· 

Wein und Gin rund um Stellenbosch

Wein und Gin rund um Stellenbosch
Wein und Gin rund um Stellenbosch

Darf ich im Moment, zur Zeit der Corona Pandemie mit all ihren Gefahren, Risiken, Einschränkungen, mit einer weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes eigentlich einen Beitrag zum Reisen auf meinem Blog veröffentlichen? Ich habe schon länger darüber nachgedacht.

 

Tatsächlich ist es aber so, dass ich bei mir (bei uns) feststelle: die Erinnerung an schöne Reiseerlebnisse in Nah und Fern helfen mir, helfen mir aufkommendes Fernweh zu bekämpfen, helfen mir gegen aufkommenden Lagerkoller im Homeoffice. Und deshalb lautet meine Antwort auf die eingangs gestellte Frage: ja, das darf ich, denn es gibt unter Euch sicher den einen oder die andere, die sich genauso über Reiseerinnerungen freuen wie ich.

 

Daher bekommt Ihr heute mal wieder einen Beitrag aus der langen Reihe unserer Genussmomente in Südafrika 2019. Wir waren nämlich auch von Kapstadt aus auf einer Weintour. Oder besser gesagt: gestartet sind wir mit Gin in Somerset West bevor es dann zum Wein weiterging nach Stellenbosch. Ihr wisst es sicher: hier begann die Geschichte des Weinanbaus am Kap. Angefangen durch Simon van der Stel und den Hugenotten erzeugt die Weinregion um Stellenbosch und Franshoek heute viele südafrikanische Weine vom Feinsten. Das Tal ist sehr fruchtbar, bedingt durch einen warmen Sommer und viel Regen im Winter, ideal für die Bewirtschaftung von Farmen jeder Art.

 

Und wenn Ihr Euch über die verschiedenen Weine im Land am Kap informieren möchtet: Der „Platter’s South African Wine Guide*“ erscheint alljährlich und ist die Bibel für südafrikanische Weine. Er enthält kurze Verkostungsnotizen, beschreibt die Haupt-Charakteristika der Weingüter. Die Weine bewertet er verlässlich nach Sternen. Die Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Hinweise zu den touristischen Angeboten sind eine nützliche Begleitung bei der Erkundung der südafrikanischen Weinregionen.

   Dieser Beitrag enthält Werbung für Wein.
Er darf daher von Jugendlichen unter 16 Jahren nur in Begleitung
ihrer Erziehungsberechtigten gelesen werden.

Unsere Weingüter Route rund um Stellenbosch

Triple Three Gin

Triple Three Gin
Triple Three Gin

Der Start unserer genussreichen Tour rund um Stellenbosch lag im weniger beschaulichen Somerset West. Hier ist der Sitz einer Brennerei, in der allerfeinster Gin hergestellt wird. Und dieser Gin aus Südafrika ist wirklich etwas ganz besonderes.

 

Aber von Anfang an. Triple Three Gin ist auf Blouwklippen Wine Estate geboren. Hier kam der badische Kellermeister Rolf Zeitvogel auf die Idee, neben Spitzenweinen auch, wie in seiner Heimat, Gin zu destillieren. Inzwischen ist Triple Three erwachsen geworden und umgezogen nach Somerset West – der Gin, für den Rolf Zeitvogel verantwortlich zeichnet, ist allerdings nach wie vor vom feinsten.

 

In seiner kleinen und feinen Destillerie arbeitet er mit deutschen Destillieranlagen vom Bodensee oder aus der badischen Ortenau, ererbt vom Großvater oder eigens aus der „alten Heimat“ importiert. Damit ist gewährleistet, dass der Destillierprozess in Geräten aus hochwertigen Materialien wie Kupfer und Edelstahl erfolgt. Und im Übrigen sehen die alten Geräte schön und wertvoll  aus. Im Betrieb setzt er auf die Kooperation mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem nahegelegenen Township, ein wie ich finde schönes Beispiel gelebter unternehmerischer Verantwortung.

 

Nach einer spannenden Betriebsbesichtigung konnten wir dann gemeinsam mit dem Chef eine tolle Gin-Verkostung erleben. Nicht nur viel Interessantes über den Gin und seine Herstellung, auch viele Anekdoten und Informationen aus dem Leben am Kap haben wir erhalten. Schön, spannend und vor allem sehr herzlich und persönlich war es bei unserem Besuch an seinem Geburtstag. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön an Rolf Zeitvogel.

 

 Und was haben wir getestet?

  • Nun, wir starteten mit dem Klassiker, mit dem klaren und frischen Just Juniper Berry* Gin. Er enthält tatsächlich nur eine einzige Zutat: besten Wacholder. Der Wacholder aus dem italienischen Piemont gibt dem Gin seinen unverwechselbaren Geschmack. Und tatsächlich schmeckten wir neben, na klar, Wacholder auch noch weitere Aromen der Beeren wie Holz, Zedern, Citrus und mehr.
  • zweiter in der Folge war der einzigartige African Botanicals* Gin. Mein absoluter Favorit bei diesem Tasting wird mit einer Mischung aus sieben Botanicals destilliert. Beeindruckend  was die Kräuter des südafrikanischen Westkaps, des "Fynbos", an geschmacklicher Tiefe mitbringen. In diesem Gin werden neben Wacholderbeeren noch Buchu, Süßholz, Mandeln, Rooibos, Koriandersamen und Galgant verarbeitet.
  • und den Abschluss unseres Tastings bildete durch seine frischen, vollen Citrusaromen angenehm weiche und warme Citrus Infusion* Gin. Er wird mit Zitronen und spät reifenden Orangen des Ostkaps gebrannt. Ganze, frisch geerntete Früchte werden vor dem Brennen mazeriert und sorgen für seinen fruchtigen und zugleich erfrischenden Geschmack. Auch ohne Garnitur ist er perfekt für einen Gin Tonic geeignet.

Triple Three Estate Distillery

9 Lakerstreet, Broadlands

7140 Strand, Western Cape

Weingüter Touren*

Kleine Zalze

Kleine Zalze ist ein Klassiker, der Name ist bekannt. In den letzten Jahren wurde das Weingut zu einem der erfolgreichsten Südafrikas. Nationale und internationale Auszeichnungen bezeugen die Klasse der Weine. Gleichzeitig ist ein Besuch dort, wenngleich lohnend, längst nicht so persönlich und herzlich wie bei den kleineren und unbekannteren Winzern bzw. Brennern.

 

Das Weingut liegt im Herzen der Cape Winelands, nur gut 3 Kilometer südlich der Stadt und Weinmetropole Stellenbosch und keine Autostunde (50 km) östlich von Kapstadt entfernt. Bereits 1685 wurde das Farmland des jetzigen Klein Zalze Wine Estate erstmals erwähnt und schon 1695 wurde ein Weinberg auf diesem Land kultiviert, laut alten Steuereinträgen sollen es damals 700 Rebstöcke gewesen sein. Und heute wird auf dem Gelände, benachbart von Wohnanlagen und Golfplatz, eine Menge Wein produziert: Die Jahres-Weinproduktion liegt bei fast 1 Million Weinflaschen. Die meistgepflanzte Rebe hier ist der Chenin Blanc; was nicht auf eigenem Land angebaut wird  kauft man von Winzern des Western Cape hinzu.

 

Wir hatten hier das Vergnügen einer Verkostung auf der Terrasse bei strahlendem Sonnenschein, dabei gab es

  • Methode Cap Classique, einen trockenen, fruchtigen und fein perlenden Sekt als Starter in die Weinprobe.
  • Family Reserve Chenin Blanc Old Bush Vine 2017, dieser Wein wird im Stahltank ausgebaut und wird, um eine zu frühe Gärung zu verhindern, nachts gepflückt. Er schmeckt frisch und fruchtig mit dem Aroma gelber Pflaumen.
  • Vineyard Selection Sauvignon Blanc 2018, der ebenfalls im Stahltank hergestellt wird und als charaktervoller Wein mit dem Aroma grüner Früchte daher kommt.
  • Cellar Selection Sauvignon Blanc 2019*, der erste Wein des Jahres ist ein Wein zum leichten und lockeren Genießen mit Freunden und frischen grünen Aromen. Ich fand dies einen fruchtigen, gegenüber den zuerst verkosteten Weinen etwas flachen "easy drinking" Wein.

Und im Anschluss haben wir uns einen (selbst bezahlten) kleinen Mittagsimbiss im Restaurant Terroir schmecken lassen. Auch hier konnten wir schattig auf der Terrasse sitzen, das Essen war schmackhaft, die Portionen der hochgelobten Küche entsprechend ein wenig kleiner geraten. Dennoch: falls ihr am Kap einmal besonders gut essen möchtet, dann gehört das Restaurant Terroir sicher auf die Liste der infrage kommenden Locations.

 

Kleine Zalze

Die Boord

Strand Road (R44)

Stellenbosch 7600

Kunjani Wines

Kunjani - (C) MS 2019
Kunjani - (C) MS 2019

Quasi weiter gereicht wurden wir vom Ginbrenner zum nächsten Deutschen am Kap: zu Paul Barth auf Kunjani. Er, der Sohn eines Winzers aus dem Rheingau, nennt Südafrika mittlerweile seine Heimat. Das liegt zu einem nicht geringen Teil an seiner charmanten Frau Pia Watermeyer. Als Team sind die beiden Inhaber von Kunjani.

 

Paul lernte die Südafrikanerin Pia zufällig bei der Hochzeit eines gemeinsamen Freundes kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick, wie er uns schmunzelnd erzählt, trotz Pauls sehr begrenzter Kenntnisse der englischen Sprache.  Es dauerte nur einige Monate, bis Pauls zweite Heimat Südafrika gemeinsam mit Pia zu seinem ersten Zuhause wurde.

 

Nach zweijähriger Planungs- und Bauzeit gibt es inzwischen auf Kunjani einen  Verkostungsraum und ein Restaurant mit einem traumhaften Blick über die endlosen Rebstöcke. Vier Cottages bieten auf dem Weingut Übernachtungsmöglichkeiten, was nach dem ein oder anderen Glas Wein ganz nützlich sein könnte. Das Restaurant auf Kunjani bietet Mittags- und Abendessen an. Wir haben uns hier ein Dessert gegönnt. Das sah nicht nur sehr appetitlich aus, es hat auch richtig gut geschmeckt. Alles in allem kann ich euch einen Besuch hier nur wärmstens empfehlen, es ist eine stimmungsvolle Auszeit bei gutem Wein , in freundlicher Atmosphäre und in einer zauberhaften Lage.

 

Kunjani bedeutet auf Zulu „Hallo, wie geht es dir?“ Und genau so beginnen Freundschaften. Ach ja, und ein leckerer Wein gehört natürlich auch dazu. Wir haben probiert:

  • Sauvignon Blanc 2018 mit einem Bukett von Zitrusfrüchten, der durch eine frische, kräftige Säure überzeugte.
  • Chenin Blanc 2018, für mich ein absoluter Stimmungsaufheller mit einem frischen und fruchtigen Aroma.
  • Stolen Chicken Rosé aus Merlot, Cabernet und Shiraz, dieser Wein hat seinen Namen nach Pias Sohn James bekommen, ein einfach perfekter Sommerwein, zum Genießen im Garten wie gemacht.
  • Merlot 2017, ein Wein, der 14 Monate in französischer Eiche gereift ist und die für einen schweren, kräftigen Rotwein typischen Aromen von Tabak und deutliche Tannine mitbringt.
  • Cabernet Sauvignon 2017, erstaunlicherweise mit gar nicht aufdringlichen Holznoten, obwohl auch dieser Wein 14 Monate im französischen Eichenfass verbracht hat. Das Aroma Schwarzer Johannisbeeren ist intensiv zu schmecken und zu riechen.

Kunjani Wines
Farm 90/20, Blumberg Drive
Devonvale, Stellenbosch, 7600

Tel: +27 87 630 0409

 

Seit neuestem kann man Kunjani Weine auch in Deutschland bestellen. Ich habe es noch nicht ausprobiert, wollte Euch den entsprechenden Link allerdings nicht vorenthalten.

Barrierefreiheit und Informationen

Alle drei von uns besuchten Verkostungsräume bzw. Restaurants sind barrierefrei auch mit einem Rollstuhl erreichbar.

  • Triple Three Gin ist ebenerdig und wenn auch nicht bewusst barrierefrei ausgestattet so kommt man dort gut klar.
  • Zum im ersten Stock gelegenen Verkostungsraum mit Restaurant und Terrasse bei Kunjani kommt man als Rollstuhlfahrer mit einem eigens dafür eingebauten Aufzug.
  • In Kleine Zalze gibt es eine Rampe, die zwar steil, jedoch mit Assistenz gut zu bewältigen ist.

Insgesamt kann man auch als Rollstuhlfahrer gut eine Tour zu den Weingütern des Kaps unternehmen, die Stellenbosch Wine Route listet die barrierefreien Winzer explizit auf (einfach oben "disabled" anklicken). Dennoch empfehle ich Euch, meldet Euch an und weist auf besondere Bedürfnisse hin, dann steht einer tollen Weinprobe und einem herzlichen Willkommen durch die Gastgeber nichts im Wege.

Unsere Entdeckungstour durch die Vielfalt des südafrikanischen Weinanbaus haben Triple Three, Kunjani und  Kleine Zalze durch ein kostenloses Tasting für zwei bzw. vier Personen unterstützt. Ich bedanke mich ganz herzlich dafür und für den sehr freundlichen Empfang.  Sonst haben wir unsere Rundfahrt selbst organisiert und bezahlt. Nicht nur deshalb bleiben Meinung und Bewertung wie immer meine ganz persönliche.

 

Übrigens: wenn Ihr auf  die Produktlinks oben klickt werdet Ihr zu Amazon oder GetYourGuide weitergeleitet. Wenn Ihr dann noch kauft oder bucht, erhalte ich dafür eine kleine Provision ohne dass Ihr mehr bezahlen müsst.

Mehr zum Thema Wein findet Ihr auch hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen (Fr, 24 Jul 2020)
>> mehr lesen

Wein im australischen Yarra Valley und Regenwald im Yarra Ranges National Park (Tue, 07 Jul 2020)
>> mehr lesen

Australien: Blue Mountains (Sat, 13 Jun 2020)
>> mehr lesen

Adelaide Hills: Autos, Wein und deutsche Siedler (Fri, 15 May 2020)
>> mehr lesen

Wein und Gin rund um Stellenbosch (Thu, 30 Apr 2020)
>> mehr lesen

Südafrika: Wein vom Northern Cape (Fri, 15 Nov 2019)
>> mehr lesen

Die Wein & Oliven Route bei Worcester (Sat, 02 Nov 2019)
>> mehr lesen

Gartenbummel und Weinverkostung bei Babylonstoren (Sat, 26 Oct 2019)
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Beate (Sunday, 03 May 2020 12:15)

    ... wegen Corona keinen Beitrag in einem Reiseblog veröffentlichen? Das wäre wirklich keine gute Idee! Im Gegenteil: halten wir unsere Reise- und Genussfreudigkeit wach durch Berichte wie diesen!
    Danke, dass ich virtuell mit auf diese appetitliche und Appetit-machende Tour gehen durfte!
    Beate (traveller-to-be)

  • #2

    Michael (Tuesday, 12 May 2020 10:36)

    sehr schöner Blog und traumhafter Beitrag. Die Weine rund um Stellenbosch kann man nur lieben. Feine Sache