Blog-Archiv (immer die letzten 100 Beiträge)

Wilsons Promontory - der südlichste Teil Australiens

Wilsons Promontory
Wilsons Promontory

Wilsons Prom - davon hatten wir vor der Planung unseres Australien-Roadtrips noch nicht gehört. Ja, ich gestehe, ich musste sogar nachschauen, wie Promontory zu übersetzen ist (promontory heißt Landspitze, Landzunge, Vorgebirge oder Kap, im Binnenland kann es auch Felsvorsprung bedeuten).

 

Zur kurz und knackig auch Prom Coast genannten Halbinsel kamen wir auf dem Weg von Melbourne und dem Yarra Valley nach Ulladulla, Wollongong und zurück nach Sydney. Es war schon März 2020 und das Thema Covid-19 wurde immer präsenter auch in Australien. Zudem war die Ferienzeit der Australier vorbei, der Sommer ging zu Ende und weiter Richtung Norden an der Küste lag ein von den Buschfeuern in der Saison 2019/2020 besonders betroffenes Gebiet auf unserer geplanten Route.

 

Dennoch, die Ecke bedeutete für uns zwar einen Umweg auf der Weiterreise, gelohnt hat es sich dennoch. Das hatte verschiedene Gründe: die traumhafte Natur und Landschaft, die Abgelegenheit auf der einen Seite und eine wirklich tolle Unterkunft auf dem Lande zum anderen. Aber lest doch einfach mal selbst!

Wilsons Promontory

Wilsons Promontory
Wilsons Promontory

Die Wilsons Promontory ist also eine Halbinsel in South Gippsland, dem südlichsten Teil des australischen Kontinents. Am South Point befindet sich bei 39° 08' S der Wilsons-Promontory-Leuchtturm. Die Küstenlandschaft der Landzunge ist von Wattlandschaften, sandigen Stränden und geschützten Buchten geprägt, die von graniten Landzungen und Klippen im Süden und dahinter liegenden Küstendünen und Sümpfen unterbrochen werden. Besiedelt ist diese Landschaft von verschiedenen Aborigines  nachweislich seit 6500 Jahren.

 

Ihren Namen bekam die Halbinsel nach Thomas Wilson. Über Wilson weiß man kaum etwas, er war wohl ein Händler aus London, der mit Australien Geschäfte betrieb. Die ersten Aufzeichnungen über die Region Wilsons Promontory  stammen von George Bass, der 1798 die Küste des Vorgebirges erkundete. Aufgrund der massiven Granitvorkommen war eine Besiedlung zunächst nicht interessant. Erst 1872 wurde in Refuge Cove eine Walfangstation eingerichtet. 1854 wurde in der Sealers Cove ein Sägewerk errichtet.

 

Warum sind wir dort überhaupt hingefahren? Nun, der eigentliche Plan bei unserem Roadtrip war es, entlang der Küste Richtung Norden nach Sydney zurückzufahren. Da haben uns dann allerdings die australischen Buschfeuer einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn Teilbereich waren so schwer betroffen, dass wir umplanen mussten. Ein wenig "ans Meer" sollte es aber dennoch gehen und so führte uns ein Umweg für wenige Tage auf die Halbinsel. Ruhig und dünn besiedelt ist es hier, die Fahrstrecke führte uns durch leeres Farmland, immer wieder entdeckten wir Schafe oder Rinder, vereinzelt einsame Gehöfte an der Straße oder auch in der Ferne. Anderen Autos begegneten wir nur wenig, eher schon einmal einem Trecker.

 

Fish Creek war der letzte Ort auf unserem Weg zu unserer Unterkunft. Winzig, leider zwar ein geöffnetes Postamt für ein paar gute alte Postkarten, alle Geschäfte jedoch geschlossen, keine Möglichkeiten zum Einkauf oder gar zum Essen und eine eindrucksvolle Einwohnerzahl von 827. Unsere Unterkunft lag in-the-middle-of-nowhere - und war einfach zauberhaft. Ein kleiner Bungalow in absoluter Ruhe, mit Küche und Schlafzimmer, einem barrierefreien Bad und von der Terrasse ein Blick in die Natur.

 

Zum Glück hatten wir noch Reste in unserem Reiseproviant, eine Flasche Wein war auch noch vorhanden - so konnten wir abends gemütlich in unserer Unterkunft etwas essen und trinken. Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück, geliefert in einem netten Korb direkt vor die Tür, dann auf Tour. Auf der Halbinsel befindet sich nämlich der Wilsons Promontory National Park, der auch liebevoll als "the Prom" bezeichnet wird. Das Gebiet wurde während des Zweiten Weltkriegs als militärisches Übungsgelände genutzt und war daher lange Jahre nicht betretbar. Die einzige Siedlung auf Wilsons Promontory ist Tidal River, 30 km südlich der Parkgrenze. Hier findet man auch die einzige Einkaufsmöglichkeit für Getränke, Lebensmitte, Snacks: den Tidal River General Store & Take Away.

 

Neben einem Ausflug in den Nationalpark waren wir auch an der Küste, genauer gesagt in Sandy Point. Richtig leben hier nur 270 Menschen, während der Ferienzeit jedoch sind es mehrere Tausend. Die Küste an der Waratah Bay hat einen überwachten Surfstrand von Sandy Point, gesamt ist der Strand nahezu unglaubliche 18 km lang. Drei Kilometer östlich von Sandy Point liegt Shallow Inlet, ein beliebter Angelplatz. Dort wurden mehrfach Rekorde im Geschwindigkeitssegeln aufgestellt, 2009 durchbrach die Yacht "Macquarie Innovation" dort die Geschwindigkeitsgrenze von 93 km / h (50 Knoten). Im Sandy Point General Store haben wir am späteren Nachmittag, auf der Rückfahrt zu unserer Unterkunft noch die letzte Mahlzeit des Tages bekommen: Fish  & Chips mit kühlen Getränken - hinter uns wurde dann der Laden abgeschlossen, schon unsere Eiscreme zum Dessert mussten wir außerhalb verzehren. Die Saison war vorbei, der Feierabend wichtig! Uns hat es geschmeckt. Ich schreibs dennoch auf, denn sollte jemand auf unseren Spuren wandeln wollen: bei einem Abstecher zur Prom Coast sollte man sich nach unseren Erfahrungen ausreichend auf Selbstversorgung einstellen.

Touren rund um Wilsons Promontory und Umgebung*

Wilsons Promontory National Park

Wilsons Promontory National Park: Squeaky Beach
Wilsons Promontory National Park: Squeaky Beach

Der Wilsons Promontory National Park wurde 1898 begründet und bis heute auf 490 km² erweitert. Die vielfältige Landschaft bietet Lebensraum für etwa 700 Pflanzenarten und eine reichhaltige Tierwelt. Zu den beliebtesten Aktivitäten zählt neben Wassersport das Wandern durch den Park

 

Zur reichen Tierwelt gehören neben verschiedenen Känguruarten, Koalas, Emus und Wombats auch weniger bekannte australische Tiere wie Kaninchenkängurus oder Beutelmäuse. Ab und an werden verschiedene Walarten entlang der Küste gesichtet. Auch die Pflanzenwelt ist durch die diversen „Kleinklimazonen“ des Parks sehr artenreich. Es gibt Warm- und Kaltregenwald, Teatree-Wälder, Sumpf- und Küstenpflanzenpopulationen und Heideland.

 

Wir haben auf unserer Fahrt mit dem Auto durch den Park immer wieder einmal angehalten, Natur und Ausblicke genossen. Mir hat es an diesem Strand besonders gut gefallen: Squeaky Beach ist zwar nicht für Rollstuhlfahrer zu erreichen, aber einen kurzen Spaziergang für Fußgänger auf jeden Fall wert. Der  Strand mit weißen Quarzsand quietscht beim drüber laufen, daher der Name. Es war wie ausgestorben, Strand und Meer hatte ich ganz für mich allein!

 

Eine atemberaubende Fahrt führte uns hinauf auf den Telegraph Saddle Car Park. Die Aussicht vom Parkplatz ist sehenswert, ansonsten ist der Parkplatz Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen (also eher interessant für Wanderer, weniger für Rollstuhlfahrer).

 

Ein wenig länger haben wir uns in Tidal River, aufgehalten. Hier fanden wir nämlich die einzige Einkaufsmöglichkeit im Park für Getränke, Lebensmitte, Snacks: den Tidal River General Store & Take Away. Und natürlich haben wir diese Chance für einen kleinen mittäglichen Lunch mit Pies, Sandwich, Kaffee und kalten Getränken genutzt. Es schmeckte, war aber nichts Außergewöhnliches. Der Tidal River gibt dem kleinen Ort seinen Namen. Es ist der Hauptfluss auf Wilsons Promontory, auffällig ist sein rot-gelbes Wasser. Die am Ufer wachsende Südseemyrte färbt das Wasser mit Tannin.

 

Der Eintritt in den Nationalpark ist kostenlos. Besucher haben die Möglichkeit, gegen Gebühren im Park zu campen und auch auf Wanderungen in Rastlagern zu übernachten. 

 

Wilsons Promontory National Park

Information Centre

1 Ring Road

Tidal River VIC 3960

Barrierefreiheit des Wilsons Promontory National Park

Man kann den Nationalpark gut mit dem Auto durchfahren, allerdings ist er sehr bergig und eher für Outdoorbegeisterte, Wanderer und Wassersportler geeignet. Nur einen geringen Teil des Parks kann man im Auto oder mit dem Rollstuhl erkunden. Dennoch, einiges wird in Sachen Barrierefreiheit geboten.

  • Der Loo-Ern Track folgt dem Südufer des Tidal River ab der Fußgängerbrücke des Tidal River. Eine Promenade mit Angelplattformen erlaubt Ausblicke auf die empfindlichen Mündungsfeuchtgebiete.
  • Ein geländegängiger TrailRider-Rollstuhl und Rollstühle mit Strandzugang stehen Besuchern mit eingeschränkter Mobilität kostenlos zur Verfügung, um Zugang zu einigen Stränden und Wanderwegen des Prom zu erhalten. Weitere Informationen könnt Ihr im Tidal River Visitor Center erfragen.
  • Der beste Zugang zum Tidal River und zum Norman Beach für alle Strandrollstühle und Kinderwagen ist bei Ebbe von der ersten Bootsrampe am Ufer des Flusses. Die Rampe findet Ihr in der Nähe des Campingplatzes, direkt neben dem Parkplatz des Tagesbesucherbereichs. Der Strand ist etwa 1/2 km von der Bootsrampe entfernt, um dorthin zu gelangen sollten Rollstuhlfahrer und Begleitung einigermaßen fit sein. Die Betonrampe ist mit einer Neigung von ungefähr 1:10 ziemlich steil. Das Flussbett ist bei Ebbe relativ eben und besteht aus einer feuchten, verdichteten Sandoberfläche bis zum Strand.

Prom Coast Holiday Lodge

Blick von der Terrasse in der Prom Coast Holiday Lodge
Blick von der Terrasse in der Prom Coast Holiday Lodge

Die Prom Coast Holiday Lodge liegt auf einem malerischen 10 Hektar großen Grundstück mit üppigem Grün und gepflegtem Garten in-the-middle-of-nowhere - und ist einfach zauberhaft. Es gibt Kühe, Schafe, Ziegen, Hühner und einen Pfau, die Tiere darf man sogar füttern oder die Eier sammeln. Mit 3 Hektar unberührtem Busch auf der Rückseite des Grundstücks sind auch Wombats, Wallabys, Koalas und zahlreiche Vögel regelmäßige Besucher.

 

Unsere Unterkunft war ein kleiner Bungalow in absoluter Ruhe, mit Küche und Schlafzimmer, einem barrierefreien Bad und von der Terrasse ein Blick in die Natur. Das Cottage mit der Nummer 5 bot nicht nur ausreichend Platz für 2 Erwachsene, die Küche war gut ausgestattete Küche und natürlich gab es auch Bettwäsche und Handtücher. Zudem gab es TV, DVD, freies, leider etwas schwächelndes WLAN, DVDs und Brettspiele sowie Deckenventilatoren, ein gemütliches Ledersofa, ein Weber BBQ auf der Terrasse und vieles mehr. Und allmorgendlich bekamen wir unseren Frühstückskorb mit Saft, Müsli, Obst, Eier, Toast und Tee / Kaffee an die Tür geliefert.

 

Prom Coast Holiday Lodge

1075 Waratah Road

Waratah Bay, 3959

Telefon: +61356841110

Mehr Australien gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Wilsons Promontory - der südlichste Teil Australiens
>> mehr lesen

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive
>> mehr lesen

Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool
>> mehr lesen

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW
>> mehr lesen

Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road
>> mehr lesen

Melbourne - die zweitgrößte Stadt Australiens
>> mehr lesen

Kommentare

0 Kommentare

Reiseführer Südtirol

Reiseführer Südtirol (C) Michael Müller Verlag
Reiseführer Südtirol (C) Michael Müller Verlag

Corona hat unseren Alltag, unser gesamtes Leben im zurückliegenden Jahr bestimmt und durcheinander gebracht. Zu den am stärksten betroffenen Wirtschaftszweigen gehört die Reisebranche. Das gilt für Reiseblogger, aber natürlich noch viel mehr für Reiseführerverlage und Reisebuchautoren. Dennoch geht es weiter und im Michael Müller Verlag erscheinen Neuauflagen bewährter und auch neue Reiseführer.

 

Mehr als 220 authentische Reisebücher ‒ alles selbst erlebt und getestet ‒ hat der Michael Müller Verlag im Programm, darunter City-, Wander- und Reiseführer sowie mmtravel®-Apps und E-Books. Jeder Reiseführer ist garantiert mit viel Persönlichkeit der Autorinnen und Autoren gewürzt, die das, worüber sie schreiben, auch selbst vor Ort testen. Das macht Michael-Müller-Reiseführer so besonders – Geheimtipps, die man nur durch jahrelange Erfahrung kennen kann. Mit ausführlichen Informationen zu Land, Kultur, Geschichte, Sehenswürdigkeiten und jeder Menge reisepraktischer Tipps sind die Michael-Müller-Reiseführer seit langem fester Bestandteil vieler Reisen: sei es für eine individuelle Reise allein, mit Freunden oder mit der Familie.

 

Für uns ist es seit unserer Reise in Australien im Jahr 2020 nichts gewesen mit dem Reisen. Und auch in diesem Jahr gehören wir zu denen, die bisher keine Reisen planen. Jedenfalls nichts Größeres, vielleicht eine Woche mit dem Hausboot in Brandenburg im Oktober und es geht hoffentlich im Sommer eine im letzten Jahr ausgefallene Hochzeitsfeier nachzuholen. Was gehört für uns bei der Reisevorbereitung unbedingt immer dazu? Richtig, ein guter "old school" Reiseführer in ordentlicher Buchform. Natürlich nutzen wir auch das WWW, Instagram, zahlreiche Blogs oder Reiseforen – aber an einer traditionellen Grundlage zum Stöbern, Nachschlagen und aufs Reisen Lust machen, da kommen wir nicht vorbei.

Ich habe vom Michael Müller Verlag ein Rezensionsexemplar des Reiseführers erhalten. Vielen Dank dafür. Das hier ist meine persönliche Meinung.

... und sonst in Südtirol?*

Florian und Sibylle Fritz: Südtirol

Die Autoren: Florian und Sibylle Fritz

Florian Fritz  (C) Michael Müller Verlag
Florian Fritz (C) Michael Müller Verlag

Hauptberuflich ist Florian Fritz, studierter Sozialpädagoge, im Sozialreferat der Stadt München beschäftigt. Die große Leidenschaft des freien Fotografen und Journalisten ist das Reisen. Sibylle Fritz, seine Co-Autorin, ist Erzieherin und die "Weltmeisterin" im Recherchieren.

 

Florian Fritz erste Südtirol-Reise brachte ihn mit sechs Jahren auf eine Rosengarten-Umwanderung, es folgten Übernachtungen unter Lärchen im alten VW-Camper, Bergtouren, aufgewärmte Fertigmenüs auf dem Campinggaskocher, Begegnungen mit kleinen Murmeltieren und großen Kühen. Bei Sibylle war es mit 12 Jahren eine Ferienfreizeit in Natz; die Wanderung nach Kloster Neustift ist ihr in bleibender Erinnerung.


Seit die beiden Südtirol beruflich bereisen, hat sich einiges verschoben: Vier-Gänge-Menüs in renovierten Weinhöfen und innovativen Restaurants, Übernachtungen in Lärchenzimmern und Wellness. Aber auch das einfache Leben gelingt ihnen noch: Schlafen im Dachzelt, eine Gerstsuppe auf dem Bergbauernhof.

 

Über die Jahre gewannen beide die Erkenntnis: Südtirol ist bunter geworden. Italiener und Deutschsprachige heiraten jetzt öfter mal. Architektur, Kunst, Musik, Handwerk und Tourismus sind geprägt von dynamischer Innovation bei gleichzeitiger Tradition.

Der Reiseführer: Südtirol

Reiseführer: Südtirol
Reiseführer: Südtirol

Der Reiseführer  ist soeben in der 8. Auflage mit  672 Seiten und 263 Farbfotos erschienen. Er hat 48 Detailkarten und eine herausnehmbare Karte im Maßstab 1:250.000 von Südtirol. Das hilft bei der Orientierung. Nicht fehlen dürfen, das ist klar, praktische Tipps von A bis Z. Außerdem findet ihr im Reiseführer Südtirol 30 Wanderungen und Touren in Südtirol. So kann man beeindruckende Natur, zahlreiche Sehenswürdigkeiten, hautnah erleben.

 

Gut strukturiert findet ihr im Reiseführer natürlich Informationen zu Kunst & Kultur, möglichen Aktivitäten und  ebenso wie ein Extra-Kapitel zum Reisen mit Kindern.

 

Gibt es Informationen zu Bozen? Na klar, Ihr findet alles Wichtige zu Waltherplatz und Domschatz, zu Lauben und Rathaus, Neues vom Ötzi und ebenso Tipps zu Ausflügen oder Radtouren rund um Bozen. Auch Meran ist natürlich vertreten, mit Kur(promenade) und Altstadt, Museen, Tappeinerweg. Klar gibt es auch hier Hinweise zu kleinen und größeren Touren zu Fuß oder per Rad.

 

Es sind aber nicht nur die großen und bekannten Städte in Südtirol vertreten, nein, es gibt auch viele nützliche Informationen zu kleinen Seitentälern, romantischen Dörfchen, zu kulturellen Besonderheiten oder ungewöhnlichen Berghütten.

 

Extra Kapitel  im Buch aus dem Michael Müller Verlag widmen sich der Natur, Pflanzen und Tierwelt, der Kunst von Romanik bis Moderne und der Geschichte ebenso wie - Essen hält schließlich Leib und Seele beisammen - den Spezialitäten beim Essen und Trinken. Überall findet Ihr Hinweise auf Restaurants und Gasthäuser, Berghütten oder Buschenschank und Einkaufsmöglichkeiten für lokale Spezialitäten wie Käse, Milchprodukte, Obst oder Spirituosen  in den jeweiligen Orten.

 

Mein Fazit: Am liebsten sollte es gleich losgehen in den Süden - wenn dann bloß Corona uns aktuell nicht noch einen Strich durch die Rechnung machte. In jedem Fall finde ich den Reiseführer Südtirol aus dem Michael Müller Verlag handlich, praktisch und übersichtlich. Man merkt es ihm auf nahezu jeder Seite an: Die beiden Autoren sind Kenner und lieben Südtirol. Der Reiseführer Südtirol ist deshalb ein toller Begleiter für eine Reise, bei der Ihr nicht nur faulenzen wollt, sondern bei der Ihr Euch genauso mit Geschichte und Kultur beschäftigen wollt, wie auch nicht vor größeren oder kleineren Wegen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückschreckt.

Reiseführer Südtirol

Florian und Sibylle Fritz

Michael Müller Verlag

8. Auflage 2021

ISBN 978-3-95654-946-5

Barrierefreiheit in Südtirol

  • Südtirol für alle oder auch Alto adige per tutti ist das wohl umfassendste Informationsportal für barrierefreien Urlaub in Südtirol. Hier findet man barrierefreie Hotels in Südtirol, aber natürlich auch Restaurants, Museen und Sehenswürdigkeiten, Seilbahnen, Schwimmbäder sowie die Südtirol Bahn und barrierefreie Wanderungen
  • Barrierefreie Wandervorschläge in Südtirol 
  • Der Südtirol-Wanderführer kann kostenlos in Bozen abgeholt oder innerhalb Italiens auch per Post versandt werden, auf der verlinkten Seite gibt es einen Link zur Online-Ausgabe des Wanderführers
  • Die Initiative „5 Sensi“ hat gemeinsam mit dem Tourismusverein Kaltern und der Lebenshilfe Südtirol 15 geeignete Ausflugsmöglichkeiten entdeckt. Der Wanderführer "Kaltern barrierefrei" ist im Tourismusverein Kaltern/Südtirol, sowie im Hotel Masatsch in Oberplanitzing erhältlich

Mehr Reiseführer findet Ihr auch hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Reiseführer Südtirol (Sat, 01 May 2021)
>> mehr lesen

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Australien und ein Gespräch mit Armin Tima (Thu, 10 Oct 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Japan (Fri, 15 Mar 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Kanada (Sat, 09 Feb 2019)
>> mehr lesen

An was muss ich beim Planen meiner Südafrika Reise denken? (Wed, 03 Feb 2016)
>> mehr lesen

0 Kommentare

{ROUND UP} 8 Roadtrips in Deutschland

{ROUND UP} Roadtrips in Deutschland
{ROUND UP} Roadtrips in Deutschland
Wir alle werden auch in diesem Sommer wohl eher in der Nähe bleiben müssen. Ihr sucht Vorschläge für eine tolle Rundfahrt in Deutschland? Ich habe andere Reiseblogger nach ihren Tipps für schöne Touren durch Deutschland gefragt.
Habt ihr Lust, Bayern, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern oder Thüringen per Auto oder Wohnmobil zu erkunden? Dann findet ihr hier einige tolle Anregungen, denn genau dazu habe ich die Roadtrip-Erfahrungen mehrerer Blogger*Innen zusammengetragen.
Und hierhin geht's:
  1. Im Wohnmobil durchs fränkische Weinland mit Travelworldonline
  2. Schleswig-Holstein - Die ganze Welt an einem Tag mit mitabstand.sh
  3. 10 Tage Bayern Roadtrip – die ganze Welt in einem Bundesland mit travellerin.de
  4. Rodtrip in Mecklenburg-Vorpommern mit Outdoornomaden
  5. Die Schwarzwaldhochstraße und ihre Highlights mit ontourwithdogs
  6. Roadtrip durch Thüringen bis zum Elbsandsteingebirge mit snoopsmaus
  7. Ein Roadtrip durch Nordthüringen mit Teilzeitreisender.de
  8. Roadtrip durch Thüringen von West nach Ost mit family4travel.de
Hier findet ihr kurze Informationen zu den 8 Roadtrips in Deutschland und natürlich Links zu den ausführlicheren Berichten, dazu welche Strecke sie für eine Sightseeingtour empfehlen. Ich freue mich über diese Beiträge zu meinem Round Up zu den schönsten Roadtrips in Deutschland und bedanke mich herzlich bei allen Blogger*Innen, die mitgemacht haben!

 

Weitere Tipps für Roadtrips in Deutschland findet ihr aktuell auch bei Angela von Unterwegs mit Kind:

Im Wohnmobil durchs Fränkische Weinland

Der Main bei Wipfeld (C)TravelWorldOnline
Der Main bei Wipfeld (C)TravelWorldOnline

Die Weinregion am Main in Franken zwischen Schweinfurt und Karlstadt bietet sich perfekt an für einen Roadtrip. Auch wenn die Strecke nicht übermäßig lang ist, sollte man ausreichend Zeit dafür einplanen. Unterwegs gibt es viel zu entdecken.

 

Die Fahrtroute ist einfach. Sie führt immer am Main entlang. Unterwegs kommt man durch kleine Orte und Städte, von denen viele einen oder mehrere Gründe für einen Stopp bieten.

 

Unsere Tour beginnt in Geldersheim, einem Ort, der schon mehrfach Preise für seine Schönheit eingeheimst hat. Von dort geht’s weiter nach Wipfeld, wo wir die Aussicht von den Weinbergen auf den Main genießen. In Untereisenheim entdecken wir ein Hundertwasserhaus, das nicht von Hundertwasser stammt. Volkach und Sommerach locken uns mit ihren Vinotheken und Weinkellern. In Neuses steigen wir vom Auto um in die Pferdekutsche und lassen uns durch die Weinberge kutschieren. Dettelbach, Kitzingen und Marktbreit sind drei Kleinstädte, die zu einem Bummel einladen. Den Atem raubt uns Ochsenfurt mit seinem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtbild und der Stadtmauer. Allein für Würzburg hätten wir mehr Zeit gebraucht. Die Stadt der Erzbischöfe lohnt einen Aufenthalt von mehreren Tagen. Nicht verpassen sollte man die Rokokogärten von Veitshöchheim. Dort befand sich der Sommersitz der Würzburger Erzbischöfe. Man kann sich gut vorstellen, wie sie in den Gärten lustwandelten. Im Städtchen Thüngersheim lohnt ein Besuch der WeinKulturGaden. In den ehemaligen Scheunen erfährt man heute Wissenswertes über den Weinbau in der Region. Den Abschluss unseres Roadtrips bildet die Stadt Karlstadt. Eine mittelalterliche Burgruine überragt sie am Ufer des Mains.

 

Details zu diesem Roadtrip durch die Weinregion Franken findest Du in unserem Blog TravelWorldOnline

 

Über TravelWorldOnline

Monika & Petar Fuchs veröffentlichen ihr Slow Travel und Genuss Reiseblog TravelWorldOnline Traveller seit 2001. Sie bereisen die Welt auf der Suche nach Erlebnissen und Reisezielen für Genießer und alle, die ihr Reiseziel gern intensiver erkunden wollen. Diese Reisetipps veröffentlichen sie ich ihrem Blog und auf ihren sozialen Medien.

 

Schleswig-Holstein - Die ganze Welt an einem Tag

England liegt auf der Halbinsel „Nordstrand“ ganz oben im Norden von Deutschland (C) mitabstand.sh
England liegt auf der Halbinsel „Nordstrand“ ganz oben im Norden von Deutschland (C) mitabstand.sh

Die ganze Welt an einem Tag bereisen: Das geht nur in Schleswig-Holstein. Und das Tolle dabei ist: Ob von der Nord- oder Ostsee, aus Dänemark oder Hamburg – du kannst aus fast jeder Himmelsrichtung starten. Zur Auswahl als Startpunkt stehen unter anderem Sibirien und Rußland, Bali oder Kamerun, Tirol und Berlin. Anschließend fährst du einfach einmal im Kreis um das ganze Bundesland herum. Einen konkreten Routenvorschlag mit allen Orten findest du auf mitabstand.sh. Besonders empfehlenswert sind vor allem an sonnigen Tagen übrigens längere Stopps in Brasilien und Kalifornien. Beide liegen in der Nähe von Kiel direkt am Wasser und sind gerade im Sommer bei Einheimischen und Touristen als Bade- und Urlaubsorte sehr beliebt. In England machst du typisch norddeutsch auf einer Halbinsel Rast. Und in Norwegen gibt es sogar Ferienwohnungen, falls du länger bleiben möchtest.

 

Und woher kommen nun all die Namen? Nun, das ist ganz unterschiedlich. England steht als „enges Land“ für den schmalen Landstrich, Betlehem und Jerusalem haben ihren Namen vermutlich von gläubigen Siedlern und Grönland ist Plattdeutsch und steht für grünes Land. Tja, so einfach ist das manchmal.

 

Übrigens gibt es auch sowohl die „Weitwelt“, also auch die „Welt“ – Dörfer, in denen die Bewohner Deutsch sprechen und du mit Euro zahlen kannst. Eines ist sicher: Einmal um die ganze Welt an einem einzigen Tag führt dich dein Roadtrip nur in Schleswig-Holstein.

 

Über Birte von mitabstand.sh

mitabstand.sh stellt Orte und Ausflüge in Schleswig-Holstein vor, die ihr in keinem Reiseführer findet. Autorin Birte ist echtes Nordlicht und kennt ihr Bundesland in- und auswendig. Sie weiß, wo die Störche im Sommer ihre Jungen groß ziehen, warum der Rum an der dänischen Grenze besonders gut schmeckt und wo du zusammen mit Containerschiffen im Kanal baden kannst. Alle Ausflüge sind besonders Corona-tauglich und mit Abstand möglich.

 

... noch mehr Deutschland-Touren*

10 Tage Bayern Roadtrip – die ganze Welt in einem Bundesland

Lisa am Obersee (C)Travellerin
Lisa am Obersee (C)Travellerin

Wer muss schon in die Karibik fliegen oder nach Kanada aufbrechen, wenn wir Bayern haben? Auf einem Roadtrip wechseln sich kristallklare Bergsee, mit den höchsten Bergen Deutschlands ab. Ihr wandelt durch Klammen wie aus einer Fabelwelt entsprungen und wandert über Gratwanderwege, die euch glauben lassen, fliegen zu können. Ein Roadtrip durch Bayern ist eine kleine Weltumrundung.

 

Ich war im Juni letzten Jahres 10 Tage mit dem Auto in Bayern unterwegs. Unsere Base für die ersten 5 Tage war das kleine verschlafene Farchant. Den Ort kann ich auch nur empfehlen, weil er etwas abseits vom Massentourismus liegt und ihr von der großen Wiese aus einfach den schönsten Blick auf das Karwendelgebirge samt Zugspitze habt. Von dort ging es in alle Himmelsrichtungen rund um Garmisch-Partenkirchen. Meine Highlights:

  • der malerische Ort Mittenwald und die zauberhafte Leutaschklamm
  • mit der Seilbahn auf den höchsten Berg Deutschlands – die Zugspitze
  •  einmal um den türkisen Eibsee herum wandern
  • die Besichtigung von Schloss Neuschwanstein und anschließendem Baden im Alpsee
  • Adrenalin pur während der Gratwanderung vom Herzogstand zum Heimgarten mit Blick auf den strahlendblauen Walchensee

Danach ging es für fünf Tage nach Berchtesgaden, wobei wir aber in Inzell, in der Chiemsee-Region, geschlafen haben. Meine Highlights in der Region:

  • märchenhafter Wandertag rundum Ramsau, Hintersee und Zauberwald & Wimbachklamm
  • mit dem Schiff über den Königssee zum, hinter Bergen versteckten, Obersee
  • Tagesausflug zu den Nachbarn nach Salzburg

Ich bin damals direkt nach dem 1. Lockdown nach Bayern in den Urlaub gefahren und habe von daher ein noch sehr ruhiges Bayern erlebt. Für Touristen-Hotspots wie den Königssee solltet ihr unbedingt in der Nebensaison und unter der Woche anreisen.

 

Übrigens: Wenn Du Näheres zu den einzelnen Orten wissen möchtest, dann schau mal in meinem Bayern-Reisetagebuch vorbei, da hat jeder Roadtrip-Tag seinen eigenen Artikel bekommen.

 

Über Lisa vom Reiseblog Travellerin.de

Lisa macht auf ihrem Reiseblog Travellerin anderen Frauen Mut, auch einmal allein auf Reisen zu gehen. Alles angefangen hat es mit einer Mini-Weltreise durch Asien und Australien im August 2019. Seitdem nimmt sie ihre Leser*innen im „Reisetagebuch-Blog“ Tag für Tag mit auf Reisen durch Deutschland, Europa und die Welt – authentische Reiseerlebnisse, Kostenübersichten und wirklich hilfreiche Reisetipps.

 

Roadtrip durch Mecklenburg-Vorpommern

Gespensterwald (C)Outdoornomaden
Gespensterwald (C)Outdoornomaden

Über 1117 natürliche Seen und schier endlose Kanäle bilden das größte, vernetzte Wasserportrevier Europas. Die Mecklenburgische Seenplatte ist nicht nur ein Paradies für alle Naturliebhaber und Wassersportler, sondern ist gleichzeitig der Startpunkt unseres kleinen Roadtrips durch unser Lieblingsbundesland. Schon allein der erste Zwischenstopp ist kaum in Worte zu fassen und hat wirklich für jeden etwas zu bieten. Egal ob man Lust auf eine tolle Kanutour hat, durch den Müritz Nationalpark wandern möchte oder mit einem Hausboot eine mehrtägige Auszeit nehmen möchte. Hier kommt so schnell keine Langeweile auf.

 

Als nächstes geht es für uns in Richtung Ostseebad Warnemünde. Hier wollen wir mal einen kleinen Abstecher in den mystischen Gespensterwald bei Nienhagen machen und im Anschluss die Füße ins kühle Ostseewasser halten. Wenn man schon in der Gegend ist, dann lohnt sich ein kurzer Ausflug zum „Alten Strom“ von Warnemünde durchaus. Wir empfehlen jedoch, möglichst innerhalb der Woche nach Warnemünde zu fahren, da es an den Wochenenden extrem voll werden kann.

 

Ein weiteres Highlight unsere Trips liegt nur wenige Kilometer von Rostock entfernt, die 45 Kilometer lange Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. „Halb Insel - Halb Paradies“, so lautet der offizielle Slogan der Halbinsel. Zugegeben, in dem Slogan steckt schon ein Recht großer Funken Wahrheit. Große Teile gehören zum Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ und einige davon sogar zur Kernzone. Ganzjährig bieten sich hier tolle Möglichkeiten Vogelarten zu beobachten, welche vom Aussterben bedroht sind und hier einen natürlichen Rückzugsort gefunden haben. Ein ganz besonderes Phänomen ereignet sich beispielsweise in den Herbstmonaten, denn dann besuchen tausende Kraniche die Halbinsel, um einen Stopp einzulegen, bevor es in Richtung Süden geht.

 

Für dich muss auf der Halbinsel jedoch noch nicht Schluss mit dem Erkunden von Mecklenburg-Vorpommern sein. Unser Lieblingsbundesland hat im Inland und entlang der Küste noch so viel zu bieten. Wir leben hier immerhin seit 4 Jahren und haben immer noch nicht alles gesehen.

 

Über Miri und Micha von Outdoornomaden

Miri und Micha sind Outdoormenschen, Fotografen und „Vanlifer“. Auf ihrem Blog Outdoornomaden berichten sie über die kleinen und großen Abenteuer des Reisens, des digitalen Nomadentums und stehen bei Fragen zum Selbstausbau eines Campervans mit Rat und Tat zur Seite.

 

Die Schwarzwaldhochstraße und ihre Highlights

Hornisgrinde (C)Ontourwithdogs
Hornisgrinde (C)Ontourwithdogs

Die Schwarzwaldhochstraße ist eine beliebte Panoramastraße im nördlichen Schwarzwald, die von Freudenstadt nach Baden-Baden führt. Alleine die Fahrt ist schon ein schönes Erlebnis mit vielen tollen Ausblicken auf die umliegenden Berge. Aber auch viele tolle Ausflugsziele und Wanderungen warten direkt an dieser Ferienstraße.

 

Als Erstes möchte ich euch die Allerheiligen Wasserfälle ans Herz legen. Hier führt eine sehr schöne, in etwa 4,5 Kilometer lange Wanderung an den Wasserfällen, die über mehrere Kaskaden fließen, entlang. Als weiteres Highlight wartet auch noch die Klosterruine Allerheiligen mit anliegender Gastronomie auf euch.

 

Für mich das absolute Top Ziel an der Schwarzwaldhochstraße ist die Hornisgrinde, der höchste Berg im nördlichen Schwarzwald. An ihrem Fuße liegt der Mummelsee, der für sich schon ein beliebtes Ausflugsziel ist. Ein netter, barrierefreier Rundweg mit einigen Kunstwerken führt um den See, ein Spielplatz ist vorhanden und ein Hotel-Restaurant direkt am See sorgt für euer leibliches Wohl. Des Weiteren gibt es einen Souvenirladen und eine Holzofenbäckerei für typische regionale Artikel wie Kuckucksuhren, das Schwarzwälder Brot oder Schinken.

 

Vom Mummelsee aus könnt ihr dann eine traumhafte Wanderung auf den Gipfel der Hornisgrinde starten. Die komplette Wanderung über habt ihr immer wieder fantastische Ausblicke auf die Umgebung. Besonders schön ist es bei Sonnenauf- oder untergang. Oben angekommen wartet ein Hochmoor und die Grindehütte mit Gastronomie auf euch. Sollte euch der Aufstieg zu Fuß zu anstrengend sein, habt ihr auch die Möglichkeit, einen Bus auf den Gipfel zu nehmen.

 

Ein weiterer netter Abstecher von der Schwarzwaldhochstraße ist das Fachwerkdorf Sasbachwalden mit seinen hübschen Gebäuden und tollen Wandermöglichkeiten in den angrenzenden Weinbergen.

 

Über Sina von Ontourwithdogs

Sina reist mit ihren beiden Hunden im Camper durch Europa. Auf ihrem Blog Ontourwithdogs findest du spannende Artikel zu den Themen Urlaub, Camping, Ausflugziele und Wandern mit Hund.

 

Roadtrip durch Thüringen bis zum Elbsandsteingebirge

Erfurter Fischmarkt bei Nacht (C)snoopsmaus
Erfurter Fischmarkt bei Nacht (C)snoopsmaus

Für einen Kurzurlaub im Herbst habe ich mir einen Roadtrip durch Thüringen bis hin zum Elbsandsteingebirge ausgesucht. Vom Ruhrgebiet, meinem Wohnort, geht es fast schnurstracks gen Osten und bietet viele schöne Orte, um einen Zwischenhalt einzulegen – von  der Burgbesichtigung über Städtereise bis zum Wanderausflug. Perfekt, wenn Du von Ostdeutschland vielleicht noch nicht so viel gesehen hast.

 

Ein erster Stopp ist die unweit der hessisch-thüringischen Landesgrenze gelegene Wartburg bei Eisenach. Die beeindruckende Burganlage gibt Einblicke in das mittelalterliche Leben der heiligen Elisabeth von Thüringen. Aber auch in die Zeit, als Martin Luther hier die Bibel ins Deutsche übersetzte oder in die neuere deutsche Geschichte (Wartburgfest 1817).

 

Rund eine Stunde östlich befindet sich Erfurt, unweit davon Weimar. Während Weimar bei vielen Touristen (Klassisches Weimar, für mich eher für Bauhaus) ganz oben auf der ToDo-Liste steht, wird Erfurt oft übersehen. Dabei bietet die thüringische Landeshauptstadt eine schöne Altstadt rund um den Fischmarkt, die Krämerbrücke und der Domplatz mit der endlos erscheinenden Treppe hinauf zum Dom und zur Severikirche.

 

Einen Kontrast dazu bietet Jena, das rund 45 min. entfernt liegt. Die Studentenstadt wirkt moderner, hat architektonisch einige Highlights aus der Moderne und des Jugendstils wie das Zeiss Planetarium zu bieten. Außerdem gibt es viele Cafés und Kneipen sowie preiswerte thüringische Küche, so dass sich ein Halt auf dem Roadtrip lohnt.

 

Noch kontrastreicher wird es, wenn Du ca. eine Stunde weiter nach Chemnitz fährst. Zwischen Plattenbauten finden sich ein paar Perlen der Moderne, aber auch der „Nischel“ – besser bekannt als der überdimensionierte Kopf von Karl Marx.

 

Von dort aus sind es rund 1,5 Stunden und Du erreichst Bad Schandau. Auf dem Weg liegt die Festung Königstein, die sich auch für einen Tagesausflug lohnt und die berühmte Bastei ist nicht weit. Bad Schandau eignet sich daher perfekt als Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen oder Ausflüge, wie in den Nationalpark Sächsische Schweiz oder auch Dresden.

 

Über Romy von snoopsmaus.de

snoopsmaus.de ist ein Kultur- und Reiseblog von Romy Mlinzk aus Dortmund. Es soll eine Inspirationsquelle für alle Singles und Paare sein, die dem Backpacking entwachsen sind, nicht die größten Outdooraktivisten, aber gerne etwas Luxus und Kultur mögen. Dazu kommt eine heimliche Leidenschaft der Autorin für Poutine (ein kanadisches Fast Food), die sie auch im Blog verarbeitet. 

 

Ein Roadtrip durch Nordthüringen

Altstadtstrasse in Mühlhausen (C) Teilzeitreisender
Altstadtstrasse in Mühlhausen (C) Teilzeitreisender
Ihr habt Lust auf einen Roadtrip durch eine Region die euch gleichermaßen richtig viel Natur und richtig viel Geschichte zu bieten hat? Dann nehme ich euch gerne mit auf eine Reise mit dem Auto durch Nordthüringen.
Am besten startet ihr in Eisenach, hier könnt ihr euch das Unesco Weltkulturerbe Wartburg anschauen und durch die Drachenschlucht wandern. Von dort aus geht es mit dem Auto circa 30 Kilometer weiter Richtung Norden. Hier erreicht ihr den Nationalpark Hainich. Vor allem jetzt im Frühjahr könnt ihr hier von kurz bis lang die Natur entdecken und euch im Baumkronenpfad die Welt von oben anschauen. Nach einer Bratwurst (die am Baumkronenpfad echt gut ist) geht es weiter nach Bad Langensalza. Die Stadt hat ganz viele Parks, die vor allem in den Sommermonaten unglaublich sehenswert sind. In der Stadt selbst gibt es ein paar besondere Fachwerkhäuser und für schlechtes Wetter gibt es auch eine Therme vor Ort.
Mit dem Auto fahren wir weiter nach Mühlhausen. Mühlhausen hat viel Geschichte - vor allem in der Reformationsepoche ist hier einiges passiert. Ihr könnt hier auch noch ein altes Stück Stadtmauer erkunden und im Anschluss noch zum Mittelpunkt von Deutschland in Niederdorla fahren. In Mühlhausen gibt es einige nette Unterkünfte und Restaurants für den Abend - der ideale Ort um die Nacht zu verbringen. Wir verlassen die Stadt in Richtung Sondershausen. Die Strecke ist wirklich gut zu fahren und durchquert einige kleine Ortschaften, die so in ihrem Aufbau sehr typisch für Nordthüringen sind. Nach knapp 40 Minuten kommt ihr in Sondershausen an. Die Stadt ist vor allem bekannt durch ihr Schloss, welches sich im Stadtzentrum befindet. Für ein Stück Kuchen solltet ihr im Café Pille einkehren - es ist das älteste Kaffeehaus in Thüringen. Dort gibt es seit 1835 Kaffee und Kuchen. Auch in Sondershausen machen wir einen Ausflug in die Natur. Durch den Sondershäuser Wald wandern wir hinauf zum Possen. Dort gibt es noch einen Rekordhalter - denn dort oben gibt es einen Fachwerkturm, der mit 42 Metern der höchste seiner Art ist. Wer mutig genug ist, kann hier auch bis ganz oben aufsteigen.
Wieder unten geht es weiter nach Bad Frankenhausen. Dort gibt es einiges zu sehen. Das Panorama sollte für Kultur und Geschichtsinteressierte ein Muss sein, die Schiefe Kirche von Bad Frankenhausen ist schräger als der Schiefe Turm von Pisa und Bad Frankenhausen ist natürlich auch Kurstadt mit Sole - die müden Beinen gut tut. In Bad Frankenhausen rasten wir das nächste Mal - vor allem rund um den Anger gibt es einige gute Hotels. Am nächsten Morgen habt ihr die Wahl. Höhlenentdeckung mit entspannten Weg oder Hinauf auf den Kyffhäuser mit einer der kurvigsten und schönsten Straßen Deutschlands. Auf dem Kyffhäuser gibt es auch noch die Burg Kyffhausen und auch das Kyffhäuserdenkmal. Und anschließend geht es 36 Kurven hinunter nach Kelbra. Von dort aus fahre ich mit euch nach Nordhausen. Ja - das ist die Stadt mit dem Doppelkorn. Von dort aus könnt ihr mit der Brockenbahn auf den bekanntesten Berg des Harzes fahren oder schöne Ausflüge in den Südharz machen. Mein Tipp? Ein Trip nach Stolberg im Harz!
Über Janett vom Blog Teilzeitreisender.de
Janett gibt in ihrem Blog Teilzeitreisender.de Tipps für Tages- und Wochenendausflüge. Seit 2013 berichtet sie von ihren Städtetrips, von Mädelswochenenden und auch von einigen Touristenkarten. Sie stammt aus Nordthüringen und kann euch daher einiges über die Region verraten.

Roadtrip durch Thüringen von West nach Ost

Das Residenzschloss Altenburg beherbergte früher die Herzöge zu Altenburg-Sachsen und heute die größte Spielkartensammlung der Welt (C)family4travel
Das Residenzschloss Altenburg beherbergte früher die Herzöge zu Altenburg-Sachsen und heute die größte Spielkartensammlung der Welt (C)family4travel

Mitteldeutschland ist nicht nur wegen seiner gut erreichbaren Lage ideal für einen Roadtrip. Wir haben uns mit unserer Rundreise in den vergangenen Herbstferien zehn Tage lang auf das Bundesland Thüringen beschränkt – und hatten eine großartige Zeit!

 

Begonnen haben wir dabei im Westen mit den weithin bekannten Highlights Wartburg und Nationalpark Hainich. Auch die Stadt Eisenach ist in unseren Augen sehenswert. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung Richtung Südosten bis nach Ilmenau. Die hübsche Kleinstadt liegt mitten im Thüringer Wald und verbindet Natur- und Kulturerlebnis auf beste Weise. Besonders gefallen hat uns hier die Aussicht vom Kickelhahn am frühen Morgen.

 

Nächste Station war für uns Pößneck. Der alte Industriestandort stand für uns eigentlich nur aus familiären Gründen auf der Tagesordnung. Beim ersten gründlichen Rundgang seit Jahren waren wir dann aber richtig positiv überrascht, vor allem auch vom neugestalteten Stadtmuseum. Einen Abstecher unternahmen wir nach Renthendorf, wo der gleichnamige Forscher an seinem Werk mit dem manchen heute noch geläufigen Kurztitel „Brehms Tierleben“ arbeitete. Neben einem kleinen Museum gibt es dort einen schönen Rundweg auf den Spuren des berühmten Tierforschers.

 

Ein besonderer Höhepunkt war für uns die Stadt Altenburg mit Residenzschloss und Spielkartenmuseum. Hier konnten wir mit der ganzen Familie an einem Workshop in der Kartendruckerwerkstadt teilnehmen. Auf dem Rückweg legten wir noch einen kurzen Zwischenstopp in Nordhausen im Südharz ein.

 

Super an dieser Route waren für uns als Familie mit Kleinkind die kurzen Etappen. Unverhofft haben wir auf dieser Strecke so viel mehr Neues und Interessantes gefunden, als wir zuvor vermutet hatten. Ausführlich gibt es die Geschichte bei uns im Blog: Familienurlaub in Thüringen – der ultimative Roadtrip mit Kindern

 

Über family4travel

Lena schreibt auf family4travel über Reisen mit Kindern in Deutschland und Europa. Seit 2013 haben sich mehr als 700 Berichte aus 33 Ländern und allen deutschen Bundesländern angesammelt.

 

Hier findet Ihr noch mehr Blogbeiträge aus Deutschland:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

{ROUND UP} 8 Roadtrips in Deutschland (Sun, 18 Apr 2021)
>> mehr lesen

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa (Sat, 20 Mar 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Nochmals 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland (Mon, 01 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

2 Kommentare

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland
WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland

Gerade jetzt, in Pandemie-Zeiten können wir leider alle nicht so reisen, wie wir es vielleicht gern würden. Umso wichtiger bleiben da die kleinen Fluchten aus dem Alltag, raus aus der gewohnten Umgebung. Da passt diese neue Reisebuch-Reihe ganz vorzüglich zu.

 

Klar, über unsere Nachbarschaft wissen wir viel oder meinen gar, alles zu kennen. Aber dennoch gibt es viel zu entdecken in unseren Regionen. Und tatsächlich nutzen wir zwar auch das WWW, Instagram, zahlreiche Blogs oder Reiseforen – aber an einer traditionellen Grundlage zum Stöbern, Nachschlagen und aufs Reisen Lust machen, da kommen wir nicht vorbei. Für Anregungen, Tipps, Ideen gehört für uns ein guter "old school" Reiseführer in ordentlicher Buchform.

 

Ich habe für euch die Nummer acht, das neueste Mitglied der Reisebuch-Reihe WOCHENENDER zu Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland angeschaut. Ich muss sagen, mir gefällt's!

 

Ich habe vom Frenz Verlag ein Rezensionsexemplar des Buches erhalten. Vielen Dank dafür. Das hier ist meine persönliche Meinung.

Die Autorin: Elisabeth Frenz

Die Autorin: Elisabeth Frenz (C) Frenz Verlag
Die Autorin: Elisabeth Frenz (C) Frenz Verlag

Elisabeth Frenz ist Fotojournalistin in Hamburg. An den Wochenenden fährt sie mit ihrer Familie schon seit Jahren aus der Stadt heraus. Mit der Reihe "Wochenender" teilt sie ihre Lieblingsplätze mit den Leser*Innen.

 

Klar, dass sich der erste "Wochenender" um die Nordsee,  genauer Dithmarschen, Eiderstedt und Nordfriesland drehte. Gemeinsam mit Andreas Teichmann entwickelte sie die passende Form, die Faszination ihrer Lieblingsorte in einem Buch umzusetzen. Inzwischen gibt es weitere Bücher zu zusätzlichen Regionen, teilweise von anderen Fotograf*Innen und Autor*Innen, die mit genauso großer Leidenschaft losziehen, um große und kleine Sehnsuchtsorte zu entdecken. Bisher gibt es die Bände für die Nordsee- und die Ostseeküste, die Lüneburger Heide, die Elbe, zu Seen und Wäldern um Hamburg, für St. Peter-Ording und Eiderstedt sowie mit Hofläden und Manufakturen um Hamburg, weitere Bände sind in Planung.

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (C) Frenz Verlag
WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (C) Frenz Verlag

Das Buch aus der Reisebuch-Reihe WOCHENENDER zu Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland* ist kein Reiseführer im klassischen Sinn, vollständige Hinweise zu sicher auch sehenswerten, klassischen Zielen findet ihr vielleicht nicht im Buch. Dafür aber einen echten Augenschmaus. Denn die 192 Seiten sind ansprechend und anregend gestaltet. Regional sortiert findet ihr die schönsten Orte, Lokale oder auch  Unterkünfte, die einen Ausflug oder ein paar Tage "mal raus" mit Freund*Innen, der Familie oder allein wert sind. Außerdem gibt es kurze Beschreibungen zu ausgewählten Touren und Wanderwegen in der Region.

 

Das Spektrum der immer mit einem kurzen, informativen Text, natürlich Adresse und Internetauftritt und vor allem: einigen schönen und stimmungsvollen Fotografien auf mehreren Seiten  vorgestellten Ziele ist dabei weit gefasst: so findet ihr das bekannte Ökodorf Brodowin ebenso wie das Schiffshebewerk Niederfinow, das Kloster Chorin oder das Brecht-Weigel-Haus in Buckow, Informationen zu den Städtchen Lychen oder Angermünde ebenso wie weniger bekannte oder gar unbekannte Kleinode, also kleine Hofläden oder -cafes, stimmungsvolle Ferienwohnungen und mehr.

 

Das Buch ist damit ein prima Begleiter und Appetitanreger für Ausflüge und Kurztrips in Gegenden, die nicht weit entfernt von der Großstadt Berlin liegen. Wir haben die Gegend im Nordosten Berlins bei unserer Hausbootüberführung erstmals erlebt. Schon damals waren wir begeistert von der dort noch sehr unberührten Natur. Die Uckermark und die umliegenden Regionen sind nicht nur leer, weit und ursprünglich. Man findet dort Wälder, nette Dörfchen und historische Städte und vor allem viel, viel Wasser in Seen, Flüsse und Seitenarmen.

 

WOCHENENDER – Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland

Klappenbroschur

192 Seiten

ISBN: 978-3-9822646-0-8

Und sonst so in Brandenburg?

Mehr Reiseführer findet Ihr auch hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Reiseführer Südtirol (Sat, 01 May 2021)
>> mehr lesen

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Australien und ein Gespräch mit Armin Tima (Thu, 10 Oct 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Japan (Fri, 15 Mar 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Kanada (Sat, 09 Feb 2019)
>> mehr lesen

An was muss ich beim Planen meiner Südafrika Reise denken? (Wed, 03 Feb 2016)
>> mehr lesen

0 Kommentare

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive
Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive

Auf dem Weg zwischen Ulladulla und zurück nach Sydney verbrachten wir zwei Nächte in Wollongong. Wir hatten Glück mit dem Wetter, gleichzeitig erlebten wir hier die ersten Corona-Maßnahmen unseres Australien Roadtrips.

 

Wollongong ist nur etwa 80 Kilometer von Sydney entfernt und die drittgrößte Stadt von New South Wales. Anders als die meisten Küstenstädte ist Wollongong durch Schwerindustrie geprägt. Zahlreiche Kohleminen prägen die Region, die BlueScope-Steel-Werke sind die größten Stahlwerke Australiens.

 

Es wäre allerdings schade, deswegen die Stadt auszulassen. Sie lohnt nämlich auf jeden Fall nicht nur wegen Tempel und Pazifik, genauer dem Grand Pacific Drive einen Besuch. Wir haben nicht alles gesehen, was als Sehenswürdigkeit in Wollongong gilt wie z. B. das Illawarra Light Railway Museum oder das alte Court House. Stattdessen sind wir geruhsam durch den Royal-Nationalpark im Norden gefahren und haben den Weg dorthin auf dem Grand Pacific Drive über die Sea Cliff Bridge genossen.

 

Unser Aufenthalt in Wollongong fand in den letzten Tagen unserer Reise statt, zu der Zeit, als Corona die ersten Auswirkungen auf das Leben auch in Australien zu zeigen begann. Immer mehr Masken kennzeichneten das Straßenbild, vielerorts trafen wir auf Desinfektionsspender und Hinweise auf häufiges Händewaschen. Wir konnten zwar noch essen gehen, aber McDonalds beispielsweise verkaufte uns das Frühstück nur noch via Drive-Through-Schalter. Auch in Australien begann das Horten.   Der Gatte stand während meines letzten Einkaufs bei Aldi auf dem Rollstuhl-Parkplatz am Eingang und empfing mich beim Rauskommen mit den Worten "du bist jetzt die Erste, die kein Klopapier mitbringt". Tatsächlich haben wohl alle außer mir Toilettenpapier, Mehl und Pasta eingekauft ...

Fo Guang Shan Nan Tien Tempel

Fo Guang Shan Nan Tien Tempel
Fo Guang Shan Nan Tien Tempel

Einen sehens- und bemerkenswerten Ausflug haben wir zum im Süden der Stadt gelegenen Fo Guang Shan Nan Tien Tempel gemacht. Tatsächlich fühlten wir uns nach Asien versetzt. Der Nan Tien-Tempel ist ein buddhistischer Tempelkomplex der zum taiwanesischen Fo Guang Shan-Buddhismus gehört.

 

Der Fo Guang Shan Buddhismus wurzelt in der Mahayana-Tradition und betont, dass die Buddhaschaft in jedermanns  Reichweite liegt. Die Anhänger von Fo Guang Shan bemühen sich, den Buddhismus in das tägliche Leben zu integrieren und bezeichnen ihre Philosophie als "humanistischen Buddhismus".

 

Der Ort des Nan Tien-Tempels wurde aufgrund seiner Nähe zum Berg Kembla ausgewählt, der eine glückverheißende Ähnlichkeit mit einem liegenden Löwen haben soll. Er ist einer der größten buddhistischen Tempel der südlichen Hemisphäre. Man kann ihn besichtigen, er ist komplett barrierefrei erreichbar und hat auch eine ausgewiesene Rollstuhlfahrertoilette. Und auch hier: alle Mitarbeiter*Innen des Nan Tien-Tempels trugen Masken und die Besucher wurden um Abstand gebeten. Und ja, tatsächlich war der Tempel so leer, wie ihr es auf den Fotos seht. Es waren kaum noch asiatische Touristen unterwegs, die australischen Buddhisten waren mitten in der Woche sicher bei der Arbeit.

Fo Guang Shan Nan Tien Tempel: Tausendhändige Avalokitesvara
Fo Guang Shan Nan Tien Tempel: Tausendhändige Avalokitesvara

Der Nan Tien-Komplex ist eine Palaststruktur im chinesischen Stil, die von den australischen Architekten Jones Brewster Regan entworfene und von australischen Bauarbeitern erbaut wurde. Der Nan Tien-Tempel enthält die Merkmale verschiedener Stile des Buddhismus. Die Pagode ist  chinesisch, mit fliegenden Traufen und einem eckigen Profil. Der Haupttempel ähnelt der tibetischen Klosterarchitektur mit mehrstöckigen bemalten Tempelgebäuden auf hohen Steinplattformen. Die Innenhöfe sind mit Gärten im japanischen Stil gestaltet, während die Statuen und Schreine helle südostasiatische Farbschemata aufweisen. Hier gibt es verschiedene Tagungsräume, ein Museum, Konferenzmöglichkeiten sowie ein Selbstbedienungsrestaurant. Dort haben wir zu Beginn unseres Rundganges nicht nur ein kühles Getränk genossen, sondern ebenso vegetarische Klöße gegessen - sehr lecker war es.

 

Der Nan Tien-Tempelkomplex besitzt zwei große Gebetsräume, den Schrein der großen Barmherzigkeit und den großen Heldensaal. Hier findet man etliche Buddha- und Bodhisattva-Statuen. Darüber hinaus gibt es eine achtstöckige Pagode, die als Kolumbarium für die eingeäscherten Überreste von 7000 Menschen dient. Die Eingangshalle beherbergt die Tausendhändige Avalokitesvara (die weibliche Form aus China, soweit ich verstanden habe,  aber ich bin keine Expertin). Und in der Haupthalle befinden sich die fünf Dhyani-Buddhas : Amogasiddhi, Ratnasambhava, Vairocana, Amitabha und Akshobhya. In beiden Hallen zieren zahllose winzige Buddha-Statuen die Wände.

Grand Pacific Drive

Grand Pacific Drive
Grand Pacific Drive

Eine wunderbare Fahrt entlang der atemberaubenden Küste führt über den Grand Pacific Drive. Die spektakuläre Küstenstraße zieht sich über 140 Kilometer lang vom Sydney International Airport durch den Royal National Park bis hinter Wollongong.

 

Die Grand Pacific Drive-Beschilderung erklärt die wichtigsten Orte und Distanzen entlang der Strecke.

Grand Pacific Drive: die Sea Cliff Bridge
Grand Pacific Drive: die Sea Cliff Bridge

Absolutes Highlight auf der Strecke ist die Sea Cliff Bridge zusammen mit der angrenzenden Lawrence Hargrave Drive Bridge. Der Ausleger und die Träger der Offshore-Brücke verbinden die Küstendörfer Coalcliff und Clifton mit zwei Fahrspuren und einem Fußgängerweg.

 

Die 450 Meter langen Brücken stehen in der Tasmanischen See und wurden 2005 fertiggestellt. Die Brücken befinden sich in einer rauen Meeresumgebung, da sie direkt im offenen Ozean gründen und von Hochseewellen getroffen werden.

 

Über den Grand Pacific Drive erreicht man den Bald Hill. Der Aussichtspunkt ist mit einer Höhe von ca. 300 m einer der bekanntesten und beliebtesten Aussichtspunkte in der Region Illawarra und bietet einen Panoramablick über die Küstenlinie, Straße und Brücken sowie die Tasmanische See. Das Naturschutzgebiet auf dem Hügel ist auch für Drachen- und Gleitschirmfliegen bekannt. Hier gibt es einen großen, gut ausgebauten Parkplatz mit einem Imbiss und netten Plätzen, um den tollen Blick zu genießen.

Touren in Wollongong und Umgebung*

Restaurant Steelers Seafood & Grill

Sehr gut gegessen haben wir an unserem ersten Abend in Wollongong im Steelers. Es befindet sich im Zentrum von Wollongongs Sport- und Unterhaltungszentrum neben dem WIN Entertainment Center und dem WIN Stadium. Es ist ein Sports-Club & Bar und bevor wir hineinkamen mussten wir eine temporäre Mitgliedschaft für den Abend beantragen. Keine Sorge, nur ein wenig Bürokratie aber ganz kostenlos. Auf den großen Bildschirmenkann man diverse Sportevents verfolgen und gleichzeitig gut essen.

 

Wir hatten im Steelers Seafood & Grill schmackhafte Speisen und dazu Getränke und all das zu erschwinglichen Preisen. Es gab vor allem Fisch,  Meeresfrüchte und Steaks, aber auch Burger, Pasta und Pizza in vernünftigen Portionen zu angemessenenen Preisen. Der Gatte genoss sein Schnitzel mit Chips im Bierteig und Pilzsosse, Ich hingegen habe mich über ein Steak mit Salat und einer würzigen Knoblauchsosse gefreut. Für ein Dessert blieb danach leider kein Platz mehr.

 

Illawarra Steelers Club

Cnr Burelli & Harbour Streets

Wollongong NSW 2500

Tel (02) 4227 2255

Reservierung (02) 4224 8705

Sage Hotel Wollongong

Übernachtet haben wir im Sage Hotel Wollongong. Unser komplett barrierefreies Zimmer mit Zugang zu einer großen privaten Dachterrasse hatte natürlich drahtloses Highspeed-Internet, einen 40-Zoll-Flachbildfernseher, Kühlschrank und Kaffeemaschine. Das Hotel liegt nahe zum WIN Stadium. Parken kann man im zum Hotel gehörenden Parkhaus.

 

Sage Hotel Wollongong

60-62 Harbour St

Wollongong, NSW 2500

+61 2 4201 2111

reservations.wollongong@sage-hotels.com

Noch mehr Australien gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Wilsons Promontory - der südlichste Teil Australiens
>> mehr lesen

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive
>> mehr lesen

Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool
>> mehr lesen

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW
>> mehr lesen

Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road
>> mehr lesen

Melbourne - die zweitgrößte Stadt Australiens
>> mehr lesen

Kommentare

0 Kommentare

Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa

Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa
Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa

Wir lieben Städtereisen! Wir reisen gern für einen Wochenendtrip oder einen Kurzurlaub zu zweit in eine fremde Stadt und bestaunen Sehenswürdigkeiten, essen gut  und genießen das Leben. 7 tolle Tipps für spannende Städtereisen in Europa habe ich hier in einem Beitrag für euch einmal zusammengefasst.

 

Klar, Paris oder London sind immer eine Reise wert, aber es gibt auch interessante Ziele, die noch nicht von Reisegruppen belagert werden. Deshalb findet ihr hier auch Ziele für Städtereisen in Europa abseits der ausgetretenen Pfade. Es sind nicht die bekannten großen Metropolen, sondern auch einige kleinere und weniger bekannte Städte.

 

Ist es eigentlich okay, nach inzwischen mehr als einem Jahr Corona Pandemie mit all ihren Gefahren, Risiken, Einschränkungen, mit einer weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes einen Beitrag zu Städtereisen auf meinem Blog zu veröffentlichen? Meine Antwort bleibt: die Erinnerungen an schöne Reiseerlebnisse in Nah und Fern helfen mir, das Fernweh zu bekämpfen, gegen aufkommenden Lagerkoller im Homeoffice. Und ich bin sicher, es gibt unter euch den einen oder die andere, die sich genauso über Reiseerinnerungen freuen wie ich. Und schließlich kommt auch wieder eine Zeit, in der wir reisen können - und da findet ihr hier sicher Anregungen und vor allem auch Tipps zur Barrierefreiheit.

Niederlande: Gouda

Tagesausflug zum Käsemarkt nach Gouda
Tagesausflug zum Käsemarkt nach Gouda

Wir haben einen Familienbesuch an der niederländisch-deutschen Grenze damit verbunden, den Käsemarkt in Gouda zu besuchen. Konkret bedeutete dies: am ersten Tag Hinfahrt aus dem Rheinland nach Gouda (bzw. in einen netten Ort, gut 10 km südlich der Käsestadt). Am zweiten Tag vormittags Besuch des Käsemarktes und ein kleiner Bummel durch die Stadt und nachmittags auf dem Rückweg Kaffee und Grillen mit der Familie. Klingt das gut? Das war es auch!

 

Das zentrale Gebäude auf dem Marktplatz ist das Stadhuis, das ehemalige Rathaus von Gouda. Gegenüber vom südlichen Ende steht die historische Waage. Hier findet der traditionelle Käsemarkt statt.

 

Nicht nur der Käse heißt Gouda, sondern auch das ganz typische holländische Städtchen im Dreieck von Utrecht,  Rotterdam und Den Haag. Hübsch ist es, es gibt Grachten, die typischen Giebelhäuser, alten Backstein und die Straßen sind gepflastert. Viele Blumen schmücken bunt die Stadt und rund um den Marktplatz gibt es zahlreiche Cafés und Restaurants.

Deutschland: Stade

Der Alte Hansehafen in Stade
Der Alte Hansehafen in Stade

Es ist eine ganze Weile her, es war noch Oktober 2015 als wir ein Wochenende in Stade verbracht haben. Ihr werdet Euch fragen: wieso Stade, was hat Euch auf diese Idee gebracht? Eigentlich ganz einfach: wir hatten noch einen Hotelgutschein. Dieser drohte zu verfallen, wenn wir ihn nicht rasch nutzten.

 

Wir haben die Stadt am Wochenende erkunden und entdecken können, was es Sehenswertes in Stade gibt. Dazu gehört auf jeden Fall der Wochenmarkt mittwochs und samstags. Ob Bio, Obst und Gemüse, Käse, Fisch, Fleisch und Wurst direkt vom Erzeuger, Nüsse oder Trockenfrüchte, auf dem Stader Wochenmarkt gibt es frische und saisonale Produkte. Rund 30 Verkaufsstände sind rund um den Pferdemarkt aufgebaut.

 

Und auch sonst ist die Stader Altstadt einen ausgedehnten Bummel nicht nur am Wochenende wert. Es gibt einiges zu sehen und zu entdecken, schöne alte Häuser, schmale Gassen, urige Lädchen. Es gibt relativ viel Kopfsteinpflaster und einige Steigungen, dennoch ist die Innenstadt auch per Rollstuhl ganz gut zu durchstreifen.

Spanien: Córdoba

Córdoba und seine Mezquita-Catedral
Córdoba und seine Mezquita-Catedral

Unser andalusischer Roadtrip mit Rollstuhl im September 2017 hatte nach Granada und der Alhambra, Sevilla mit Alcázar und der Kathedrale natürlich auch noch Córdoba auf dem Plan.

 

Córdoba ist von seinem historischen Erbe und vielen Bauten aus der Zeit der maurischen Herrschaft geprägt, als Córdoba zeitweilig das Zentrum von Regierung und Gelehrsamkeit auf der iberischen Halbinsel und eine der größten Städte der Welt war. Die aus einer Moschee hervorgegangene Mezquita-Catedral ist seit 1984 UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Was ich nicht wußte: beide Senecas, der Ältere und der Jüngere stammen aus Córdoba, sie sind Söhne der Gelehrsamkeit dieses frühen Wissenschaftsstandortes.

 

Gemütlich sind wir durch die Judería geschlendert, die Altstadt, in der früher Juden und Araber lebten. In ihren engen Gassen drängeln sich heute die Touristen, shoppen in kleinen Läden und nutzen die Angebote der Gastronomie. Nicht besichtigt haben wir die einzige von ehemals 300 Synagogen Córdobas, die durch die christliche Reconquista nach der Vertreibung der Juden nicht zerstört wurde.

Frankreich: Nîmes

Auf dem Rückweg von Spanien haben wir eine Nacht in Nîmes verbracht. Die Stadt liegt im Süden Frankreichs und ist eine alte Römerstadt nicht weit vom Pont du Gard. Ach ja, funfact am Rande: der Jeansstoff Denim wurde auch hier entwickelt, sein Name stammt vom de Nîmes (= aus Nîmes).

 

Warum nun ausgerechnet Nîmes? Die Stadt lag als Etappenziel für uns günstig und es gibt hier einiges zu sehen. Nun gut, allzu viel haben wir am Sonntagnachmittag dann nicht geschafft - aber zwei Bauten aus der Römerzeit haben wir uns angesehen. Wir waren im Amphitheater und sind durch den historischen Stadtkern zur Maison Carrée geschlendert.

Italien

Bologna

Bologna
Bologna übers Wochenende

Freitag hin, Montag zurück – die Billigflieger machen es möglich „mal eben“ ein Wochenende in einer fremden Stadt zu verbringen. Wir waren im Jahr 2009 in Bologna. Anfang März 2009 sind wir dem nasskalten Wetter entflohen und verbrachten drei schöne Tage in Bologna.


Der Flughafen von Bologna ist nicht allzu groß und damit sehr überschaubar. Etwa alle 15 Minuten fährt der Aerobus  für 6 Euro in etwa 20 Minuten bis zum Hauptbahnhof – also mitten in die Stadt (man kann auch bereits früher, etwa an der Piazza Maggiore aussteigen). Die Busse sind so ausgestattet, dass sie auch von Rollstuhlfahrern benutzt werden können.

Touren in Italien*

Rom

Piazzale Garibaldi mit seinem Reiterstandbild
Piazzale Garibaldi mit seinem Reiterstandbild

Alle Wege führen nach Rom. Wir haben hier ein verlängertes Wochenende verbracht, natürlich mit dem typischen Touristenrummel, aber auch ganz ruhig in einem typisch italienischen Stadtviertel "unter Römern". Es gibt mehrere Blogbeiträge zu unserer Tour, dazu gehört auch einen zum Überblick über die ewige Stadt.

 

Rom wurde, das wissen wir alle, auf sieben Hügeln erbaut. Klar, dass es da den ein oder anderen Aussichtspunkt gibt, von dem aus man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt werfen kann. Einen möchte ich Euch ans Herz legen, er ist gut erreichbar, hat eine wunderbare Atmosphäre und lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Ja, eigentlich kann er fast meinem bisherigen italienischen Lieblingsaussichtsplatz den Rang ablaufen (aber, nun ja, wirklich nur fast!).

 

Worum geht es? Um den Piazzale Giuseppe Garibaldi mit seinem Reiterstandbild. Er bietet eine wundervolle Aussicht über Rom. Unterhalb befindet sich die Parkanlage der botanischen Gärten, deren Besuch sich ebenfalls lohnen soll. Auf dem Spazierweg „Gianicolense“ kann man vorbei am Denkmal Anita Garibaldis, der Eiche des Tasso, dem Leuchtturm Faro della Vittoria, dem Amphiteatro del Tasso zum Kloster Sant’Onofrio al Gianicolo laufen.

Österreich: Wien

Stefansdom in Wien
Stefansdom

Wien ist groß, mit rund 1.700.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Österreichs, im Großraum Wien lebt mit etwa 2,4 Millionen Menschen über ein Viertel aller Österreicher.

 

Und das gleich vorweg: Man merkt’s eigentlich nicht. Klar, die Stadt ist international, klar, die Stadt ist eine Großstadt – dennoch: ein wenig kleinstädtisches Flair, Ruhe, Gemütlichkeit hat sie sich bewahrt. Vielleicht liegt es daran, dass Wien in internationalen Bewertungen immer wieder zu den Städten mit der besten Lebensqualität gezählt wird. Dazu tragen der hohe Grünanteil am Stadtgebiet (ca. 50 %), die vergleichsweise sehr gute ökologische Qualität der Stadt, die hohe soziale und polizeiliche Sicherheit, das Gesundheitswesen, das Bildungswesen, die Dichte an kulturellen Einrichtungen, die effiziente öffentliche Verwaltung, die Freizeitqualität Wiens und das dichte Netz öffentlicher Verkehrsmittel wesentlich bei. Man kommt gut vom Fleck in Wien, auch ohne eigenes Auto.

Hier gibt es noch mehr Europa

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa
>> mehr lesen

Bologna übers Wochenende
>> mehr lesen

10 mal per Krimi nach Frankreich reisen
>> mehr lesen

Weinland Südtirol
>> mehr lesen

Tagesausflug zum Käsemarkt nach Gouda
>> mehr lesen

Der beste Termin, einen Flug zu buchen
>> mehr lesen

Córdoba und seine Mezquita-Catedral
>> mehr lesen

Unsere nächste Reise geht in die italienischen Marken - trotz Erdbeben
>> mehr lesen

Irland - ein Roadtrip "round Eire"
>> mehr lesen

Avignon - Brücke und mehr
>> mehr lesen

0 Kommentare

Reiseführer Föhr & Amrum

Reiseführer Föhr & Amrum (C) Michael Müller Verlag
Reiseführer Föhr & Amrum (C) Michael Müller Verlag

Was gehört für uns bei der Reisevorbereitung unbedingt immer dazu? Richtig, ein guter "old school" Reiseführer in ordentlicher Buchform. Natürlich nutzen wir auch das WWW, Instagram, zahlreiche Blogs oder Reiseforen – aber an einer traditionellen Grundlage zum Stöbern, Nachschlagen und aufs Reisen Lust machen, da kommen wir nicht vorbei.

 

Dabei hat Corona unseren Alltag, unser gesamtes Leben im zurückliegenden Jahr bestimmt und durcheinander gebracht. Zu den am stärksten betroffenen Wirtschaftszweigen gehört die Reisebranche. Das gilt für Reiseblogger, aber natürlich noch viel mehr für Reiseführerverlage und Reisebuchautoren. Dennoch geht es weiter und im Michael Müller Verlag erscheinen Neuauflagen bewährter und auch neue Reiseführer.

 

Föhr und Amrum, die beiden nordfriesischen Inseln sind nicht nur im Sommer beliebte Ziele für einen Ferienaufenthalt. Ich habe ein wenig im aktuellen Reiseführer gestöbert und möchte euch davon berichten. Und natürlich findet ihr auch wieder einige Informationen zur Barrierefreiheit, dafür habe ich ein bisschen im Web gestöbert und euch einige Links zusammengestellt.

 

Für uns ist es seit unserer Reise in Australien im Jahr 2020 nichts gewesen mit dem Reisen. Und auch in diesem Jahr gehören wir zu denen, die bisher keine Reisen planen. Jedenfalls nichts Größeres, vielleicht eine Woche mit dem Hausboot in Brandenburg im Oktober und es geht hoffentlich im Sommer eine im letzten Jahr ausgefallene Hochzeitsfeier nachzuholen.

Ich habe vom Michael Müller Verlag ein Rezensionsexemplar des Reiseführers erhalten. Vielen Dank dafür. Das hier ist meine persönliche Meinung.

Dieter Katz: Föhr & Amrum

Der Autor: Dieter Katz

Dieter Katz (C) Michael Müller Verlag
Dieter Katz (C) Michael Müller Verlag

Dr. Dieter Katz studierte Wirtschaftswissenschaften, Erziehungswissenschaften und Ethik und arbeitet als Lehrer in Gießen. Er hat nicht nur jeden Sommer seines Lebens an deutschen Küsten verbracht und darüber Reiseführer geschrieben, sondern ist auch Autor einiger Schulbücher.

 

Gern reist er nach Föhr oder Amrum, denn schon beim Ablegen der Fähre in Dagebüll fällt die Hektik des Alltags von ihm ab.  Sein Weg führt ihn dann in das, was er "Inselfeeling" nennt: Das Leben verläuft langsamer, ist reine Erholung.
Beide Inseln sind nichts für Partylöwen und legen auch keinen Wert darauf, zum Ziel der Reichen und Schönen zu werden. Bei langen Spaziergängen oder Radtouren kann er fotografieren, sich den Wind um die Nase wehen und die Seele baumeln lassen.

Der Reiseführer: Föhr & Amrum

Reiseführer: Föhr & Amrum
Reiseführer: Föhr & Amrum

Der Reiseführer Föhr & Amrum ist soeben in der vierten Auflage mit 232 Seiten mit 128 Farbfotos erschienen. Er hat 34 Karten und Pläne samt Übersichtskarten von Amrum und Föhr. Das hilft bei der Orientierung. Nicht fehlen dürfen, das ist klar, praktische Tipps von A bis Z. Außerdem findet ihr im Buch 7 Wanderungen und Touren auf Föhr sowie 3 auf Amrum. So kann man beeindruckende Natur, zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Strand, Wattenmeer und die Inseln hautnah erleben.

 

Gut strukturiert findet ihr im Reiseführer Föhr & Amrum natürlich Informationen zu den Inseln, ihrer Kunst & Kultur, möglichen Aktivitäten und dem Strandleben ebenso wie ein Extra-Kapitel zum Inselurlaub mit Kindern. Dieter Katz stellt die Inseldörfer Wyk, Oevenum, Midlum, Alkersum, Nieblum, Hedehusum oder Utersum auf Föhr ebenso vor wie Süderende, Wittdün, Nebel oder Norddorf auf Amrum.

 

Das Buch aus dem Michael Müller Verlag enthält zahlreiche Ausflugstipps auf benachbarte Inseln (Sylt oder Helgoland) und die Halligen. Extra Kapitel widmen sich der Geografie und der besonderen Lage, der Pflanzen und Tierwelt, der friesischen Lebensart und der Geschichte ebenso wie - Essen hält schließlich Leib und Seele beisammen - den Spezialitäten beim Essen und Trinken. Überall findet ihr Hinweise auf Restaurants, Cafes oder Teestuben, Hofläden und andere friesische Spezialitäten wie Kerzen, Marmeladen in den jeweiligen Örtchen. Auf Föhr und Amrum spricht man übrigens Friesisch, eine eigene westgermanische und mit dem  Englischen verwandte Sprache.

 

Dank der windgeschützten Lage ist sattes Grün typisch für Föhr. Die Insel bietet das klassische Seebad-Ambiente in Wyk oder ländliche Dörflichkeit. Sandstrand und Dünen machen etwa die Hälfte Amrums aus, auf der Wattseite liegen die Inseldörfer wie Norddorf, Nebel oder Wittdün. Dieter Katz spart im Reiseführer Föhr & Amrum nicht mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten jenseits der Hotspots, sowie den 8 archäologischen Stätten wie der Lembecksburg, einer Ringwallanlage der Wikinger, 6 Windmühlen und ebenso vielen Museen. Ein Besuch auf den Friedhöfen der Inseldörfer lohnt sich. Die Inschriften der "sprechenden Grabsteine" erzählen ausführlich die Lebensgeschichte der Verstorbenen. Eine andere Besonderheit auf Föhr sind die sogenannten Vogelkojen, in denen früher alljährlich im Herbst ziehende Wildenten gefangen wurden.

 

Mein Fazit: am liebsten sollte es gleich losgehen auf die Inseln - wenn dann bloß Corona uns aktuell nicht noch einen Strich durch die Rechnung machte. In jedem Fall finde ich den Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag handlich, praktisch und übersichtlich. Er ist ein toller Begleiter für eine Reise, bei der ihr nicht nur im Strandkorb lümmeln wollt, sondern bei der ihr euch genauso mit Geschichte und Kultur der nordfriesischen Inseln beschäftigen wollt wie auch nicht vor Bewegung bei Wind und Wetter zurückschreckt.

 

Dieter Katz

Föhr & Amrum

4. Auflage 2021

Michael Müller Verlag

232 Seiten, farbig, 232 Fotos, 34 Detailkarten

ISBN 978-3-95654-933-5

Barrierefreiheit

* editiert am 19.03.2021

Aufgrund der aktuellen Lage hat sich der Michael Müller Verlag mit drei anderen Reiseführer-Verlagen - Reise Know-How, Trescher und Iwanowski - zusammengeschlossen und gemeinsam einen offenen Brief an die Buchhändlerinneren und Buchhändler geschrieben. Er ist auch in der aktuellen Ausgabe des Börsenblatts (und dort auf dem Titelblatt) veröffentlicht.

 

Die Thesen als eindeutige Anbieter von Reiseführern für Individualreisende, für Menschen, die abseits der Routen unterwegs sind:
1. Die Menschen werden wieder reisen

 

2. Die Menschen werden anders reisen

3. Die Menschen werden dafür genau unsere Bücher brauchen

 

Deswegen entwickeln die Verlage auch in der Krise für uns als Reisende neue Reiseführer und verlegen bereits etablierte Titel als überarbeitete Neuauflagen.

 

Damit die Buchhändlerinneren und Buchhändler morgen unsere Bedürfnisse, nämlich ihrer Kundinnen und Kunden, auch abseits von Top-10-Gebieten erfüllen können, brauchen die Reiseführer-Verlage Solidarität und einen Platz im Sortiment der Buchhändlerinneren und Buchhändler.

Download
Wenn Ihr den Brief nachlesen wollt: hier könnt ihr diesen als PDF-Dokument herunterladen.
Offener Brief_Langversion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.7 KB

Mehr Reiseführer findet Ihr auch hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Reiseführer Südtirol (Sat, 01 May 2021)
>> mehr lesen

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Australien und ein Gespräch mit Armin Tima (Thu, 10 Oct 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Japan (Fri, 15 Mar 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Kanada (Sat, 09 Feb 2019)
>> mehr lesen

An was muss ich beim Planen meiner Südafrika Reise denken? (Wed, 03 Feb 2016)
>> mehr lesen

0 Kommentare

Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool

Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool
Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool

Auf dem Weg zur Great Ocean Road und weiter nach Melbourne verbrachten wir einige Tage in Meningie am Lake Albert. Tatsächlich verläuft die Strecke hier durch eher unspektakuläre Orte im Süden Australiens, dennoch ist es eine schöne Gegend für einen gemütlichen und ruhigen Roadtrip.

 

Von Meningie ging es über die B1 bis Kingston. Hier steht eine in zahlreichen Reiseführern erwähnte Skulptur, der "Big Lobster". Wir haben diese 17 m hohe Hummerskulptur aus Glasfaser und Stahl nur im Vorbeifahren gesehen, ein Foto war sie uns nicht wert.

 

Unsere Route führte uns dann weiter über den Princes Highway über Land bis Mount Gambier und weiter bis nach Warrnambool mit dem Flagstaff Hill Maritime Village.

Mount Gambier und Portland

Viel gesehen haben wir nicht von Mount Gambier. Die Stadt mit 26.000 Einwohnern liegt etwa auf der halben Fahrstrecke zwischen Adelaide und Melbourne. Zu sehen gäbe es hier einige vulkanische Maarseen. Wir sind hier erst am späten Nachmittag eingetroffen und haben daher nur einen Abend und die Nacht hier verbracht bevor wir bei unserem Roadtrip weiter über den Princes Highway am nächsten Morgen Mount Gambier über die C192 Richtung Küste verlassen haben.

 

Portland, die Küstenstadt an der Portland Bay ist die älteste europäische Siedlung in Victoria. Sie war einmal ein wichtiger Fischereihafen, verlor seine Bedeutung und erarbeitet sich diese erst seit 1987 durch eine große Aluminiumschmelze zurück.

Avro Anson AW 878 Denkmal

Denkmal Avro Anson AW 878, The Crags, Australien
Denkmal Avro Anson AW 878, The Crags, Australien

Bei der Weiterfahrt über die A1 bis Port Fairy kamen wir an dem Denkmal Avro Anson AW 878 vorbei. Es stellt eine maßstabsgetreue Nachbildung eines Avro Anson-Flugzeugs dar und erinnert an vier Mitarbeiter der Royal Australian Air Force, die bei einem Absturz ihres Flugzeugs während einer Patrouille im Februar 1944 ihr Leben verloren haben. Die vier Flieger flogen vom Luftwaffenstützpunkt Mount Gambier, als sie auf die Insel Lady Julie Percy Island abstürzten. Ihre Überreste und ein Teil ihres Avro Anson-Flugzeugs liegen seitdem im Meer am Fuße der Insel. Die Besatzung wird offiziell als „vermisst bei nicht operativer Navigationsübung“ aufgeführt.

 

Zu sehen gibt es bei The Crags nicht nur das Denkmal, auch einen Aussichtspunkt mit tollen Blicken über das Meer findet man hier. Die Anlage ist ruhig und wenig besucht, etwas, das wir später auf unserem Roadtrip über den Princes Highway auf der Great Ocean Road erst richtig zu schätzen lernten.

 The Crags

Crags Road

  Yambuk, 3285

Port Fairy und Warrnambool

Port Fairy
Port Fairy

Von hier sind wir immer noch auf der A1 weiter gefahren bis nach Port Fairy. Der Ort ist winzig an der Great Ocean Road mit knapp 3000 Einwohnern. Er lebt heute wie früher vom Fischfang und den Touristen. Gut gefallen hat uns hier der kleine Hafen mit den stimmungsvollen Fischerbooten und die Stimmung, die uns  an ruhige Ferienorte an der Nordsee erinnerte.

 

Vor Port Fairy ging unsre Route des Roadtrip über den Princes Highway weiter bis Warrnambool mit dem Flagstaff Hill Maritime Village.

 

Warrnambool ist eine Hafenstadt und die größte Stadt im Westen Victorias: Sie wurde 1840 als Wal- und Robbenfängersiedlung gegründet. Aufgrund des natürlichen Hafens eignete sie sich gut für eine Siedlung. Warrnambool lebt heute von der Landwirtschaft sowie vom Tourismus. Die Stadt am westlichen Ende des bekanntesten Teils der Great Ocean Road gilt als Ausgangspunkt für Reisen entlang der Küstenstraße.

Flagstaff Hill Maritime Village

Flagstaff Hill Maritime Village
Flagstaff Hill Maritime Village

Hauptattraktion von Warrnambool ist das Flagstaff Hill Maritime Museum & Village. Es befindet sich auf dem Flagstaff Hill, in dem sich auch die ursprünglichen Leuchttürme und die Warrnambool-Garnison befinden.

 

Das Museum ist ein Freiluftmuseum und wie ein Dorf aus den 1870er Jahren mit Handwerkern und Dolmetschern angelegt, auch einen nachgebauten Hafen aus viktorianischer Zeit mit Bauten und Schiffen gibt es hier. Flagstaff Hill Maritime Museum & Village verfügt über eine große Sammlung von Gegenständen aus Schiffswracks, darunter einen Minton-Pfau, der aus dem Loch Ard geborgen wurde.

 

Wir haben hier als es langsam dunkel wurde das Dorf besucht. Allabendlich gibt es hier eine Sound and Light Show Experience. Sie soll die Zuschauer*Innen anschaulich in die reiche maritime Geschichte Australiens versetzen. Und tatsächlich, die "Tales of the Shipwreck Coast" haben uns sehr lebendig auf eine Reise durch die Jahrhunderte mitgenommen. Dabei gab es in der eindrucksvollen Licht-Ton-Show viel zu erfahren, von Geschichten der Aborigines über die Walfangvergangenheit bis hin zu den Schiffsunglücken, die der Küste den Ruf der Shipwreckcoast verliehen.

 

Die Show ist im übrigen problemlos per Rollstuhl zu besuchen. Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Gäste werden mit einem umgerüsteten Bus an den nachgebauten Hafen gebracht, müssen also nicht zu Fuß den Berg hinab und später wieder hinauf laufen. Es gibt ausgewiesene Sitz- bzw. Stellplätze.

 

In der angrenzenden Surf-Bucht können Südkaper oder Southern Right Whales zur richtigen Jahreszeit beim Kalben beobachtet werden.

Flagstaff Hill Maritime Village

89 Merri St

Warrnambool VIC 3280

Touren an der Great Ocean Road*

Hotels und Restaurants

Sorrentos Cafe Mount Gambier

Gourmet Vegetarian Pizza mit Artischocke, Oliven, Babyspinat
Gourmet Vegetarian Pizza mit Artischocke, Oliven, Babyspinat

Sorrentos Cafe in Mount Gambier findet hier deshalb Erwähnung, weil wir hier wirklich sehr lecker und authentisch italienisch gegessen haben. Das Cafe liegt in der Stadt und serviert in einer offenen Wintergartenarchitektur leckere Pizza und schmackhafte Pastagerichte. Natürlich gibt es auch Fish & Chips oder Grillgerichte sowie eine umfangreiche Getränkekarte. Der Service im Sorrentos Cafe ist gut, die Atmosphäre entspannt und freundlich.

 

Geöffnet ist zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen oder auch zwischendurch zu einer leichten Mahlzeit.

 

 

 

Sorrentos Cafe

6 Bay Rd

Mount Gambier SA 5290

+61 8 8723 0900

Linguine mit Prawns
Linguine mit Prawns

Pippies by the Bay in Warrnambool - Flagstaff Hill Maritime Museum & Village

Pippies by the Bay in Warrnambool - Flagstaff Hill Maritime Museum & Village
Pippies by the Bay in Warrnambool - Flagstaff Hill Maritime Museum & Village

Quasi im Paket mit der Light & Sound Show im Flagstaff Hill Maritime Museum & Village konnte man ein abendliches Dinner buchen. Das gab es im Restaurant Pippies by the Bay, direkt im Eingangsgebäude des Freiluftmuseums.

 

Es gab ein 3-Gänge-Menü und gleichzeitig einen netten Ausblick durch die große Glasfront auf das Südpolarmeer. Die moderne australische Küche hier verwendet vorrangig lokale Produkte. Sie ist solide, als exquisites Essen oder kulinarisches Erlebnis (wie man sich hier selbst lobt) würden wir sie nicht bezeichnen. Auch der Service könnte gern aufmerksamer und den Gästen zugewandter sein. Dennoch, vor der Show eine gute Wahl für den abendlichen Imbiss.

 

Pippies by the Bay

91 Merri St

Warrnambool VIC 3280

Lakes Resort Mount Gambier

Lakes Resort Mount Gambier
Lakes Resort Mount Gambier

Das Lakes Resort Mount Gambier liegt abseits der Hauptstraße und ist ein Rückzugsort für eine angenehme und ruhige Nacht. Die klimatisierten Zimmer verfügen über einen Essbereich, einen Kühlschrank sowie Tee- und Kaffeezubehör. Jedes Zimmer ist mit einem eigenen Bad mit einer Dusche, einem Haartrockner und kostenfreien Pflegeprodukten ausgestattet. Natürlich gibt es auch hier kostenloses WLAN.

 

Unser barrierefreies Zimmer hatte ein großes Bad mit unterfahrbarer Dusche.

 

 

 

Lakes Resort Mount Gambier

17 Lake Terrace West

Mount Gambier, 5290

+61887255755

Lighthouse Lodge Warrnambool - Flagstaff Hill Maritime Museum & Village

Die Lighthouse Lodge in Warrnambools Flagstaff Hill Maritime Museum & Village war ohne Zweifel ein einzigartiges Unterkunftserlebnis auf unserem Roadtrip. Übernachtet haben wir im originalen Warrnambool Harbor Masters House, das wunderschön renoviert wurde und drei Schlafzimmer mit eigenem Bad, eine voll ausgestattete Küche, eine Lounge und eine Außenterrasse mit Grillmöglichkeit umfasst.

 

Das Haus liegt unmittelbar auf dem Flagstaff Hill in Warrnambool und bietet schöne Ausblicke auf das State Heritage Lady Bay Lighthouse-Viertel, abends sieht man den noch in Betrieb befindlichen Leuchtturm blinken.

 

Buchen kann man hier die gesamte Lodge mit drei Schlafzimmern oder auch nur, wie wir, eines der Zimmer. Dann teilt man den Aufenthalt mit anderen Reisenden in der Gemeinschaftsküche und im Wohnbereich. Unser Zimmer war barrierefrei, verfügte über ein eigenes Bad, einen Fernseher gab es ebenfalls. 

Lighthouse Lodge

83 Merri Street

Warrnambool, 3280

+61 3 5559 4600

Mehr Australien gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Wilsons Promontory - der südlichste Teil Australiens (Sun, 09 May 2021)
>> mehr lesen

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive (Wed, 07 Apr 2021)
>> mehr lesen

Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool (Sun, 07 Mar 2021)
>> mehr lesen

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW (Sun, 31 Jan 2021)
>> mehr lesen

Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road (Sun, 29 Nov 2020)
>> mehr lesen

Melbourne - die zweitgrößte Stadt Australiens (Sat, 03 Oct 2020)
>> mehr lesen

Australien: Lake Albert und Coorong (Sat, 12 Sep 2020)
>> mehr lesen

Adelaide, australische Metropole am Saint Vincent Golf (Wed, 05 Aug 2020)
>> mehr lesen

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen (Fri, 24 Jul 2020)
>> mehr lesen

Sydney: Opera House, Harbour Bridge und Kings Cross (Sun, 12 Jul 2020)
>> mehr lesen

Kommentare

0 Kommentare

Nochmals 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland

Nochmal 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland
Nochmal 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland

Schon Anfang 2018 hatte ich mir gedacht, ich fasse es einmal zusammen, was wir in Deutschland so entdeckt haben an Zielen für Ausflüge oder Reisen. Denn tatsächlich finden wir hier zu Hause Traditionen, Architektur, Bräuche und fesselnde Geschichte(n). Im vergangenen Jahr habe ich dann unter dem Aspekt der Ausflüge zu Corona-Zeiten noch einmal einiges für Euch zusammen gestellt.

 

Und auch in 2021 ist es ja nun so, dass viele von uns nicht verreisen, zumindest nicht in die Ferne – nein, wir bleiben im Lande. Wenn auch Ihr neue Ecken in Deutschland entdecken möchtet, dann habe ich nochmal 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland, Tipps für wunderschöne Ausflugsziele in Deutschland – für zahlreiche Ecken, wenn auch nicht für jedes Bundesland.

 

Übrigens: Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, sind Affiliate Links oder Werbelinks. Entweder bekomme ich bei einem Kauf nach einem Klick auf einen solchen Link eine Provision oder ich habe einen Betrag für die Veröffentlichung des Links bekommen. Meine Meinung bleibt davon immer unbeeinflusst. Ich verlinke ausschließlich Produkte und Seiten, von denen ich selbst überzeugt bin.

NRW

Take a stroll and see Düsseldorf in a day

MediaHarbor
MediaHarbor

Nochmal 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland wäre ja nun nicht komplett ohne unsere Heimatstadt. Daher starten wir mit einem Stadtspaziergang, bei dem Ihr schon eine ganze Menge von Düsseldorf zu sehen bekommt. Der Beitrag ist auf Englisch, das liegt daran, dass ich diesen damals für ein europaweites Treffen überlegt hatte. 

 

Ich hatte diesen Spaziergang durch die Stadt vorbereitet, um alten und neuen Freunden an einem Tag einige Teile Düsseldorfs zu zeigen. Los geht es vor dem Apollo-Theater und entlang des Rheins nach Süden zum Medien Hafen.

 

Trotz aller Innovationen ist die Hafenatmosphäre überall spürbar. Der ehemalige Industriehafen verdankt seinen Namen Medien Hafen der dichten Konzentration von Fernseh- und Radiosendern, Werbe- und Fernsehagenturen, Designer, digitale Medien usw. ihren Sitz im Hafen. Der Neue Zollhof von Frank O. Gehry besteht aus drei Gebäudekomplexen und wirkt wie eine gigantische Skulptur aus verschiedenen Materialien.

 

Weiter geht es entlang des Rheinufers, durch die Altstadt und über die Kö bis zum beschaulichen Stadtteil Kaiserswerth - aber das lest selbst nach! Viel Vergnügen auf Eurer Tour durch das Dorf an der Düssel.

Spaziergang durch Düsseldorf - ohne aus dem Haus zu gehen

Spaziergang durch Düsseldorf
Spaziergang durch Düsseldorf

Besondere Zeiten haben wir, ganz ohne Frage. Das Coronavirus hat unser aller Leben gehörig umgekrempelt,, wir arbeiten zu Hause, machen keine Restaurantbesuche, das Kino ist geschlossen - zum Glück dürfen wir aber ja noch aus dem Haus, nicht nur zum Einkaufen, sogar für eine Radtour oder Joggingrunde, einen Spaziergang in der Mittagssonne.

 

Ich habe mal geschaut, ob und wie ich mir die Welt bei den Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland auch virtuell per Webcam ins Haus holen kann. Begonnen habe ich im Dorf an der Düssel, also zu Hause. Spannend ist es schon, jetzt auch einmal zu schauen, wie es rundherum in unserem Wohnort aussieht. Klar, leer ist es, damit war zu rechnen – so Menschen- und verkehrsfrei hatte ich es mir allerdings doch nicht vorgestellt. Und zwischendrin, da habe ich sogar noch virtuell einen Stopp in Düsseldorfer Museen einlegen können. Aber schaut doch einfach mal selbst!

Frühling am Kloster Kamp

Kloster Kamp
Kloster Kamp

Einen frühlingshaften Brückentag haben wir genutzt und haben einen Ausflug zum Kloster Kamp am Niederrhein gemacht. Räder ins Auto, Getränke, Schokolade und Kamera in den Rucksack - und schon ging es los. Wir hatten Glück mit dem Wetter, es war meist sonnig, die Luft war mild und wir konnten gut durch die Gartenanlagen spazieren. Nochmal 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland

 

Kloster Kamp ist ein 1123 gegründetes Kloster in / bei Kamp-Lintfort am Niederrhein. Es war das erste Zisterzienserkloster im damaligen deutschsprachigen Raum. Die Klosteranlage liegt auf einem Hügel (Kamper Berg). Zum Klostergelände gehört der um 1990 wiederhergestellte Terrassengarten von 1740. Mit der Wiederherstellung wurde der Versuch unternommen, die verbliebenen Fleckchen barocker Gartenbaukunst an ihrem traditionellen Ort wieder in ein geschlossenes Bild zu integrieren. Die Gartenanlage wurde 2004/2005 als herausragendes Beispiel in die Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas aufgenommen.

Ein Besuch im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Huhn auf der Strasse im Museumsdorf Kommern
LVR-Freilichtmuseum Kommern

Das Museum in Kommern ist mit seinem 95 ha großen Gelände eines der größten Freilichtmuseen in Europa. Man braucht also schon ein wenig Zeit, für einen Überblick über die Baudenkmäler mindestens zwei Stunden. Das Schöne am Museum? Im LVR- Freilichtmuseum Kommern kann man mit allen Sinnen erleben, wie früher im Rheinland gelebt und gearbeitet wurde.

 

Aktuell gibt es dort 79 historische Gebäude aus der ehemaligen preußischen Rheinprovinz. Bauernhöfe, Wind- und Wassermühlen, Werkstätten, Gemeinschaftsbauten wie Schul- und Backhaus, Tanzsaal und Kapelle stehen beispielhaft für das Bauen, Wohnen und Wirtschaften der Landbevölkerung seit dem Ende des 15. Jahrhunderts. Die Baudenkmale sind eingebettet in eine Museumslandschaft mit Äckern, Bauerngärten und Obstwiesen. Daneben sind auch Menschen vor Ort, die alles erklären und zeigen.

Eine Stunde in.... Münster/Westfalen

Prinzipalmarkt in Münster
Münster in Westfalen

Münster darf bei meinen 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland nicht fehlen. Die Universitätsstadt hält ihre Geschichte lebendig. Häuser, Kirchen und Plätze in der restaurierten Altstadt schaffen eine Kulisse, die jeden Münster-Besuch zum Erlebnis macht. Vom Prinzipalmarkt aus kann man in kurzer Zeit einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Münsters bequem zu Fuß erreichen.

Mein Rundgang startete genau dort: Münsters Prinzipalmarkt ist ein Stück lebendige Stadtgeschichte. Er erzählt vom Mittelalter, der Hanse und den alten Kaufmannsfamilien, die hier zum Teil immer noch ihren Geschäften nachgehen. Der Platz mit den charakteristischen Giebelhäusern und Bogengängen ist das traditionsreiche wirtschaftliche und politische Zentrum Münsters. Auch zahlreiche exklusive Geschäfte und Gastronomiebetriebe haben hier ihre Adresse. Auf dem Prinzipalmarkt spielt sich ein großer Teil von Münsters Stadtleben ab: hier werden Staatsgäste empfangen und Feste gefeiert, hier wird flaniert und das Leben genossen.

Niedersachsen

Eine Stunde in Wolfenbüttel

Blumenladen in Wolfenbüttel
Blumenladen in Wolfenbüttel

Da habe ich Euch zuletzt unter anderem mit meiner Stippvisite in Braunschweig den Mund wässrig gemacht als ich über einen ziemlich nassen Stadtrundgang durch Braunschweig und meinen Besuch im neu eröffneten Herzog Anton Ulrich-Museum berichtet habe. Vor ein paar Jahren sind wir schon einmal in der Nachbarschaft gewesen, genauer gesagt in Wolfenbüttel.

 

Bevor es zu einer Familienfeier ging, blieb uns damals ein wenig Zeit für eine Runde in der historischen Residenzstadt Wolfenbüttel mit Sehenswürdigkeiten wie Residenzschloss, weltberühmter Herzog August Bibliothek mit Lessinghaus und einer historischen Altstadt mit über 600 Fachwerkhäusern.

Ein Wochenende in Stade

Der Alte Hansehafen in Stade
Der Alte Hansehafen in Stade

Es ist eine ganze Weile her, es war noch Oktober 2015 als wir ein Wochenende in Stade verbracht haben. Und das darf bei meinen weiteren 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland nicht fehlen.

 

Es war schon dunkel, als wir Stade erreichten und das barrierefreie Hotel erreichten. Nach dem Einchecken, Koffer ausladen und Zimmer beziehen hatten wir an diesem Abend keine rechte Lust mehr auf eine Erkundung der Stadt, auf die Suche nach einem Restaurant für das Abendessen. Und so nutzten wir das kulinarische Angebot unseres Hotels. Das Essen war lecker und wurde frisch zubereitet, vom Stil her fühlten wir uns in eine amerikanische Sportsbar versetzt - zumal auf den Bildschirmen die AFL Liga flimmerte. Nach einem Bier war der Abend früh für uns vorbei. Weiter ging es dann am nächsten Morgen.

... noch mehr Deutschland-Touren*

Hessen

Ein kurzer Bummel durch die zauberhafte Fachwerkstadt Alsfeld

Rathaus in Alsfeld
Rathaus in Alsfeld

Ein beruflicher Termin führte mich kürzlich nach Thüringen. Mit dem Auto eine auch landschaftlich durchaus reizvoll zu fahrende Strecke durch Oberbergisches, Sauer-, Siegerland und durch Hessen. Quasi streift man dabei Alsfeld. Die kleine Stadt liegt im Vogelsbergkreis in Hessen, am Südwestrand des Knüllgebirges, am Westhang des Alsfelder Becken und Alsfeld liegt unmittelbar an der Bundesautobahn 5.

 

Was lag also näher, dachte ich mir,  als eine Rast vom Fahren mit einem kleinen Bummel durch den Ort Alsfeld und einem leckeren Mittagessen zu verbinden? Schließlich ist die Stadt bekannt für ihre Altstadt mit geschlossener historischer Bebauung.

Sachsen-Anhalt

Ein Nachmittag in Magdeburg

Magdeburger Dom - St. Mauritius und Katharina
Magdeburger Dom - St. Mauritius und Katharina

Auf dem Weg an die Havel, wo wir zu unserem diesjährigen BunBo-Törn starten wollten haben wir noch eine Nacht und einen Nachmittag in Magdeburg verbracht. Die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt an der Elbe gelegen war bisher für uns nur eine Abfahrt von der Autobahn, eine von vielen, die wir achtlos an uns vorüberziehen ließen. Dieses Mal nun wollten wir wenigstens ein wenig von der Stadt sehen: Dom und Hundertwasser waren uns für eine kurze Nachmittags-Stippvisite empfohlen worden.

 

Nochmal 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland

Mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken

Mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken
Mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken

Könnt Ihr Euch erinnern, damals im Kindergarten? Es gab da ein beliebtes Spiel:

 

Tuff tuff tuff, die Eisenbahn,

wer will mit, der hängt sich dran.

Alleine fahren mag ich nicht,

drum nehme ich den/die … mit.

 

Der Erste geht los und spricht den Text (für jedes Kind eine Strophe), das jeweilige Kind hängt sich dann hinten dran und läuft mit. Und am Schluss laufen alle in einer großen Schlange hintereinander.

 

Und außerdem, wer freut sich nicht, wenn er sie sieht? Dazu hat man bei der Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken ausreichend Zeit. Wir konnten Sie anschauen, diese schmucken schwarzen Dampfrösser, die mit viel Krach und Dampf in den Bahnhof einfahren. Irgendwie haben sie immer etwas von der "guten alten Zeit" und technisch faszinierend sind sie allemal.

 

Auf dem Rückweg von Berlin haben wir daher im August die Gelegenheit genutzt, einmal mit einem echten Zug unter Dampf mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Brocken zu fahren. Das geht nämlich nicht nur in zahlreichen Eisenbahnmuseen und verschiedenen Museumszügen, das geht auch im normalen Linienverkehr mit Fahrplan im Harz.

Bremen und Bremerhaven

Weltreise in Bremerhaven: das Klimahaus

Das Klimahaus in Bremerhaven
Das Klimahaus in Bremerhaven

Wir waren ja vor einiger Zeit in Bremerhaven. Von frischem Fisch habe ich schon berichtet, von weiten Ausblicken oder vom Auswandern konntet ihr lesen. Heute wiederum nehmen wir Euch mit auf eine Weltreise in Bremerhaven. Einmal rund um den Globus geht es nämlich im Klimahaus.

 

Im Klimahaus habt ihr die Möglichkeit mehrere Stationen, die Ausstellungsbereiche Reise, Perspektiven und Chancen, zu entdecken. Auch wenn es an unserem Besuchstag besonders quirlig zuging (es war einer der letzten Ferientage, rund 1500 Kinder waren im Klimahaus unterwegs) fanden wir sie wirklich spannend, unsrer „Reise“ entlang des 8° Längengrades 34´, auf dem sich auch das Klimahaus Bremerhaven befindet. In jedem Land begrüßt euch eine andere Familie oder Person. Von dem jeweiligen Landsmann, der jeweiligen Landsfrau erfahrt ihr mehr über den jeweiligen Ort, die Kultur und natürlich das Klima. Es gibt jede Menge interaktive Exponate, Filme und Audiobeiträge. Sie erläutern kleinen und großen Besuchern auf spielerische und unterhaltsame Weise die durch die klimatischen Veränderungen hervorgerufenen Probleme jedes Etappenortes. So erfuhren wir z. B. die Erosion auf Sardinien, die extreme Dürre im Niger oder das Abschmelzen des ewigen Eises in der Antarktis.

 

Im Mittelpunkt steht dabei stets das Erleben. Ihr könnt alles anfassen, riechen und die Klimaveränderungen auf der Haut spüren. An einer Station „schrumpft“ ihr beispielsweise auf die Größe einer Ameise. Wer will, kann durch kleine Gänge krabbeln und noch viel mehr entdecken.

Hier findet Ihr noch mehr Blogbeiträge aus Deutschland:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

{ROUND UP} 8 Roadtrips in Deutschland (Sun, 18 Apr 2021)
>> mehr lesen

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Meine liebsten 7 Städtereisen in Europa (Sat, 20 Mar 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Nochmals 11 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland (Mon, 01 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Meine 19 Ausflugs- und Reisetipps in Deutschland (Tue, 18 Aug 2020)
>> mehr lesen

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen (Fri, 24 Jul 2020)
>> mehr lesen

Barrierefrei Wandern am Kermeter im Nationalpark Eifel (Sat, 20 Jun 2020)
>> mehr lesen

0 Kommentare

{Koch mein Rezept} Putenschnitzel auf Gemüse nach Petras Rezept

{Koch mein Rezept} Putenschnitzel auf Gemüse nach Petras Rezept
{Koch mein Rezept} Putenschnitzel auf Gemüse nach Petras Rezept

Volker von Volker mampft führt das Bloggerevent unter dem Motto „Koch mein Rezept – Foodblogs neu entdeckt“ in die nächste Runde. Weil es immer soviel Spaß macht bin ich gerne wieder dabei.

 

Diese Bloggeraktion hat mich schon auf zahlreiche leckere Rezepte und neue Blogs gebracht. Schön finde ich an dieser Aktion auch, dass ich mir etwas Zeit nehmen muss, um den mir zugelosten Blog kennenzulernen und Euch diesen gleich vorstellen zu können. Genau darum geht es bei der Aktion „Koch mein Rezept“.

 

Wie läuft es genau? Alle Teilnehmer*Innen bekommen einmal alle 2 Monate einem anderen Blog zugelost, ein wenig wie beim Wichteln zu Weihnachten. Vom Blog sucht man sich selber ein Rezept aus. Welches ist völlig egal. Ob es das Neuste oder das Älteste ist, ob gebacken oder gekocht wird,  oder oder. Dazu wird der geloste Blog vorgestellt.

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Petra von Brot und Rosen

Brot und Rosen
Brot und Rosen

Wer wurde mir bei der 4. Runde zugelost? Das war Petra vom Blog Brot und Rosen. Was für eine nette Überraschung, Petra hatte nämlich in der September Runde meine Brokkoli Pasta nachgekocht - wir kennen uns also bereits!

 

Am 06. Oktober 2020 konnte Petra Geburtstag feiern, oder besser: vor genau 15 Jahren hatte ihr Blog das "Licht der Welt" erblickt. Das kann sie selbst kaum glauben. In all den Jahren gab es Phasen intensiven Bloggens, in denen Petra mehr als 2300 Blogposts veröffentlicht hat und auch Phasen, in denen sie praktisch nichts gebloggt hat. Erst durch die Aktion Koch mein Rezept gibt es wenigstens immer mal wieder einen Beitrag und für Petra selbst den wiedergefundenen Spaß am Bloggen. Auf Brot und Rosen findet Ihr jedenfalls für jede Gelegenheit das passende Rezept. Für die Alltagsküche, fürs Kochen mit Wildkräutern, zur Resteverwertung und auch vegetarische bzw. vegane Rezepte.

 

Auf zwei Social Media Kanälen findet Ihr Petra ebenfalls:

Putenschnitzel auf Gemüse

Putenschnitzel auf Gemüse
Putenschnitzel auf Gemüse

Von Petras Blog habe ich nachgekocht, nämlich ihr

Putenschnitzel auf Gemüse. Wie es dazu kam?

 

Ich gebe mir Mühe, neben unseren altbekannten Soulfood-Rezepten in diesen blöden Corona-Zeiten auch immer wieder etwas Neues auf den Tisch zu bringen. Das ist im übrigen auch ein Grund, warum ich die Aktion "Koch mein Rezept" so toll finde: da werde ich quasi gezwungen, immer mal wieder nach schönen Rezepten zu stöbern und vor allem, die dann auch nachzukochen.

 

Und hier kam bei Petras Rezept einiges zusammen:

  • Ofengemüse, was wir lieben, schon wegen der Röstaromen
  • Geflügel, und zwar mal etwas anderes als Huhn
  • und dann noch eine leckere Kruste auf dem Fleisch

Wie fast immer habe ich Petras Rezept ein wenig abgewandelt: bei ihr gibt es in der Fleischkruste Frischkäse - da ich es ein wenig würziger wollte, habe ich einen leckeren Camembert verarbeitet. Und die Kräuter in der Kruste, das war bei uns eine sehr pikante Chimichurri-Kräutermischung*. Was soll ich sagen? Gut war es!

 

Es hat uns beiden wirklich lecker geschmeckt. Deshalb werden wir dieses Gericht in unsere Alltagsküche als regelmäßigen Gast aufnehmen. Falls Ihr zum Originalrezept wollt: Das habe ich Euch oben verlinkt; falls Ihr mein leicht abgewandeltes nachkochen wollt: Das findet Ihr hier.

noch mehr Genuss? Hier gibt es noch mehr:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

{Koch mein Rezept} Putenschnitzel auf Gemüse nach Petras Rezept
>> mehr lesen

Wiener Wirtshausgulasch - was lange währt ...
>> mehr lesen

Noch einmal: Kochen und Backen in Corona-Zeiten
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Zucchini-Spaghetti nach Jankes Rezept
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Maronensuppe mit Weißwein nach Julias Rezept
>> mehr lesen

Wo zwei Ozeane sich küssen: Agulhas Nationalpark
>> mehr lesen

Kommentare

Kommentare mit Links zu kommerziellen Seiten oder die andere Werbung beinhalten, werden nicht frei geschaltet.

 

Mt dem Absenden des Kommentars erlaubst Du mir bzw. meinem Hoster das Speichern der eingegebenen Daten. Die Nachricht wird zusammen mit dem eingegebenen Namen, der Mailadresse und der ggf. eingegebenen URL gespeichert. Dieser Datensatz wird zusätzlich mit einem Zeitstempel versehen. Mehr Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Wiener Wirtshausgulasch - was lange währt ...

Wiener Wirtshausgulasch
Wiener Wirtshausgulasch

Bei Jenny vom Blog Jenny is baking gibt es zum Valentinstag und ihrem Bloggeburtstag einen Blogevent. Eine schöne Gelegenheit, mich daran zu beteiligen und zum Bloggeburtstag zu gratulieren. Jenny hätte gern ein Rezept, das zum Valentinstag passt; es ist ihr zum Glück egal, ob süß oder herzhaft. Und deshalb beteilige ich mich mit dem Rezept und dem Bericht über meine lange Kochzeit fürs Wiener Wirtshausgulasch.

 

Ja, in der Tat, ich habe mir nichts in Herzchenform, mit pink oder Blümchen ausgedacht, bei mir ist es tatsächlich herzerwärmend herzhaft. Warum? Nun, der Gatte ist

  • bekennender Carnivore
  • liebt Schmorgerichte
  • mag es herzhaft

und die aktuelle Jahreszeit, so um den Valentinstag herum eignet sich bestens für das Wiener Wirtshausgulasch, welches mindestens drei, besser aber noch fünf Tage sanft geschmort wird und zwischendurch immer wieder abkühlen muss. Und kalt stellen, das klappt ja im Moment wunderbar auf der Terrasse. Das ist im übrigen auch meine einzige Möglichkeit – denn der große Schmortopf passt unter keinen denkbaren Umständen in unseren Kühlschrank.

Wiener Wirtshausgulasch

Wiener Wirtshausgulasch, bevor es in den Ofen kommt am ersten Tag
Wiener Wirtshausgulasch, bevor es in den Ofen kommt am ersten Tag

Zeit ist der entscheidende Faktor beim Wiener Wirtshausgulasch. Ein leckeres Wirtshausgulasch braucht nicht Stunden, sondern Tage, mindestens drei, besser aber vielleicht fünf. Wenn ihr samstags davon essen wollt, fangt ihr spätestens am Mittwoch an, schneller geht’s nicht. Das Wiener Wirtshausgulasch ist kein Rezept für spontane Kochabende oder überraschenden Gulaschhieper. Frühestens könnt ihr euch also am dritten Tag aufs Essen freuen!

 

Zubereitet wird das Gulasch aus der vorderen Rinderwade (ein Stück Fleisch, welches ihr beim Metzger eures Vertrauens wahrscheinlich vorbestellen müsst – es wird kaum verwendet) und der gleichen Menge Zwiebeln. Gewürzt wird mit Kümmel, Majoran, Paprika edelsüss und Rosenpaprika scharf, mehr nicht. Aufgegossen wird mit einem milden Pils und Wasser sowie einem bisschen Essig.

 

Und so haben wir es gekocht: begonnen haben wir mit der Zubereitung des Wiener Wirtshausgulasch  am Montag. Zunächst haben wir das Fleisch in Stücke geschnitten und  portionsweise angebraten. Die Zwiebeln haben wir im Bratenansatz portionsweise goldgelb angeschwitzt und karamellisieren lassen. Das Fleisch zurück in den Bräter, mit  Bier aufgegossen und bei 80 °C für 3 Stunden im Ofen schmoren lassen. Danach im Ofen abkühlen lassen und dann den Bräter bis Mittwoch auf unserer Terrasse in die Kälte gestellt.

Gulaschansatz darf ab in den Ofen und für 6 Stunden schmoren
Gulaschansatz darf ab in den Ofen und für 6 Stunden schmoren

Weiter ging es erst am Mittwoch. Den inzwischen sämig gewordenen Gulaschansatz haben wir kurz aufkochen lassen und dann die Gewürze auf einmal ins heiße Gulasch gegeben. Das Paprikapulver bindet, deshalb sobald der Gulaschansatz im Bräter zu fest wird, das heiße Wasser und den Essig hinzufügen. Dann wandert der Bräter in den Ofen und darf nach einer Stunde bei höheren Temperaturen weitere 6 Stunden schmoren.  Im Ofen auskühlen lassen, Wiener Wirtshausgulasch rausstellen auf die Terrasse und wieder mindestens 12 Stunden warten.

 

Am Donnerstag war es dann endlich so weit: Das Wiener Wirtshausgulasch wird im Backofen bei 120 °C erneut gut durcherhitzt und mit Salz und evtl. mehr Majoran abgeschmeckt.

Dazu passt am besten eine Kaisersemmel,  denn zum Wirtshausgulasch isst man Semmeln und trinkt Bier. (Na ja, das mit dem Bier, das klappt in NRW - aber die Kaisersemmel, die haben wir durch ein frisches Baguette ersetzt - das war auch sehr schmackhaft!)

 

Und die Puristen mögen uns verzeihen, aber tatsächlich können wir uns zum Gulasch auch Kartoffeln oder Pasta vorstellen: diese langsam geschmorte, gehaltvolle Soße, die sich an die Sättigungsbeilage schmiegt - das schmeckt mit Sicherheit ebenfalls klasse!

 

Es gibt nicht nur mein Rezept für das Wiener Wirtshausgulasch, im Netz findet ihr zahlreiche Rezepte:

was tun in Wien*?

Wien - Kultur, Atmosphäre und Wiener Küche

Stefansdom in Wien
Stefansdom

Um den Bogen zum Reiseblog zu schlagen: Vor einigen Jahren haben wir im Übrigen einige Tage im kalten, winterlichen Wien verbracht - schön war's! Die Stadt ist groß, mit rund 1.700.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Österreichs, im Großraum Wien lebt mit etwa 2,4 Millionen Menschen über ein Viertel aller Österreicher.

 

Und das gleich vorweg: Man merkt’s eigentlich nicht. Klar, die Stadt ist international, klar, die Stadt ist eine Großstadt – dennoch: ein wenig kleinstädtisches Flair, Ruhe, Gemütlichkeit hat sie sich bewahrt. Dazu tragen der hohe Grünanteil am Stadtgebiet (ca. 50 %), die vergleichsweise sehr gute ökologische Qualität der Stadt, die hohe soziale und polizeiliche Sicherheit, das Gesundheitswesen, das Bildungswesen, die Dichte an kulturellen Einrichtungen, die effiziente öffentliche Verwaltung, die Freizeitqualität Wiens und das dichte Netz öffentlicher Verkehrsmittel wesentlich bei. Man kommt gut vom Fleck in Wien, auch ohne eigenes Auto. Der öffentliche Nahverkehr ist gut, bezahlbar und pünktlich. Und was uns auffiel: im Vergleich zu anderen Großstädten und Ballungsräumen ungeheuer sauber.

noch mehr Genuss? Hier gibt es noch mehr:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

{Koch mein Rezept} Putenschnitzel auf Gemüse nach Petras Rezept
>> mehr lesen

Wiener Wirtshausgulasch - was lange währt ...
>> mehr lesen

Noch einmal: Kochen und Backen in Corona-Zeiten
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Zucchini-Spaghetti nach Jankes Rezept
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Maronensuppe mit Weißwein nach Julias Rezept
>> mehr lesen

Wo zwei Ozeane sich küssen: Agulhas Nationalpark
>> mehr lesen

Kommentare

Kommentare mit Links zu kommerziellen Seiten oder die andere Werbung beinhalten, werden nicht frei geschaltet.

 

Mt dem Absenden des Kommentars erlaubst Du mir bzw. meinem Hoster das Speichern der eingegebenen Daten. Die Nachricht wird zusammen mit dem eingegebenen Namen, der Mailadresse und der ggf. eingegebenen URL gespeichert. Dieser Datensatz wird zusätzlich mit einem Zeitstempel versehen. Mehr Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

3 Kommentare

Fettnäpfchenführer Köln

Fettnäpfchenführer Köln
Fettnäpfchenführer Köln

Corona hat unseren Alltag, unser gesamtes Leben im zurückliegenden Jahr bestimmt und durcheinander gebracht. Zu den am stärksten betroffenen Wirtschaftszweigen gehört die Reisebranche. Das gilt für Reiseblogger, aber natürlich noch viel mehr für Reiseführerverlage und Reisebuchautoren. Dennoch geht es weiter und im Conbook Verlag erscheinen neue Reiseführer.

 

Ein guter "old school" Reiseführer in ordentlicher Buchform gehört für uns bei der Reisevorbereitung unbedingt immer dazu. Natürlich nutzen wir auch das WWW, Instagram, zahlreiche Blogs oder Reiseforen – aber an einer traditionellen Grundlage zum Stöbern, Nachschlagen und aufs Reisen Lust machen, da kommen wir nicht vorbei.

 

Während der Gatte ein gebürtiger Rheinländer ist, bin ich eine Westfälin in der rheinischen Diaspora. Vieles hier ist mir auch nach inzwischen mehr als 30 Jahren leben und arbeiten im Rheinland immer noch fremd. Was ich zum Beispiel nie werde nachvollziehen können ist der Abscheu vor der Kölner Schäl Sick (der "falschen" Rheinseite) oder die Animositäten zwischen Köln und dem Dorf an der Düssel. Möglicherweise liegt das nicht nur an meinen westfälischen Genen, sondern auch daran, dass wir mehrere Jahre in Köln gelebt haben, der Gatte bis zur Rente dort gearbeitet hat und wir erst später nach Düsseldorf umgezogen sind?

 

Jedenfalls gibt es viele ungeschriebene Gesetze in Köln, das macht es für die Immis dort manches Mal ein wenig schwierig. Dabei gibt es genau zu diesem Thema einen quasi spezialisierten Reiseführer, nämlich den Fettnäpfchenführer Köln - Überleben zwischen Himmel un Ääd*. Dieser ist kürzlich neu erschienen. Ich habe ihn für Euch gelesen!

Ich habe vom Conbook Verlag ein Rezensionsexemplar des Buches erhalten. Vielen Dank dafür.

Das hier ist meine persönliche Meinung.

Fettnäpfchenführer Köln

Autoren: Dirk Udelhoven und Monika Sandmann

Autoren: Dirk Udelhoven und Monika Sandmann (Fotos (C) Conbook Verlag)
Autoren: Dirk Udelhoven und Monika Sandmann (Fotos (C) Conbook Verlag)

Der Fettnäpfchenführer ist Teamwork, die beiden Autoren sind ein Paar, nicht nur bei der Arbeit, sondern ebenso im Leben. Ist das nicht schön?

 

Er, Dirk Udelhoven, ist Kölner, liebt die Stadt und hat sie aus Überzeugung seit seiner Geburt nur selten verlassen. Er ist schon beim Rosenmontagszug mitgegangen und besitzt ehrlich eine Dauerkarte des 1. FC Kölns.

 

Sie, Monika Sandmann, kommt aus dem Pott, genauer aus Bottrop. Sie kam zum Studium nach Köln. Ob sie vielleicht auch wegen des Kölners geblieben ist?

Worum geht es im Fettnäpfchenführer Köln?

Fettnäpfchenführer Köln (C) Conbook Verlag
Fettnäpfchenführer Köln (C) Conbook Verlag

Es geht - natürlich - um Karneval, den Dom, wenig charmant um Düsseldorf und vieles mehr. Also eigentlich ganz normales Köln. Dennoch, wie auch andere Fettnäpfchenführer ist dies ein etwas anderer Reiseführer.

 

Eine junge Modebloggerin aus dem schleswig-holsteinischen Itzehoe (30.000 Einwohner, norddeutsch kühl) zieht nach Köln (Rheinland, mehr als 1 Mio. Einwohner, notorisch frohsinnig). Auch wenn sie vom Kölner Freund (Anlass ihres Umzugs) einen Eingeborenen an ihrer Seite hat, tritt sie in so manches typisch Kölner Fettnäpfchen.

 

Sie lernt viel in 38 kurzen und unterhaltsamen Kapiteln, etwa dass Kölsch das einzig wahre Bier ist, dass man keinesfalls Alt trinkt. Natürlich ordert sie im Brauhaus einen Halven Hahn und bekommt: ein Käsebrötchen mit Senf. Sie macht Erfahrungen mit der Verlässlichkeit der Kölner Bekanntschaften: Man ist freundlich, offen und spricht gern und lang miteinander - echte Freundschaften aber, die brauchen doch auch in Köln etwas länger. Sie besucht den Dom und ist vom dicken Pitter (der Hauptglocke) verwirrt.

 

Der Kölsche Klüngel wird ebenfalls thematisiert. Dabei geht es um den Grundsatz, man kennt sich, man hilft sich - eigentlich ja etwas Gutes, oder? Problematisch, ja gar rechtswidrig wird es allerdings, wenn Vorteile und  Gewinne im heimlichen Hinterzimmer und für öffentlich geförderte Projekte oder Pöstchen aus"geklüngelt" werden.

 

Und klar geht es auch um die Rivalität der beiden Großstädte am Rhein, Düsseldorf und Köln. Das wird nicht nur amüsant erläutert, nein, historisches Hintergrundwissen dazu findet ihr in den grau unterlegten Infoboxen. Am Ende richtig ist es wohl auch: nicht die Schlacht von Worringen, eher der stinkwütende Adenauer (darüber, dass Düsseldorf zur Landeshauptstadt wurde) ist Urheber der Animositäten zwischen den beiden Großstädten.

 

Mein Fazit:  Der Fettnäpfchenführer hilft sicher Neu-Immis, die Kölner zu verstehen. Ich finde das Buch ganz amüsant, in Teilen ein wenig oberflächlich. Geärgert hat mich - wie auch eine Bloggerkollegin vor mir - dass der Freund die Neu-Kölnerin ungewarnt immer wieder in jedes Fettnäpfchen treten lässt, sie wiederholt ins offene Messer laufen lässt. Nicht sehr nett von ihm, oder? Ich frage mich schon, ob die Beziehung lange halten wird?  Insgesamt komme ich zum Urteil: nett zu lesen, hilfreich für Neu-Kölner, für Rheinländer und die, die schon länger hier leben gibt es allerdings nur wenig Neues.

Monika Sandmann und Dirk Udelhoven

Fettnäpfchenführer Köln

Überleben zwischen Himmel un Ääd

1. Auflage 2020

Gebunden, Flexcover, 256 Seiten

ISBN: 978-3-95889-371-9

was unternehmen in Köln*?

Mehr Reiseführer findet Ihr auch hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Reiseführer Südtirol (Sat, 01 May 2021)
>> mehr lesen

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Australien und ein Gespräch mit Armin Tima (Thu, 10 Oct 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Japan (Fri, 15 Mar 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Kanada (Sat, 09 Feb 2019)
>> mehr lesen

An was muss ich beim Planen meiner Südafrika Reise denken? (Wed, 03 Feb 2016)
>> mehr lesen

0 Kommentare

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW
In und um Ulladulla an der Südküste von NSW

Ulladulla - ja wo um Himmels willen liegt denn das? Ja, so etwas Ähnliches haben wir uns ebenfalls gedacht. Tatsächlich kamen wir bei unserem Australien Roadtrip im März 2020, gerade knapp vor Corona, auf dem Weg von der Prom Coast und Wilsons Promontory Marine Park nach Wollongong südlich von Sydney hierher. Und wie spricht man den Namen des Örtchens aus?

 

Wir hatten hier leider ein wenig Pech mit dem Wetter, unser Aufenthalt war zu einem erheblichen Teil völlig verregnet (so arg, dass wir an einem Tag tatsächlich das Zimmer nicht verlassen haben) - dennoch habe ich ein paar Informationen für Euch zusammengestellt und mit einigen Fotos vom einzig sonnigen Tag garniert.

 

Übrigens war Ulladulla einer der wenigen Orte, an denen uns die Buschfeuer vom Jahresbeginn 2020 tatsächlich betroffen haben. Wir sahen nicht nur die schwarzen Baumstämme und weitere Schäden. Gebucht hatten wir eigentlich einen Aufenthalt ein wenig landeinwärts von Ulladulla. Das Hotel lag unmittelbar im Brandgebiet und war, zumindest was die Außenanlagen anging, deutlich in Mitleidenschaft gezogen. Daher hat man uns kurzerhand nach Ulladulla umgebucht.

Coronavirus Update (Stand 27. Januar 2021)

Derzeit dürfen nur australische Staatsbürger, Einwohner und unmittelbare Familienmitglieder nach Australien reisen. Alle Reisenden, die in Australien ankommen, müssen sich 14 Tage lang in einer dafür vorgesehenen Einrichtung (z. B. einem Hotel) in ihrem Ankunftsort selbst isolieren. Weitere Informationen finden Sie unter Australian Border Force.

 

Hinweis: Die neuesten Informationen findet ihr auf der COVID-19-Website der NSW-Regierung und auf dem Twitter-Konto von NSW Health.

 

Seit dem 12. Januar 2021 müssen an allen Flughäfen und auf kommerziellen Inlandsflügen von oder nach NSW Masken getragen werden, auch wenn der Flug am Flughafen landet oder vom Flughafen abhebt. Ab Freitag, 29. Januar 2021 bleiben Gesichtsmasken obligatorisch:

  • im öffentlichen Verkehr
  • an Orten der Anbetung
  • bei Friseur oder Kosmetik
  • in Spielstätten (einschließlich Casinos)
  • für das Personal vor Ort

Gesichtsmasken werden in Einzelhandelsgeschäften weiterhin empfohlen. NSW Health empfiehlt, COVID-sichere Verhaltensweisen wie Abstand halten und Händehygiene zu beachten.

 

Urlauber sollten ihre geplanten Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten und Tourismusunternehmen anrufen, um sicherzustellen, dass sie geöffnet sind und Buchungen vor Reiseantritt bestätigen. Folgende Aktivitäten sind aktuell zulässig:

  • Besuche von Museen, Galerien und Bibliotheken
  • Pubs, Clubs, Cafés und Restaurants sind geöffnet, müssen jedoch die Vorschriften zur öffentlichen Gesundheit in Bezug auf Kapazität und Gruppenbuchungen beachten
  • Festivals oder Konzerte usw., sofern diese den geltenden Vorschriften entsprechen
  • Die meisten Wohnwagen- und Campingparks sind geöffnet
  • Einige NSW-Nationalparks sind geöffnet

Unterwegs: Roadtrain

Man begegnet ihnen immer wieder. Road Trains sind so typisch für Australien wie der Uluru oder das Opernhaus in Sydney. Der englische Begriff Road Train bedeutet so viel wie „Straßen-Zug“ und bezeichnet eine lange Lastwagen-Kombination. Diese mehrgliedrigen, überlangen Kombinationen bestehen aus einer Zugmaschine mit mehreren Anhängern und/oder Aufliegern.

 

Road Trains stellen die Versorgung entlegener Regionen sicher, denn da viele Gebiete nicht an das Eisenbahnnetz angebunden und die Entfernungen sehr groß sind, ist die Lieferung per Road Train eine besonders wirtschaftliche Transportlösung. Die geringe Verkehrsdichte erlaubt die großen Zuglängen. In Australien spricht man ab einer Länge von 36,50 Metern von einem Road Train. Ab dieser Länge ist das Befestigen des gleichlautenden Warnschildes zwingend vorgeschrieben. Erlaubt sind maximal 53,50 Meter Länge, ein maximales Fahrzeuggewicht bis 132 Tonnen ohne Zugwagen und eine maximale Höhe von 4,60 Metern. Die Zugmaschine eines Road Trains muss eine Leistung von mindestens 370 kW (500 PS) haben.

 

Bevor man zum Überholvorgang ansetzt, sollte man sich bewusstmachen, dass der Roadtrain so lang ist wie zehn PKWs. Überholt man einen 100 km/h schnellen Roadtrain mit rund 120 km/h benötigt man für den Überholvorgang bis zu 20 Sekunden, die man auf der Gegenfahrbahn verbringt. Die Sicht sollte also entsprechend gut sein. Die Roadtrain Fahrer helfen häufig und deuten mit dem rechten Blinker an, dass die Strecke frei ist.

Ulladulla

An der Küste südlich von Ulladulla, NSW
An der Küste südlich von Ulladulla, NSW

Ulladulla in der Region Shoalhaven ist eine Küstenstadt in New South Wales. Es liegt etwa 230 Kilometer südlich von Sydney, auf halber Strecke zwischen Batemans Bay im Süden und Nowra im Norden. 

 

Der Name Ulladulla ist die moderne Schreibweise eines Aborigine-Wortes, dessen Bedeutung unbekannt ist. Einige Aufzeichnungen deuten an, dass der Name "sicherer Hafen" bedeutet, aber die Ältesten der Aborigines bestreiten die Bedeutung. Jedenfalls ist der Hafen heute die Heimat der größten kommerziellen Fischereiflotte an der Südküste von New South Wales.

 

Ulladulla ist eng mit der nahe gelegenen historischen Siedlung Milton verbunden. Die beiden Städte liegen nahe beieinander, Milton auf dem Bergkamm, Ulladulla am Meer. Milton hat allerdings eine eigene Identität als Künstlerkolonie erworben. Es ist ein hübsches Örtchen mit netten Souvenirläden, Restaurants und Cafés sowie gut erhaltenen historischen Gebäuden.

Informationen, Barrierefreiheit, Hotel und Restaurants

Ulladulla Harbour Motel

Parken vor dem Zimmer im Ulladulla Harbour Motel
Parken vor dem Zimmer im Ulladulla Harbour Motel

Gebucht hatten wir eigentlich einen Aufenthalt in Sinclairs Country Retreat, ein wenig landeinwärts von Ulladulla. Da haben uns aber leider die Buschfeuer einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Hotel lag unmittelbar im Brandgebiet und war, zumindest was die Außenanlagen anging, deutlich in Mitleidenschaft gezogen. Daher hat man uns kurzerhand in das Ulladulla Harbour Motel umgebucht.

 

Die Unterkunft ist mit Blick auf Preis-Leistung, Komfort und Bequemlichkeit durchaus in Ordnung. Es ist ein typisches kostengünstiges Motel mit Flachbildfernseher, Klimaanlage und Kühlschrank in und Parkplatz vor den Zimmern. Unser barrierefreies Zimmer war stufenlos erreichbar, hatte ein großes Bad mit unterfahrbarer Dusche und war daher durchaus rollstuhlgerecht. Ebenso gibt es kostenloses WLAN, allerdings schwächelte da die Verbindung mit größerer Entfernung zur Rezeption. 

Ulladulla Harbour Motel

29 Burrill St S

Ulladulla NSW 2539

+61244555444

Cupitt's Estate

Cupitt's Estate Ulladulla NSW, Australien
Cupitt's Estate Ulladulla NSW, Australien

Ein kulinarisches und auch atmosphärisches Highlight unseres Aufenthaltes in Ulladulla war ein Abendessen in Cupitt's Estate. Das Restaurant findet sich auf einem familiengeführten Boutique-Weingut mit der Möglichkeit zur Weinprobe, einer Mikrobrauerei und einer Fromagerie. Es liegt mitten im Grünen, umgeben von Weinfeldern in der Küstenlandschaft zwischen Ulladulla und Milton.

 

Das Cupitt's Restaurant kombiniert rustikale Steinmauern mit modernem Design und ist recht gemütlich. Eine Tischreservierung ist empfehlenswert, es war voll bei unserem Besuch. Die Küche war klasse, verwendet wurden frische lokale Produkte aus dem hauseigenen Gemüsegarten und Fleisch vom benachbarten Bauernhof. Beim Service überraschte uns unsere Kellnerin durch einen Smalltalk auf Deutsch: eine der Liebe wegen nach Australien ausgewanderte Deutsche.

 

Cupitt's Estate ist unproblematisch zugänglich für Menschen, die einen Rollstuhl benutzen.

 

Cupitt's Estate

58 Washburton Rd

Ulladulla NSW 2539

+61244557888

Carlo's Italian Ristorante Bar & Seafood

In Carlo's Italian Ristorante Bar & Seafood haben wir  an einem Abend sehr lecker gegessen. Es ist ein traditionelles italienisches Fischrestaurant mit der klassischen italienischen Küche, guten Weinen und Aperitifs. So findet ihr auf der Speisekarte neben Calamari, Garnelen, Muscheln, Lachs, frische Fische und Hummer ebenso wie Spaghetti, Ravioli, Lasagne, Risotto, Pizza. Uns hat es geschmeckt, es war voll (Reservierung empfohlen) und der Service war freundlich und aufmerksam.

 

CARLO'S ITALIAN RISTORANTE BAR & SEAFOOD

18 Wason Street

Ulladulla, NSW 2539

02 4455 2443

Heritage Bakery

Nicht in Ulladulla, sondern im Nachbardorf Milton steht die

Heritage Bakery, ein elegantes zweistöckiges Gebäude. Es wurde um 1887 von William Riley und seinen sechs Söhnen erbaut und war ursprünglich ein Gemischtwarenladen. Der Balkon, der dem Gebäude viel von seinem Charme verleiht, wurde später angebaut.

 

Der große Parkplatz ist immer gut besucht - und die Bäckerei selbst natürlich ebenfalls. Hier wird jeden Tag ab 2:00 Uhr in der Frühe gebacken. Hier gibt es leckeres Brot, sogar Sauerteigbrot, Baguette, belegte Sandwiches, Pies, Kuchen und Torten, dazu natürlich Kaffee, Tee, Getränke oder auch ein Eis. Alles ungemein lecker und wirklich empfehlenswert.

 

Heritage Bakery

197-201 Princes Hwy

Milton NSW 2538

+61244551013

Mehr Australien gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Wilsons Promontory - der südlichste Teil Australiens (Sun, 09 May 2021)
>> mehr lesen

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive (Wed, 07 Apr 2021)
>> mehr lesen

Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool (Sun, 07 Mar 2021)
>> mehr lesen

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW (Sun, 31 Jan 2021)
>> mehr lesen

Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road (Sun, 29 Nov 2020)
>> mehr lesen

Melbourne - die zweitgrößte Stadt Australiens (Sat, 03 Oct 2020)
>> mehr lesen

Australien: Lake Albert und Coorong (Sat, 12 Sep 2020)
>> mehr lesen

Adelaide, australische Metropole am Saint Vincent Golf (Wed, 05 Aug 2020)
>> mehr lesen

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen (Fri, 24 Jul 2020)
>> mehr lesen

Sydney: Opera House, Harbour Bridge und Kings Cross (Sun, 12 Jul 2020)
>> mehr lesen

Kommentare

2 Kommentare

Noch einmal: Kochen und Backen in Corona-Zeiten

Kochen und Backen in Corona-Zeiten
Kochen und Backen in Corona-Zeiten

Unser Leben inzwischen seit fast einem Jahr auf den Kopf gestellt: Wir verbringen unsere Zeit überwiegend zu Hause, arbeiten im Homeoffice. Regeln wie AHA-L, also

  • Abstand,
  • Hände waschen,
  • statt Alltagsmaske tragen wir inzwischen FFP2 Masken,
  • wir lüften regelmäßig und
  • nutzen die Corona-Warn-App

haben wir inzwischen so verinnerlicht, dass sie selbstverständlicher Ablauf im Alltag geworden sind. Und das Einkaufen? Ein Vergnügen ist es nicht, Abstand halten, Mundschutz tragen und überhaupt: Ich versuche mich auf möglichst seltene, dann aber planvolle Groß-Einkäufe zu beschränken.

 

Eins bleibt jedenfalls, so wie schon bei meinem letzten Beitrag zum Kochen und Backen in Corona-Zeiten: leckeres Essen trägt erheblich dazu bei, alle im Haushalt bei Laune zu halten und nicht nur zu versorgen. Gemeinsames Essen ist schöner Alltag geworden und gibt uns eine Tagesstruktur. Dabei verlangt, jeden Tag etwas anderes zu kochen,  von uns allen ganz schön viel Kreativität. Unsere Lieblingsrezepte zum Kochen und Backen in Corona-Zeiten habe ich nochmals für Euch zusammengestellt. Aber bevor Ihr Euch hier Appetit holt, noch ein paar Tipps zur Vorbereitung auf eine stressfreie Kochwoche trotz Corona:

  • Was Ihr Euch überlegt, sollte grundsätzlich eher einfach zu kochen sein. Denn der ganz normale Alltag mit Corona ist im Moment herausfordernd genug, da müsst Ihr nicht gerade  jetzt anfangen, große Kochkunst zu betreiben. Außer  Ihr probiert am Wochenende in aller Ruhe und gemeinsam, mit verteilten Aufgaben ein neues und vielleicht auch  aufwändigeres Rezept aus.
  • Kocht ab und an ein Essen für die Seele. Für mich sind das Gerichte, die es bei uns zu Hause gab, z. B. Spiegelei mit Spinat und Kartoffeln oder Pellkartoffeln mit Kräuterquark oder  …
  • Macht Euch, gern auch gemeinsam, einen Speiseplan für die nächste Woche. Das mag sich vielleicht spießig anhören, ist aber eine erhebliche Arbeitserleichterung (und Kosten spart es auch). Also: seht doch mal nach, was Ihr noch im Vorratsschrank und im Tiefkühler habt, überlegt Euch, was davon zuerst verbraucht werden muss. Und dann darf sich vielleicht auch jeder sein Lieblingsgericht wünschen?

Leckere Gerichte für schwierige Zeiten

Brokkoliquiche

Brokkoliquiche
Brokkoliquiche

Recht häufig gibt es beim Kochen und Backen in Corona-Zeiten bei uns zu Hause Quiche. Nicht nur die hier verlinkte Brokkoliquiche, nein, ich kombiniere sie oft einfach nach dem Angebot – von Kühlschrank oder Gemüsehändler.  Bei uns gibt es die Quiche aus der Springform in rund* oder der Springform in eckig* oder aus der echten Quicheform* - ganz nach Lust und Laune.

 

Immer gleich ist dabei der Mürbeteig. Wobei ihr alternativ die Quiche mit einem Quark-Öl-Teig oder mit fertig gekauftem Quiche- oder Blätterteig zubereiten könnt. Die Füllung hat ein Grundgerüst aus Eiern, Schmand und Käse sowie evtl. Schinkenwürfeln. Die Quiche schmeckt auch mit Lauch und gehackten Walnüssen als Füllung, zur Saison mit grünem und weißem Spargel oder mit Spinat und Räucherlachs oder einer guten Portion gemischten Pilzen sehr gut – keine Angst beim Experimentieren, Fisch oder Fleisch sind kein Muss, Quiche ist auch vegetarisch sehr lecker. Nur Eier, Schmand und Käse sind immer dabei. Bei grünem Gemüse gebe ich etwas Natron ins Kochwasser, der Farbe wegen.

 

Und dann geht es eigentlich ganz einfach: Füllung auf den Teig geben, Eiermischung darüber verteilen und bei 180 °C für 25 bis 40 Minuten backen.

Cola-Schwein oder Pulled Pork nach Barbaras Rezept

Cola-Schwein oder pulled Pork nach Barbara von scrap-impulse
Cola-Schwein oder pulled Pork nach Barbara von scrap-impulse

Dieses Rezept stammt von Barbara, sie hat es auf ihrem Blog Scrap Impulse veröffentlicht. Dort ist es ein Gericht, welches bei ihr immer dann zum Einsatz kommt, wenn viele Menschen versorgt werden müssen. Aber man kann es auch gut in Corona-Zeiten für eine kleine Personenzahl zubereiten und über mehrere Tage verteilt essen und portionsweise einfrieren.

 

Tatsächlich ist das Colaschwein eine Variante des bekannten pulled pork und wird aus einem ausreichend großen Stück Schweinenacken mit Zwiebel, Tomaten, Avjar, Barbecuesoße und natürlich Cola bereitet.

Rosenkohl aus dem Backofen

Rosenkohl aus dem Backofen
Rosenkohl aus dem Backofen

Ja, immer öfter gare ich Gemüse im Ofen. Das geht fix, ist gar nicht aufwändig und schmeckt wirklich extrem lecker. Das liegt wohl an den beteiligten Röstaromen … Hier verlinke ich euch mein Rezept für Rosenkohl vom Blech – tatsächlich könnt ihr auch anderes Gemüse vergleichbar zubereiten, also Blumenkohl, Sellerie, Möhren, Pastinaken usw. Nur auf unterschiedliche Garzeiten solltet ihr dabei achten und ggf. einzelne Gemüse später aufs Blech geben.

 

Rosenkohl putzen, die Röschen halbieren. Aus Balsamico, Honig, etwas heißem Wasser und Olivenöl eine Marinade mixen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Rosenkohl darin für etwa 2 Stunden marinieren lassen.

 

Kartoffeln waschen, längst vierteln und mit etwas Olivenöl und Salz besprenkelt auf ein Backblech geben und wegen der Garzeit schon einmal bei ca. 180° Umluft für 15 Minuten backen. Dann den marinierten Rosenkohl (mit der Marinade) darüber verteilen. Weitere 10 Minuten backen.

 

Besonders lecker wird es, wenn ihr zum Ende der Garzeit noch Parmesan und dem Sesam hinzugebt und kurz fertig backt.

Hähnchen vom Blech

Hähnchen vom Blech
Hähnchen vom Blech

Hähnchen vom Blech gibt es bei uns immer dann, wenn ohne viel Arbeit mehrere Personen satt werden sollen – ein typisches einfaches Besuchsessen ohne viel Aufwand also. Aber auch nur für den Gatten und mich bereite ich es zu, dann nehme ich statt des Blechs aus dem Ofen eine kleinere metallene Auflaufform*

 

Und nachdem Leuchtbiene und ich in der vorletzten Woche unabgesprochen unsere Liebsten zum Abendessen in Berlin und Düsseldorf synchron mit diesem Gericht beglückt haben, da gehörte es in meinen Beitrag zum Kochen und Backen in Corona-Zeiten unbedingt dazu.

 

Immer dabei: Hähnchenschenkel (Bio natürlich), Kartoffeln, Möhren, Pastinaken oder Petersilienwurzel, Knoblauch und Kräuter. Es geht schnell, es gart alles auf einmal im Backofen, perfekt also auch für eine nicht gestresste Gastgeberin – und noch dazu schmeckt es lecker, nach Sommer, nach Mittelmeer, ein Duft von Kräutern und Knoblauch durchweht das Haus …

Käse-Lauch-Suppe

Käse-Lauch-Suppe
Käse-Lauch-Suppe

Fast jeder kennt sie, die meisten mögen sie (selbst die, die normalerweise kaum Käse essen …) und wie meinte eine Freundin vor kurzem:

 

„Ich liebe Käsesuppe und bekomme sie in letzter Zeit sehr selten, da ja kaum noch wilde Mitbringpartys mit mitternächtlichem Küchenintermezzo gefeiert werden. Wie schön war's doch manchmal im Studi-Wohnheim.“

 

Deshalb hier mein Rezept für die Suppe, die auch ohne wilde Partyselbst in Corona-Zeiten schmeckt.

 

Statt Hackfleisch kann man übrigens auch kräftig angebratene Pilze verwenden, dann ist die Käse-Lauch-Suppe vegetarisch.

Kürbis nach Paul Bocuse

Kürbis à la Paul Bocuse
Kürbis à la Paul Bocuse

Das Rezept heißt zwar Kürbissuppe nach Paul Bocuse. Tatsächlich ist es weniger eine flüssige Suppe, sondern eher ein gefüllter, gebackener Kürbis aus dem Backofen mit ganz viel würzigem Käse. Übrigens ist dieser Kürbis aus dem Backofen ein Gericht, das auch ausgeprägte Kürbis-Skeptiker überzeugt. Selbst dem Gatten hat es geschmeckt. Vegetarisch ist es übrigens auch!

 

Gestoßen bin ich auf dieses Rezept bei „Arthurs Tochter“. Astrid hatte es wohl 2011 erstmals gekocht und darüber geschrieben, und in der Folge einen ziemlichen Hype in den Foodblogs erzeugt.

 

„Rauf und runter wurde sie nachgekocht und einen orange leuchtenden Herbst lang saß die deutsche FoodbloggerInnenszene in Stößen atmend mit dicken Käsebäuchen auf den Sofas und sagte nur noch papppapppapppapp.“

 

Im Jahr 2019 gab es dann bei Astrid eine neue, leicht geänderte Version des Rezeptes Kürbissuppe nach Paul Bocuse. Ich bekenne, ich habe Angst vor Kalorien. Deshalb habe ich das ohne Zweifel köstliche Rezept von Arthurs Tochter ein wenig abgewandelt. Ich finde, mein Kürbis à la Paul Bocuse schmeckt auch mit ein wenig weniger Fett ganz klasse und richtig gut! Und sonst: haltet Euch an Astrids oben verlinktes Originalrezept mit der Creme Double-Käse-Füllung!

Süße Bäckereien verwöhnen uns zu Hause

Böhmischer Kirschkuchen

Böhmischer Kirschkuchen
Böhmischer Kirschkuchen

Dieser böhmische Kirschkuchen schmeckt wirklich „wie bei Omma“. Saftiger, mürber Rührteig und dazu frisch-fruchtige Sauerkirschen mit einem Klecks Schlagsahne, dazu sanft knuspernde Mandelblättchen mit ein wenig karamellisiertem Zucker – könnt ihr euch diese Geschmacksexplosion vorstellen?

 

Aber der Teig ist auch anders ein Gedicht, ich wandele den Kuchen immer mal wieder mit anderem, auch frischem, Obst ab. Testet das Rezept mal mit Blaubeeren, Aprikosen, Äpfeln oder Zwetschgen. Schnell eingerührt und gebacken und immer ein Hit auf der Kaffeetafel! 

Katharinas fabelhafter Schokoladenkuchen

Katharinas fabelhafter Schokoladenkuchen
Katharinas fabelhafter Schokoladenkuchen

Katharinas fabelhafter Schokoladenkuchen, dieses Rezept stammt von der inzwischen erwachsenen Nachbarstochter. Und der Kuchen ist wirklich ein Gedicht aus Butter, Schokolade und nur recht wenig Mehl. Sanft gebacken für ein knappes Stündchen bleibt es saftig-schokoladig und eignet sich nicht zur zum Kaffee oder Tee, sondern auch als Dessert ist er wunderbar geeignet.

Pfirsich-Käse-Streusel

Pfirsich-Käse-Streusel
Pfirsich-Käse-Streusel

Dieses Rezept für den Pfirsich-Käse-Streusel ist ursprünglich eines für die (sündhaft teure) Multifunktions-Küchenmaschine einer Wuppertaler Unternehmensgruppe. Nun bin ich aus Überzeugung mit dieser Küchenmaschine nicht ausgestattet – aber ich kann euch versichern, dieses High-Tec-Küchengerät braucht ihr auch nicht wirklich, um diesen Kuchen zu backen.

 

Dieses Gedicht für den Sonntagnachmittag auch während des Corona-Lockdowns besteht aus einem süßen Hefeteigboden mit einer Quarkfüllung aus Eiern, Zucker, Quark und Vanille, die sich über reichlich saftigen Pfirsichen ergießt und von knusprigen Streuseln getoppt wird. Herrlich, oder?

 

Danke, Marc von Ostwestfale im Rheinland für das Rezept!

Zebrakuchen

Zebrakuchen
Zebrakuchen

Und zum Abschluss ein ganz einfach einzurührender und dennoch etwas hermachender Kuchen: Ein Zebrakuchen ist ein einfacher Rührkuchen mit hellem und dunklem Teig, der mit Öl statt mit Butter gemacht wird und durch sein außergewöhnliches Zebra-Muster auffällt. Die feine regelmäßige Marmorierung wird durch abwechselnde Eingabe von hellem und dunklem Teig in die Springform erzielt. Sieht schwierig aus, ist aber tatsächlich ganz einfach zu machen!


Noch mehr Rezepte gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

{Koch mein Rezept} Putenschnitzel auf Gemüse nach Petras Rezept
>> mehr lesen

Wiener Wirtshausgulasch - was lange währt ...
>> mehr lesen

Noch einmal: Kochen und Backen in Corona-Zeiten
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Zucchini-Spaghetti nach Jankes Rezept
>> mehr lesen

Mini-Christstollen im Glas
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Maronensuppe mit Weißwein nach Julias Rezept
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Zwetschgenstreuselkuchen ganz frei nach Britta
>> mehr lesen

Kochen und Backen in Corona-Zeiten
>> mehr lesen

Lecker und informativ: Seefischkochstudio in Bremerhaven {enthält Werbung}
>> mehr lesen

Hast du schon mal ein Essen auf Reisen kennengelernt, ohne das du heute nur noch schwer auskommst und regelmäßig bei dir zu Hause auf den Tisch kommt?
>> mehr lesen

0 Kommentare

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (C) Michael Müller Verlag
Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (C) Michael Müller Verlag

Was gehört für uns bei der Reisevorbereitung unbedingt immer dazu? Richtig, ein guter "old school" Reiseführer in ordentlicher Buchform. Natürlich nutzen wir auch das WWW, Instagram, zahlreiche Blogs oder Reiseforen – aber an einer traditionellen Grundlage zum Stöbern, Nachschlagen und aufs Reisen Lust machen, da kommen wir nicht vorbei.

 

Dabei hat Corona unseren Alltag, unser gesamtes Leben im zurückliegenden Jahr bestimmt und durcheinander gebracht. Zu den am stärksten betroffenen Wirtschaftszweigen gehört die Reisebranche. Das gilt für Reiseblogger, aber natürlich noch viel mehr für Reiseführerverlage und Reisebuchautoren. Dennoch geht es weiter und im Michael Müller Verlag erscheinen Neuauflagen bewährter und auch neue Reiseführer.

 

Für uns ist es seit unserer Reise in Australien im Jahr 2019 nichts gewesen mit dem Reisen. Und auch in diesem Jahr gehören wir zu denen, die bisher keine Reisen planen. Jedenfalls nichts Größeres, vielleicht eine Woche mit dem Hausboot in Brandenburg im Oktober und dann, dann geht es hoffentlich im Sommer für ein paar Tage nach Franken, eine im letzten Jahr ausgefallene Hochzeitsfeier nachholen.

 

In Franken wollen wir aber nicht nur feiern, nein, wenn wir schon einmal losfahren, dann wollen wir auch etwas sehen vom Land, von Kulinarik und Wein, von Kunst und Kultur. Deshalb stöbere ich ein bisschen in den Reiseführern und dazu möchte ich euch gern hier berichten!

 

Ich habe vom Michael Müller Verlag Rezensionsexemplare der beiden Bücher erhalten. Vielen Dank dafür.

Das hier ist meine persönliche Meinung.

Ralf Nestmeyer: Franken

Der Autor: Ralf Nestmeyer

Ralf Nestmeyer hat nicht nur etliche Reiseführer für den Michael Müller Verlag geschrieben, sondern auch ein paar Provence-Krimis. Seine Bücher fehlen in meinem Beitrag zum per Krimi nach Frankreich reisen. Ich weise euch also hier auf die beiden Kriminalromane hin:

Eigentlich ist Ralf Nestmeyer Historiker. Er lebt in Nürnberg, sollte sich also schon deswegen gut in Franken auskennen.

 

Die Essays und Reportagen des Reisejournalisten sind in bekannten Medien erschienen: ZEIT, SZ, FAZ, Spiegel Online, ARTE Magazin, taz, abenteuer und reisen, DAMALS, Nürnberger Zeitung, Nürnberger Nachrichten, Hannoversche Allgemeine Zeitung, Badische Neueste Nachrichten, Augsburger Allgemeine Zeitung sowie im Bayerischen Rundfunk.

Der Reiseführer: Franken

Ralf Nestmeyer: Franken (C) Michael Müller Verlag
Ralf Nestmeyer: Franken (C) Michael Müller Verlag

Ich folge dem Prinzip vom allgemeinen zum besonderen. Daher starten wir mit dem Reiseführer, der sich Franken insgesamt zum Thema genommen hat.

 

Ralf Nestmeyers Buch zur Region zwischen Spessart, Fichtelgebirge und Altmühl widmet sich einer klassischen Kultur- und Naturlandschaft Deutschlands. Kein Wunder, ist der gebürtige Nürnberger doch bekennender Franke, der sagt: „Dass jeder Tag, an dem ich nicht an meiner geliebten Nürnberger Burg vorbeiradle, ein verlorener Tag ist.“

 

Aber recht hat er schon, das Frankenland hat tatsächlich einiges zu bieten:

  • Burgen, Schlösser, Kirchen und historische Stadtkerne
  • dichte Wälder im Spessart
  • die Fränkische und Hersbrucker Schweiz
  • die Rhön
  • und last but not least den Main.

Der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag konzentriert sich auf die praktischen Informationen wie Übernachten, Essen und Trinken, Einkaufen und Verkehrsverbindungen. Ich habe mich zum Stöbern vor allem der Ecke zugewandt, die wir besuchen werden: das fränkische Weinland südlich von Würzburg. Und siehe da, nicht nur zum fränkischen Worpswede, dem Örtchen Sommerhausen, fand ich kundige Informationen, auch die 127.000 Einwohner zählende Frankenmetropole Würzburg ist mit viel Wissenswertem vertreten. Ihr könnt Tipps und Berichte zur Residenz und ihrem Erbauer Balthasar Neumann nachlesen, über die Alte Mainbrücke und die Festung Marienberg, zum Kiliansdom und zahlreichen anderen Kirchen. Auch der Wein, das Bürger- und das Juliusspital kommen nicht zu kurz. Nicht zu vergessen: es gibt eine Fülle von Restaurant- und Weinstubentipps.

 

Daneben findet ihr eine Menge von Wandervorschlägen im Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag, – für uns mit dem Rollstuhl eher nachrangig – für euch aber vielleicht spannend. Und es gibt des Weiteren gesonderte Kapitel mit Hinweisen und Terminen zu Festen und Veranstaltungen, zur fränkischen Mentalität und  Literaturgeschichte. Schließlich erfuhr ich natürlich Wissenswertes zur deftig herzhaften fränkischen Küche, die weit mehr umfasst als ein ofenfrisches Schäufele oder „Sechs auf Kraut“.

 

Mein Fazit so weit: alles, was für den Aufenthalt und die Planung für unseren Franken-Trip wichtig ist, finde ich hier wieder. Jetzt muss nur noch Corona das Hochzeitsfest erlauben und wir müssen noch entscheiden, ob wir die Fahrräder mitnehmen und auch den Main-Radweg testen wollen.

Ralf Nestmeyer

Franken*

516 Seiten inkl. herausnehmbarer Karte (1:500.000)

64 Detailkarten

9. Auflage 2021

ISBN 978-3-96685-009-4

Aktivitäten in Würzburg*

Hans-Peter Siebenhaar: Mainfranken mit Bamberg

Der Autor: Hans-Peter Siebenhaar

Hans-Peter Siebenhaar ist promovierter Politikwissenschaftler und gebürtiger Franke. In Franken, genauer Erlangen (und zudem in Madrid und Kalamazoo/USA) hat er auch studiert. Er ist ein Michael-Müller-Verlags-Autor der ersten Stunde. Sein erstes Buch über die Fränkische Schweiz schrieb er 1982 gemeinsam mit dem Verlagsgründer. Insgesamt hat er  sieben Reisebücher im Verlag Michael Müller geschrieben, über den Bodensee, Madrid bis zu verschiedenen griechischen Inseln oder dem Peloponnes.

Der Reiseführer: Mainfranken mit Bamberg

Hans-Peter Siebenhaar: Mainfranken mit Bamberg (C) Michael Müller Verlag
Hans-Peter Siebenhaar: Mainfranken mit Bamberg (C) Michael Müller Verlag

Kommen wir zum zweiten Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag. Er befasst sich konzentriert mit  Mainfranken, also unserem Ziel für den Aufenthalt im bayerischen Regierungsbezirk Unterfranken. Hans-Peter Siebenhaar hat hierzu vor Ort akribisch recherchiert und getestet.

 

Unser Weg wird uns in das Herz Mainfrankens zwischen Volkach und Sommerhausen führen. Der Reiseführer empfiehlt hier Übernachtungsmöglichkeiten ebenso wie Restaurants und Weingüter und gibt etliche praktische Tipps für den Aufenthalt im sogenannten Maindreieck.

 

Spannend fand ich es auch, über den Juristen Franz Daniel Pastorius nachzulesen. Er stammt aus Sommerhausen und gehört zu den Begründern von Germantown in der Nähe von Philadelphia. Wir hatten 2014 im benachbarten Lancaster eine spannende Reise zu den Amish gemacht.

 

Der lebendigen und historisch reichhaltigen Stadt Würzburg und ihren Kirchen und Palästen, Museen und Weingütern ist ein eigenes und umfangreiches Kapitel gewidmet. Hier könnt ihr natürlich noch umfassendere Informationen zur Residenz und ihrem Erbauer Balthasar Neumann nachlesen, über Tilamn Riemenschneider, die Alte Mainbrücke und die Festung Marienberg, zu Würzburger Museen, zum Kiliansdom und zahlreichen anderen Kirchen. Auch der Wein, das Bürger- und das Juliusspital kommen nicht zu kurz. Nicht vergessen: es gibt eine Fülle von ausführlichen Restaurant- und Weinstubentipps.

 

Ochsenfurt beeindruckt, so erfuhr ich, mit einer Silhouette alter Türme sowie Fachwerkhäusern und dem Rathaus mit Lanzentürmchen. Ob wir es noch schaffen werden, der alten Weinhandelsstadt Kitzingen mit ihrem Mix aus spätgotischen Bauwerken, fränkischen Fachwerkhäusern und barocken Fassaden einen Besuch abzustatten? Appetit darauf macht der Reiseführer auf jeden Fall.

 

Ach ja, der Appetit. Mainfranken ist ganz klar eine Genussregion. Der Reiseführer hat zahlreiche Tipps zu Hotels, Weingütern und Gaststätten mit exzellenter und reichhaltiger mainfränkischen Küche. In einem gesonderten Kapitel entführt er uns in die Welt von „Blauen Zipfel“ bis zu Zwiebelkuchen. Natürlich darf auch eine ausführliche Befassung mit Wein und Destillaten im Bocksbeutelland nicht fehlen.

 

Schließlich findet ihr im Buch auch Informationen zu Radtouren durch Mainfranken, etwa auf dem Main-Radweg im Maindreieck rund um Würzburg. Zu sieben (von gesamt 8) Wanderungen gibt es kostenlos und registrierungsfrei herunterladbare GPS-Tracks und die mmtravel® App mit Online-Karten und Ortungsfunktion.

 

Mein Fazit: das ist genau der richtige Begleiter für uns, denn er konzentriert sich auf unser Zielgebiet und bringt uns dafür alle wichtigen, nützlichen und spannenden Fakten mit. Wollten wir länger in Franken verweilen und dabei auch die übrigen Gebiete besuchen, dann wäre vermutlich Ralf Nestmeyers Reiseführer unsere erste Wahl: alles in einem Band.

 

Mainfranken mit Bamberg

Hans-Peter Siebenhaar

336 Seiten44 Detailkarten

6. Auflage 2020

ISBN 978-3-95654-369-2

Barrierefreiheit

  • Informationen zum Main-Radweg mit dem Handbike fand ich im Übrigen auf Britta und Gerds Webseite: Maintalradweg 2009.

* editiert am 19.03.2021

Aufgrund der aktuellen Lage hat sich der Michael Müller Verlag mit drei anderen Reiseführer-Verlagen - Reise Know-How, Trescher und Iwanowski - zusammengeschlossen und gemeinsam einen offenen Brief an die Buchhändlerinneren und Buchhändler geschrieben. Er ist auch in der aktuellen Ausgabe des Börsenblatts (und dort auf dem Titelblatt) veröffentlicht.

 

Die Thesen als eindeutige Anbieter von Reiseführern für Individualreisende, für Menschen, die abseits der Routen unterwegs sind:
1. Die Menschen werden wieder reisen

2. Die Menschen werden anders reisen

3. Die Menschen werden dafür genau unsere Bücher brauchen

 

Deswegen entwickeln die Verlage auch in der Krise für uns als Reisende neue Reiseführer und verlegen bereits etablierte Titel als überarbeitete Neuauflagen.

 

Damit die Buchhändlerinneren und Buchhändler morgen unsere Bedürfnisse, nämlich ihrer Kundinnen und Kunden, auch abseits von Top-10-Gebieten erfüllen können, brauchen die Reiseführer-Verlage Solidarität und einen Platz im Sortiment der Buchhändlerinneren und Buchhändler.

Download
Wenn Ihr den Brief nachlesen wollt: hier könnt ihr diesen als PDF-Dokument herunterladen.
Offener Brief_Langversion.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.7 KB

Mehr Reiseführer findet Ihr auch hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Reiseführer Südtirol (Sat, 01 May 2021)
>> mehr lesen

WOCHENENDER Brandenburg: Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland (Tue, 13 Apr 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Föhr & Amrum (Sat, 13 Mar 2021)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Köln (Fri, 05 Feb 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Franken und Mainfranken mit Bamberg (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Reiseführer Australien und ein Gespräch mit Armin Tima (Thu, 10 Oct 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Japan (Fri, 15 Mar 2019)
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Kanada (Sat, 09 Feb 2019)
>> mehr lesen

An was muss ich beim Planen meiner Südafrika Reise denken? (Wed, 03 Feb 2016)
>> mehr lesen

0 Kommentare

{Koch mein Rezept} Zucchini-Spaghetti nach Jankes Rezept

{Koch mein Rezept} Zucchini-Spaghetti mit Hähnchenbrust nach Jankes Rezept
{Koch mein Rezept} Zucchini-Spaghetti mit Hähnchenbrust nach Jankes Rezept

Volker von Volker mampft führt das Bloggerevent unter dem Motto „Koch mein Rezept – Foodblogs neu entdeckt“ in die nächste Runde. Weil es immer soviel Spaß macht bin ich gerne wieder dabei.

 

Diese Bloggeraktion hat mich schon auf zahlreiche leckere Rezepte und neue Blogs gebracht. Schön finde ich an dieser Aktion auch, dass ich mir etwas Zeit nehmen muss, um den mir zugelosten Blog kennenzulernen und Euch diesen gleich vorstellen zu können. Genau darum geht es bei der Aktion „Koch mein Rezept“.

 

Wie läuft es genau? Alle Teilnehmer*Innen bekommen einmal alle 2 Monate einem anderen Blog zugelost, ein wenig wie beim Wichteln zu Weihnachten. Vom Blog sucht man sich selber ein Rezept aus. Welches ist völlig egal. Ob es das Neuste oder das Älteste ist, ob gebacken oder gekocht wird,  oder oder. Dazu wird der geloste Blog vorgestellt.

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Janke von Jankes*Soulfood

Jankes*Soulfood
Jankes*Soulfood

Wer wurde mir bei der 3. Runde zugelost?

Janke von Jankes*Soulfood

 

Janke ist, so schreibt sie selbst, eine leidenschaftliche Hobbyköchin mit großer Liebe zum Backen. Sie ist in einer Familie groß geworden, in der man gerne gekocht, gebacken und gemeinsam gegessen hat. Kein Wunder, das die Leidenschaft für gutes Essen einfach nicht an ihr vorbei gehen konnte. Essen bedeutet für Janke Genuss, das Zubereiten, Kochen, Backen und Experimentieren mit frischen Zutaten ist nicht bloß „Futter“ für den Magen, sondern auch für die Seele: „Jankes Seelenfutter“ eben. Ihre Küche orientiere sich  an saisonalen Produkten, sie baut vieles im eigenen Garten an. Und sonst sollte das Fleisch vom regionalen Biobauern kommen und Chemie möglichst keine Rolle spielen.

 

Und da gibt es noch etwas, was Jankes Blog prägt: Sie ist Rheumapatientin und hat Rheumatoide Polyarthritis. Auf ihrem Blog findet ihr also auch zahlreiche Tipps für Rheumatiker: Welche Zutaten eignen sich, welche können ausgetauscht werden? Wie regelmäßig darf oder sollte ich mir das Gericht gönnen? Welche wichtigen Nährstoffe liefert mir dieses Gericht und wie kann ich es eventuell schonender für die Gelenke zubereiten. Außerdem stellt Janke Küchenhelfer vor, die die Arbeit beim Kochen und Backen erleichtern. Und über eine Ernährung, die bei Rheumaerkrankungen helfen kann, da hat sie sogar ein Buch geschrieben: 111 Genießerrezepte bei Rheuma: Entzündungen mit Genuss reduzieren. Kleine und große Köstlichkeiten ganz einfach zubereiten!*

 

Auf verschiedenen Social Media Kanälen findet Ihr Janke ebenfalls:

Zucchini-Spaghetti mit Hähnchenbrust

Zucchini-Spaghetti mit Hähnchenbrust
Zucchini-Spaghetti mit Hähnchenbrust

Von Jankes Blog habe ich nachgekocht, nämlich ihre

Zucchini-Spaghetti. Wie es dazu kam?

 

Zoodles standen schon länger auf meiner To-do-Liste oder besser: Mir geisterte durch den Kopf, dass wir diese lange nicht mehr gegessen hatten. Und Jankes Rezept für Zucchini Nudeln kam mir da grade recht, etwas Leichtes, schnelles für unser Abendessen sollte es sein. Und ganz entgegen meiner sonstigen Angewohnheit habe ich ihr Rezept auch nur ganz wenig abgewandelt: Etwas mehr Knoblauch durfte es sein und für ein bisschen „Bumms“ habe ich ein paar Chiliflocken hinzugefügt. Was dauert am längsten bei diesem Rezept? Zucchini und Möhre mit einem Spiralschneider* oder einem Julienne-/Zestenschneider* zu langen, feinen „Spaghetti“ zu verarbeiten. Danach ging es flott. Statt Butterschmalz habe ich Gänsefett zum Anbraten der Hähnchenbrust verwendet, das fand sich noch in unserem Kühlschrank. Dann würzen, Schmand und einen Teil Parmesan hinzu, Gemüse obenauf und bei geschlossenem Deckel 5 Minuten garen. Dann vermischen und nochmals 5 Minuten nachziehen lassen. Vor dem Servieren nach Belieben mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und mit geriebenem Parmesan bestreuen. Guten Appetit!

 

Es hat uns super geschmeckt, der Gatte war begeistert. Ich persönlich würde beim nächsten Mal etwas weniger Schmand verwenden (also keinen ganzen Becher), mir war es ein kleines bisschen zu „suppig“. Aber sonst werden wir dieses Gericht in unsere Alltagsküche als regelmäßigen Gast aufnehmen. Falls Ihr zum Originalrezept wollt: Das habe ich Euch oben verlinkt; falls Ihr mein leicht abgewandeltes nachkochen wollt: Das findet Ihr hier.

noch mehr Genuss? Hier gibt es noch mehr:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

{Koch mein Rezept} Putenschnitzel auf Gemüse nach Petras Rezept
>> mehr lesen

Wiener Wirtshausgulasch - was lange währt ...
>> mehr lesen

Noch einmal: Kochen und Backen in Corona-Zeiten
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Zucchini-Spaghetti nach Jankes Rezept
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Maronensuppe mit Weißwein nach Julias Rezept
>> mehr lesen

Wo zwei Ozeane sich küssen: Agulhas Nationalpark
>> mehr lesen

Kommentare

Kommentare mit Links zu kommerziellen Seiten oder die andere Werbung beinhalten, werden nicht frei geschaltet.

 

Mt dem Absenden des Kommentars erlaubst Du mir bzw. meinem Hoster das Speichern der eingegebenen Daten. Die Nachricht wird zusammen mit dem eingegebenen Namen, der Mailadresse und der ggf. eingegebenen URL gespeichert. Dieser Datensatz wird zusätzlich mit einem Zeitstempel versehen. Mehr Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Mini-Christstollen im Glas

Mini-Christstollen im Glas
Mini-Christstollen im Glas

Dieser Beitrag war eigentlich als meine Beteiligung am Reiseblogger-Adventskalender gedacht. Leider hat Janett diesen vor ein paar Wochen Corona-bedingt abgesagt. Und die Situation, sie ist ja inzwischen auch sehr ernst geworden: langes Zögern und Zaudern der Politik und die Unvernunft vieler haben uns erneut ins exponentielle Wachstum der Infektionszahlen rutschen lassen, in NRW geht die Zahl der Erkrankten seit einigen Tagen wieder klar nach oben und täglich versterben bundesweit zwischen 400 und 600 Menschen. Also keine Zeit für gemeinsame Weihnachtsfeiern. Aber vielleicht möchtet Ihr Euren Nachbarn eine kleine Aufmerksamkeit vor die Tür stellen, Familie und Freunden ein Päckchen schicken? Dafür eignen sich die Mini-Christstollen im Glas hübsch verziert gut. Noch mehr Vorschläge für Geschenke aus meiner Küche hatte ich schon mal aufgeschrieben.

 

Wie man Kuchen im Glas backt? Ganz genauso, wie anderen Kuchen auch. Statt der Kuchenform einfach Weckgläser oder Schraubgläser verwenden. Sie müssen nur gerade sein, damit man den Kuchen später gut herausbekommt. Achtet also darauf, dass die Öffnung der Gläser möglichst weit ist, damit sich der fertige Kuchen problemlos stürzen lässt. Das erleichtert zudem das Einfüllen des Teiges. Bei Weckgläsern mit Gummiring müsst Ihr die Gummiringe vor dem Verschließen des Glases mit kochendem Wasser übergießen und kurz einweichen.

 

Die Gläser gut fetten und ausmehlen, Teig einfüllen und backen. Das klappt übrigens nicht nur mit den Mini-Christstollen, sondern mit praktisch jedem Rührkuchen. Den Backvorgang entsprechend verkürzen (Holzstäbchenprobe hilft!). Dann die Gläser unmittelbar nach dem Backen mit dem Schraubdeckel verschließen bzw. Gummiring und Deckel auflegen. Gläser auf dem Kopf stehend abkühlen lassen. Bei den Schraubdeckeln hört man am „Plopp“, wie das Vakuum entsteht. Der Kuchen hält sich so ohne Probleme 3-6 Wochen, falls er nicht vorher aufgegessen ist.

Mini-Christstollen im Glas

vor dem Verschließen: die Mini-Christstollen im Glas
vor dem Verschließen: die Mini-Christstollen im Glas

Der Teig für meine Mini-Christstollen (klickt auf den Link für das komplette Rezept) ist kein Hefeteig, es ist ein schwerer Rührteig mit Quark und enthält natürlich Rosinen, Mandeln und Zitronat. Dazu mischt ihr Mehl mit Backpulver, Salz und Gewürzen, gebt Eier, Butter und Quark hinzu und knetet einen glatten Teig. Zum Schluss kommen noch Mandeln und Früchte dazu.

 

Der Teig reicht für etwa 8 bis 10 gleich große Portionen. Diese rollt man je zu einer Kugel, die man in ein gut gebuttertes Weckglas (Marmeladenglas) gibt. Dann werden die Mini-Christstollen gebacken und anschließend die Gläser noch heiß mit den Schraubdeckeln verschlossen.

 

Fertig ist ein ungewöhnliches und leckeres Mitbringsel, welches ihr natürlich noch der Jahreszeit entsprechend schmücken könnt.

Mini-Christstollen auf dem Teller - mit Puderzucker bestäubt
Mini-Christstollen auf dem Teller - mit Puderzucker bestäubt

Variationen des Mini-Christstollens sind übrigens auch möglich:

  • An Stelle von Rosinen und Zitronat  kann man Zitronat und Orangeat mischen oder getrocknete Cranberries nehmen
  • statt Mandeln gehen auch gehackte Nüsse

Unten findet Ihr übrigens noch ein Etikett zum Download!

Download
Etikett für Mini-Christstollen im Glas
Christstollen.jpg
JPG Bild 2.5 MB
Frohe Festtage und alles Gute für 2021!
Frohe Festtage und alles Gute für 2021!

 

 

Dies war er dann auch, mein letzter Post für das Jahr 2020. Ich verabschiede mich in die Winterpause und werde mich erst im Januar erneut hier zu Wort melden.

 

Bis dahin wünsche ich Euch allen, den Zeiten zum Trotz,

eine schöne restliche Adventszeit,

frohe Festtage und ein glückliches Jahr 2021! Bleibt gesund!

noch mehr Genuss? Hier gibt es weitere Rezepte

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

{Koch mein Rezept} Putenschnitzel auf Gemüse nach Petras Rezept
>> mehr lesen

Wiener Wirtshausgulasch - was lange währt ...
>> mehr lesen

Noch einmal: Kochen und Backen in Corona-Zeiten
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Zucchini-Spaghetti nach Jankes Rezept
>> mehr lesen

Geschenkideen zu Weihnachten aus meiner Küche
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Maronensuppe mit Weißwein nach Julias Rezept
>> mehr lesen

{Koch mein Rezept} Zwetschgenstreuselkuchen ganz frei nach Britta
>> mehr lesen

Kochen und Backen in Corona-Zeiten
>> mehr lesen

Meine kulinarischen Souvenirs und Lieblingsgerichte aus aller Welt
>> mehr lesen

Vom Essen auf Reisen
>> mehr lesen

Kommentare

1 Kommentare

Meine 6 Top-Tipps zu einer Reiseroute in West Kanada

Top-Tipps zu einer Reiseroute in West Kanada
Top-Tipps zu einer Reiseroute in West Kanada

Im September 2018 waren wir im Westen von Kanada. Unsere Planung drehte sich natürlich um Fragen wie „wo wollen wir hin“, „was wollen wir sehen“. Aber beim Reisen mit Rollstuhl sieht es dann doch ein wenig anders aus als viele in Blogs und Reiseberichten beschriebene Touren. Bestimmte Aktivitäten fielen für uns aus: keine Wanderungen über holprige Wege, keine Kanutouren zum Whale Watching, kein Rafting usw.

 

Ich habe hier mal einige Fakten zu Kanada ebenso aufgeschrieben wie auch unsere Highlights der Reise durch West Kanada. So gesehen ist das hier also ein Lumpensammler-Post mit den sechs Top-Tipps zu einer Reiseroute in West Kanada, die wir euch auf jeden Fall mitgeben wollen.

 

Kommt ihr mit?

9 Fakten über Kanada

Moose auf den nächsten 13 km
Moose auf den nächsten 13 km
  1. Rund 10 % des weltweiten Waldbestandes befindet sich im nach Russland zweitgrößten Land der Erde, Kanada hat mehr Seen als alle restlichen Länder der Welt zusammen und die längste Küstenlinie der Welt
  2. Die längste Autobahn der Welt ist der Trans-Canada Highway mit einer Länge von über 4.725 Meilen (ca. 7.604 Kilometer)
  3. Die Grenze zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten ist die längste ungeschützte Grenze der Welt und 5.525 Meilen (ca. 8.892 Kilometer) lang
  4. Das Land hat nach Venezuela und Saudi-Arabien die drittgrößten Ölreserven aller Länder dieser Welt
  5. Kanada ist zwar der größte Uranproduzent der Welt, besitzt aber keine Nuklearwaffen und seit 1984 keine Massenvernichtungswaffen
  6. Kanada ist weltweit das Land mit einem der höchsten Bildungsstandards: Über die Hälfte der Bewohner hat einen College (Hochschul-) Abschluss
  7. Hundefutter ist in Kanada steuerlich absetzbar
  8. Kanada hat eine strategische Ahornsirupreserve, um im Notfall die weltweite Versorgung sicherzustellen
  9. In  Churchill (Manitoba) werden Autos nie abgeschlossen, da Menschen so im Falle eines Eisbärenangriffs in ein Auto flüchten können

1. Parks Canada Discovery Pass

Parks Canada Discovery Pass
Parks Canada Discovery Pass

Ihr wollt bei einer Reise durch Kanada natürlich die Natur in den zahlreichen National- und Provincial Parks bestaunen. Die Parks tragen dazu bei, dass die atemberaubenden Landschaften und Lebensräume für die Tierwelt erhalten bleiben. Und natürlich leisten sie ebenfalls einen erheblichen Beitrag, dass die Millionen von Besuchern, die Jahr für Jahr kommen, um diese einzigartige Natur und Tierwelt hautnah zu erleben, sicher und bequem reisen können. Es gibt Ausstellungen und Veranstaltungen über die kanadische Geschichte, Kultur und die First Nations.

 

Zudem gehören unter dem Namen Canadian Rocky Mountain Parks mehrere National- und Provinzparks, nämlich die Nationalparks Banff, Jasper, Kootenay, Yoho sowie die Provinzparks Mount Robson, Mount Assiniboine und Hamber zum Weltnaturerbe der Unesco.

 

Der Parks Canada Discovery Pass ist das Tor zu Geschichte, Natur und Abenteuer von Küste zu Küste in Kanada und für 12 volle Monate ab Kaufdatum gültig. Es gibt diesen Top-Tipp zu einer Reiseroute in West Kanada als Einzel-, Senioren- oder Familien/Gruppen-Ticket.

 

Ach ja, und dann gibt es noch die elektronische Einreisegenehmigung und neu seit dem 21.11.2020 die App: ArriveCAN, um obligatorische Reiseinformationen zur und nach der Einreise nach Kanada bereitzustellen.

2. Vancouver

Vancouver: Stanley Park und Gastown
Vancouver: Stanley Park und Gastown

Unser Kanada Roadtrip mit Rollstuhl hat mit der Landung in Vancouver begonnen und ebenfalls dort ging er mit knapp zwei Tagen Aufenthalt auch zu Ende.

 

Schon bei der Planung hatten wir viel über Vancouver gelesen, zahlreiche Freunde, Bekannte, Blogger hatten begeistert über die Stadt erzählt. Lage, Menschen, Atmosphäre, gutes Essen, viel zu sehen und erleben...

 

Vancouver, ein wichtiges  Reiseziel für Touristen und ein weiterer unserer Top-Tipps zu einer Reiseroute in West Kanada, entstand in den 1860er Jahren als Folge der Einwanderungswelle während des Goldrauschs und entwickelte sich nach der Eröffnung der Eisenbahn von einer kleinen Sägewerkssiedlung zu einer Metropole und einem Dienstleistungszentrum. Der Hafen Vancouver ist heute der größte in Kanada und exportiert mehr Güter als jeder andere Hafen in Nordamerika. Vancouver wird regelmäßig als eine von drei Städten mit der weltweit höchsten Lebensqualität bewertet. Sie ist darüber hinaus der drittwichtigste Standort der nordamerikanischen Filmindustrie.

Die Steam Clock (Dampfuhr), das Wahrzeichen von Gastown, der Altstadt von Vancouver
Die Steam Clock (Dampfuhr), das Wahrzeichen von Gastown, der Altstadt von Vancouver

Ob Gastown wirklich zu den Must-Sees von Vancouver gehört? Wir fanden es nicht unbedingt so besuchenswert, uns gingen hier auch wieder einmal die ungewohnt vielen Menschen und die Unruhe nach drei Wochen Natur und Ruhe in den Weiten Kanadas auf die Nerven.

 

Ich gebe zu: Wir fanden die Stadt nett, aber nach der vielen Natur und der Weite, die wir in den drei Wochen "on the road" erlebt hatten, da war die Großstadt nicht wirklich ein Highlight für uns. Oder lag es vielleicht auch daran, dass sie recht hügelig und damit für einen Rollstuhlfahrer nicht ganz so einfach zu erkunden ist?

 

Vielleicht wäre es also besser, bei der Planung den Besuch von Vancouver an den Anfang der Reise zu legen? Wir merken es uns jedenfalls für eine Wiederholung der Reise so vor.

Sightseeing in Vancouver*

3. Glacier Nationalpark

Kanada: Glacier Nationalpark - Hemlock Grove Boardwalk Trail
Kanada: Glacier Nationalpark - Hemlock Grove Boardwalk Trail

Wir sind bei unserer Rundreise durch Kanada auf dem Weg von Revelstoke nach Golden durch den Glacier Nationalpark gefahren. Es war einer der wenigen Tage auf unserer Kanada Reise, an denen schon früh die Sonne herauskam. Auch wenn es kalt und recht feucht war: die Welt sah gleich ein wenig freundlicher aus.

 

Tatsächlich führte unsere Route uns mitten durch den Top-Tipp zu einer Reiseroute in West Kanada, den Glacier Park, auf dem Trans-Canada-Highway über den Rogers Pass. Auf dem Rogers Pass in 1.327 m Höhe stellt sich die Uhr um und  ihr seid dann nur noch 8 Stunden hinter Deutschland zurück, wenn ihr in Richtung Osten unterwegs seid.

 

Unterwegs den Hemlock Grove Trail zu erkunden war eine Empfehlung des Rangers im Mount Revelstoke Nationalpark gewesen. Er machte uns bei der Rundreise durch Kanada darauf aufmerksam, dass man hier mit dem Rollstuhl wunderbar durch den alten Wald rollen könne.

4. Jasper Nationalpark

Kanada: Jasper Nationalpark
Kanada: Jasper Nationalpark

Der Jasper Nationalpark ist deutlich weniger voll als z. B. der Banff Nationalpark. Und wir fanden ihn bei unserer Rundreise durch Kanada, schon weil er mehr barrierefreie Ziele bietet, ganz klar sehenswerter.

 

Der in Alberta gelegene Jasper National Park wurde 1907 gegründet und ist mit seinen 10.878 km² Fläche der größte Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains. Er gehört zum  UNESCO Welterbe und damit auch zu unseren Top-Tipps zu einer Reiseroute in West Kanada. Seinen Namen hat er von einem Pelzhandelsposten der Hudson’s Bay Company, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts dort war, wo heute der Ort Jasper liegt.

 

Im Park gibt es zahlreiche große Tierarten, wie Elch, Wapiti, Dickhornschaf, Bergziege, Puma, Schwarzbär und Grizzly, aber auch Wölfe und Kojoten. Die Tiere sind teilweise wenig scheu, besonders die Wapitis laufen ungeniert durch die Ortschaft Jasper, wie wir selbst mehrfach sehen konnten. Aber auch eine unserer Bärenbegegnungen hatten wir am Ortsrand von Jasper, ebenso wie die Sichtung von Kojoten.

5. Yoho Nationalpark

Kanada: Yoho Nationalpark
Kanada: Yoho Nationalpark

Wir fuhren in den Yoho Nationalpark weiter von unserem Besuch im Mount Revelstoke National Park. Es ging Richtung Osten über den sehr gut ausgebauten Trans Canada Highway und an diesem Tag auch einmal mit blauem Himmel und Sonnenschein!

 

Der Yoho Nationalpark ist 1310 km² groß und liegt im Hochgebirge der Rocky Mountains. Quer durch den Yoho Nationalpark führen die Canadian Pacific Railway sowie der Trans Canada Highway, der von Golden über den Kicking Horse Pass nach Lake Louise führt. Die größten Gletscher sind das Waputik- und das Wapta-Icefield im Norden des Parks. Die bekanntesten Bergseen sind der Lake O’Hara und der Emerald Lake. Von den zahlreichen Wasserfällen im Yoho Nationalpark sind die Takakkaw Falls mit einer Höhe von 254 Metern die dritthöchsten Wasserfälle Kanadas.

 

Ein Top-Tipp zu einer Reiseroute in West Kanada lag für uns auf dem Rückweg nach Golden. Ein Muss für alle Eisenbahnfans und uns von einem befreundeten Trainspotter ausdrücklich an Herz gelegt ist bei einer Rundreise durch Kanada der Aussichtspunkt auf die Spiraltunnel, ein absolutes Highlight. Der Spiral Tunnels Lookout liegt am Trans Canada Highway 7 1/2 km östlich von Field. Er ist auch für Rollstuhlfahrer gut zugänglich und lohnt auf jeden Fall einen Stopp. Im Video unten kann man einigermaßen erkennen, wie sich der lange Güterzug mit mehreren Lokomotiven vorn und hinten durch die Berge und den unteren Spiraltunnel schlängelt – die Fotos geben dies naturgemäß nicht so deutlich wieder.

6. Cathedral Grove im MacMillan Provincial Park auf Vancouver Island

Kanada: Cathedral Grove im MacMillan Provincial Park
Kanada: Cathedral Grove im MacMillan Provincial Park

Cathedral Grove ist der Name, unter dem der MacMillan Provincial Park auf Vancouver Island auch bekannt ist. Der 301 ha große Park liegt 16 km östlich von Port Alberni am Highway 4 auf Vancouver Island. In der südlich des Highways gelegenen Hälfte des Parks findet sich Cathedral Grove.

 

Unser Tag fing schon mit Regen an. Wir haben uns davon jedoch nicht entmutigen lassen und sind erst einmal ins Auto gestiegen. Ab in Richtung Port Alberni. An Cathedral Grove sind wir zunächst vorbeigefahren. Es regnete so stark, dass ich definitiv keine Lust hatte, auszusteigen. Und der Gatte sowieso nicht. Das Aussteigen mit dem Rollstuhl dauert ja immer etwas länger, er wäre sofort so nass gewesen, dass  er hätte ausgewrungen werden müssen.

 

Auf dem Rückweg kamen wir natürlich wieder an Cathedral Grove vorbei. Voll war es, die Parkplätze waren belegt, am Highway entlang parkten jede Menge Fahrzeuge. Der Gatte hat auch dieses Mal gekniffen: Er blieb lieber im Auto, da es immer noch so nass war und er anschließend ausgesehen hätte, als hätte ihn jemand durch den Matsch gezogen.

 

Ich fand meinen Rundweg dennoch klasse und beeindruckend: Cathedral Grove ist wirklich ein malerischer Wald auf Vancouver Island. Vor allem die Rotzedern und Douglasien sind eine Attraktion, sind doch die Bäume teilweise bis zu 800 Jahre alt. Auch der Umfang mancher Bäume ist immens: bis zu 9 Meter erreichen manche Baumriesen. Deshalb findet auch dieser Ort seinen Platz auf unserer Liste der Top-Tipps zu einer Reiseroute in West Kanada.

Mehr Kanada gibt es hier

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Meine 6 Top-Tipps zu einer Reiseroute in West Kanada
>> mehr lesen

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen
>> mehr lesen

Vancouver: Stanley Park und Gastown
>> mehr lesen

Kanada: Unterwegs auf dem Highway 99 zwischen Kamloops, Whistler und Vancouver
>> mehr lesen

Kanada: Glacier Nationalpark
>> mehr lesen

Fettnäpfchenführer Kanada
>> mehr lesen

Kanada: Jasper Nationalpark
>> mehr lesen

Kanada: Icefields Parkway im Schnee
>> mehr lesen

Kanada: Yoho Nationalpark
>> mehr lesen

Wie klappt es mit den Fähren in British Columbia
>> mehr lesen

0 Kommentare

Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road

 Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road
Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road

Sie gehört ohne Zweifel zu jeder Australien Rundreise im Süden: die Great Ocean Road. Wir sind diese Strecke von West nach Ost gefahren, auf unserem Weg von Mount Gambier und Warrnambool entlang der Meeresküste,

bevor es dann weiterging in die Metropole Melbourne.

 

Und dass diese Strecke ein touristisches Highlight ist, das merkt man sehr deutlich. An jeder Auffahrt von Parkplätzen zurück auf die Great Ocean Road Hinweisschilder: in Australien fährt man links. Die Straße war recht voll, die Aussichtspunkte sehr belebt, ja teilweise sogar überfüllt: Einzelreisende wie auch wir auf Roadtrip, Minibusse mit (den zur Zeit unseres Aufenthaltes eigentlich wegen Corona schon selten gewordenen) asiatischen Touristen, große Reisebusse. Da kann man schon einmal die hohe Zahl der uns umgebenden Touristen als störend empfinden. Überall erlebten wir Überfüllung und quasi die Steigerung des Massentourismus.

 

Lohnt es sich dem Overtourism zum Trotz, diese Strecke zu fahren und sie in den eigenen Roadtrip einzubauen? Kommt mit und ich erzähle ein wenig von unseren Erfahrungen mit dem Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road.

Great Ocean Road

Denkmal für die Erbauer der Great Ocean Road: Memorial Arch at Eastern View
Denkmal für die Erbauer der Great Ocean Road: Memorial Arch at Eastern View

Die Great Ocean Road (B100) ist eine 243 km lange Straße, die entlang der australischen Südküste zwischen Torquay und Allansford im Bundesstaat Victoria verläuft. Sie wurde wegen ihrer historischen und kulturellen Bedeutung 2011 in die Australian National Heritage List eingetragen und gilt als eine der bekanntesten Scenic Routes bei Touristen in Australien. Jährlich besuchen zwischen 6,5 und 7,5 Millionen Besucher die Great Ocean Road, tatsächlich das Australien Roadtrip Highlight.

 

Während Küstenorte und Fischerhäfen entlang der Küste bis Ende des 19. Jahrhunderts nur per Schiff zu erreichen waren, entstand die Idee einer Straße entlang der Südküste Victorias. Sie sollte die Orte auf dem Landweg verbinden. Konkrete Planungen und Erkundungen für einen möglichen Verlauf der Strecke erfolgten ab 1918 und 1919 begann der Bau der Straße. Ausgeführt wurden die Arbeiten von 3000 heimgekehrten Soldaten nach dem Ende des Ersten Weltkrieges. Für diese diente der Bau der Straße zum einen als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, zum anderen war es auch die Errichtung eines Denkmals zum Gedenken an die im Krieg gefallenen Kameraden.

 

Der Memorial Arch at Eastern View ist viel fotografiert, dennoch nicht der offizielle Beginn der Great Ocean Road. Auch wir haben die Gelegenheit genutzt, auf dem Parkplatz anzuhalten, um einige Erinnerungsfotos zu machen. Der Bogen wurde zu Ehren der 3.000 aus dem Ersten Weltkrieg zurückgekehrten Soldaten errichtet, die die Straße erbauten. Die Great Ocean Road wurde als Denkmal für alle gebaut, die im Krieg ihr Leben verloren haben, sie ist das längste Kriegsdenkmal der Welt.

Unsere Fahrt entlang der Great Ocean Road

Great Ocean Road: Memorial Arch at Eastern View
Great Ocean Road: Memorial Arch at Eastern View

Wir sind die Great Ocean Road von West nach Ost gefahren, auf unserem Weg von Mount Gambier und Warrnambool entlang der Küste, bevor es weiterging nach Melbourne. Aus Warnambool über den Princes Highway kommend war der Beginn der Strecke bei Allansford zunächst ziemlich unspektakulär. Sie verläuft im Hinterland der Küste durch kleinere Ortschaften und viel landwirtschaftlich genutztes Gebiet.

 

Spannender wird es erst, wenn man bei der Bay of Islands die Küste erreicht und die Straße immer mal wieder mit Abzweigungen zu Ausblicken über Küste und Meer in südöstlicher Richtung verläuft. Weiter geht es über Aussichtspunkte wie Massacre Bay und die Bay of Martyrs. Nachdem die europäischen Siedler in den 1840er Jahren in den Küstenbereich an der Great Ocean Road vorgestoßen waren, kam es zu mehreren gewaltsamen Begegnungen mit verschiedenen Stämmen der Aborigines, in denen diese schließlich unterlagen. In der Massacre Bay sollen die Siedler eine große Gruppe männlicher Aborigines des Stammes Girai wurrung von den bis zu zehn Meter hohen Klippen heruntergestoßen haben. Frauen und Kinder sollen dann im nahen Sumpf ertränkt worden sein.

 

Wenn man den Reiseführern trauen kann, dann folgen auf dem nächsten Stück der Great Ocean Road einige der beeindruckendsten Küstenlandschaften der Welt. Die Erosion durch Wellen und Regen hat hier sehenswerte Felsformationen geschaffen. The Grotto, London Arch, Loch Ard Gorge mit dem eingestürzten Island Archway, die schmale Klippe Razorback und Twelve Apostles sind hier die bekanntesten Felsgebilde. Dieser Küstenabschnittunseres Australien Roadtrip Highlights  Great Ocean Road wird auch Shipwreck Coast genannt, da hier über 80 Schiffe gesunken sind.

 

Zwischen Princetown und Apollo Bay verläuft die Great Ocean Road landeinwärts und führt durch den Great Otway Nationalpark, der von tollen Regenwäldern geprägt ist. Eine Seitenstraße führt zum Cape Otway und dem dort errichteten Leuchtturm. Wir haben allerdings in Lavers Hill, dem am höchsten gelegenen Dorf der Great Ocean Road, diese Strecke verlassen. Statt der „offiziellen“ Strecke zwischen Cape Otway und Lavers Hill über Glenaire zu folgen, sind wir über die  schmalen und nicht überall gut, aber immer befahrbar ausgebauten C155 und später C159 durch den Beech Forest gefahren. Diese Streckenführung war ein Tipp unseres Tischnachbarn beim Abendessen in Meningie gewesen. Der Hamburger Biologe empfahl uns die Strecke durch den einsamen Regenwald – und das war ein wirklich sehr guter Ratschlag!

 

Dann erreichten wir den typischen Ferienort Apollo Bay, wo der 104 Kilometer lange Great Ocean Walk beginnt. Hier haben wir übernachtet und einen netten Abend verbracht. Am nächsten Morgen sind wir weiter gefahren. Von Apollo Bay bis etwa Anglesea folgt die Great Ocean Road dem Verlauf der Küste in nordöstlicher Richtung. Hier reichen die Berge des Hinterlandes bis unmittelbar ans Meer und die Great Ocean Road schlängelt sich in einem sehr kurvenreichen Verlauf an deren Rändern entlang. Hier gibt es immer wieder atemberaubende Ausblicke und zum Fahren ist dies zweifellos der schönste Teil der Strecke. Leider wurde zur Zeit unseres Besuchs auf diesem Teilstück auch kräftig gebaut, wir erlebten immer wieder baustellenbedingte Stop&Go Stellen, gesperrte Parkplätze (weil Baumaschinen und -material gelagert wurde). Dennoch konnten wir immer wieder großartige Ausblicke auf die Bass Strait und den Ozean, Sandstrände und steil zum Meer hin abfallende Felsküste genießen. Möglichkeiten zum Anhalten (und fotografieren) gab es leider nicht sehr viele, das fanden wir recht schade.

 

Den Startpunkt der Great Ocean Road, für uns den Endpunkt, erreichten wir kurz vor Torquay. Ach ja, eine Antwort bin ich euch ja auch noch schuldig. Es lohnt es sich, dem Overtourism zum Trotz, diese Strecke zu fahren. Also falls ihr nach Victoria kommt, dann baut die Great Ocean Road in euren Roadtrip ein. Auch wenn es voll ist, die immer wieder spektakulären Ausblicke, die Natur und Landschaft lohnen auf jeden Fall einen Besuch.

London Arch

London Arch an der Great Ocean Road
London Arch an der Great Ocean Road

London Arch ist ein natürlicher Felsbogen an der Great Ocean Road. Er ist eine der vielen Touristenattraktionen entlang der Great Ocean Road in Victoria. Der Felsen wurde durch natürliche Erosion abgetragen, sodass er bis 1990 einen Doppelbogen formte. Diese Formation reichte bis zur Küste und wurde wegen ihres Aussehens damals als London Bridge bezeichnet. Solche Bögen entstehen, wenn die Felsen aus unterschiedlichen Gesteinen der Erosion ausgesetzt sind und manche Bereiche schneller verwittern und unterspült werden als andere. Die Brückenverbindung zum Festland stürzte am im Januar 1990 ein. Seither heißt die frühere London Bridge nur noch London Arch.

Beech Forest zwischen Lavers Hill und Apollo Bay

Great Otway Nationalpark
Great Otway Nationalpark

Wie bereits gesagt, haben wir in Lavers Hill, dem am höchsten gelegenen Dorf der Great Ocean Road, die „offizielle“ Strecke verlassen. Wir sind hier über die  schmalen C155 und später C159 durch den Beech Forest gefahren.

 

Lavers Hill auf dem höchsten Punkt der Great Ocean Road ist ein verschlafenes Nest, knapp 50 km von Port Campbell und Apollo Bay entfernt. Seinen Namen hat das Örtchen von einem Siedler aus Gippsland, der große Gebiete um das heutige Lavers Hill rodete. Seit 1900 gibt es hier Sägewerke, die das Holz der Umgebung verarbeiten. Heute findet man hier ein winziges, verschlafenes kommerzielles Zentrum mit Café, Bäckerei, Pub. In der Nähe gibt es die Wasserfälle Triplet Falls, Hopetoun Falls und Beauchamp Falls, mit den California Redwoods einen spektakulären Wald aus riesigen kalifornischen Sequoias und die Otway Fly Treetop Adventures, einen  600 Meter langen und 25 Meter hohen Baumwipfelpfad.

Touren an und zur Great Ocean Road*

Barrierefreiheit, Informationen, Restaurant und Motel

Barrierefreiheit

Viele, leider nicht alle, der Aussichtsplattformen, Wege und Parkplätzeam Australien Roadtrip Highlight Great Ocean Road sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich. Barrierefrei zugänglich sind unter anderem

  • London Bridge
  • Loch Ard Gorge
  • Twelwe Apostels

Rollstuhlgerechte Toiletten gibt es am Parkplatz bei Twelwe Apostels und sonst beispielsweise in den Städten wie Princetown, Port Campbell, Apollo Bay oder Peterborough.

Seaview Motel & Apartments

Seaview Motel & Apartments
Seaview Motel & Apartments

Das Seaview Motel liegt nur 100 m vom Strand, das Stadtzentrum von Apollo Bay liegt nur 5 Gehminuten entfernt. Hier gibt es einen Grillplatz, die Möglichkeit für Gäste, ihre Wäsche zu waschen und kostenlose Parkplätze. Jedes Zimmer verfügt über einen eigenen Balkon oder eine Terrasse, zum Teil mit Meerblick. Unser barrierefreies Studio war 25 m² groß, hatte ein großes Doppelbett sowie eine Küchenzeile mit Mikrowelle, Kühlschrank und natürlich kostenloses WLAN.

 

Seaview Motel & Apartments

6 Thomson Street

Apollo Bay, 3233

Telefon: +61 3 5237 6660

Great Ocean Road Brewhouse

Great Ocean Road Brewhouse
Great Ocean Road Brewhouse

Das Great Ocean Road Brewhouse in Apollo Bay liegt zentral an der Hauptstraße und ist barrierefrei erreichbar. Es ist wahrlich großzügig mit einem Pub-, Restaurant- und Außenbereich. Es ist ein Paradies für Biertrinker mit über 100 angebotenen Craft-Bieren.  Neben dem lokalen Bier und Wein gibt es regional erzeugten Käse, Dips, Brot, Olivenöl und vieles mehr. In einem quirligen Pub mit warmer, einladender Atmosphäre haben wir abends frisch zubereitete Gerichte genossen und später mit Blick auf das offene Feuer noch einen Kaffee bzw. ein Glas Wein getrunken. Der Service war freundlich und zuvorkommend.

 

 

 

Great Ocean Road Brewhouse

29-35 Great Ocean Rd,

Apollo Bay VIC 3233

Sonntag bis Donnerstag 11 bis 23 Uhr

Freitag und Samstag 11 bis 1 Uhr

Essen von 12 bis 14 Uhr und von 18 bis 20 Uhr

(03) 5237 6240
info@gorbrewhouse.com.au

Mehr Australien gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Wilsons Promontory - der südlichste Teil Australiens (Sun, 09 May 2021)
>> mehr lesen

Tempel und Pazifik: Wollongong und Grand Pacific Drive (Wed, 07 Apr 2021)
>> mehr lesen

Australien: Zwischen Lake Albert und Warrnambool (Sun, 07 Mar 2021)
>> mehr lesen

In und um Ulladulla an der Südküste von NSW (Sun, 31 Jan 2021)
>> mehr lesen

Australien Roadtrip Highlight: Great Ocean Road (Sun, 29 Nov 2020)
>> mehr lesen

Melbourne - die zweitgrößte Stadt Australiens (Sat, 03 Oct 2020)
>> mehr lesen

Australien: Lake Albert und Coorong (Sat, 12 Sep 2020)
>> mehr lesen

Adelaide, australische Metropole am Saint Vincent Golf (Wed, 05 Aug 2020)
>> mehr lesen

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen (Fri, 24 Jul 2020)
>> mehr lesen

Sydney: Opera House, Harbour Bridge und Kings Cross (Sun, 12 Jul 2020)
>> mehr lesen

Kommentare

1 Kommentare

Kalahari pur - Kgalagadi Transfrontier Nationalpark

Kalahari pur - Kgalagadi Transfrontier Nationalpark
Kalahari pur - Kgalagadi Transfrontier Nationalpark

Auf unserem Weg vom Pilanesberg und dem trubeligen Sun City ging es im September 2019 weiter in die südafrikanische Provinz Northern Cape. In Upington haben wir Wein probiert, Lebensmittel und Fleisch zum Grillen gekauft, bevor es dann gemeinsam mit Freunden (die via Johannesburg direkt nach Upington geflogen waren) weiter ging in den Kgalagadi Transfrontier Park.

 

Tatsächlich erreicht man den Park (über den ich auch 2013 schon geschrieben hatte) am besten über das südafrikanische Johannesburg mit einem Inlandsflug in den Nordwesten nach Upington. Hier gibt es Mietwagen und man kann auf einer inzwischen gut ausgebauten Straße in das 260 km entfernte Twee Rivieren fahren, das südliche Tor zum Kgalagadi Transfrontier Nationalpark.

 

Oder ihr macht es wie wir und baut euren Roadtrip durchs südliche Afrika so zusammen, dass ihr in Upington vorbeikommt und von dort aufbrecht in die Kalahari.

* editiert am 28.01.2021 Corona Update

Aktuell befindet sich Südafrika im angepassten „Level 3“ der fünfstufigen Risk Adjusted Strategie. Das im Zuge von COVID-19 verhängte weltweite Einreiseverbot nach Südafrika ist aufgehoben. Geschäfts- und Urlaubs-Reisen nach und aus Südafrika sind erlaubt.

 

Ein- und Ausreisen können nur über Flughafen OR Tambo in Johannesburg, Cape Town International Airport und King Shaka Internatonal Airport in Durban erfolgen. Bis zum 15. Februar 2021 sind die Grenzübergänge zu den Nachbarländern nur in Ausnahmefällen passierbar.

 

Bei der Ankunft in Südafrika müssen Reisende:

  • ein negatives COVID-19-Testergebnis (PCR-Test) vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden ab dem Zeitpunkt der Abreise aus dem Herkunftsland nach Südafrika ist. Alle Reisende werden bei Ankunft auf Symptome und auf Kontakte mit infizierten Personen überprüft. Kinder unter fünf Jahren müssen keinen Test vorlegen, bzw. sich keinem Test unterziehen.
  • Sollten bei Einreise nur ein Antigen-Test vorliegen bzw. Symptome (erhöhte Körpertemperatur und grippeähnliche Symptome etc.) auftreten oder Kontakte mit infizierten Personen bestanden haben, muss ein weiterer Test vor Ort durchgeführt werden. Die Kosten dieses Tests sind von den Reisenden zu tragen. Fällt dieser erneute Test positiv aus, so müssen Reisende in einer staatlichen Einrichtung für 10 Tage in Quarantäne. Die Unterbringung an diesem Quarantänestandort erfolgt auf eigene Kosten. Hierfür wird empfohlen, eine Reiseversicherung abzuschließen, die die Kosten für diesen evtl. weiteren COVID-19-Test und eine mögliche Quarantäne in Südafrika deckt.
  • Es gibt die Möglichkeit der Selbstisolierung: Es muss ein Nachweis über die Adresse der Unterkunft vorgelegt werden, sollten sich Reisende zum Zeitpunkt der Ankunft in Südafrika selbst unter Quarantäne stellen müssen.
  • Alle Reisenden müssen die mobile App COVID Alert South Africa installieren.

Seit 15. Dezember 2020 ist die Nutzung eines webbasierten Reise-Gesundheitsfragebogens über die Platform COVID SA Travel System vorgeschrieben. Reisende müssen den Fragebogen frühestens zwei Tage vor Beginn der Reise online auszufüllen und erhalten dann eine Identifikationsnummer, welche bei Ein- bzw. Ausreise den Gesundheitsbehörden vorzulegen ist.

 

Bei der Rückreise nach Deutschland sind besondere Einreisebedingungen zu beachten. Südafrika gilt in Deutschland weiterhin als Risikogebiet.

R360 und die Erlkönige

Begrenzung der Geschwindigkeit auf 250 km h für Sonderfahrzeuge auf der R360 in Südafrika
Begrenzung der Geschwindigkeit auf 250 km h für Sonderfahrzeuge auf der R360 in Südafrika

Die R360 verbindet Upington mit dem Kgalagadi Transfrontier Park und der namibischen Grenze. Von Upington geht es zunächst in nordwestlicher Richtung bis Andriesvale und Askham. Danach geht es gute 60 Kilometer in Richtung Norden entlang des Nossob-Flusses (der in Wahrheit nur ein trocken gefallenes Flussbett ist), um den Eingang zu Kgalagadi im Twee Rivieren Rest Camp zu erreichen. Im Park führt die Straße weiter nordwestlich durch den Park entlang der Ufer des Auob (ebenfalls ein trockenes Flussbett) zum Mata Mata Rest Camp.

 

Spannend ist die Strecke nicht unbedingt, sie ist vor allem in ihrem ersten Teil schnurgerade und führt durch die karge Landschaft der Kalahari. Allerdings trifft man auf der R360 in Südafrika immer wieder einmal auf „Erlkönige“, also getarnte Prototypen von Autos. Um die neuen Bauteile und Fahrzeuge unter extremen Witterungsverhältnissen zu testen, finden hier zum Beispiel Hitze- und Staubtests statt. Wir haben schon VW-, BMW- und Mercedes-Teams rund um Upington getroffen, für sie gibt es auf der R360 eine spezielle Geschwindigkeitsbegrenzung auf 250 km h für Sonderfahrzeuge.

Kgalagadi Transfrontier Nationalpark

Oryx im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark
Oryx im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark

Der Kgalagadi Transfrontier Nationalpark ist ein durch die Zusammenlegung des früheren Kalahari Gemsbok Nationalparks (Südafrika) und des Gemsbok Nationalparks (Botswana) entstandenes, grenzüberschreitendes Naturschutzgebiet in der Kalahari mit einer Fläche von rund 38.000 Quadratkilometern. Da es sich um einen über Grenzen hinweg reichenden Park handelt, wird er zu den Peace Parks gezählt. Er ist bekannt für seine Löwen, da sie im Gegensatz zu denen im Krüger-Nationalpark von Tuberkulose verschont sind und daher in relativ hoher Dichte vorkommen. Die Landschaft des Parks besteht im Wesentlichen aus ausgedehnten, mit Dünengräsern bewachsenen Dünenfeldern. Sie werden unterbrochen durch die in südöstlicher Richtung verlaufenden Täler der meist trocken gefallenen Flüsse Auob und Nossob.

 

Der quer durch den Park verlaufende Trockenfluss Nossob kann von Besuchern ohne jede Grenzformalitäten in beiden Richtungen überschritten werden. Verlassen kann man den Park grundsätzlich nur zu dem Land hin, aus dem man in den Park hineingefahren ist. Der Kgalagadi Transfrontier Nationalpark grenzt im Westen an Namibia, der Grenzübergang Mata-Mata ist seit Oktober 2007 eröffnet. Zudem gibt es in dem an der botswanisch-südafrikanischen Staatsgrenze gelegenen Camp Twee Rivieren Grenzkontrollposten beider Länder, sodass man hier die Länder wechseln kann.

Night Drive ab Twee Rivieren
Night Drive ab Twee Rivieren

Wir wurden bei unserer Ankunft am Kgalagadi Transfrontier Nationalpark zügig eingecheckt, bekamen unser „permit“ und die damit verbundene Belehrung:

 

Vor jeder Ausfahrt aus den Camps abholen, Fahrtziel nennen und bei Rückkehr bzw. am Zielort wieder abgeben. Durch dieses recht einfache System will man sicherstellen, frühzeitig zu erfahren, wenn Parkbesucher „verloren gehen“.

 

Twee Rivieren ist das einzige Camp, in dem man geführte Game Drives buchen kann. Ansonsten ist der Kgalagadi Transfrontier Nationalpark für Selbstfahrer angelegt. Das haben wir genutzt und sind zu dritt – die Freunde und ich, der Gatte blieb im Camp und bereitete das Abendessen vor – gleich am Ankunftstag zu einem begleiteten Night Drive gestartet. Nett war es, zunächst auch noch einigermaßen hell, dann aber wurde es ganz rasch dunkel. Fotos gibt es also praktisch nicht von unserer Tour. Allzu viel haben wir auch nicht gesehen, Kudus und Oryx Antilopen, eine Eule im Baum. Spannend war es dennoch und später auch ganz schön kalt.

 

Am nächsten Morgen ging es dann auf eigene Faust los, wir verließen Twee Rivieren und machten uns auf den Weg zum Kalahri Tent Camp.  Wir hatten beide als Mietwagen einen normalen Sedan, einen Toyota Corolla. Bevor es losging haben wir an der Tankstelle im Camp unseren Reifendruck heruntergeregelt, hilfreich ist ein Druck von ca. 1,6 bar in den Reifen. Die Straßen im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark sind, zumindest die Hauptwege mit einem normalen PKW machbar. Falls ihr die Möglichkeit habt: ein Auto, in dem man etwas höher sitzt, ist da ganz nützlich. Entlang der Straßen sind nämlich oft links und rechts Wälle aus Sand und Schotter. Das schränkt die Sicht aus einem normalen Kfz ziemlich ein. 

 

Zahlreiche künstlich angelegte Wasserlöcher befinden sich entlang der Trockenflüsse Auob und Nossob. Die beiden Flüsse führen nur alle paar Jahrzehnte mal Wasser. An den Wasserlöchern selbst hat man meist freies Blickfeld auf die Tiere, die hoffentlich dort sind.

Die Kunst des Sandfahrens

Oryx Antilopen am Wasserloch
Oryx Antilopen am Wasserloch

Einen 4×4-Wagen braucht man auf der Strecke von Twee Rivieren nach Mata Mata eigentlich nicht. Auf den Schotter- bzw. Sandpisten kommt man normalerweise auch mit einem PKW problemlos vorwärts. Normalerweise? Ihr merkt schon, das gilt nicht für unsere diesjährige Reise. Tatsächlich haben wir die Strecke zum Kalahari Tented Camp früh angetreten, das Wetter war gut. Unsere erste Pause mit einem Tee und einem kleinen Snack haben wir in Auchterlonie eingelegt. Dann ging es weiter über die recht gut gepflegte, nur mit einigen Schlaglöchern versehene, nicht asphaltierte Schotterpiste zum Picknickplatz Kamqua. Hier haben wir uns erneut kurz die Beine vertreten und die Toiletten benutzt (auch dies ein Tipp: immer wenn es die Möglichkeit gibt, sollte man diese nutzen).

 

Auf dem Stück von Kamqua zum Kalahari Tent Camp wurden wir unterwegs von einer Gruppe, bestehend aus 4 Allradfahrzeugen, überholt. Wir waren den Fahrern in unseren beiden Toyota Corolla Fahrzeugen mit Zweiradantrieb offenbar nicht schnell genug. Einige Zeit später sahen wir dann die gesamte Gruppe auf der Strecke stehen. Zunächst dachten wir, es gäbe Tiere zu sehen. Näher herangekommen stellten wir dann aber fest, dass sich eines der Fahrzeuge im recht tiefen und weichen Sand der Straße festgefahren hatte.

 

Wir haben mit einigem Abstand dahinter angehalten und uns zunächst einmal angesehen, wie die 4×4-Truppe mit dem Problem umging. Dann kam einer der Fahrer zu uns und bat uns mit unserem 2×4-Fahrzeugen noch ein Stück zurückzufahren, man wolle das Allradfahrzeug rückwärts aus dem Sand ziehen. Das passierte dann auch so und dann … stiegen alle vier in ihre Autos und fuhren davon. Und wir? Wir stellten fest, dass nunmehr wir im Sand feststecken, und zwar vorne der Gatte und ich und etwa 50 m hinter uns die Freunde mit ihrem Toyota. Weit und breit keine Menschenseele in Sicht und beide 2×4-Toyotas festgefahren.

 

Es blieb uns nichts anderes, als geduldig abzuwarten, das irgendwann jemand mit einem Allradfahrzeug vorbeikommen würde und uns aus dem Sand ziehen würde. Es dauerte tatsächlich nur ein Viertelstündchen, dann hielt eine Frau, die gemeinsam mit ihrer Mutter unterwegs war. Sie bot uns sofort ihre Hilfe an. Gemeinsam haben wir die Vorderräder mit bloßen Händen aus dem weichen und sehr heißen Sand gebuddelt und dann vorne am Fahrzeug die Öse für das Abschleppseil befestigt. Inzwischen war auch noch ein Allrad-erfahrener Mann vorbeigekommen. Mit seinen guten Ratschlägen klappte es dann ziemlich schnell und ohne Probleme, zunächst uns und etwas später auch die Freunde aus dem Sand zu ziehen.

 

Tatsächlich war das ganze eine spannende und eigentlich auch positive Erfahrung: Selbst wenn die rasende Allrad-Truppe uns einfach im Sand hat stecken lassen (was wir alle ziemlich gedanken- und rücksichtslos fanden), so hat sich doch gezeigt dass es unter den Parkbesuchern eine verlässliche Hilfsbereitschaft gibt. Angekommen im Camp hat dann der dort Dienst habende Ranger festgestellt, dass sich an einem der beiden Wagen offenbar ein Teil des Unterbodens gelockert hatte. Völlig ohne nachfragen erschien er mit Werkzeug am Zelt und reparierte den Mietwagen. Muss ich tatsächlich betonen dass er keinerlei Bezahlung haben wollte? Wir haben ihm dafür am nächsten Tag aus dem Shop in Mata Mata ein paar Getränke und Süßigkeiten mitgebracht.

Auchterlonie Museum

Auchterlonie Museum
Auchterlonie Museum

Im Kgalagadi Transfrontier Park ist Auchterlonie ein 35 Kilometer Fahrt vom Parkeingang in Twee Rivieren entfernter Picknickplatz am gleichnamigen Wasserloch. Ein schmaler, steiler Weg führt hinauf auf einen Dünenkamm. Oben angekommen gibt es Schattendächer für ein Picknick mit einer tollen Aussicht von oben auf das Tal auf der einen Seite und die Dünen auf der anderen. Natürlich gibt es hier auch Toiletten und direkt gegenüber ein kleines Museum. Außerdem habt ihr hier eine der seltenen Gelegenheiten, euch im Park mal ein wenig die Beine zu vertreten.

 

Auchterlonie ist ein Name schottischen Ursprungs. Träger dieses Namens kommen aus der Region von Othirlony und der Stadt Forfar in Schottland. Man nimmt an, das der Name aus dem Gälischen „Achadh na lon“ stammt, was übersetzt „Das Feld der Elche“oder möglicherweise als „Das Feld der Amseln“ bedeuten könnte.  Hier führt ein Rundweg vorbei an den inzwischen hergerichteten Gebäuden der ehemaligen Siedler. Gleichzeitig erfährt man ein wenig über den Ursprung der umliegenden Ruinen, die man entlang des Auob-Flussbetts sehen kann.

 

Die Deutschen besetzten 1884 Namibia, das damalige Südwestafrika. Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 begann Südafrika eine Reihe von Wasserstellen entlang des Auob-Flusses zu bohren, um die eigenen Truppen auf dem Weg nach Namibia mit Wasser zu versorgen. Um die Wasserlöcher zu schützen und zu pflegen wurden Männer vor allem aus den umliegenden Gemeinden angestellt. Diese Wachen durften neben den Bohrungen mit ihren Familien und Vieh auch siedeln. Sie verwendeten traditionelles Flechtwerk und Lehm oder das Gestein vor Ort, um ihre Häuser und Lager zu bauen. Später wurde der heutige Park vermessen und dann in Farmen aufgeteilt. Nach dem Ersten Weltkrieg kamen weiße Farmer und später dann auch Farbige. Aber nur wenige Familien konnten dauerhaft auf diesen abgelegenen Farmen mit der harschen  Natur bleiben.

Giraffen in der Kalahari

Giraffe bei Mata Mata
Giraffe bei Mata Mata

Die Giraffen finden sich lediglich im Bereich Mata Mata bis maximal Urikaruus im Süden im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark. Uns hat mal jemand erzählt, das es überhaupt Giraffen hier gibt, ginge auf die folgende Geschichte zurück:

 

Man hat im Park einmal ein Giraffenskelett gefunden und daraus geschlossen, dass die Giraffe hier einmal natürlich vorkam. Also wurden in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts Angola–Giraffen aus dem namibischen Etosha Nationalpark hierher gebracht und ausgewildert. Man hat dabei ignoriert, dass im Kgalagadi Transfrontier Park eigentlich die Kap-Giraffen aus Südafrika heimisch wären. Allerdings war damals nur die entsprechende Abteilung des Etosha Nationalparks als einzige in der Lage solch einen Tiertransport durchzuführen. Daher also leben hier nun Einwanderer aus dem namibischen Etosha im Kgalagadi Transfrontier Park.

Versorgung, Camps und Barrierefreiheit

Versorgung

Tanken in Askham
Tanken in Askham

Tankstellen findet ihr in Twee Rivieren, Nossob und Mata Mata. Wir haben es bei Aufenthalten im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark allerdings auch mehrfach erlebt, dass es gerade kein Benzin gab. Ist es zu heiß, kann Benzin nur am kühlen Morgen getankt werden. Diesel gibt es den ganzen Tag. Bezahlt wird bar – daher (s. o.) ausreichend Bargeld mitbringen. Und klar, ihr solltet unbedingt vor der Einfahrt in den Park tanken. Das gehört übrigens hier zu den Grundregeln: Man weiß nie, wann und wo der richtige Sprit verfügbar ist, also immer volltanken, wenn es die Möglichkeit dazu gibt. Das geht

  • an der Strecke von Namibia nach Mata Mata in Koes (154 km) oder Gochas (181 km)
  • an der Strecke von Botswana nach Nossob in Richtung Norden in Hukuntsi (311 km) oder in Richtung Südosten in Tshabong (292 km)
  • aus Südafrika kommend in Askham (75 km) oder manchmal auch in Andriesvale (55 km)

Innerhalb des Kgalagadi Transfrontier Nationalparks gibt es Shops nur in den Camps Twee Rivieren, Nossob und Mata Mata, besonders groß und vielfältig ist deren Angebot allerdings nicht. Frisches Obst und Gemüse gibt es meistens gar nicht, Brot ebenso. Fertiggerichte oder Dosen sowie Getränke mit und ohne Alkohol, Milch, Kaffee und ein paar grundlegende Medikamente, das ist es im Wesentlichen. Ich empfehle daher, vorher einen Plan zu machen und die Lebensmittel mitzubringen.

 

In Upington gibt es mehrere große und gut sortierte Supermärkte, so haben wir unsere Versorgung (hier gibt es unsere Einkaufsliste) praktisch komplett erledigt bei

SUPERSPAR Kalahari

Van Riebeeck Street Shop 33

Kalahari Mall C/O Malherbe

  Upington, 8800

 

Fleisch zum Grillen sowie etwas Wurst und Schinken in hervorragender Qualität und für den Transport in Portionen vakuumiert habe ich bereits von zu Hause aus per Mail vorbestellt, das ging völlig problemlos bei

Upington Butchery/Upington Slaghuis

24 Scott St

Upington, 8801

 

Wegen der schlechten Wasserqualität im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark solltet ihr unbedingt euer Trinkwasser selbst in ausreichender Menge (denkt auch ans Kochen, Zähneputzen …) mitbringen und nicht das Wasser aus den Hähnen nutzen.

Strasse im Auob Tal
Strasse im Auob Tal

Nur in Twee Revieren gibt es einen Geldautomaten, allerdings ist dieser oft leer, hat keine Verbindung oder eine andere Störung. Vergleichbares gilt auch für Kreditkartenzahlungen im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark, die zwar grundsätzlich in Twee Rivieren, Nossob und Mata Mata möglich sind, aber ebenso häufig eben doch nicht funktionieren. Nehmt also bitte ausreichend Bargeld (südafrikanische Rand) – auch für das Tanken – mit.

 

Euer Mobiltelefon findet hoffentlich Netz in Twee Revieren, Two Rivers (dort dann das botswanische Mobilfunknetz) und – so erzählt man sich – als Gast im Wilderness Camp Rooiputs bei der Campsite Nr.5 (Botswana Netz und Südafrika Netz).

Mobiltelefonempfang vom namibischen MTC Netz habt ihr vielleicht bei Mata Mata. Und einen öffentlichen Fernsprecher gibt es in Twee Rivieren.

 

24 Stunden Stromversorgung habt ihr nur in Twee Revieren, deshalb gibt es auch nur dort Klimaanlagen. Lade-Strom für Akkus bekommt ihr vielleicht in Mata Mata an der Rezeption. Keinerlei Lademöglichkeiten gibt es in den Wilderness Camps.

Barrierefreiheit

Kamqua Picknickplatz im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark
Kamqua Picknickplatz im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark

Der Reiz des Kgalagadi Transfrontier Nationalparks liegt sicherlich in seiner Wildnis. Für alle Gäste gibt es nur sehr beschränkten Komfort und Einrichtungen. Barrierefrei zugänglich sind das Raubtierzentrum und die Beobachtungshütte in Nossob und das Informationszentrum in Twee Rivieren.

 

In Nossob und Twee Rivieren gibt es barrierefreie Toiletten in den dortigen Campingbereichen, ebenso findet ihr diese in  Mata Mata, Twee Rivieren und auf den Picknickplätzen Dikbaardskolk und Auchterlonie.

 

Drei Chalets in Twee Rivieren, eine Hütte im nur per 4x4 erreichbaren Camp Bitterpan, ein Zelt im Wilderness Camp Kiliekrankie und zwei Zelte im Kalahari Tented Camp haben Rampen und barrierefreie Bäder mit einer ebenerdigen Dusche. Aber erwartet keine DIN-genormte Barrierefreiheit, alle diese Einheiten haben mit Blick auf die Rollstuhlgerechtigkeit auch ihre Schwächen – aber man kann, mit Unterstützung auf jeden Fall, klarkommen. Urikaruus auf Stelzen und Gharagab auf einer Sanddüne (nur mit 4 × 4 erreichbar) haben keine Einheiten für Rollstuhlfahrer.

Camp Twee Rivieren

Blick vom Camp Twee Rivieren (Südafrika) auf das Camp Two Rivers (Botswana)
Blick vom Camp Twee Rivieren (Südafrika) auf das Camp Two Rivers (Botswana)

Das Camp Twee Rivieren liegt am Südeingang des Kgalagadi Transfrontier Nationalparks, ist das größte Camp und hat  neben einem Nationalpark Informationszentrum sogar ein Restaurant. Sonst gibt es hier Camping-Stellplätze und Chalets, einen kleinen Einkaufsladen und eine Tankstelle.

 

Unser Cottage (FA2Z) hatte ein Schlafzimmer mit 2 Einzelbetten sowie WC und Dusche, es war klimatisiert und hatte in der Küche einen 2-Platten-Kocher und einen großen Kühl-/Gefrierschrank. Mit einer Rampe am Eingang war es problemlos rollstuhlgängig.

Kalahari Tent Camp

In der Regel bestehen die Wilderness-Camps im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark wie das Kalahari Tent Camp aus wenigen Chalets. Zäune gibt es nicht. Das Kalahari Tent Camp liegt auf einer roten Sanddüne mit Blick auf ein Wasserloch im trockenen Bett des Auob-Flusses. Es ist 3 km vom Mata-Mata-Camp entfernt. Camp und Zufahrtsstraße sind ausschließlich für Übernachtungsgäste bestimmt. Diese müssen eigenes Brennholz oder Holzkohle sowie eigenes Trinkwasser mitbringen.

 

Unser Zwei-Bett-Zelt (DTZ2) war problemlos für Besucher mit eingeschränkter Mobilität zugänglich. Es bestand aus einem Schlafzimmer mit Deckenventilator, Bad und getrennt davon ein gesondertes Küchenzelt. Jedes Zelt ist mit Besteck, Geschirr, Bettwäsche, Gas-Kühlschrank und Grill ausgestattet, warmes Wasser und Kochen erfolgt über Gas, Licht gibt es über eine Solaranlage, die allerdings nur begrenzte Leistung liefert (föhnen z. B. kann man sich nicht). Im Camp gibt es einen kleinen Swimmingpool. 

 

Dass es keine Zäune gibt bescherte uns im Übrigen am ersten Abend bettelnde Besucher vor unserer Terrasse. Die beiden Schabrackenschakale waren wohl vom Duft unseres Grills angelockt worden. Und nein, wir haben die Tiere natürlich nicht gefüttert.

Diamond T Gift and Coffee Shop in Askham

Askham
Askham

Unterwegs lohnt ein kurzer Stopp im Padstall in Südafrika sich eigentlich immer. Sei es, weil man im Padstall eine willkommene Abwechslung auf langer Strecke hat oder weil man aus anderen Gründen einen Stopp einlegen muss. Selbst wenn man nichts zu trinken oder essen braucht, schaut man sich im Padstall oder Farmstall um und fährt anschließend erfrischt wieder weiter.

 

Zwischen Upington und Twee Rivieren ist der Diamond T Gift and Coffee Shop in Askham zu empfehlen. Das Gebäude wurde ursprünglich von der südafrikanischen Eisenbahn errichtet und diente als Bushaltestelle für die großen roten Diamond T-Busse, die Waren und Passagiere auf den staubigen Strecken transportierten. Heute gibt es hier heiße und kalte Getränke, hausgemachten Backwaren und kleine Mahlzeiten, die frisch zubereitet werden. Der Laden ist auch eine Fundgrube mit örtlichem Kunsthandwerk, Geschenken, Konserven, Zwieback usw.

 

Diamond T Gift and Coffee Shop

Askham, Südafrika

+27824969941

 

 

Weitere Hinweise auf die sogenannten Padstalle in Südafrika habe ich für Euch auf einer Karte zusammengestellt.

Mehr zum Thema Afrika findet Ihr auch hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Kalahari pur - Kgalagadi Transfrontier Nationalpark (Fri, 20 Nov 2020)
>> mehr lesen

Wo zwei Ozeane sich küssen: Agulhas Nationalpark (Sat, 24 Oct 2020)
>> mehr lesen

Südafrikas Karoo National Park (Sat, 19 Sep 2020)
>> mehr lesen

Südafrika: Pilanesberg und Sun City (Mon, 31 Aug 2020)
>> mehr lesen

In 13 Schritten um die Welt zum Wein und anderen Genüssen (Fri, 24 Jul 2020)
>> mehr lesen

Südafrikas Tankwa Karoo National Park (Fri, 05 Jun 2020)
>> mehr lesen

Kommentare

3 Kommentare

Geschenkideen zu Weihnachten aus meiner Küche

Leckere Geschenkideen zu Weihnachten
Leckere Geschenkideen zu Weihnachten

Selbstgemachtes schmeckt oft am besten. Spätestens in der Adventszeit beginnen wir ja alle mit dem Basteln kleiner Geschenke für all unsere Lieben. Aber auch im restlichen Jahr braucht man immer wieder Kleinigkeiten als Gastgeschenke, kleine Mitbringsel oder einfach mal so.

 

Hier findet Ihr einige Vorschläge für Geschenkideen zu Weihnachten aus meiner Küche, was Ihr noch recht schnell und ohne allzu viel Aufwand selber machen könnt – folgt einfach den Links, dann landet Ihr rasch bei meinen erprobten Rezepten! Und auch hier im Beitrag findet Ihr noch den ein oder anderen Rezept-Tipp.

 

Es gibt süßes und salziges, alles schnell gemacht und hübsch verpackt ein echter Gaumenschmaus zum Hingucken.

Kräutersalz

Kräutersalz aus meiner Küche
Kräutersalz aus meiner Küche

Die Idee für selbstgemachtes Kräutersalz fand ich auf dem Blog von The Culinary Chase. Die eigene Gewürzmischung eignet sich wirklich super zum Verschenken. In kleine Gläser verpackt und nett beschriftet kann man mit dem eigenen Kräutersalz ganz leicht mit dieser Geschenkidee zu Weihnachten aus meiner Küche bei Freunden und Verwandten punkten.

 

Auch in meinem Küchenkräuterbeet stehen Thymian, Rosmarin und Salbei - mit frisch geernteten Gewürzen sollte ein Kräutersalz doch sicher machbar sein? Gesagt, getan. Ich entschied mich für eine toskanisch inspirierte Mischung aus Rosmarin und Salbei mit Meersalz. Aber das ist kein „Muss“. Bei selbst hergestelltem Gewürzsalz kann man alle möglichen, die liebsten Kräuter verwenden und was man eh nicht mag einfach weglassen.

 

Und dann noch eine Idee:

Falls Ihr noch getrocknete Pilze im Haus habt könnt ihr auch mit denen ein wunderbar duftendes Salz mischen. Einfach im Mixer sanft zerkleinern und mit dem Salz mischen. Das gibt einen herrlichen „Umami“ Geschmack an Eier und andere Speisen.

Kräuteröl

Wenn ihr gerade im Garten seid: bringt ein paar hübsche Kräuterzweige mehr mit. Diese mit einem bisschen Küchen- (oder auch Näh-) Garn zusammenbinden und in eine hübsche Flasche stecken. Dann