Pestobrotblume

Pestobrotblume (fertig gebacken)
Pestobrotblume (fertig gebacken)

Alljährlich im Sommer grillen wir auf unserer Strasse gemeinsam mit allen Nachbarn. Jeder bringt etwas mit, unser großes Gemeinschaftszelt wird aufgebaut, ein Fäßchen Bier gekauft... und dann wird es gesellig. In diesem Jahr habe ich mir - um bei den Nachbarn mächtig Eindruck zu machen - von Lucys Oma ein Rezept abgeschaut: das superleckere, ungemein hübsch aussehende Pestobrot. Hier ist das Rezept!

Pestobrotblume

Pestobrotblume vor dem Backen
Pestobrotblume vor dem Backen

450 g Mehl

etwa 300 ml Milch, lauwarm

1 Pck. Trockenhefe

Olivenöl und Salz

1 kl. Glas rotes Pesto

1 kl. Glas grünes Pesto


 

Mehl, Milch, Hefe, Öl und Salz zu einem glatten, nicht klebrigen Hefeteig verarbeiten. Gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Nach dem Gehen auf der Arbeitsfläche nochmal kräftig durchkneten und in drei Teile teilen.


Ein Drittel Teig mit Hilfe eines Springformbodens zu einer runden Teigscheibe ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit grünem Pesto bestreichen. Das nächste Teigdrittel wird ebenso ausgerollt und auf die mit grünem Pesto bestrichene Teigplatte gelegt. Auf diesen Teigboden wird nun das rote Pesto aufgestrichen. Zum Abschluss wird aus letzten Drittel erneut eine Platte gerollt und als „Deckel“ obenauf gelegt.

 

Mit einem Messer 16 Tortenstücke einschneiden, die jedoch in der Mitte nicht durchtrennt werden. Zuerst vierteln, dann achteln, anschließend nochmals halbieren, sodass 16 Teilstücke entstehen. Nun immer 2 Stücke (alle drei Lagen!) nehmen und je zweimal nach außen verdrehen. Rundum arbeiten. Schon bei der Zubereitung kann man das schöne Muster erkennen. Die Randstücke nach unten umklappen.

 

Nochmal etwas gehen lassen und dann im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 30 min. backen.


Tipps:


Beim nächsten Mal werde ich es einmal mit selbstgemachtem Pesto versuchen. Vielleicht ist es nicht ganz so fettig (ölig). Dann kann ich vielleicht auch die einzelnen Teigstänge noch besser und gleichmäßiger verdrehen.


Ich werde auch einmal versuchen, einen süßen Hefeteig mit einer Nuß- oder Mohnfüllung entsprechend zuzubereiten. Eine süße Kuchenblume sieht bestimmt auch gut aus.


Und falls Euch das Formen nach meiner Beschreibung etwas zu schwierig erscheint: Saliha von Sallys Tortenwelt hat dazu ein nettes Video auf you tube eingestellt. Das Brot beginnt - nach der Pesto-Herstellung - etwa bei 3:10 Minuten.