Pasta con i Broccoli

Brokkolipasta
Brokkolipasta

Zu diesem Rezept inspiriert hat mich ein Video-Blog des ARD Südafrika Korrespondenten. Dieser berichtet nämlich, der weltbeste Pasta Koch lebe und arbeite in Kapstadt. Nun ja. Tatsächlich handelte es sich um den Sieger eines Wettbewerbs des Pastaproduzenten Barilla (ja, der mit Steffi Graf mal Werbung gemacht hat), beteiligt waren 24 Köche aus aller Welt.

 

Dennoch, gewonnen hat er, Giorgio Nava, Besitzer von mehreren Restaurants in Kapstadt. U. a. gehört ihm das viel gelobte 95Keerom.  Er berichtet , er habe dieses Rezept gerade auch mit Blick auf die ökonomische Lage in Italien ausgesucht: einfach, schnell, preiswert – und dennoch superlecker. Ich habe sein Rezept etwas abgewandelt und dann nachgekocht – und muss sagen: uns hat es gut geschmeckt, das kommt auf die Liste der erprobten und öfter zu kochenden Gerichte. Versucht es doch auch einmal.

Pasta con i Broccoli oder Brokkolipasta

 

für 2 Personen

etwa 300g Brokkoli, geputzt

50g Parmesan in kleinen Stücken

50 g Pinienkerne

Salz, Pfeffer, Olivenöl nach Geschmack

Pasta

 

Den geputzten Brokkoli in etwas Salzwasser kochen. Die Pinienkerne anrösten.

 

Brokkoli (ggf. zwei hübsche kleine Röschen als Deko zurückhalten) mit Parmesan und den gerösteten Pinienkernen (auch hier einige als Deko zurückhalten) pürieren.

 

Pasta bissfest kochen (wir hatten Spaghetti, ich glaube aber, das kleine Nudeln, die mehr Sauce aufnehmen könnten, besser geeignet wären).

 

Das Brokkolipüree mit etwas Nudelkochwasser geschmeidig zu einer Pastasauce rühren, mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Olivenöl abschmecken.

 

Nudeln und Sauce vermischen, ggf. nochmals kurz durcherhitzen. Anrichten, garnieren – fertig!

 

Abwandlung: Es war noch eine kleine rote Chilischote im Haus - die habe ich (ohne Kerne) mitpüriert und die Brokkolisauce dann mit etwas Basilikum und einem Spritzer Zitrone abgeschmeckt - das war auch sehr lecker.