· 

Wenn das Wetter schlecht ist: zu Ostern ins Rautenstrauch Joest Museum

Rautenstrauch Joest Museum in Köln
Rautenstrauch Joest Museum in Köln

Beate hat ja Recht, wenn sie in ihrem Kommentar zu meinen Osterausflugsvorschlägen (schönes langes Wort, das gibt Punkte beim Scrabble) fragt, was man denn unternehmen könnte, wenn das Wetter nass, trüb und kalt ist. Klar habe ich da auch einen Vorschlag.

 

Dann machen wir eine kleine Weltreise ins Rautenstrauch-Joest-Museum nach Köln.

 

Seit über hundert Jahren vermittelt es mit seinem breit gefächertem Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm  Aspekte außereuropäischer Geschichte, Kultur und Kunst. Wir erfahren auf 3.600 qm Ausstellungsfläche viel über andere Kulturen und andere Lebensentwürfe, lernen so uns gegenseitig zu verstehen.

Was gibt es im Rautenstrauch Joest Museum zu entdecken?

Was mir am Rautenstrauch-Joest-Museum besonders gut gefällt?

 

Das Ausstellungskonzept, das nicht wie früher die Kulturen nach Erdteilen sortiert. Nein, im RJM ist es anders. Hier ist die Ausstellung geordnet nach den  Themen, die uns Menschen verbinden und bewegen. Und so kann man bei Themen wie z. B. Wohnen, Glaube, Identität  Kulturen vergleichen, um Gemeinsamkeiten zu entdecken  und Unterschiede zu erkennen. Wie auf einer bunten, aufregenden Reise erlebt man, wie vielfältig die Kulturen der Welt mit diesen Themen umgehen.

 

Und ganz nebenbei lernen wir vieles, das Spaß macht und Neugier weckt und nicht zuletzt uns auch im Alltag toleranter macht.

 

Natürlich ist das Museum an den Ostertagen (auch am Ostermontag) geöffnet und es gibt viele spannende Führungen durch das Haus, wenn man die Welt nicht allein entdecken möchte.

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr
1. Do im Monat: 10-22 Uhr
(an Feiertagen 10-18 Uhr)
Mo geschlossen, aber Ostermontag geöffnet!

 

Einzelticket Dauerausstellung: 7 €, ermäßigt: 4,50 €

 

Barrierefreiheit

  • Das Museum ist für Rollstuhlfahrer geeignet, es gibt eine Rollstuhlfahrertoilette.
  • Videoguides - ein Angebot für gehörlose Menschen: Filme in Gebärdensprache erklären den Themenparcours, zeigen die Highlights der Ausstellung und erläutern die Inhalte. Die Geräte können kostenlos am Infostand im Foyer entliehen werden.

Und wenn man nicht nach Köln möchte?

Ach ja, und wer nicht nach Köln fahren möchte: es lohnt sich auch, die Installation in orbit im Düsseldorfer K21 zu besuchen.

 

Egal was Ihr macht an den Tagen: habt viel Spaß dabei!