Apple-Crumble

Apple-Crumble - mit Vanilleeis, leider nur eine Portion...
Apple-Crumble - mit Vanilleeis, leider nur eine Portion...

Crumble oder auch Crisp oder Krümel ist eine beliebte Nachspeise aus der englischen Küche. Dabei handelt es sich um mit Streuseln überbackene Früchte. Crumbles werden warm serviert. Üblicherweise bestehen die Streusel aus Mehl, Butter und Zucker. Aber auch Kekskrümel, Haferflocken oder Nüsse sind verbreitet. Die Fruchtbasis sollte saftig sein. Die bekannteste Variante ist Apple crumble.

 

Apple-Crumble

 

700 g Äpfel
2-3 EL Aprikosenmarmelade
Saft einer halben Orange


Für die Streusel (bzw. den “Crumble"):

70 g Haferflocken
50 g Mehl
1/2 TL Zimt
50 g geschmolzene Butter
50 g brauner Zucker
1 EL Ahornsirup


Für die Streusel Haferflocken, Mehl und Zimt vermischen. Dann die geschmolzene Butter und den Zucker unterrühren und alles gut “verkrümeln". Zum Schluss den Ahornsirup mit den Streuseln verkneten, sodass ruhig ein paar größere Brocken entstehen. Die Äpfel vierteln, schälen und entkernen, dann in dickere Scheiben schneiden. Den Orangensaft mit der Marmelade verrühren. Die Äpfel in eine gebutterte Auflaufform geben und mit dem mit der Marmelade verrührten Orangensaft übergießen, sodass möglichst alle Äpfel mit dem Saft in Berührung kommen. Dann die Streusel einigermaßen gleichmäßig über die Äpfel verteilen. Die Menge reicht, um eine runde Form von 24 cm Durchmesser gut zu bedecken.


Den Apple Crumble im vorgeheizten Ofen bei 190° C ca. 30-35 Minuten backen bis die Äpfel leicht Saft gezogen haben und unter den Streuseln hervorblubbern. Gut 10 Minuten auskühlen lassen - der Crumble ist dann immer noch heiß genug.


Dazu passt: Vanilleeis oder geschlagene Sahne.

... der Rest vom Apple-Crumble
... der Rest vom Apple-Crumble