer mit Balkon und einer schönen Aussicht übers Wasser. Natürlich gibt es kostenfreies WLAN, Fitnesscenter, Innenpool und Whirlpool. Direkt gegenüber liegt eine große Einkaufsmall, die zu Fuß gut zu erreichen ist.

 

Wir hatten hier ein barrierefreies, geräumiges Zimmer, in dem wir uns recht wohlgefühlt haben. Das Auto konnten wir gegenüber vom Haupteingang parken, sodass die Erreichbarkeit des Hotels mit dem Rollstuhl wirklich gut war.

 

Lakes Resort Hotel

141 Brebner Dr

West Lakes SA 5021

08 8356 4444

reception@lakesresorthotel.com.au

Mehr Australien gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road (So, 29 Nov 2020)
>> mehr lesen

Melbourne - die zweitgrößte Stadt Australiens (Sat, 03 Oct 2020)
>> mehr lesen

Australien: Lake Albert und Coorong (Sat, 12 Sep 2020)
>> mehr lesen

Adelaide, australische Metropole am Saint Vincent Golf (Wed, 05 Aug 2020)
>> mehr lesen

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen (Fri, 24 Jul 2020)
>> mehr lesen

Wein im australischen Yarra Valley und Regenwald im Yarra Ranges National Park (Tue, 07 Jul 2020)
>> mehr lesen

Australien: Blue Mountains (Sat, 13 Jun 2020)
>> mehr lesen

Adelaide Hills: Autos, Wein und deutsche Siedler (Fri, 15 May 2020)
>> mehr lesen

Australisches Outback: Ikara Flinders Ranges National Park (Fri, 08 May 2020)
>> mehr lesen

Australien Buschfeuer 2020: Reisen oder stornieren? (Sun, 02 Feb 2020)
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sonja (Freitag, 28 August 2020 09:41)

    Tolle Tipps für Adelaide! :)
    Habe dort im Auslandsstudium studiert und liebe diese tolle Stadt! :)

    Liebe Grüße
    Sonja