Böhmischer Kirschkuchen

Böhmischer Kirschkuchen
Böhmischer Kirschkuchen

Es war mal wieder an der Zeit, für die Betreuungsgruppe der Seniorin einmal einen Kuchen zu backen. Dazu habe ich wieder in alten Rezepten gekramt ... Und dieser Böhmische Kirschkuchen schmeckt wirklich "wie bei Omma".

 

 

 

 

 

 

Böhmischer Kirschkuchen

200 gr Butter

175 gr Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

3 Eier

200 gr Mehl

2 TL Backpulver

2 EL Milch

 

900 gr gut abgetropfte Schattenmorellen (Glas)

2 EL Zucker

2 EL gehackte Mandeln

 

Butter und Zucker schaumig rühren. Nach und nach Vanillezucker und Salz einrühren. Die Eier einzeln unterrühren. Solange rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mehl und Backpulver vermischen und unterheben. Wenn der Teig zu fest ist 1-2 EL Milch hinzugeben (Der Teig sollte schwer reißend von Löffel fallen).

 

Den Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Form geben. Den Teig mit den Schattenmorellen belegen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 40 Minuten backen. Dann Zucker und Mandeln darüber streuen und weitere 10 Minuten backen.

Böhmischer Kirschkuchen mit Mandeln und Zucker - 10 Minuten vor dem Ende der Backzeit
Böhmischer Kirschkuchen mit Mandeln und Zucker - 10 Minuten vor dem Ende der Backzeit

Dazu gehört frisch geschlagene Sahne.

Abwandlungen mit anderem Obst

Variante: mit Aprikosen an Stelle der Kirschen
Variante: mit Aprikosen an Stelle der Kirschen

Als Variante habe ich diesen Kuchen heute mal mit frischen Aprikosen gebacken - auch sehr lecker!

Zwetschgenkuchen nach böhmischer Art
Zwetschgenkuchen nach böhmischer Art

Mit den ersten Zwetschgen und mit Dinkelmehl gebacken ist der Kuchen auch vorzüglich.

Apfelkuchen mit Rosinen und Mandeln nach böhmischer Art
Apfelkuchen mit Rosinen und Mandeln nach böhmischer Art

Und mit Äpfeln kann man den Teig ebenfalls belegen. Vor dem Belegen mit den geschnittenen Äpfeln habe ich noch eine Handvoll Bio-Rosinen auf den Teig gestreut - ich finde, die gehören zu Äpfeln wie das Salz in die Suppe.

Heute lockten frische Blaubeeren. 400 gr passten locker auf den Teig, den ich zur Abwechslung mal mit einer guten Prise Zimt und etwas Muskat gewürzt hatte. Obenauf gehackte Haselnüsse - lecker!