{Reiseführer getestet}: Iwanowski’s 101 Berlin

101 Berlin - Reiseführer von Iwanowski: Geheimtipps und Top-Ziele
101 Berlin - Reiseführer von Iwanowski: Geheimtipps und Top-Ziele

Beim 5. Reiseblogger-treffen in Köln traf ich Angelika von Iwanowski’s Reisebuchverlag. Wir haben  über den Süden Afrikas geplaudert und Erfahrungen ausgetauscht… und irgendwie kamen wir dann auf unsere Hauptstadt Berlin zu sprechen. Offenbar das richtige Stichwort, denn sie war so nett, mir

 

101 Berlin - Reiseführer von Iwanowski: Geheimtipps und Top-Ziele

 

zu überreichen.

 

Ich habe ihn in den letzten Tagen (und in Vorbereitung unserer geplanten Havel- und Berlinreise im Juni) intensiv studiert, nachgelesen, verglichen. Und was kann ich sagen? Toller Reiseführer mit spannenden Tipps nicht nur zu den bekannten Highlights der Hauptstadt sondern auch ganz viele Hinweise und Anregungen, einmal außerhalb der ausgetretenen Pfade der Berlin-Touristen unterwegs zu sein.

Der Reiseführer im Test

Schloss Charlottenburg
Schloss Charlottenburg

Aber mal ganz der Reihe nach.

 

Der Reiseführer 101 Berlin - Reiseführer von Iwanowski: Geheimtipps und Top-Ziele ist übersichtlich aufgebaut und klar strukturiert. Nach einer recht persönlichen Liebeserklärung an die Stadt Berlin gibt es Kapitel zu unterschiedlichsten Themenschwerpunkten. Dazu gehören

  • Stadtviertel und Kieze zum Flanieren, Einkaufen, Essen und Ausgehen
  • Berliner Geschichte
  • Plätze und Parks, Schlösser und Gärten
  • Kunst und Kultur, Architektur
  • Kurioses und Aktivitäten

Als Dreingabe finden wir auch elf Ausflugstipps in das Berliner Umland. Was außerdem dabei ist: praktische Informationen, Zahlen, Geschichte, Hotel- und Restauranttipps und - ausnehmend nützlich - ein Stichwortverzeichnis. Sehr hilfreich ist der beigelegte Stadtplan im Maßstab 1:20.000 - nützlich und herausnehmbar.

Holocaust Mahnmal
Holocaust Mahnmal

Selbstverständlich fehlen sie nicht, die bekannten Berliner Touristenattraktionen wie etwa Museumsinsel, Potsdamer Platz und Alexanderplatz, East Side Gallery oder Kurfürstendamm und andere mehr. Jeweils kurz und knackig, alle Male aber hinreichend informativ knapp auf zwei Seiten beschrieben bekommt man alles Wissenswerte zum jeweiligen Ziel vermittelt, mit einer kleinen Informationsbox am Ende der Seiten. Neben den reinen Besichtigungsinformationen erhält man immer auch Tipps zu (ungewöhnlichen) Aktivitäten, besonderen Restaurants oder Bars oder den Hinweis auf eine coole Wiese zu chillen bei gutem Wetter.

 

Mindestens ebenso viel Raum nehmen aber die Tipps, Hinweise und Anregungen ein, einmal außerhalb der ausgetretenen Pfade der Berlin-Touristen unterwegs zu sein. Auch ich habe meine ganz persönlichen Berlin Highlights im Reiseführer (wieder)gefunden:

 

Was die Ausflüge in die Berliner Umgebung angeht: nein, es geht nicht nach Potsdam. Stattdessen werden unbekanntere Ziele beschrieben, die ebenso einen Tagesausflug wert sind:

  • Werder zum Beispiel, die Stadt der Obstbäume,
  • die dörfliche Idylle in Alt-Tegel (bequem mit der U 6 erreichbar)
  • oder die Schiffshebewerke (alt und neu) in Niederfinow.

Fazit

Südwestkirchhof Stahnsdorf
Südwestkirchhof Stahnsdorf

Mein Fazit:

 

101 Berlin - Reiseführer von Iwanowski: Geheimtipps und Top-Ziele

 

ist ein gut geschriebener, die Informationen kurz und knackig auf den Punkt bringender und übersichtlicher Reiseführer.

 

Selbst meine seit Jahrzehnten in Berlin lebende Schwester fand neue Anregungen und lobte praktische Tipps, wie z. B. die Nutzung der „öffi-App“.

 

Nur zwei kleine Mängel haben wir entdeckt: die Schrift ist arg klein, das Lesen manchmal trotz Brille ein wenig mühsam und die Brauchbarkeit des Liniennetz-Plans leidet unter der genau durch die Mitte der Stadt teilend verlaufenden Falz. Aber über beides kann man bei der Fülle an tollen, wichtigen, neuen und spannenden Informationen des Reiseführers getrost hinwegsehen.

 

Empfehlung:

unbedingt kaufenswert für den nächsten Aufenthalt in unserer Hauptstadt.

Hinweis: Den Reiseführer habe ich von Iwanowski's Reisebuchverlag kostenlos erhalten. Der Artikel gibt meine eigene Meinung wieder. Wenn Ihr auf einen der oben blau erscheinenden Links zum Reiseführer klickt werdet Ihr zu Amazon weitergeleitet. Wenn Ihr dann noch kauft erhalte ich von Amazon dafür eine kleine Provision.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tina (Freitag, 01 Mai 2015 15:08)

    ..ich habe zwar nicht den reiseführer für berlin getestet, aber bin im besitz des 101 namibia. darin haben mein mann und ich schon einige wirklich gute unterkunftstipps entdeckt und vor ort dann ausprobiert.
    wir finden jedoch, dass er eher eine ergänzung zum "normalen" reiseführer darstellt. zumindest in namibia wäre dieser reine 101 tipp-geber zu wenig, um eine mehrwöchige tour durchs ganze land ausführlich zu begleiten oder beim vorbereiten sinnvoll zu helfen. das mag für einen stadt-führer natürlich anders sein! da liegt der schwerpunkt auf dem entdecken eines ortes...vollkommen ok. aber für ein ganzes land taugt der tipp-geber nur bei der auswahl von ein paar highlights. diesbezüglich aber ist er wirklich gut!

  • #2

    Zypresse (Freitag, 01 Mai 2015 15:51)

    Tina, als Bücherfachfrau hast Du sicher Recht - und ich denke, genau so ist die Reihe 101 von Iwanowski auch gemeint. Sie ersetzt sicher keinen normalen, umfangreichen und vor allem umfassenden Reiseführer. Aber man findet in dieser Reihe ganz viele spannende, außergewöhnliche Tipps zu Besichtigungen, Unternehmungen und ähnlichem. Danke für Deinen ergänzenden Kommentar!