Wie überwintern auf Langeoog die Strandkörbe?

Strandkorboberteil mit Werkzeug
Strandkorboberteil mit Werkzeug

Ihr wisst es ja, im Januar bin ich ein paar Tage auf der ostfriesischen Insel Langeoog gewesen und mir hat es dort sehr gut gefallen. Eines allerdings ist mir wieder einmal aufgefallen, dieses Mal sogar ganz besonders (vielleicht, weil ich auch im Sommer an der See gewesen bin?):

 

Wo sind denn bloß all die Strandkörbe hin?

 

Ihr kennt das, dieses spezielles Sitzmöbel für den Strand? Diese  gemütliche Sitznische, die vor Sonne, Wind, Regen und fliegendem Sand schützt, wenn man sich am Strand aufhält?

Strandkörbe sind in nahezu allen Urlaubsorten an Nord- und Ostsee in Norddeutschland zu finden. Üblicherweise kann man sie während der Saison bei Strandkorbwärtern mieten. Sie sind wahre Kultobjekte deutscher Gemütlichkeit. Als ihr Erfinder gilt der Rostocker Korbmachermeister Wilhelm Bartelmann, der den ersten Strandkorb schon 1882 baute.

 

Mehrere Tausend Strandkörbe werden jährlich produziert und verkauft, nicht allein in die Küstenorte, sondern immer mehr auch ins Binnenland, wo sie auf Terrassen und im Garten in Mode gekommen sind. Die Vermietung der Strandkörbe ist eine feste Einnahmequelle im Saisongeschäft, die sowohl den Strandkorbvermietern oder auch, wie auf Langeoog, den Haushalten der Badeorte zu Gute kommt.

 

Und dann kommt man im Januar auf die Insel und was ist? Kein einziger Strandkorb weit und breit, verschwunden, alle miteinander - als hätte es sie nie gegeben.

es wird getischlert, damit der Strandkorb wieder fit für die Saison wird
es wird getischlert, damit der Strandkorb wieder fit für die Saison wird

Wenn Blogger fragen bleiben ihre Fragen selten unbeantwortet. Und so erfuhren wir, dass die Langeooger Strandkörbe zum Saisonende eingelagert werden: in eine spezielle Strandkorbhalle und zwei weitere Hallen auf der Insel. Sie gehen aber nicht nur in die Winterpause, nein, sie werden gründlichst inspiziert und für die nächste Saison fit gemacht. Dazu gehört nicht nur die Reparatur von offensichtlichen Schäden (davon gibt es auch während der Saison reichlich: im Schnitt acht (8) beschädigte Strandkörbe gibt es auf Langeoog wöchentlich).

 

Nein, die Handwerker rund um Abbo müssen echtes Geschick und fachliche Kompetenz im Umgang mit den kapriziösen Strandschönheiten beweisen:

  • sie sind Tischler, die Rahmen- und Kleinteile für Seitentische und Fußstützen sägen, ersetzen, glatt hobeln und befestigen und natürlich die Holzteile möglichst witterungsbeständig imprägnieren
  • sie ersetzen und befestigen Bleche für Schienen, Beschläge und Aufhängungen
  • sie flechten zur Reparatur beschädigte Rahmenteile aus Kunststoffbändern
  • sie polstern mit den markant gestreiften Markisenstoffen Sitzflächen und Fußrasten und ersetzen beschädigte Seitenteile
  • und bauen abschließend den frisch reparierten Strandkorb wieder zusammen.
auf zwei Etagen werden die Strandkörbe gelagert
auf zwei Etagen werden die Strandkörbe gelagert

Ich fand unseren Besuch bei den Inselhandwerkern, die sich um die so oft unterschätzten aber doch so wunderbaren, nützlichen und gemütlichen Strandkörbe ausgesprochen spannend. Die Sorgfalt ihrer Arbeit, die Ordnung des Werkzeugs, ja der ganzen Werkstatt - das hat mich schwer beeindruckt. Deshalb sage ich ein herzliches Dankeschön an die Männer, die im Verborgenen so viel Gutes für alle Saisongäste tun.

 

Das hat übrigens, habe ich bei meinen Recherchen herausgefunden, auch schon Kurt Tucholsky 1922 anerkannt:

 

„Kräftige Fäuste packen die Stoffüberzüge, mit denen winters die Wälder zugedeckt werden, zerren daran und reißen sie herunter; die jubelnde Jugend reinigt den Strand und schüttet frischen Sand als Streu für die zu erwartenden Kurgäste auf. […] Da heißt es, angeschwemmte Strandgutplanken zum Familienbad zusammenzuzimmern, Strandkörbe werden ausgebessert[.]“

Ergänzende Informationen

Die Blogger mit Hinrik Dollmann, Tourismusmanager der Insel Langeoog
Die Blogger mit Hinrik Dollmann, Tourismusmanager der Insel Langeoog

Weitere Berichte von mir gibt es zum Reisen nach Langeoog im Winter, zu Ostfriesentee und Süßwasserlinsen und natürlich zum Weinwinter auf Langeoog.

Gemeinsam mit mir waren ebenfalls andere Bloggger auf Langeoog. Deren Beiträge findet Ihr hier:

Ich wurde zu dieser Reise von Tourismus Service Langeoog eingeladen. Vielen Dank für die Einladung und die Möglichkeit, die Insel im Winter so intensiv erleben zu können. Das hier ist meine persönliche Meinung!

Ich bin als @zypresse3 bei Instagram.

Wenn es Euch gefällt: bitte teilen!

mehr Blog aus Niedersachsen

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Weinwinter auf Langeoog {enthält Werbung} (Fr, 22 Sep 2017)
>> mehr lesen

Varusschlacht im Osnabrücker Land – Museum und Park Kalkriese – (Fr, 21 Apr 2017)
>> mehr lesen

Ostfriesentee, Süßwasserlinsen - warum der Tee auf Langeoog besonders gut schmeckt {enthält Werbung} (Sa, 11 Mär 2017)
>> mehr lesen

Wie überwintern auf Langeoog die Strandkörbe? (Mi, 08 Feb 2017)
>> mehr lesen

Eine gute Idee: im Winter mal nach Langeoog {enthält Werbung} (Mi, 01 Feb 2017)
>> mehr lesen

Eine Stunde in Wolfenbüttel (So, 15 Jan 2017)
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sigrid Lappe (Montag, 20 Februar 2017 02:31)

    Ist doch schön, daß die Strandkörbe so liebevoll wieder in Schuß gebracht werden. Ich komme gerade von Freunden, die seit über zwanzig Jahren - der sind es 30 Jahre? - ihren Familienurlaub im Sommer mit Kindern und jetzt auch Enkelkindern auf Langeoog verbringen. Wie soll man solchen alten Hasen erzählen, daß es doch noch Plätze gibt, die sie nicht ausprobiert haben!
    Jedenfalls habe ich meine Hilfe beim Vorbestellen eines Strandkorbes, von Fahrrädern und dem Hängerchen, mit dem man den ganzen Kram für den Strand befördern kann.
    Außerdem kann ich ja vielleicht auch mal rüberfahren und meinen Freund für die wunderbaren Rumverkostung oder die Sherrydemonstration begeistern. (Kommentar "ich mag keinen Rum" stecke ich weise lächelnd weg. Wir haben ja festgestellt, daß man für diese Erlebnisse nicht in die Karibik bzw. nach Spanien reisen muß!!

    Also schön weiter bloggen liebe Zypresse.