6 Fragen an ...

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

6 Fragen an Timo und Adina von mobilista.eu - Das Rollstuhl-Reiseblog (Sa, 18 Jul 2020)
>> mehr lesen

6 Fragen an Sabine von Ferngeweht (Sun, 28 Jun 2020)
>> mehr lesen

6 Fragen an Felix und Julia von Secluded Time (Fri, 22 May 2020)
>> mehr lesen

6 Fragen an Thomas und Ines von www.gindeslebens.com (Sat, 18 Apr 2020)
>> mehr lesen

6 Fragen an Gina und Marcus von 2 on the go – Reisen, besser spät als nie (Sat, 22 Feb 2020)
>> mehr lesen

6 Fragen an Anja von DasfliegendeKlassenzimmer.org (Fri, 07 Feb 2020)
>> mehr lesen

6 Fragen an Ina von Genussbummler.de (Sun, 12 Jan 2020)
>> mehr lesen

6 Fragen an Janett von Teilzeitreisender.de (Sat, 14 Dec 2019)
>> mehr lesen

6 Fragen an Liane von diereiseule.com (Fri, 06 Sep 2019)
>> mehr lesen

6 Fragen an Tanja von vielweib.de (Sat, 17 Aug 2019)
>> mehr lesen

6 Fragen an Tanja von taklyontour.de (Sun, 28 Jul 2019)
>> mehr lesen

6 Fragen an Peggy von travellicious.de (Fri, 12 Jul 2019)
>> mehr lesen

6 Fragen an Kim von wheeliewanderlust.de (Sat, 29 Jun 2019)
>> mehr lesen

6 Fragen an Marina von www.ms-welltravel.de (Sat, 08 Jun 2019)
>> mehr lesen

Warum gibt es diesen Blog eigentlich? (Tue, 21 Jul 2015)
>> mehr lesen

Welche Reiseerfahrungen ich nicht gebraucht hätte (Thu, 09 Jul 2015)
>> mehr lesen

Welche Auswirkungen hätte es auf Dein Leben, wenn es ab morgen kein Internet mehr geben würde? (Tue, 12 Aug 2014)
>> mehr lesen

6 Fragen an Thomas von Reisen-Fotografie.de (Tue, 15 Jul 2014)
>> mehr lesen

{ROUND UP} 8 Roadtrips in Deutschland

{ROUND UP} Roadtrips in Deutschland
{ROUND UP} Roadtrips in Deutschland
Wir alle werden auch in diesem Sommer wohl eher in der Nähe bleiben müssen. Ihr sucht Vorschläge für eine tolle Rundfahrt in Deutschland? Ich habe andere Reiseblogger nach ihren Tipps für schöne Touren durch Deutschland gefragt.
Habt ihr Lust, Bayern, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern oder Thüringen per Auto oder Wohnmobil zu erkunden? Dann findet ihr hier einige tolle Anregungen, denn genau dazu habe ich die Roadtrip-Erfahrungen mehrerer Blogger*Innen zusammengetragen.
Und hierhin geht's:
  1. Im Wohnmobil durchs fränkische Weinland mit Travelworldonline
  2. Schleswig-Holstein - Die ganze Welt an einem Tag mit mitabstand.sh
  3. 10 Tage Bayern Roadtrip – die ganze Welt in einem Bundesland mit travellerin.de
  4. Rodtrip in Mecklenburg-Vorpommern mit Outdoornomaden
  5. Die Schwarzwaldhochstraße und ihre Highlights mit ontourwithdogs
  6. Roadtrip durch Thüringen bis zum Elbsandsteingebirge mit snoopsmaus
  7. Ein Roadtrip durch Nordthüringen mit Teilzeitreisender.de
  8. Roadtrip durch Thüringen von West nach Ost mit family4travel.de
Hier findet ihr kurze Informationen zu den 8 Roadtrips in Deutschland und natürlich Links zu den ausführlicheren Berichten, dazu welche Strecke sie für eine Sightseeingtour empfehlen. Ich freue mich über diese Beiträge zu meinem Round Up zu den schönsten Roadtrips in Deutschland und bedanke mich herzlich bei allen Blogger*Innen, die mitgemacht haben!

 

Weitere Tipps für Roadtrips in Deutschland findet ihr aktuell auch bei Angela von Unterwegs mit Kind:

Im Wohnmobil durchs Fränkische Weinland

Der Main bei Wipfeld (C)TravelWorldOnline
Der Main bei Wipfeld (C)TravelWorldOnline

Die Weinregion am Main in Franken zwischen Schweinfurt und Karlstadt bietet sich perfekt an für einen Roadtrip. Auch wenn die Strecke nicht übermäßig lang ist, sollte man ausreichend Zeit dafür einplanen. Unterwegs gibt es viel zu entdecken.

 

Die Fahrtroute ist einfach. Sie führt immer am Main entlang. Unterwegs kommt man durch kleine Orte und Städte, von denen viele einen oder mehrere Gründe für einen Stopp bieten.

 

Unsere Tour beginnt in Geldersheim, einem Ort, der schon mehrfach Preise für seine Schönheit eingeheimst hat. Von dort geht’s weiter nach Wipfeld, wo wir die Aussicht von den Weinbergen auf den Main genießen. In Untereisenheim entdecken wir ein Hundertwasserhaus, das nicht von Hundertwasser stammt. Volkach und Sommerach locken uns mit ihren Vinotheken und Weinkellern. In Neuses steigen wir vom Auto um in die Pferdekutsche und lassen uns durch die Weinberge kutschieren. Dettelbach, Kitzingen und Marktbreit sind drei Kleinstädte, die zu einem Bummel einladen. Den Atem raubt uns Ochsenfurt mit seinem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtbild und der Stadtmauer. Allein für Würzburg hätten wir mehr Zeit gebraucht. Die Stadt der Erzbischöfe lohnt einen Aufenthalt von mehreren Tagen. Nicht verpassen sollte man die Rokokogärten von Veitshöchheim. Dort befand sich der Sommersitz der Würzburger Erzbischöfe. Man kann sich gut vorstellen, wie sie in den Gärten lustwandelten. Im Städtchen Thüngersheim lohnt ein Besuch der WeinKulturGaden. In den ehemaligen Scheunen erfährt man heute Wissenswertes über den Weinbau in der Region. Den Abschluss unseres Roadtrips bildet die Stadt Karlstadt. Eine mittelalterliche Burgruine überragt sie am Ufer des Mains.

 

Details zu diesem Roadtrip durch die Weinregion Franken findest Du in unserem Blog TravelWorldOnline

 

Über TravelWorldOnline

Monika & Petar Fuchs veröffentlichen ihr Slow Travel und Genuss Reiseblog TravelWorldOnline Traveller seit 2001. Sie bereisen die Welt auf der Suche nach Erlebnissen und Reisezielen für Genießer und alle, die ihr Reiseziel gern intensiver erkunden wollen. Diese Reisetipps veröffentlichen sie ich ihrem Blog und auf ihren sozialen Medien.

 

Schleswig-Holstein - Die ganze Welt an einem Tag

England liegt auf der Halbinsel „Nordstrand“ ganz oben im Norden von Deutschland (C) mitabstand.sh
England liegt auf der Halbinsel „Nordstrand“ ganz oben im Norden von Deutschland (C) mitabstand.sh

Die ganze Welt an einem Tag bereisen: Das geht nur in Schleswig-Holstein. Und das Tolle dabei ist: Ob von der Nord- oder Ostsee, aus Dänemark oder Hamburg – du kannst aus fast jeder Himmelsrichtung starten. Zur Auswahl als Startpunkt stehen unter anderem Sibirien und Rußland, Bali oder Kamerun, Tirol und Berlin. Anschließend fährst du einfach einmal im Kreis um das ganze Bundesland herum. Einen konkreten Routenvorschlag mit allen Orten findest du auf mitabstand.sh. Besonders empfehlenswert sind vor allem an sonnigen Tagen übrigens längere Stopps in Brasilien und Kalifornien. Beide liegen in der Nähe von Kiel direkt am Wasser und sind gerade im Sommer bei Einheimischen und Touristen als Bade- und Urlaubsorte sehr beliebt. In England machst du typisch norddeutsch auf einer Halbinsel Rast. Und in Norwegen gibt es sogar Ferienwohnungen, falls du länger bleiben möchtest.

 

Und woher kommen nun all die Namen? Nun, das ist ganz unterschiedlich. England steht als „enges Land“ für den schmalen Landstrich, Betlehem und Jerusalem haben ihren Namen vermutlich von gläubigen Siedlern und Grönland ist Plattdeutsch und steht für grünes Land. Tja, so einfach ist das manchmal.

 

Übrigens gibt es auch sowohl die „Weitwelt“, also auch die „Welt“ – Dörfer, in denen die Bewohner Deutsch sprechen und du mit Euro zahlen kannst. Eines ist sicher: Einmal um die ganze Welt an einem einzigen Tag führt dich dein Roadtrip nur in Schleswig-Holstein.

 

Über Birte von mitabstand.sh

mitabstand.sh stellt Orte und Ausflüge in Schleswig-Holstein vor, die ihr in keinem Reiseführer findet. Autorin Birte ist echtes Nordlicht und kennt ihr Bundesland in- und auswendig. Sie weiß, wo die Störche im Sommer ihre Jungen groß ziehen, warum der Rum an der dänischen Grenze besonders gut schmeckt und wo du zusammen mit Containerschiffen im Kanal baden kannst. Alle Ausflüge sind besonders Corona-tauglich und mit Abstand möglich.

 

... noch mehr Deutschland-Touren*

10 Tage Bayern Roadtrip – die ganze Welt in einem Bundesland

Lisa am Obersee (C)Travellerin
Lisa am Obersee (C)Travellerin

Wer muss schon in die Karibik fliegen oder nach Kanada aufbrechen, wenn wir Bayern haben? Auf einem Roadtrip wechseln sich kristallklare Bergsee, mit den höchsten Bergen Deutschlands ab. Ihr wandelt durch Klammen wie aus einer Fabelwelt entsprungen und wandert über Gratwanderwege, die euch glauben lassen, fliegen zu können. Ein Roadtrip durch Bayern ist eine kleine Weltumrundung.

 

Ich war im Juni letzten Jahres 10 Tage mit dem Auto in Bayern unterwegs. Unsere Base für die ersten 5 Tage war das kleine verschlafene Farchant. Den Ort kann ich auch nur empfehlen, weil er etwas abseits vom Massentourismus liegt und ihr von der großen Wiese aus einfach den schönsten Blick auf das Karwendelgebirge samt Zugspitze habt. Von dort ging es in alle Himmelsrichtungen rund um Garmisch-Partenkirchen. Meine Highlights:

  • der malerische Ort Mittenwald und die zauberhafte Leutaschklamm
  • mit der Seilbahn auf den höchsten Berg Deutschlands – die Zugspitze
  •  einmal um den türkisen Eibsee herum wandern
  • die Besichtigung von Schloss Neuschwanstein und anschließendem Baden im Alpsee
  • Adrenalin pur während der Gratwanderung vom Herzogstand zum Heimgarten mit Blick auf den strahlendblauen Walchensee

Danach ging es für fünf Tage nach Berchtesgaden, wobei wir aber in Inzell, in der Chiemsee-Region, geschlafen haben. Meine Highlights in der Region:

  • märchenhafter Wandertag rundum Ramsau, Hintersee und Zauberwald & Wimbachklamm
  • mit dem Schiff über den Königssee zum, hinter Bergen versteckten, Obersee
  • Tagesausflug zu den Nachbarn nach Salzburg

Ich bin damals direkt nach dem 1. Lockdown nach Bayern in den Urlaub gefahren und habe von daher ein noch sehr ruhiges Bayern erlebt. Für Touristen-Hotspots wie den Königssee solltet ihr unbedingt in der Nebensaison und unter der Woche anreisen.

 

Übrigens: Wenn Du Näheres zu den einzelnen Orten wissen möchtest, dann schau mal in meinem Bayern-Reisetagebuch vorbei, da hat jeder Roadtrip-Tag seinen eigenen Artikel bekommen.

 

Über Lisa vom Reiseblog Travellerin.de

Lisa macht auf ihrem Reiseblog Travellerin anderen Frauen Mut, auch einmal allein auf Reisen zu gehen. Alles angefangen hat es mit einer Mini-Weltreise durch Asien und Australien im August 2019. Seitdem nimmt sie ihre Leser*innen im „Reisetagebuch-Blog“ Tag für Tag mit auf Reisen durch Deutschland, Europa und die Welt – authentische Reiseerlebnisse, Kostenübersichten und wirklich hilfreiche Reisetipps.

 

Roadtrip durch Mecklenburg-Vorpommern

Gespensterwald (C)Outdoornomaden
Gespensterwald (C)Outdoornomaden

Über 1117 natürliche Seen und schier endlose Kanäle bilden das größte, vernetzte Wasserportrevier Europas. Die Mecklenburgische Seenplatte ist nicht nur ein Paradies für alle Naturliebhaber und Wassersportler, sondern ist gleichzeitig der Startpunkt unseres kleinen Roadtrips durch unser Lieblingsbundesland. Schon allein der erste Zwischenstopp ist kaum in Worte zu fassen und hat wirklich für jeden etwas zu bieten. Egal ob man Lust auf eine tolle Kanutour hat, durch den Müritz Nationalpark wandern möchte oder mit einem Hausboot eine mehrtägige Auszeit nehmen möchte. Hier kommt so schnell keine Langeweile auf.

 

Als nächstes geht es für uns in Richtung Ostseebad Warnemünde. Hier wollen wir mal einen kleinen Abstecher in den mystischen Gespensterwald bei Nienhagen machen und im Anschluss die Füße ins kühle Ostseewasser halten. Wenn man schon in der Gegend ist, dann lohnt sich ein kurzer Ausflug zum „Alten Strom“ von Warnemünde durchaus. Wir empfehlen jedoch, möglichst innerhalb der Woche nach Warnemünde zu fahren, da es an den Wochenenden extrem voll werden kann.

 

Ein weiteres Highlight unsere Trips liegt nur wenige Kilometer von Rostock entfernt, die 45 Kilometer lange Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. „Halb Insel - Halb Paradies“, so lautet der offizielle Slogan der Halbinsel. Zugegeben, in dem Slogan steckt schon ein Recht großer Funken Wahrheit. Große Teile gehören zum Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ und einige davon sogar zur Kernzone. Ganzjährig bieten sich hier tolle Möglichkeiten Vogelarten zu beobachten, welche vom Aussterben bedroht sind und hier einen natürlichen Rückzugsort gefunden haben. Ein ganz besonderes Phänomen ereignet sich beispielsweise in den Herbstmonaten, denn dann besuchen tausende Kraniche die Halbinsel, um einen Stopp einzulegen, bevor es in Richtung Süden geht.

 

Für dich muss auf der Halbinsel jedoch noch nicht Schluss mit dem Erkunden von Mecklenburg-Vorpommern sein. Unser Lieblingsbundesland hat im Inland und entlang der Küste noch so viel zu bieten. Wir leben hier immerhin seit 4 Jahren und haben immer noch nicht alles gesehen.

 

Über Miri und Micha von Outdoornomaden

Miri und Micha sind Outdoormenschen, Fotografen und „Vanlifer“. Auf ihrem Blog Outdoornomaden berichten sie über die kleinen und großen Abenteuer des Reisens, des digitalen Nomadentums und stehen bei Fragen zum Selbstausbau eines Campervans mit Rat und Tat zur Seite.

 

Die Schwarzwaldhochstraße und ihre Highlights

Hornisgrinde (C)Ontourwithdogs
Hornisgrinde (C)Ontourwithdogs

Die Schwarzwaldhochstraße ist eine beliebte Panoramastraße im nördlichen Schwarzwald, die von Freudenstadt nach Baden-Baden führt. Alleine die Fahrt ist schon ein schönes Erlebnis mit vielen tollen Ausblicken auf die umliegenden Berge. Aber auch viele tolle Ausflugsziele und Wanderungen warten direkt an dieser Ferienstraße.

 

Als Erstes möchte ich euch die Allerheiligen Wasserfälle ans Herz legen. Hier führt eine sehr schöne, in etwa 4,5 Kilometer lange Wanderung an den Wasserfällen, die über mehrere Kaskaden fließen, entlang. Als weiteres Highlight wartet auch noch die Klosterruine Allerheiligen mit anliegender Gastronomie auf euch.

 

Für mich das absolute Top Ziel an der Schwarzwaldhochstraße ist die Hornisgrinde, der höchste Berg im nördlichen Schwarzwald. An ihrem Fuße liegt der Mummelsee, der für sich schon ein beliebtes Ausflugsziel ist. Ein netter, barrierefreier Rundweg mit einigen Kunstwerken führt um den See, ein Spielplatz ist vorhanden und ein Hotel-Restaurant direkt am See sorgt für euer leibliches Wohl. Des Weiteren gibt es einen Souvenirladen und eine Holzofenbäckerei für typische regionale Artikel wie Kuckucksuhren, das Schwarzwälder Brot oder Schinken.

 

Vom Mummelsee aus könnt ihr dann eine traumhafte Wanderung auf den Gipfel der Hornisgrinde starten. Die komplette Wanderung über habt ihr immer wieder fantastische Ausblicke auf die Umgebung. Besonders schön ist es bei Sonnenauf- oder untergang. Oben angekommen wartet ein Hochmoor und die Grindehütte mit Gastronomie auf euch. Sollte euch der Aufstieg zu Fuß zu anstrengend sein, habt ihr auch die Möglichkeit, einen Bus auf den Gipfel zu nehmen.

 

Ein weiterer netter Abstecher von der Schwarzwaldhochstraße ist das Fachwerkdorf Sasbachwalden mit seinen hübschen Gebäuden und tollen Wandermöglichkeiten in den angrenzenden Weinbergen.

 

Über Sina von Ontourwithdogs

Sina reist mit ihren beiden Hunden im Camper durch Europa. Auf ihrem Blog Ontourwithdogs findest du spannende Artikel zu den Themen Urlaub, Camping, Ausflugziele und Wandern mit Hund.

 

Roadtrip durch Thüringen bis zum Elbsandsteingebirge

Erfurter Fischmarkt bei Nacht (C)snoopsmaus
Erfurter Fischmarkt bei Nacht (C)snoopsmaus

Für einen Kurzurlaub im Herbst habe ich mir einen Roadtrip durch Thüringen bis hin zum Elbsandsteingebirge ausgesucht. Vom Ruhrgebiet, meinem Wohnort, geht es fast schnurstracks gen Osten und bietet viele schöne Orte, um einen Zwischenhalt einzulegen – von  der Burgbesichtigung über Städtereise bis zum Wanderausflug. Perfekt, wenn Du von Ostdeutschland vielleicht noch nicht so viel gesehen hast.

 

Ein erster Stopp ist die unweit der hessisch-thüringischen Landesgrenze gelegene Wartburg bei Eisenach. Die beeindruckende Burganlage gibt Einblicke in das mittelalterliche Leben der heiligen Elisabeth von Thüringen. Aber auch in die Zeit, als Martin Luther hier die Bibel ins Deutsche übersetzte oder in die neuere deutsche Geschichte (Wartburgfest 1817).

 

Rund eine Stunde östlich befindet sich Erfurt, unweit davon Weimar. Während Weimar bei vielen Touristen (Klassisches Weimar, für mich eher für Bauhaus) ganz oben auf der ToDo-Liste steht, wird Erfurt oft übersehen. Dabei bietet die thüringische Landeshauptstadt eine schöne Altstadt rund um den Fischmarkt, die Krämerbrücke und der Domplatz mit der endlos erscheinenden Treppe hinauf zum Dom und zur Severikirche.

 

Einen Kontrast dazu bietet Jena, das rund 45 min. entfernt liegt. Die Studentenstadt wirkt moderner, hat architektonisch einige Highlights aus der Moderne und des Jugendstils wie das Zeiss Planetarium zu bieten. Außerdem gibt es viele Cafés und Kneipen sowie preiswerte thüringische Küche, so dass sich ein Halt auf dem Roadtrip lohnt.

 

Noch kontrastreicher wird es, wenn Du ca. eine Stunde weiter nach Chemnitz fährst. Zwischen Plattenbauten finden sich ein paar Perlen der Moderne, aber auch der „Nischel“ – besser bekannt als der überdimensionierte Kopf von Karl Marx.

 

Von dort aus sind es rund 1,5 Stunden und Du erreichst Bad Schandau. Auf dem Weg liegt die Festung Königstein, die sich auch für einen Tagesausflug lohnt und die berühmte Bastei ist nicht weit. Bad Schandau eignet sich daher perfekt als Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen oder Ausflüge, wie in den Nationalpark Sächsische Schweiz oder auch Dresden.

 

Über Romy von snoopsmaus.de

snoopsmaus.de ist ein Kultur- und Reiseblog von Romy Mlinzk aus Dortmund. Es soll eine Inspirationsquelle für alle Singles und Paare sein, die dem Backpacking entwachsen sind, nicht die größten Outdooraktivisten, aber gerne etwas Luxus und Kultur mögen. Dazu kommt eine heimliche Leidenschaft der Autorin für Poutine (ein kanadisches Fast Food), die sie auch im Blog verarbeitet. 

 

Ein Roadtrip durch Nordthüringen

Altstadtstrasse in Mühlhausen (C) Teilzeitreisender
Altstadtstrasse in Mühlhausen (C) Teilzeitreisender
Ihr habt Lust auf einen Roadtrip durch eine Region die euch gleichermaßen richtig viel Natur und richtig viel Geschichte zu bieten hat? Dann nehme ich euch gerne mit auf eine Reise mit dem Auto durch Nordthüringen.
Am besten startet ihr in Eisenach, hier könnt ihr euch das Unesco Weltkulturerbe Wartburg anschauen und durch die Drachenschlucht wandern. Von dort aus geht es mit dem Auto circa 30 Kilometer weiter Richtung Norden. Hier erreicht ihr den Nationalpark Hainich. Vor allem jetzt im Frühjahr könnt ihr hier von kurz bis lang die Natur entdecken und euch im Baumkronenpfad die Welt von oben anschauen. Nach einer Bratwurst (die am Baumkronenpfad echt gut ist) geht es weiter nach Bad Langensalza. Die Stadt hat ganz viele Parks, die vor allem in den Sommermonaten unglaublich sehenswert sind. In der Stadt selbst gibt es ein paar besondere Fachwerkhäuser und für schlechtes Wetter gibt es auch eine Therme vor Ort.
Mit dem Auto fahren wir weiter nach Mühlhausen. Mühlhausen hat viel Geschichte - vor allem in der Reformationsepoche ist hier einiges passiert. Ihr könnt hier auch noch ein altes Stück Stadtmauer erkunden und im Anschluss noch zum Mittelpunkt von Deutschland in Niederdorla fahren. In Mühlhausen gibt es einige nette Unterkünfte und Restaurants für den Abend - der ideale Ort um die Nacht zu verbringen. Wir verlassen die Stadt in Richtung Sondershausen. Die Strecke ist wirklich gut zu fahren und durchquert einige kleine Ortschaften, die so in ihrem Aufbau sehr typisch für Nordthüringen sind. Nach knapp 40 Minuten kommt ihr in Sondershausen an. Die Stadt ist vor allem bekannt durch ihr Schloss, welches sich im Stadtzentrum befindet. Für ein Stück Kuchen solltet ihr im Café Pille einkehren - es ist das älteste Kaffeehaus in Thüringen. Dort gibt es seit 1835 Kaffee und Kuchen. Auch in Sondershausen machen wir einen Ausflug in die Natur. Durch den Sondershäuser Wald wandern wir hinauf zum Possen. Dort gibt es noch einen Rekordhalter - denn dort oben gibt es einen Fachwerkturm, der mit 42 Metern der höchste seiner Art ist. Wer mutig genug ist, kann hier auch bis ganz oben aufsteigen.
Wieder unten geht es weiter nach Bad Frankenhausen. Dort gibt es einiges zu sehen. Das Panorama sollte für Kultur und Geschichtsinteressierte ein Muss sein, die Schiefe Kirche von Bad Frankenhausen ist schräger als der Schiefe Turm von Pisa und Bad Frankenhausen ist natürlich auch Kurstadt mit Sole - die müden Beinen gut tut. In Bad Frankenhausen rasten wir das nächste Mal - vor allem rund um den Anger gibt es einige gute Hotels. Am nächsten Morgen habt ihr die Wahl. Höhlenentdeckung mit entspannten Weg oder Hinauf auf den Kyffhäuser mit einer der kurvigsten und schönsten Straßen Deutschlands. Auf dem Kyffhäuser gibt es auch noch die Burg Kyffhausen und auch das Kyffhäuserdenkmal. Und anschließend geht es 36 Kurven hinunter nach Kelbra. Von dort aus fahre ich mit euch nach Nordhausen. Ja - das ist die Stadt mit dem Doppelkorn. Von dort aus könnt ihr mit der Brockenbahn auf den bekanntesten Berg des Harzes fahren oder schöne Ausflüge in den Südharz machen. Mein Tipp? Ein Trip nach Stolberg im Harz!
Über Janett vom Blog Teilzeitreisender.de
Janett gibt in ihrem Blog Teilzeitreisender.de Tipps für Tages- und Wochenendausflüge. Seit 2013 berichtet sie von ihren Städtetrips, von Mädelswochenenden und auch von einigen Touristenkarten. Sie stammt aus Nordthüringen und kann euch daher einiges über die Region verraten.

Roadtrip durch Thüringen von West nach Ost

Das Residenzschloss Altenburg beherbergte früher die Herzöge zu Altenburg-Sachsen und heute die größte Spielkartensammlung der Welt (C)family4travel
Das Residenzschloss Altenburg beherbergte früher die Herzöge zu Altenburg-Sachsen und heute die größte Spielkartensammlung der Welt (C)family4travel

Mitteldeutschland ist nicht nur wegen seiner gut erreichbaren Lage ideal für einen Roadtrip. Wir haben uns mit unserer Rundreise in den vergangenen Herbstferien zehn Tage lang auf das Bundesland Thüringen beschränkt – und hatten eine großartige Zeit!

 

Begonnen haben wir dabei im Westen mit den weithin bekannten Highlights Wartburg und Nationalpark Hainich. Auch die Stadt Eisenach ist in unseren Augen sehenswert. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung Richtung Südosten bis nach Ilmenau. Die hübsche Kleinstadt liegt mitten im Thüringer Wald und verbindet Natur- und Kulturerlebnis auf beste Weise. Besonders gefallen hat uns hier die Aussicht vom Kickelhahn am frühen Morgen.

 

Nächste Station war für uns Pößneck. Der alte Industriestandort stand für uns eigentlich nur aus familiären Gründen auf der Tagesordnung. Beim ersten gründlichen Rundgang seit Jahren waren wir dann aber richtig positiv überrascht, vor allem auch vom neugestalteten Stadtmuseum. Einen Abstecher unternahmen wir nach Renthendorf, wo der gleichnamige Forscher an seinem Werk mit dem manchen heute noch geläufigen Kurztitel „Brehms Tierleben“ arbeitete. Neben einem kleinen Museum gibt es dort einen schönen Rundweg auf den Spuren des berühmten Tierforschers.

 

Ein besonderer Höhepunkt war für uns die Stadt Altenburg mit Residenzschloss und Spielkartenmuseum. Hier konnten wir mit der ganzen Familie an einem Workshop in der Kartendruckerwerkstadt teilnehmen. Auf dem Rückweg legten wir noch einen kurzen Zwischenstopp in Nordhausen im Südharz ein.

 

Super an dieser Route waren für uns als Familie mit Kleinkind die kurzen Etappen. Unverhofft haben wir auf dieser Strecke so viel mehr Neues und Interessantes gefunden, als wir zuvor vermutet hatten. Ausführlich gibt es die Geschichte bei uns im Blog: Familienurlaub in Thüringen – der ultimative Roadtrip mit Kindern

 

Über family4travel

Lena schreibt auf family4travel über Reisen mit Kindern in Deutschland und Europa. Seit 2013 haben sich mehr als 700 Berichte aus 33 Ländern und allen deutschen Bundesländern angesammelt.

 

Hier findet Ihr noch mehr Blogbeiträge aus Deutschland:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

{ROUND UP} 8 Roadtrips in Deutschland (Sun, 18 Apr 2021)
>> mehr lesen

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa (Sat, 20 Mar 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Nochmals 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland (Mon, 01 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

1 Kommentare

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland
WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland

Gerade jetzt, in Pandemie-Zeiten können wir leider alle nicht so reisen, wie wir es vielleicht gern würden. Umso wichtiger bleiben da die kleinen Fluchten aus dem Alltag, raus aus der gewohnten Umgebung. Da passt diese neue Reisebuch-Reihe ganz vorzüglich zu.

 

Klar, über unsere Nachbarschaft wissen wir viel oder meinen gar, alles zu kennen. Aber dennoch gibt es viel zu entdecken in unseren Regionen. Und tatsächlich nutzen wir zwar auch das WWW, Instagram, zahlreiche Blogs oder Reiseforen – aber an einer traditionellen Grundlage zum Stöbern, Nachschlagen und aufs Reisen Lust machen, da kommen wir nicht vorbei. Für Anregungen, Tipps, Ideen gehört für uns ein guter "old school" Reiseführer in ordentlicher Buchform.

 

Ich habe für euch die Nummer acht, das neueste Mitglied der Reisebuch-Reihe WOCHENENDER zu Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland angeschaut. Ich muss sagen, mir gefällt's!

 

Ich habe vom Frenz Verlag ein Rezensionsexemplar des Buches erhalten. Vielen Dank dafür. Das hier ist meine persönliche Meinung.

Die Autorin: Elisabeth Frenz

Die Autorin: Elisabeth Frenz (C) Frenz Verlag
Die Autorin: Elisabeth Frenz (C) Frenz Verlag

Elisabeth Frenz ist Fotojournalistin in Hamburg. An den Wochenenden fährt sie mit ihrer Familie schon seit Jahren aus der Stadt heraus. Mit der Reihe "Wochenender" teilt sie ihre Lieblingsplätze mit den Leser*Innen.

 

Klar, dass sich der erste "Wochenender" um die Nordsee,  genauer Dithmarschen, Eiderstedt und Nordfriesland drehte. Gemeinsam mit Andreas Teichmann entwickelte sie die passende Form, die Faszination ihrer Lieblingsorte in einem Buch umzusetzen. Inzwischen gibt es weitere Bücher zu zusätzlichen Regionen, teilweise von anderen Fotograf*Innen und Autor*Innen, die mit genauso großer Leidenschaft losziehen, um große und kleine Sehnsuchtsorte zu entdecken. Bisher gibt es die Bände für die Nordsee- und die Ostseeküste, die Lüneburger Heide, die Elbe, zu Seen und Wäldern um Hamburg, für St. Peter-Ording und Eiderstedt sowie mit Hofläden und Manufakturen um Hamburg, weitere Bände sind in Planung.

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (C) Frenz Verlag
WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (C) Frenz Verlag

Das Buch aus der Reisebuch-Reihe WOCHENENDER zu Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland* ist kein Reiseführer im klassischen Sinn, vollständige Hinweise zu sicher auch sehenswerten, klassischen Zielen findet ihr vielleicht nicht im Buch. Dafür aber einen echten Augenschmaus. Denn die 192 Seiten sind ansprechend und anregend gestaltet. Regional sortiert findet ihr die schönsten Orte, Lokale oder auch  Unterkünfte, die einen Ausflug oder ein paar Tage "mal raus" mit Freund*Innen, der Familie oder allein wert sind. Außerdem gibt es kurze Beschreibungen zu ausgewählten Touren und Wanderwegen in der Region.

 

Das Spektrum der immer mit einem kurzen, informativen Text, natürlich Adresse und Internetauftritt und vor allem: einigen schönen und stimmungsvollen Fotografien auf mehreren Seiten  vorgestellten Ziele ist dabei weit gefasst: so findet ihr das bekannte Ökodorf Brodowin ebenso wie das Schiffshebewerk Niederfinow, das Kloster Chorin oder das Brecht-Weigel-Haus in Buckow, Informationen zu den Städtchen Lychen oder Angermünde ebenso wie weniger bekannte oder gar unbekannte Kleinode, also kleine Hofläden oder -cafes, stimmungsvolle Ferienwohnungen und mehr.

 

Das Buch ist damit ein prima Begleiter und Appetitanreger für Ausflüge und Kurztrips in Gegenden, die nicht weit entfernt von der Großstadt Berlin liegen. Wir haben die Gegend im Nordosten Berlins bei unserer Hausbootüberführung erstmals erlebt. Schon damals waren wir begeistert von der dort noch sehr unberührten Natur. Die Uckermark und die umliegenden Regionen sind nicht nur leer, weit und ursprünglich. Man findet dort Wälder, nette Dörfchen und historische Städte und vor allem viel, viel Wasser in Seen, Flüsse und Seitenarmen.

 

WOCHENENDER – Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland

Klappenbroschur

192 Seiten

ISBN: 978-3-9822646-0-8

Und sonst so in Brandenburg?

Mehr Reiseführer findet Ihr auch hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Australien und ein Gespräch mit Armin Tima (Thu, 10 Oct 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Japan (Fri, 15 Mar 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Kanada (Sat, 09 Feb 2019)
>> mehr lesen

An was muss ich beim Planen meiner Südafrika Reise denken? (Wed, 03 Feb 2016)
>> mehr lesen

0 Kommentare

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive
Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive

Auf dem Weg zwischen Ulladulla und zurück nach Sydney verbrachten wir zwei Nächte in Wollongong. Wir hatten Glück mit dem Wetter, gleichzeitig erlebten wir hier die ersten Corona-Maßnahmen unseres Australien Roadtrips.

 

Wollongong ist nur etwa 80 Kilometer von Sydney entfernt und die drittgrößte Stadt von New South Wales. Anders als die meisten Küstenstädte ist Wollongong durch Schwerindustrie geprägt. Zahlreiche Kohleminen prägen die Region, die BlueScope-Steel-Werke sind die größten Stahlwerke Australiens.

 

Es wäre allerdings schade, deswegen die Stadt auszulassen. Sie lohnt nämlich auf jeden Fall nicht nur wegen Tempel und Pazifik, genauer dem Grand Pacific Drive einen Besuch. Wir haben nicht alles gesehen, was als Sehenswürdigkeit in Wollongong gilt wie z. B. das Illawarra Light Railway Museum oder das alte Court House. Stattdessen sind wir geruhsam durch den Royal-Nationalpark im Norden gefahren und haben den Weg dorthin auf dem Grand Pacific Drive über die Sea Cliff Bridge genossen.

 

Unser Aufenthalt in Wollongong fand in den letzten Tagen unserer Reise statt, zu der Zeit, als Corona die ersten Auswirkungen auf das Leben auch in Australien zu zeigen begann. Immer mehr Masken kennzeichneten das Straßenbild, vielerorts trafen wir auf Desinfektionsspender und Hinweise auf häufiges Händewaschen. Wir konnten zwar noch essen gehen, aber McDonalds beispielsweise verkaufte uns das Frühstück nur noch via Drive-Through-Schalter. Auch in Australien begann das Horten.   Der Gatte stand während meines letzten Einkaufs bei Aldi auf dem Rollstuhl-Parkplatz am Eingang und empfing mich beim Rauskommen mit den Worten "du bist jetzt die Erste, die kein Klopapier mitbringt". Tatsächlich haben wohl alle außer mir Toilettenpapier, Mehl und Pasta eingekauft ...

Fo Guang Shan Nan Tien Tempel

Fo Guang Shan Nan Tien Tempel
Fo Guang Shan Nan Tien Tempel

Einen sehens- und bemerkenswerten Ausflug haben wir zum im Süden der Stadt gelegenen Fo Guang Shan Nan Tien Tempel gemacht. Tatsächlich fühlten wir uns nach Asien versetzt. Der Nan Tien-Tempel ist ein buddhistischer Tempelkomplex der zum taiwanesischen Fo Guang Shan-Buddhismus gehört.

 

Der Fo Guang Shan Buddhismus wurzelt in der Mahayana-Tradition und betont, dass die Buddhaschaft in jedermanns  Reichweite liegt. Die Anhänger von Fo Guang Shan bemühen sich, den Buddhismus in das tägliche Leben zu integrieren und bezeichnen ihre Philosophie als "humanistischen Buddhismus".

 

Der Ort des Nan Tien-Tempels wurde aufgrund seiner Nähe zum Berg Kembla ausgewählt, der eine glückverheißende Ähnlichkeit mit einem liegenden Löwen haben soll. Er ist einer der größten buddhistischen Tempel der südlichen Hemisphäre. Man kann ihn besichtigen, er ist komplett barrierefrei erreichbar und hat auch eine ausgewiesene Rollstuhlfahrertoilette. Und auch hier: alle Mitarbeiter*Innen des Nan Tien-Tempels trugen Masken und die Besucher wurden um Abstand gebeten. Und ja, tatsächlich war der Tempel so leer, wie ihr es auf den Fotos seht. Es waren kaum noch asiatische Touristen unterwegs, die australischen Buddhisten waren mitten in der Woche sicher bei der Arbeit.

Fo Guang Shan Nan Tien Tempel: Tausendhändige Avalokitesvara
Fo Guang Shan Nan Tien Tempel: Tausendhändige Avalokitesvara

Der Nan Tien-Komplex ist eine Palaststruktur im chinesischen Stil, die von den australischen Architekten Jones Brewster Regan entworfene und von australischen Bauarbeitern erbaut wurde. Der Nan Tien-Tempel enthält die Merkmale verschiedener Stile des Buddhismus. Die Pagode ist  chinesisch, mit fliegenden Traufen und einem eckigen Profil. Der Haupttempel ähnelt der tibetischen Klosterarchitektur mit mehrstöckigen bemalten Tempelgebäuden auf hohen Steinplattformen. Die Innenhöfe sind mit Gärten im japanischen Stil gestaltet, während die Statuen und Schreine helle südostasiatische Farbschemata aufweisen. Hier gibt es verschiedene Tagungsräume, ein Museum, Konferenzmöglichkeiten sowie ein Selbstbedienungsrestaurant. Dort haben wir zu Beginn unseres Rundganges nicht nur ein kühles Getränk genossen, sondern ebenso vegetarische Klöße gegessen - sehr lecker war es.

 

Der Nan Tien-Tempelkomplex besitzt zwei große Gebetsräume, den Schrein der großen Barmherzigkeit und den großen Heldensaal. Hier findet man etliche Buddha- und Bodhisattva-Statuen. Darüber hinaus gibt es eine achtstöckige Pagode, die als Kolumbarium für die eingeäscherten Überreste von 7000 Menschen dient. Die Eingangshalle beherbergt die Tausendhändige Avalokitesvara (die weibliche Form aus China, soweit ich verstanden habe,  aber ich bin keine Expertin). Und in der Haupthalle befinden sich die fünf Dhyani-Buddhas : Amogasiddhi, Ratnasambhava, Vairocana, Amitabha und Akshobhya. In beiden Hallen zieren zahllose winzige Buddha-Statuen die Wände.

Grand Pacific Drive

Grand Pacific Drive
Grand Pacific Drive

Eine wunderbare Fahrt entlang der atemberaubenden Küste führt über den Grand Pacific Drive. Die spektakuläre Küstenstraße zieht sich über 140 Kilometer lang vom Sydney International Airport durch den Royal National Park bis hinter Wollongong.

 

Die Grand Pacific Drive-Beschilderung erklärt die wichtigsten Orte und Distanzen entlang der Strecke.

Grand Pacific Drive: die Sea Cliff Bridge
Grand Pacific Drive: die Sea Cliff Bridge

Absolutes Highlight auf der Strecke ist die Sea Cliff Bridge zusammen mit der angrenzenden Lawrence Hargrave Drive Bridge. Der Ausleger und die Träger der Offshore-Brücke verbinden die Küstendörfer Coalcliff und Clifton mit zwei Fahrspuren und einem Fußgängerweg.

 

Die 450 Meter langen Brücken stehen in der Tasmanischen See und wurden 2005 fertiggestellt. Die Brücken befinden sich in einer rauen Meeresumgebung, da sie direkt im offenen Ozean gründen und von Hochseewellen getroffen werden.

 

Über den Grand Pacific Drive erreicht man den Bald Hill. Der Aussichtspunkt ist mit einer Höhe von ca. 300 m einer der bekanntesten und beliebtesten Aussichtspunkte in der Region Illawarra und bietet einen Panoramablick über die Küstenlinie, Straße und Brücken sowie die Tasmanische See. Das Naturschutzgebiet auf dem Hügel ist auch für Drachen- und Gleitschirmfliegen bekannt. Hier gibt es einen großen, gut ausgebauten Parkplatz mit einem Imbiss und netten Plätzen, um den tollen Blick zu genießen.

Touren in Wollongong und Umgebung*

Restaurant Steelers Seafood & Grill

Sehr gut gegessen haben wir an unserem ersten Abend in Wollongong im Steelers. Es befindet sich im Zentrum von Wollongongs Sport- und Unterhaltungszentrum neben dem WIN Entertainment Center und dem WIN Stadium. Es ist ein Sports-Club & Bar und bevor wir hineinkamen mussten wir eine temporäre Mitgliedschaft für den Abend beantragen. Keine Sorge, nur ein wenig Bürokratie aber ganz kostenlos. Auf den großen Bildschirmenkann man diverse Sportevents verfolgen und gleichzeitig gut essen.

 

Wir hatten im Steelers Seafood & Grill schmackhafte Speisen und dazu Getränke und all das zu erschwinglichen Preisen. Es gab vor allem Fisch,  Meeresfrüchte und Steaks, aber auch Burger, Pasta und Pizza in vernünftigen Portionen zu angemessenenen Preisen. Der Gatte genoss sein Schnitzel mit Chips im Bierteig und Pilzsosse, Ich hingegen habe mich über ein Steak mit Salat und einer würzigen Knoblauchsosse gefreut. Für ein Dessert blieb danach leider kein Platz mehr.

 

Illawarra Steelers Club

Cnr Burelli & Harbour Streets

Wollongong NSW 2500

Tel (02) 4227 2255

Reservierung (02) 4224 8705

Sage Hotel Wollongong

Übernachtet haben wir im Sage Hotel Wollongong. Unser komplett barrierefreies Zimmer mit Zugang zu einer großen privaten Dachterrasse hatte natürlich drahtloses Highspeed-Internet, einen 40-Zoll-Flachbildfernseher, Kühlschrank und Kaffeemaschine. Das Hotel liegt nahe zum WIN Stadium. Parken kann man im zum Hotel gehörenden Parkhaus.

 

Sage Hotel Wollongong

60-62 Harbour St

Wollongong, NSW 2500

+61 2 4201 2111

reservations.wollongong@sage-hotels.com

Noch mehr Australien gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive
>> mehr lesen

Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool
>> mehr lesen

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW
>> mehr lesen

Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road
>> mehr lesen

Melbourne - die zweitgrößte Stadt Australiens
>> mehr lesen

Australien: Lake Albert und Coorong
>> mehr lesen

Kommentare

0 Kommentare

Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa

Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa
Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa

Wir lieben Städtereisen! Wir reisen gern für einen Wochenendtrip oder einen Kurzurlaub zu zweit in eine fremde Stadt und bestaunen Sehenswürdigkeiten, essen gut  und genießen das Leben. 7 tolle Tipps für spannende Städtereisen in Europa habe ich hier in einem Beitrag für euch einmal zusammengefasst.

 

Klar, Paris oder London sind immer eine Reise wert, aber es gibt auch interessante Ziele, die noch nicht von Reisegruppen belagert werden. Deshalb findet ihr hier auch Ziele für Städtereisen in Europa abseits der ausgetretenen Pfade. Es sind nicht die bekannten großen Metropolen, sondern auch einige kleinere und weniger bekannte Städte.

 

Ist es eigentlich okay, nach inzwischen mehr als einem Jahr Corona Pandemie mit all ihren Gefahren, Risiken, Einschränkungen, mit einer weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes einen Beitrag zu Städtereisen auf meinem Blog zu veröffentlichen? Meine Antwort bleibt: die Erinnerungen an schöne Reiseerlebnisse in Nah und Fern helfen mir, das Fernweh zu bekämpfen, gegen aufkommenden Lagerkoller im Homeoffice. Und ich bin sicher, es gibt unter euch den einen oder die andere, die sich genauso über Reiseerinnerungen freuen wie ich. Und schließlich kommt auch wieder eine Zeit, in der wir reisen können - und da findet ihr hier sicher Anregungen und vor allem auch Tipps zur Barrierefreiheit.

Niederlande: Gouda

Tagesausflug zum Käsemarkt nach Gouda
Tagesausflug zum Käsemarkt nach Gouda

Wir haben einen Familienbesuch an der niederländisch-deutschen Grenze damit verbunden, den Käsemarkt in Gouda zu besuchen. Konkret bedeutete dies: am ersten Tag Hinfahrt aus dem Rheinland nach Gouda (bzw. in einen netten Ort, gut 10 km südlich der Käsestadt). Am zweiten Tag vormittags Besuch des Käsemarktes und ein kleiner Bummel durch die Stadt und nachmittags auf dem Rückweg Kaffee und Grillen mit der Familie. Klingt das gut? Das war es auch!

 

Das zentrale Gebäude auf dem Marktplatz ist das Stadhuis, das ehemalige Rathaus von Gouda. Gegenüber vom südlichen Ende steht die historische Waage. Hier findet der traditionelle Käsemarkt statt.

 

Nicht nur der Käse heißt Gouda, sondern auch das ganz typische holländische Städtchen im Dreieck von Utrecht,  Rotterdam und Den Haag. Hübsch ist es, es gibt Grachten, die typischen Giebelhäuser, alten Backstein und die Straßen sind gepflastert. Viele Blumen schmücken bunt die Stadt und rund um den Marktplatz gibt es zahlreiche Cafés und Restaurants.

Deutschland: Stade

Der Alte Hansehafen in Stade
Der Alte Hansehafen in Stade

Es ist eine ganze Weile her, es war noch Oktober 2015 als wir ein Wochenende in Stade verbracht haben. Ihr werdet Euch fragen: wieso Stade, was hat Euch auf diese Idee gebracht? Eigentlich ganz einfach: wir hatten noch einen Hotelgutschein. Dieser drohte zu verfallen, wenn wir ihn nicht rasch nutzten.

 

Wir haben die Stadt am Wochenende erkunden und entdecken können, was es Sehenswertes in Stade gibt. Dazu gehört auf jeden Fall der Wochenmarkt mittwochs und samstags. Ob Bio, Obst und Gemüse, Käse, Fisch, Fleisch und Wurst direkt vom Erzeuger, Nüsse oder Trockenfrüchte, auf dem Stader Wochenmarkt gibt es frische und saisonale Produkte. Rund 30 Verkaufsstände sind rund um den Pferdemarkt aufgebaut.

 

Und auch sonst ist die Stader Altstadt einen ausgedehnten Bummel nicht nur am Wochenende wert. Es gibt einiges zu sehen und zu entdecken, schöne alte Häuser, schmale Gassen, urige Lädchen. Es gibt relativ viel Kopfsteinpflaster und einige Steigungen, dennoch ist die Innenstadt auch per Rollstuhl ganz gut zu durchstreifen.

Spanien: Córdoba

Córdoba und seine Mezquita-Catedral
Córdoba und seine Mezquita-Catedral

Unser andalusischer Roadtrip mit Rollstuhl im September 2017 hatte nach Granada und der Alhambra, Sevilla mit Alcázar und der Kathedrale natürlich auch noch Córdoba auf dem Plan.

 

Córdoba ist von seinem historischen Erbe und vielen Bauten aus der Zeit der maurischen Herrschaft geprägt, als Córdoba zeitweilig das Zentrum von Regierung und Gelehrsamkeit auf der iberischen Halbinsel und eine der größten Städte der Welt war. Die aus einer Moschee hervorgegangene Mezquita-Catedral ist seit 1984 UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Was ich nicht wußte: beide Senecas, der Ältere und der Jüngere stammen aus Córdoba, sie sind Söhne der Gelehrsamkeit dieses frühen Wissenschaftsstandortes.

 

Gemütlich sind wir durch die Judería geschlendert, die Altstadt, in der früher Juden und Araber lebten. In ihren engen Gassen drängeln sich heute die Touristen, shoppen in kleinen Läden und nutzen die Angebote der Gastronomie. Nicht besichtigt haben wir die einzige von ehemals 300 Synagogen Córdobas, die durch die christliche Reconquista nach der Vertreibung der Juden nicht zerstört wurde.

Frankreich: Nîmes

Auf dem Rückweg von Spanien haben wir eine Nacht in Nîmes verbracht. Die Stadt liegt im Süden Frankreichs und ist eine alte Römerstadt nicht weit vom Pont du Gard. Ach ja, funfact am Rande: der Jeansstoff Denim wurde auch hier entwickelt, sein Name stammt vom de Nîmes (= aus Nîmes).

 

Warum nun ausgerechnet Nîmes? Die Stadt lag als Etappenziel für uns günstig und es gibt hier einiges zu sehen. Nun gut, allzu viel haben wir am Sonntagnachmittag dann nicht geschafft - aber zwei Bauten aus der Römerzeit haben wir uns angesehen. Wir waren im Amphitheater und sind durch den historischen Stadtkern zur Maison Carrée geschlendert.

Italien

Bologna

Bologna
Bologna übers Wochenende

Freitag hin, Montag zurück – die Billigflieger machen es möglich „mal eben“ ein Wochenende in einer fremden Stadt zu verbringen. Wir waren im Jahr 2009 in Bologna. Anfang März 2009 sind wir dem nasskalten Wetter entflohen und verbrachten drei schöne Tage in Bologna.


Der Flughafen von Bologna ist nicht allzu groß und damit sehr überschaubar. Etwa alle 15 Minuten fährt der Aerobus  für 6 Euro in etwa 20 Minuten bis zum Hauptbahnhof – also mitten in die Stadt (man kann auch bereits früher, etwa an der Piazza Maggiore aussteigen). Die Busse sind so ausgestattet, dass sie auch von Rollstuhlfahrern benutzt werden können.

Touren in Italien*

Rom

Piazzale Garibaldi mit seinem Reiterstandbild
Piazzale Garibaldi mit seinem Reiterstandbild

Alle Wege führen nach Rom. Wir haben hier ein verlängertes Wochenende verbracht, natürlich mit dem typischen Touristenrummel, aber auch ganz ruhig in einem typisch italienischen Stadtviertel "unter Römern". Es gibt mehrere Blogbeiträge zu unserer Tour, dazu gehört auch einen zum Überblick über die ewige Stadt.

 

Rom wurde, das wissen wir alle, auf sieben Hügeln erbaut. Klar, dass es da den ein oder anderen Aussichtspunkt gibt, von dem aus man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt werfen kann. Einen möchte ich Euch ans Herz legen, er ist gut erreichbar, hat eine wunderbare Atmosphäre und lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Ja, eigentlich kann er fast meinem bisherigen italienischen Lieblingsaussichtsplatz den Rang ablaufen (aber, nun ja, wirklich nur fast!).

 

Worum geht es? Um den Piazzale Giuseppe Garibaldi mit seinem Reiterstandbild. Er bietet eine wundervolle Aussicht über Rom. Unterhalb befindet sich die Parkanlage der botanischen Gärten, deren Besuch sich ebenfalls lohnen soll. Auf dem Spazierweg „Gianicolense“ kann man vorbei am Denkmal Anita Garibaldis, der Eiche des Tasso, dem Leuchtturm Faro della Vittoria, dem Amphiteatro del Tasso zum Kloster Sant’Onofrio al Gianicolo laufen.

Österreich: Wien

Stefansdom in Wien
Stefansdom

Wien ist groß, mit rund 1.700.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Österreichs, im Großraum Wien lebt mit etwa 2,4 Millionen Menschen über ein Viertel aller Österreicher.

 

Und das gleich vorweg: Man merkt’s eigentlich nicht. Klar, die Stadt ist international, klar, die Stadt ist eine Großstadt – dennoch: ein wenig kleinstädtisches Flair, Ruhe, Gemütlichkeit hat sie sich bewahrt. Vielleicht liegt es daran, dass Wien in internationalen Bewertungen immer wieder zu den Städten mit der besten Lebensqualität gezählt wird. Dazu tragen der hohe Grünanteil am Stadtgebiet (ca. 50 %), die vergleichsweise sehr gute ökologische Qualität der Stadt, die hohe soziale und polizeiliche Sicherheit, das Gesundheitswesen, das Bildungswesen, die Dichte an kulturellen Einrichtungen, die effiziente öffentliche Verwaltung, die Freizeitqualität Wiens und das dichte Netz öffentlicher Verkehrsmittel wesentlich bei. Man kommt gut vom Fleck in Wien, auch ohne eigenes Auto.

Hier gibt es noch mehr Europa

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa
>> mehr lesen

Bologna übers Wochenende
>> mehr lesen

10 mal per Krimi nach Frankreich reisen
>> mehr lesen

Weinland Südtirol
>> mehr lesen

Tagesausflug zum Käsemarkt nach Gouda
>> mehr lesen

Der beste Termin, einen Flug zu buchen
>> mehr lesen

Córdoba und seine Mezquita-Catedral
>> mehr lesen

Unsere nächste Reise geht in die italienischen Marken - trotz Erdbeben
>> mehr lesen

Irland - ein Roadtrip "round Eire"
>> mehr lesen

Avignon - Brücke und mehr
>> mehr lesen

0 Kommentare

Reiseführer Föhr & Amrum

Reiseführer Föhr & Amrum (C) Michael Müller Verlag
Reiseführer Föhr & Amrum (C) Michael Müller Verlag

Was gehört für uns bei der Reisevorbereitung unbedingt immer dazu? Richtig, ein guter "old school" Reiseführer in ordentlicher Buchform. Natürlich nutzen wir auch das WWW, Instagram, zahlreiche Blogs oder Reiseforen – aber an einer traditionellen Grundlage zum Stöbern, Nachschlagen und aufs Reisen Lust machen, da kommen wir nicht vorbei.

 

Dabei hat Corona unseren Alltag, unser gesamtes Leben im zurückliegenden Jahr bestimmt und durcheinander gebracht. Zu den am stärksten betroffenen Wirtschaftszweigen gehört die Reisebranche. Das gilt für Reiseblogger, aber natürlich noch viel mehr für Reiseführerverlage und Reisebuchautoren. Dennoch geht es weiter und im Michael Müller Verlag erscheinen Neuauflagen bewährter und auch neue Reiseführer.

 

Föhr und Amrum, die beiden nordfriesischen Inseln sind nicht nur im Sommer beliebte Ziele für einen Ferienaufenthalt. Ich habe ein wenig im aktuellen Reiseführer gestöbert und möchte euch davon berichten. Und natürlich findet ihr auch wieder einige Informationen zur Barrierefreiheit, dafür habe ich ein bisschen im Web gestöbert und euch einige Links zusammengestellt.

 

Für uns ist es seit unserer Reise in Australien im Jahr 2019 nichts gewesen mit dem Reisen. Und auch in diesem Jahr gehören wir zu denen, die bisher keine Reisen planen. Jedenfalls nichts Größeres, vielleicht eine Woche mit dem Hausboot in Brandenburg im Oktober und es geht hoffentlich im Sommer eine im letzten Jahr ausgefallene Hochzeitsfeier nachzuholen.

Ich habe vom Michael Müller Verlag ein Rezensionsexemplar des Reiseführers erhalten. Vielen Dank dafür. Das hier ist meine persönliche Meinung.

Dieter Katz: Föhr & Amrum

Der Autor: Dieter Katz

Dieter Katz (C) Michael Müller Verlag
Dieter Katz (C) Michael Müller Verlag

Dr. Dieter Katz studierte Wirtschaftswissenschaften, Erziehungswissenschaften und Ethik und arbeitet als Lehrer in Gießen. Er hat nicht nur jeden Sommer seines Lebens an deutschen Küsten verbracht und darüber Reiseführer geschrieben, sondern ist auch Autor einiger Schulbücher.

 

Gern reist er nach Föhr oder Amrum, denn schon beim Ablegen der Fähre in Dagebüll fällt die Hektik des Alltags von ihm ab.  Sein Weg führt ihn dann in das, was er "Inselfeeling" nennt: Das Leben verläuft langsamer, ist reine Erholung.
Beide Inseln sind nichts für Partylöwen und legen auch keinen Wert darauf, zum Ziel der Reichen und Schönen zu werden. Bei langen Spaziergängen oder Radtouren kann er fotografieren, sich den Wind um die Nase wehen und die Seele baumeln lassen.

Der Reiseführer: Föhr & Amrum

Reiseführer: Föhr & Amrum
Reiseführer: Föhr & Amrum

Der Reiseführer Föhr & Amrum ist soeben in der vierten Auflage mit 232 Seiten mit 128 Farbfotos erschienen. Er hat 34 Karten und Pläne samt Übersichtskarten von Amrum und Föhr. Das hilft bei der Orientierung. Nicht fehlen dürfen, das ist klar, praktische Tipps von A bis Z. Außerdem findet ihr im Buch 7 Wanderungen und Touren auf Föhr sowie 3 auf Amrum. So kann man beeindruckende Natur, zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Strand, Wattenmeer und die Inseln hautnah erleben.

 

Gut strukturiert findet ihr im Reiseführer Föhr & Amrum natürlich Informationen zu den Inseln, ihrer Kunst & Kultur, möglichen Aktivitäten und dem Strandleben ebenso wie ein Extra-Kapitel zum Inselurlaub mit Kindern. Dieter Katz stellt die Inseldörfer Wyk, Oevenum, Midlum, Alkersum, Nieblum, Hedehusum oder Utersum auf Föhr ebenso vor wie Süderende, Wittdün, Nebel oder Norddorf auf Amrum.

 

Das Buch aus dem Michael Müller Verlag enthält zahlreiche Ausflugstipps auf benachbarte Inseln (Sylt oder Helgoland) und die Halligen. Extra Kapitel widmen sich der Geografie und der besonderen Lage, der Pflanzen und Tierwelt, der friesischen Lebensart und der Geschichte ebenso wie - Essen hält schließlich Leib und Seele beisammen - den Spezialitäten beim Essen und Trinken. Überall findet ihr Hinweise auf Restaurants, Cafes oder Teestuben, Hofläden und andere friesische Spezialitäten wie Kerzen, Marmeladen in den jeweiligen Örtchen. Auf Föhr und Amrum spricht man übrigens Friesisch, eine eigene westgermanische und mit dem  Englischen verwandte Sprache.

 

Dank der windgeschützten Lage ist sattes Grün typisch für Föhr. Die Insel bietet das klassische Seebad-Ambiente in Wyk oder ländliche Dörflichkeit. Sandstrand und Dünen machen etwa die Hälfte Amrums aus, auf der Wattseite liegen die Inseldörfer wie Norddorf, Nebel oder Wittdün. Dieter Katz spart im Reiseführer Föhr & Amrum nicht mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten jenseits der Hotspots, sowie den 8 archäologischen Stätten wie der Lembecksburg, einer Ringwallanlage der Wikinger, 6 Windmühlen und ebenso vielen Museen. Ein Besuch auf den Friedhöfen der Inseldörfer lohnt sich. Die Inschriften der "sprechenden Grabsteine" erzählen ausführlich die Lebensgeschichte der Verstorbenen. Eine andere Besonderheit auf Föhr sind die sogenannten Vogelkojen, in denen früher alljährlich im Herbst ziehende Wildenten gefangen wurden.

 

Mein Fazit: am liebsten sollte es gleich losgehen auf die Inseln - wenn dann bloß Corona uns aktuell nicht noch einen Strich durch die Rechnung machte. In jedem Fall finde ich den Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag handlich, praktisch und übersichtlich. Er ist ein toller Begleiter für eine Reise, bei der ihr nicht nur im Strandkorb lümmeln wollt, sondern bei der ihr euch genauso mit Geschichte und Kultur der nordfriesischen Inseln beschäftigen wollt wie auch nicht vor Bewegung bei Wind und Wetter zurückschreckt.

 

Dieter Katz

Föhr & Amrum

4. Auflage 2021

Michael Müller Verlag

232 Seiten, farbig, 232 Fotos, 34 Detailkarten

ISBN 978-3-95654-933-5

Barrierefreiheit

* editiert am 19.03.2021

Aufgrund der aktuellen Lage hat sich der Michael Müller Verlag mit drei anderen Reiseführer-Verlagen - Reise Know-How, Trescher und Iwanowski - zusammengeschlossen und gemeinsam einen offenen Brief an die Buchhändlerinneren und Buchhändler geschrieben. Er ist auch in der aktuellen Ausgabe des Börsenblatts (und dort auf dem Titelblatt) veröffentlicht.

 

Die Thesen als eindeutige Anbieter von Reiseführern für Individualreisende, für Menschen, die abseits der Routen unterwegs sind:
1. Die Menschen werden wieder reisen

 

2. Die Menschen werden anders reisen

3. Die Menschen werden dafür genau unsere Bücher brauchen

 

Deswegen entwickeln die Verlage auch in der Krise für uns als Reisende neue Reiseführer und verlegen bereits etablierte Titel als überarbeitete Neuauflagen.

 

Damit die Buchhändlerinneren und Buchhändler morgen unsere Bedürfnisse, nämlich ihrer Kundinnen und Kunden, auch abseits von Top-10-Gebieten erfüllen können, brauchen die Reiseführer-Verlage Solidarität und einen Platz im Sortiment der Buchhändlerinneren und Buchhändler.

Download
Wenn Ihr den Brief nachlesen wollt: hier könnt ihr diesen als PDF-Dokument herunterladen.
Offener Brief_Langversion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.7 KB

Mehr Reiseführer findet Ihr auch hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Australien und ein Gespräch mit Armin Tima (Thu, 10 Oct 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Japan (Fri, 15 Mar 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Kanada (Sat, 09 Feb 2019)
>> mehr lesen

An was muss ich beim Planen meiner Südafrika Reise denken? (Wed, 03 Feb 2016)
>> mehr lesen

0 Kommentare