6 Fragen an Claudia von Clax on Tour

Ich möchte gern in unregelmäßigen Abständen in meinem Blog andere Reiseseiten/Blogbetreiber vorstellen. Dabei will ich (ich weiß, kaum eine völlig neue Idee – aber ich finde sie immer noch gut) auf einen Fragebogen zurückgreifen.

Marcel Proust hat 1885/86 (er war damals 14 Jahre alt) in einem „confession album“ (Freundschaftsalbum) seiner Freundin Antoinette Fauré einen englischsprachigen Fragebogen ausgefüllt. Dieses Ausfüllen muss er gemocht haben – er tat es, wie berichtet wird, immer wieder begeistert.

Ich habe nicht ganz so viele Fragen und ich habe sie unserem gemeinsamen Hobby angepasst.

 

Die nächste, die auf meine Nachfrage geantwortet hat und mitmacht ist Claudia von Clax on Tour. Clax steht im Übrigen für Claudia & Axel. Ihre Reiseseite befindet sich im Aufbau, es lohnt sich aber ganz sicher, hier hin und wieder mal vorbei zu schauen. Neben Reisen nach Afrika, Nordamerika, Neuseeland und Australien findet Ihr auch unter der Rubrik "Segeln" einige Impressionen beeindruckender Segeltörns. Also, einfach mal reinklicken.

 

Das sind sie, meine 6 Fragen an … und eine Gegenfrage an Claudia von Clax on Tour

http://www.claxontour.de/
http://www.claxontour.de/

1. Hast Du ein Motto für Dein Leben, für Dein Blog, Deine Homepage?

 

Andere, insbesondere Freunde und Interessierte daran teilhaben lassen, was wir so erlebt und gesehen haben. Vielleicht können wir ja den einen oder anderen damit inspirieren oder aber einen Tipp geben. Allerdings stehe ich mit der Homepage ja erst am Anfang und da wird bestimmt noch einiges ergänzt.

 

2. Wo möchtest Du leben?

 

Genau hier! Viele Ziele sehen im Urlaub und durch die rosa Brille immer sehr verlockend aus, aber mal hinter die Kulissen geblickt, finde ich, dass es uns hier in Europa, expl. Deutschland doch sehr gut geht. Außerdem würde ich ungern auf meine Familie und Freunde verzichten. Gerne würde ich allerdings mal länger als nur die 3 (max.4) Wochen am Stück unterwegs sein.

 

3. Was ist Dein Lieblingsreiseziel, wo möchtest du gern noch (oder wieder) hin?

 

Australien hat uns immer sehr gut gefallen. Das wär so ein Ziel für 3 Monate. Im Moment gefällt uns das südliche Afrika ja ganz gut und da gibt es auch noch ganz ganz viele unentdeckte Flecken. Auch nach Südamerika würden wir uns gerne mal vorwagen. Madagaskar steht ganz weit oben und mein Mann möchte 2015 noch mal nach Kanada (Yukon). Die Liste wird irgendwie immer länger, statt kürzer.

 

4. Was muss unbedingt ins Reisegepäck und was machst Du, wenn gerade dies verloren geht?

 

Keine Frage: mein Mann, der muss mit! (O.K. hat jetzt nichts mit dem Gepäck zu tun) Ich war natürlich schon alleine unterwegs, aber es ist immer wieder toll, wenn wir die Reisen gemeinsam erleben.

Verloren gehen sollte natürlich nichts, aber eigentlich gibt’s für mich nichts, was man nicht organisieren kann… Bei der Foto-Ausrüstung allerdings wäre ich mittlerweile nicht ganz so glücklich, wenn die unter die Räder kommt.

 

5. Wann, wie und wo bist Du absolut, rundum glücklich und zufrieden?

 

Im Urlaub brauch ich nicht viel, um glücklich zu sein. Da machen mich schon Kleinigkeiten zufrieden. Wind im Haar, am Lagerfeuer sitzen, den Wellen lauschen… ich brauche keinen Luxus, kein Fernseher, es gilt: weniger ist mehr.

 

6. Ist auf einer Deiner Reisen schon einmal etwas so richtig schief gegangen und was hast Du daraus gemacht?

 

Bei unserer Neuseeland-Reise 2000, da wurde uns am 2. Urlaubstag der Camper ausgeräumt. Das war zunächst ein Schock, hatten wir damit überhaupt nicht gerechnet. Fähr- und Flugtickets, mein Reisepass, die Ersatz-Kamera und natürlich ganz viele (gedacht wichtige) Sachen, haben ihren Besitzer gewechselt. Unterm Strich aber nichts, auf das man nicht verzichten kann, oder was sich reorganisieren lässt. Wir verbuchen noch heute die Verluste als “Gastgeschenke“.

 

Allerdings waren wir in den darauffolgenden Jahren immer ein wenig auf der Hut, das hat sich aber mittlerweile gelegt.

 

7. Welche Frage möchtest Du Zypresse unterwegs gern stellen?

 

Bist Du, bzw. Ihr bei Euren Reisen schon mal an Grenzen gestoßen, die Ihr vorher nicht berücksichtigt habt? Und wie habt Ihr die Situation gemeistert?

 

Wer schon geantwortet hat und auch meine Antworten auf die Gegenfrage könnt ihr hier nachlesen.

 

Falls jemand von Euch auch gern meine Fragen beantworten und mir eine Gegenfrage stellen möchte: nur zu, kurze Nachricht genügt! Ich freu mich drauf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0