Tante Herthas Lumumbatorte

Tante Herthas Lumumbatorte
Tante Herthas Lumumbatorte

Es war an der Zeit, für die Betreuungsgruppe der Seniorin einmal einen Kuchen zu backen. Dazu habe ich ein altes Rezept herausgekramt ... seniorengerecht eben. Eine leckere Schokoladentorte, mürbe und nussig, mit einem glänzenden Überzug. Ich liebe diese Torte. Hoffen wir, das die Gruppe den Kuchen auch mag!

Tante Herthas Lumumbatorte

220 g Butter

225 g Zucker

1 Prise Salz

6 Eier

200 g gemahlene Haselnüsse

1 ½ Teelöffel Backpulver

100 g Mehl

100 g bittere Schokolade

Rum

Kuvertüre zum Überziehen

 

Butter, Zucker, Salz und Eier gut schaumig rühren. Haselnüsse, Mehl und Backpulver dazugeben und glatt rühren. Die geschmolzene Schokolade unterheben und einen guten Schuss Rum zufügen.

 

Den Teig in eine runde Springform geben und bei 160 ° C etwa 60 Minuten backen. Der Kuchen ist gut, wenn an einem Holzstäbchen beim Hineinstecken kein Teig mehr kleben bleibt.

 

Aus der Form lösen, abkühlen lassen und mit Kuvertüre überziehen.

 

Ergibt 12 - 16 Stücke (wegen der Nüsse und der Schokolade ist der Kuchen recht mächtig, also lieber etwas kleinere Tortenstücke schneiden). Der Kuchen hält sich ein paar Tage, man kann ihn also auch gut „vorbacken“.

Abwandlung der Torte: Mini-Guglhupfe

Lumumba - Mini - Guglhupfe
Lumumba - Mini - Guglhupfe

Heute habe ich statt der klassischen Torte den Teig einfach mal in Mini-Guglhupf-Förmchen ausgebacken. So sind die kleinen Küchlein, mit Puderzucker frisch bestäubt, perfekt für ein Buffet oder auch als Bestandteil eines Desserttellers.