6 Fragen an Günter von AfrikaSaharaInfo

Prousts Fragebogen
Prousts Fragebogen

Ich möchte gern in unregelmäßigen Abständen in meinem Blog andere Reiseseiten/Blogbetreiber vorstellen. Dabei will ich (ich weiß, kaum eine völlig neue Idee – aber ich finde sie immer noch gut) auf einen Fragebogen zurückgreifen.

 

Marcel Proust hat 1885/86 (er war damals 14 Jahre alt) in einem „confession album“ (Freundschaftsalbum) seiner Freundin Antoinette Fauré einen englischsprachigen Fragebogen ausgefüllt. Dieses Ausfüllen muss er gemocht haben – er tat es, wie berichtet wird, immer wieder begeistert.

 

Ich habe nicht ganz so viele Fragen und ich habe sie unserem gemeinsamen Hobby angepasst. Der nächste, die auf meine Nachfrage geantwortet hat und mitmacht ist Günther aus Marokko von Sahara Afrika Info.

 

Günter und seine Frau veröffentlichen hier Informationen, sie sind keine Touristenführer durch die Wüste, die beiden sind zu 98% allein unterwegs. Das Interesse zum Mitfahren richtet sich auf ein paar Tage, nicht auf Wochen. Voraussetzungen für eine Begleitung waren: gute Kenntnisse in der Outdoorkunde, volle Kenntnisse in Navigation und Kartenkunde, Risikobereitschaft, im Gelände das Auto beherrschen und nicht gleich den Mut verlieren wenn etwas nicht klappt. Ab 01.05.2014 sind die beiden nicht mehr in Marokko sondern werden nach Hessen übersiedeln.

 

Das sind sie, meine 6 Fragen an … und eine Gegenfrage an Günther von Sahara Afrika Info.

https://www.facebook.com/Wadiziz
https://www.facebook.com/Wadiziz

1. Hast Du ein Motto für Dein Leben, für Dein Blog, Deine Homepage?

 

Suche nicht das Abenteuer, aber gehe ihm nicht aus dem Weg.

 

2. Wo möchtest Du leben?

 

Wieder in Deutschland. Nach 5 Jahren Marokko möchten wir wieder gern zurück in unsere alte Heimat, in die Nähe von Alsfeld (Hessen).

 

3. Was ist Dein Lieblingsreiseziel, wo möchtest du gern noch (oder wieder) hin?

 

Sibirien.

 

4. Was muss unbedingt ins Reisegepäck und was machst Du, wenn gerade dies verloren geht?

 

In das Reisegepäck müssen auf jeden Fall ein GPS und eine Signalpistole rein, wenn man in einsame Gebiete, wie in der Westsahara fährt. Wenn es verloren gehen sollte, habe ich ein Kompass dabei und ein Stück altes Autogummi dabei, damit es schwarzen Rauch gibt und dann hoffen, dass es jemand sieht.

 

5. Wann, wie und wo bist Du absolut, rundum glücklich und zufrieden?

 

Bis jetzt war es die Wüste (Sahara).

 

6. Ist auf einer Deiner Reisen schon einmal etwas so richtig schief gegangen und was hast Du daraus gemacht?

 

Auf einer Tour durch Libyen sind mir 2 Reifen durch Akaziendorn kaputt gegangen und kein Ersatzreifen mehr dabei. Ich habe dann den Reifen 4km lang zur Hauptstraße gerollt und auf ein Auto gewartet, was dann auch kam. Hat mich dann 80km in die nächste Stadt mitgenommen und nach der Reparatur des Reifens auch wieder bis in die Wüste, wo mein Auto stand wieder hin gebracht. Hatte Riesenglück gehabt, mein Helfer war ein Deutscher, der seit 30 Jahren in Libyen lebt.

 

7. Welche Frage möchtest Du Zypresse unterwegs gern stellen?

 

Wie erlebst du die Einheimischen, wenn du in anderen Ländern unterwegs bist?

 

Wer schon geantwortet hat und auch meine Antworten auf die Gegenfrage könnt ihr hier nachlesen.

 

Falls jemand von Euch auch gern meine Fragen beantworten und mir eine Gegenfrage stellen möchte: nur zu, kurze Nachricht genügt! Ich freu mich drauf.

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.