· 

Hast du schon mal ein Essen auf Reisen kennengelernt, ohne das du heute nur noch schwer auskommst und regelmäßig bei dir zu Hause auf den Tisch kommt?

Essen auf der Reise (zuletzt: Italien)
Essen auf der Reise (zuletzt: Italien)

Simone hatte bei ihrer Beantwortung der letzten Frage meines Fragebogens „Welche Frage möchtest Du Zypresse unterwegs gern stellen?“ nachgehakt:

 

Liebe Ulrike, hast du schon mal ein Essen auf Reisen kennengelernt, ohne das du heute nur noch schwer auskommst und regelmäßig bei dir zu Hause auf den Tisch kommt?

 

... und heute ist es so weit: meine Antwort auf diese Frage gibt es hier.

"meine" Hähnchen vom Blech
"meine" Hähnchen vom Blech

Diese Frage musste ja kommen, sie war irgendwie doch schon fällig – und das ausgerechnet Simone sie stellt, das passt auch - denn auch sie schätzt reisen, fotografieren und in fremde Küchen schauen...

 

Essen auf Reisen (und nicht nur da, auch Essen zu Haus…) das ist ja ohne Zweifel ein mir ganz besonders liebes Thema. Deshalb findet sich dazu auch so viel auf meiner Seite:

  • unter dem Titel Picknick etliches rund um's Essen und Trinken, auf Reisen, unterwegs, zu Haus, im Freien oder auch in Restaurants.
  • Und weil man besser gemeinsam isst: hier habe ich Freunde gebeten, ihre Fotos vom Essen auf Reisen, ihre liebsten Rezepte, schönsten Geschichten rund um Märkte und Mahlzeiten zu Haus oder in der Ferne vorzustellen: Essen bei Freunden. Ebenfalls hier findet ihr Berichte über Kochkurse, die ich - gemeinsam mit Freunden - besucht habe
  • Es ist aber auch etwas Wunderbares wenn nette Menschen zu Besuch kommen. Wenn es Zeit gibt für gute Gespräche, gemeinsames Lachen ... und natürlich auch Essen und Trinken. Was es dann bei uns geben könnte findet – stetig wachsend – eine Sammlung von verschiedenen Rezepten aus unserer Küche: das Kochen für Freunde.
  • Auch in meinen Blogbeiträgen spiegelt sich das Thema Essen wieder – schaut mal, wie viele Beiträge es zu diesem Stichwort bereits gibt.

Und nicht nur in den Linktipps findet Ihr immer wieder Hinweise zu aus unserer Sicht empfehlenswerte Restaurants, auch in Reiseberichten könnt ihr wiederholt über unsere kulinarischen Erfahrungen nachlesen.

"mein" Bobotie
"mein" Bobotie

Aber um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen. Simone wollte ja wissen, ob ich schon mal ein Essen auf Reisen kennengelernt, ohne das ich heute nur noch schwer auskommst und das regelmäßig bei uns zu Hause auf den Tisch kommt.

 

Ja, das habe ich. Es wird niemanden wundern, dass es sich um ein Rezept aus Südafrika handelt. Es geht um Bobotie, eines der bekanntesten Gerichte Südafrikas. Der kapmalaiische Hackfleischauflauf gilt als eine typische Spezialität. Das gewürzte Fleisch wird mit einer Milchkruste überbacken und dann serviert. Ähnlich wie bei einem Curry isst man dazu Chutney. Bobotie bekommt man fast überall in Südafrika, es schmeckt immer wieder anders und neu - wahrscheinlich hat jede Köchin ihr Geheimrezept. Hier ist meins.

 

Und wie ist das Bei Euch? Habt Ihr auch ein Lieblingsgericht auf Reisen entdeckt? Schreibt mir doch unten ins Kommentarfeld, ja?!

 

Schon geantwortet auf meine Fragen haben

Falls jemand von Euch auch gern meine Fragen beantworten und mir eine Gegenfrage stellen möchte: nur zu, kurze Nachricht genügt! Ich freue mich drauf.

Kommentare: 2 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Beate (Freitag, 20 September 2013 05:35)

    Schon als ich Simones Frage das erste Mal las, fragte ich mich, wie ich sie beantworten würde. Nun … es gibt tatsächlich kein einziges Gericht, das ich aus einem meiner Reiseländer mitgebracht habe und immer wieder koche.
    Bei mir war es eher umgekehrt: verschiedene Gerichte, die ich in Restaurants aß oder aus Büchern nachkochte, machten mich neugierig auf das Ursprungsland:
    die ganzen Curries, Tandoori- und Karahi-Spezialitäten lockten mich nach Indien, Taboulé, Couscous und Falafel nach Nordafrika, und ich wollte Souvlaki und Choriatiki unbedingt in einer Hafenkneipe auf irgendeiner griechischen Insel genießen. Ich habe es nie bereut.

  • #2

    Mareike (Dienstag, 24 September 2013 09:56)

    Da geht es mir ähnlich wie Beate, viele Gerichte gibt es nicht.
    Ich bin die klassische "nach-dem-Kochbuch-Köchin"...

    Allerdings hat mich ein Besuch in Indien erst auf Chicken Tandoori mit selbstgemachtem Naan gebracht. Das gibt es bei mir nun ab und an.

    Honig - Barbecue - Marinade für Hähnchen habe ich in den USA kennengelernt & in Mexico das Chili con Carne, welches ja eigentlich auch aus den Vereinigten Staaten stammt.

    Dieses habe ich neulich für eine Feier gemacht & es landestypisch einen halben Tag köcheln lassen. Was soll ich sagen - der Riesentopf war bis aufs letzte Böhnchen leer!

    Viele Grüße!