Peanutbutter-Schokoladen-Muffins

Meine Nach-Urlaubs-Love-Affair mit Peanutbutter geht weiter. An diesem Wochenende gibt es Muffins. Und weil mir "nur" Peanutbutter etwas langweilig erschien habe ich mich für eine Kombination mit dunkler, bitterer Schokolade in groben Stückchen entschieden. Wenn das kein Soulfood ist.

Peanutbutter-Schokoladen-Muffins

200 g Mehl

2 TL Backpulver

1/2 TL Natron

100 g Schokolade

1 Ei

120 g Rohrzucker

1 Prise Salz

120 g Erdnussbutter

60 ml neutrales Öl

250 g Buttermilch

ggf. gehackte, ungesalzene Erdnüsse

 

Das Mehl in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron und Schokolade in Stückchen vermischen. Das Ei in einer anderen Schüssel leicht verquirlen. Den Zucker, Salz, die Erdnussbutter, das Öl und die Buttermilch hinzufügen und gut verrühren. Die Mehlmischung zum Eigemisch geben und kurz verrühren.

 

Den Teig in die Blechvertiefungen (mit Papierförmchen) füllen und ggf. noch mit gehackten Erdnüssen bestreuen. Im Backofen bei 160°C (Umluft) 20-25 Minuten backen. Die Muffins im Backblech noch 10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form nehmen.

... und die Peanutbutter Cookies sind auch sehr sehr lecker.