5 gute Gründe für Südafrika

Seit Jahren schon ist unser liebstes Reiseziel Südafrika. Südafrika wirbt mit dem Slogan: Die ganze Welt in einem Land. Wir waren bisher insgesamt 12 Mal intensiv in einigen Regionen unterwegs und haben trotzdem ganz viele Dinge noch nicht gesehen. Es gibt in diesem Land auf überschaubarem Raum so viel zu bestaunen, zu genießen und zu erfahren. Südafrika ist auf jeden Fall mehr als eine Reise wert.

 

Löwen in ihrem Zuhause beobachten - nicht zuletzt dafür ist Südafrika bekannt. Die Möglichkeiten der Tierbeobachtung sind vielfältig und einzigartig. Und natürlich gehört der König der Tiere dazu - es gibt aber noch viel mehr zu sehen: Pinguine an der Küste, die Südlichen Glattwale im Meer vor der Gardenroute, Elefanten im Addo Nationalpark, große Herden Zebras, verschiedenste Antilopen, Kaffernbüffel, Rhinos, Flusspferde und vieles mehr im Kruger Nationalpark, die majestätischen Löwen der Kalahari, aber auch Gnus und Oryx im Kgalagadi Transfrontier Park. So eine Aufzählung kann noch lange weiter gehen. Beeindruckend, wie nah man bei der Selbstfahrersafari im eigenen Auto an die Tiere heran kommt, wie unbeeindruckt sie den Besuch in ihrer Heimat hinnehmen - und wie sehr sie sich in ihrem natürlichen Umfeld mit all ihrer Schönheit und Anmut von den Zootieren unterscheiden.

 

Warum Kapstadt für mich eine der schönsten der Welt und meine liebste Stadt am Meer ist? Das erkennt man am besten am frühen Abend vom  Signal Hill. Der Blick von dort ober auf die Stadt in der Dämmerung und später das funkelnde Lichtermeer ist einfach wunderschön. Diese Stadt ist wie ein riesiges Amphitheater. Einen wunderschönen Einblick in die Artenvielfalt der Kapregion erhält man im Botanischen Garten von Kirstenbosch. Hier werden nur heimische Pflanzen gezeigt. Das Gewächshaus am Haupteingang zeigt Pflanzen der wichtigsten Vegetationsformen Südafrikas, wie die Karoo, den Fynbos und die Savanne.

 

Wenn man schon in Südafrika ist, dann sollte man unbedingt ein oder mehrere Weingüter besuchen, sich den Weinbau am Kap erklären lassen. Und natürlich probieren, schmecken … und einkaufen.

 

"Die alles in allem besten Weine kommen von Weingütern, die um die für südliche Meeresbrisen von der False Bay offene Stadt Stellenbosch oder so hoch in den Bergen liegen, dass sich die Höhe und der kühle Wind auswirken. Die eindrucksvollen Helderberg Mountains nord-östlich von Somerset West bilden in der Weingeographie der Gegend einen wichtigen Faktor, und auf ihrer Westflanke befinden sich viele strebsame Weinerzeuger.“ (Hugh Johnson/Jancis Robinson, Der Weinatlas)

 

Die afrikanischen Sonnenuntergänge. Sie sind spektakulär, farbenprächtig und immer wieder schön anzusehen. Dazu ein Glas Chardonnay oder ein Savannah Cidre und das erste Knistern und Knacken des Feuers für das abendliche Braai - so kann das Leben immer sein! Braai, das nur der Vollständigkeit halber, ist die südafrikanische Variante des Barbecue, des abendlichen Grillens. Sie eint alle Südafrikaner, die Liebe zum Fleisch. Gegrillt wird eigentlich immer, ob Steaks, Hähnchenschlegel oder Boerewors - eine kräftig gewürzte Bratwurst. Als Beilagen gibt es beispielsweise gebackene Süßkartoffel- oder Kürbisspalten. Bei afrikanischen Familien gibt esden „Pap“ genannten Maisbrei oder auch Millies genannte Maiskolben vom Grill. Kein Braai ist vollständig ohne eine Periperi-Soße, ohne Chakalaka oder Chutney.

 

Making new friends – ja, auch das gehört dazu. Womöglich gehört Südafrika zu den Orten auf der Welt, wo es besonders leicht, fröhlich und gesellig ist. Auf Reisen in Südafrika lernt man immer wieder Menschen kennen. Das verblüfft immer wieder, gerade auch mit Blick auf eine nicht unkomplizierte Geschichte und die tragische und lange Apartheidszeit. Aber vielleicht trägt auch gerade die daraus resultierende Isolation in der Welt dazu bei, dass heute sehr viele Südafrikaner das Bedürfnis zu haben scheinen, den Gästen aus aller Welt die Schönheit ihrer Heimat zu zeigen. Quer durch alle Bevölkerungsschichten, Hautfarben, Berufe… alle Südafrikaner sind enorm stolz auf ihr Land. Und dabei bekommt man beileibe nicht nur Gutes zu hören - nein, immer wieder haben wir vergangene, aktuelle und kommende Probleme der Rainbow-Nation diskutiert. Immer wieder wurde uns deutlich: die Menschen am Kap sind stolz auf den Wandel seit dem Ende der Apartheid, sie verehren Madiba - aber gleichzeitig stellen sie sich den Problemen mit ungebrochener Energie, mit Optimismus und, ja man kann es sagen: sogar mit Freude und Würde, egal mit wie wenig sie ihr Leben bestreiten.

Ich bin als @zypresse3 bei Instagram.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    tina (Samstag, 30 August 2014 20:27)

    hi ulli!
    heute schaue ich mal wieder bei dir vorbei und finde diese liebeserklärung an südafrika..da muß ich schmunzeln, denn: wir haben bereits anfang august flüge nach kapstadt für oktober gebucht! :-))
    da kapstadt 2014 sogar design hauptstadt ist und wir so richtig lust auf die kap- halbinsel haben, freue ich mich total auf den trip.
    bislang sind nur die erste und die letzte übernachtung gebucht. der rest ist offen und es wird spontan vor ort entschieden, was wir machen und wohin es geht.
    da weder gerd noch ich weintrinker sind, wird die weinregion eher eine untergeordnete rolle spielen. atlantik und indischer ozean reizen uns schon mehr. wahrscheinlich gehts an der garden route entlang...ein bisschen karoo, ein bisschen überraschung..mal schau´n...
    gruß von sa-fan zu sa- fan ;-)

  • #2

    zypresse (Samstag, 30 August 2014 22:32)

    Ja, dann bleibt mir ja nur, Dir, Tina und Deionem Gerd einen wunderbaren Urlaub zu wünschen. Grüßt mir die Pinguine in Boulders und die Wale entlang der Küste... ;-)

  • #3

    Melli (Sonntag, 28 Februar 2016 15:14)

    nach Südafrika will ich auch unbedingt mal, wenn ich Glück habe klappt es noch dieses Jahr, aber fest steht es noch nicht
    lg