Zum Adventskranz binden im Kölner Park Inn {Werbung}

Der von mir selbst gebundene und geschmückte Adventskranz
Der von mir selbst gebundene und geschmückte Adventskranz

In weihnachtlicher Stimmung war ich noch überhaupt nicht, als sie mir in den Maileingang flatterte, die Einladung zum Adventskranzbinden im Kölner Hotel Park Inn by Radisson. Und dennoch - irgendwie reizte es mich ja doch. Einen Adventskranz selber binden und dann auch noch schmücken? Bislang habe ich Adventskränze immer gekauft, manchmal vielleicht beim Gärtner meines Vertrauens zuvor Deko und Kerzen ausgesucht. Aber selbst machen? Ich?

 

Ja, ich! An einem trüben und grauen Novemberdonnerstag machte ich mich auf den Weg nach Köln. Dort wurde ich freundlich empfangen und mit einem Glas Sekt begrüßt. Wenn das keine guten Vorzeichen waren.

 

Ein kleiner Exkurs: den Adventskranz gibt es seit 1839, da wurde er vom evangelischen Pastor Johann Hinrich Wichern erfunden. Sein Kranz hatte noch für jeden Tag der Adventszeit eine Kerze - heute hat sich der Kranz mit vier Kerzen, für jeden Adventssonntag eine, durchgesetzt.

 

Aber zurück zu meinem DIY-Abenteuer. In einem großen Raum im Konferenzbereich des Hotels waren schon große runde Tische für die Bastler*Innen vorbereitet. Auf einem langen Tisch an der Wand gab es Kerzen, Dekorationsmaterial in verschiedenen Farben und natürlich: Tannenzweige über Tannenzweige.

 

Mit fachkundiger Anleitung ging es dann - gestärkt von Glühwein und Weihnachtsgebäck - ans Werk. Als erstes wurde der Rohling mit dunkelgrünem Gewebeband umwickelt. Dadurch schimmert später das helle Stroh nicht so durch das Tannengrün. Und dann kam der schwierige Teil: ich musste Tannenzweige um den Adventskranz-Rohling flechten und mit Draht fixieren. Den Draht habe ich zunächst mehrfach fest um das untere Drittel des Zweiges gebunden. Danach ging es weiter: immer wieder neue Zweige dachziegelartig anlegen, am besten so, dass diese das Schnittende der bereits gebundenen Zweige verdeckten. Nachdem ich einmal herum war um den Rohling habe ich leider immer noch sichtbare Lücken mit kleinen Zweigen gefüllt.

 

Und dann ging es ans Schmücken. Um in die richtige Adventsstimmung zu kommen und die Tradition aufrecht zu halten, dürfen Kerzen auf einem klassischen Kranz natürlich nicht fehlen. Ich habe mich für dicke, ein wenig rustikal wirkende Kerzen entschieden. Und ich habe sie einfach mal nicht gleichmäßig auf dem Kranz verteilt, sondern die Kerzen auf einer Seite platziert. Und passend zu meinen Kerzen habe ich mir dann die restliche Verzierung ausgesucht: Kugeln, Kerzen, Sterne, Schmuckdraht in allen Schattierungen von pink bis dunkel-lila.

 

Auf den Fotos unten seht ihr die verschiedenen Phasen des Entstehens unserer Adventskränze. Und zu guter Letzt natürlich auch die Ergebnisse unserer Bemühungen. Sind sie nicht alle toll geworden?

Imbiss im ParkInn Köln City West
Imbiss im ParkInn Köln City West

Gemeinsam mit allen anderen Gästen beim jährlichen Adventskranzbinden im Hotel Park Inn by Radisson Köln City West hatte ich dann noch die Gelegenheit, bei einem Abendimbiss und Getränken ein wenig zu schwatzen. Über Reisen dieses Jahres, über Pläne für das kommende Jahr, über die anstehende Adventszeit und Wünsche für Weihnachten und vieles mehr. Es war sehr nett und gesellig. Auch und gerade die Mitarbeiter*Innen des Hotels waren immer zur Stelle, egal ob es um den Service ging oder um ein kleines Schwätzchen mit den Gästen.

 

Und zu essen gab es leckeres kaltes und warmes Fingerfood, vegetarisch, mit Fisch, mit Fleisch. Alles war frisch, lecker und appetitlich angerichtet. Und ein leckeres Highlight als Dessert: frische belgische Waffeln mit frischem Obst, mit Karamell- oder Schokosauce. So köstlich!

4-Sterne-Hotel Park Inn Köln City West

Zimmer im Park Inn Köln City West
Zimmer im Park Inn Köln City West

Ich war darüber hinaus noch zur Übernachtung eingeladen und habe auch die Nacht in Köln verbracht. Das Hotel Park Inn by Radisson hatte mich in ein Superior Zimmer auf der 5. Etage eingebucht. Mein 22 m² großes Zimmer war modern und sachlich, mit warmem dunklen Holz eingerichtet. Es gab Minibar und Kaffeemaschine, einen Schreibtisch und zum gemütlichen Entspannen auch eine kleine Sitzecke mit Fenster.  Etwas, was ich trotz natürlich vorhandener Klimaanlage immer sehr schätze: das große Fenster konnte ich komplett öffnen. Ein bequemes Bett mit unterschiedlichen Kissen lud mich allerdings noch nicht sofort zum Schlafen. Nein, zunächst habe ich noch einen kleinen Absacker in der ruhigen Hotelbar genossen.

Mein leckres Frühstück im Park Inn Köln City West
Mein leckres Frühstück im Park Inn Köln City West

Nach einer ruhigen Nacht (ja, trotz der zentralen Lage war es nicht laut) habe ich mich auf mein Frühstück gefreut. Es gibt ein Buffet-Frühstück im Hotelrestaurant, dies ist hell und lichtdurchflutet mit großen Glasfronten an drei Seiten.

 

Man verzichtet auf Plastik beim Buffet und macht daraus gleich ein stylisches Konzept: alte Kisten, Holzbrettchen, Glasflaschen, Mehlsäcke, Butterbrotpapier. Es kommt ganz vieles zum dekorativen Einsatz.

 

Das Angebot für das Frühstück ist reichhaltig und vielfältig, Wünsche bleiben wohl kaum je offen. Auch ich fand alles, was mich am Morgen froh stimmt: Tee, Saft, ein frisch gebratenes Ei, Brötchen, geräucherter Fisch, Schinken, Käse, ein wenig Müsli und frisches Obst. Was brauche ich mehr für einen guten Start in den Tag?

Information und Barrierefreiheit

Das 4-Sterne-Hotel Park Inn Köln City West befindet sich an der  Inneren Kanalstraße und damit direkt am innerstädtischen Grüngürtel Kölns. Man ist von hier rasch in der Kölner Innenstadt, an Kölner Dom und in der Altstadt.

 

Das Hotel hat 205 Zimmer, das Fitness- und Wellnesscenter mit Sauna liegt im obersten Stockwerk des Park Inn mit einer tollen Aussicht auf die Stadt.

 

Parken kann man auf einen Parkplatz vor dem Haus oder in der zum Gebäudekomplex gehörenden Tiefgarage. Der Zugang zur Rezeption ist ebenerdig, die Aufzüge sind groß und erreichen alle Etagen.

 

Die barrierefreien Zimmer sind Standard Zimmer, sie haben ebenfalls großzügige 22 m². Und auch hier gibt es zu öffnende Fenster, Klimaanlage, Schreibtisch und eine kleine Sitzecke. Das barrierefreie Bad ist ausreichend groß, hat einen Duschsitz in der bodengleichen Dusche und - wichtig für viele Paraplegiker - der Waschbeckenabfluss ist isoliert.

 

Innere Kanalstraße 15, 50823 Köln, Deutschland

T: +49 221 5701-0

F: +49 221 5701-999

Dieser Beitrag enthält Werbung. Zum Adventskranzbinden und einer Übernachtung wurde ich vom Park Inn Hotel Köln City West eingeladen. Hierfür bedanke ich mich ganz herzlich bei Vanessa Phillip und dem Team des Hotels. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Follow Me on Pinterest

mehr NRW gibt es hier:

www.zypresseunterwegs.de Blog Feed

Wandern im Neandertal {enthält Werbung}
>> mehr lesen

{Reisen zu Hause}: Haemil - Koreanisches Restaurant in Düsseldorf
>> mehr lesen

Laden Ein - Pop up Restaurant in Düsseldorf
>> mehr lesen

Düsseldorf goes #urbanana
>> mehr lesen

Ein Tagesausflug nach Aachen und Monschau
>> mehr lesen

Ein Bloggerstammtisch und ein Besuch im Oberhausener SeaLife
>> mehr lesen

{Reisen zu Hause}: japanisch essen im 4Seasons
>> mehr lesen

Bio Saft vom Halfeshof im #neanderland {enthält Werbung}
>> mehr lesen

{Reisen zu Hause}: thailändisch essen im Sila Thai
>> mehr lesen

Statt Reisen: Fernweh stillen in Fischers Lagerhaus
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Beate (Donnerstag, 07 Dezember 2017 08:04)

    ... klingt nach zwei gemütlichen Tagen im November, und mein Lieblingsmüsli steht auch auf dem Tisch! Die Kränze sind echt gut geworden, tausendmal schöner und besser als das mit der Heißklebepistole in China schnell zusammengeschusterte Zeugs, das man überall kaufen kann.
    Wie viele Teilnehmer wart Ihr?
    Weiterhin fröhliches Weihnachtsbasteln, -backen und -dekorieren!
    Hohoho!

  • #2

    Zypresse (Donnerstag, 07 Dezember 2017 08:23)

    Moin Beate,
    wir waren so zwischen 50 und 70 Personen , würde ich schätzen. Eine ganz bunt gemischte Gruppe, das war schön! Und Heißklebepistolen, die kamen bei uns übrigens auch zum Einsatz - aber nur ein klein wenig (bei mir z. B. für die kleinen Sternchen...)
    Euch auch noch eine schöne Adventszeit!