Mit allen Sinnen reisen

Wolken...
Wolken...

Zu den lebendigsten Erinnerungen an Reisen gehören, ganz klar, unsere Bilder, die im Kopf und die im guten alten Fotoalbum. Aber da ist doch mehr.

 

Es gibt bestimmte Gerüche, die katapultieren mich sofort wieder zurück in den Bus auf der Insel Bali, in den Souk von Marrakech. Es gibt Tomaten (doch, doch, es gibt sie, auch hier!), die schmecken nach Sommer, nach Toskana, die erinnern mich – vor allem wenn dann noch ein tolles Olivenöl hinzukommt – an unsere Flitterwochen. Auch auf Reisen nehme ich also all meine Sinne mit, nehme ich ganz und gar meine Reiseumgebung auf.

Darum lohnen unsere Sinne sowieso einmal ein wenig Aufmerksamkeit. Ganz trocken gesagt: Als Sinn wird die physiologische Wahrnehmung der Umwelt mit den Sinnesorganen bezeichnet. Klassischerweise gehen wir davon aus, dass wir Menschen fünf Sinne, die bereits von Aristoteles beschrieben wurden, besitzen:

  • Sehen, die visuelle Wahrnehmung mit den Augen
  • Hören, die auditive Wahrnehmung mit den Ohren
  • Riechen, die olfaktorische Wahrnehmung mit der Nase
  • Schmecken, die Geschmackswahrnehmung mit der Zunge
  • Tasten, die taktile Wahrnehmung mit der Haut

Die Sinneskanäle des Menschen können in Fernsinne (Hörsinn und Sehsinn) und Nahsinne (Riechen, Schmecken, Fühlen) unterschieden werden. Die Bedeutung der Fernsinne Sehen und Hören zeigt sich ebenfalls dadurch, dass der Sinneseindruck des Sehens vom Gehirn projiziert wird. Bei den Nahsinnen andererseits wird die Empfindung direkt mit dem Organ verbunden „man schmeckt auf der Zunge“ oder „riecht in der Nase“.

 

Gerade beim Fotografieren auf Reisen steht die Aufnahme und Verarbeitung von visuellen Reizen im Mittelpunkt, bei denen über Auge und Gehirn Informationen, bedeutende Elemente aufgenommen werden und deren Interpretation durch Abgleich mit Erfahrungen stattfindet. Das „Sehen“ geht weit über das reine Aufnehmen von Information hinaus und was wir sehen bestimmt in der Tat unser Bild von der Welt.

 

Über den Sommer, traditionell die Hauptreisezeit des Jahres, habe ich mir deshalb etwas Besonderes für die Blogparade einfallen lassen. Dieses Mal

  • wird die Blogparade länger dauern (dann habt ihr alle mehr Zeit, euch tolle Sachen einfallen zu lassen…)
  • wird die Blogparade kein bestimmtes Thema haben (damit ihr den Urlaub rundum aufnehmen könnt…)

sondern es gibt eine Aufgabe. Diese richtet sich vor allem an die Fotografen unter Euch – aber das seid Ihr ja ohnehin alle. Ich schlage Euch nämlich vor, in den nächsten Wochen zu fotografieren (oder auch in Eurem Fotofundus zu suchen):

 

1. einen Geruch

2. einen Geschmack

3. ein Geräusch

4. eine Berührung

 

und diese dann zu veröffentlichen. Ob Ihr vier verschiedene Bilder nehmt, ob Ihr eine Serie gestaltet, ob Ihr ein Mosaik oder eine Collage zusammenstellt – all dies überlasse ich Euch. Wichtig nur: jeder Beitrag muss alle vier – Geruch, Geschmack, Geräusch und Berührung – enthalten, sonst gilt es nicht!

 

Wenn Ihr auf eurer Seite, in einer Fotocommunity oder sonst wo im WWW den entsprechenden Beitrag eingestellt habt bitte ich Euch, diesen mit meiner Seite zu verlinken (indem Ihr in Euren Beitrag folgendes einfügt:

 

„Dies ist mein Beitrag zur Blogparade „Mit allen Sinnen reisen“

von Zypresse.

 

und diesen Textbaustein auf diese Seite verlinkt) und mir am besten auch noch (damit ich nichts übersehe!) eine kurze Nachricht zu senden.

 

Nach dem 17. August 2013 werde ich auf meiner Seite in einem neuen Blogbeitrag alle eingereichten Beiträge vorstellen und zusammenfassen. Unter allen Einsendungen werde ich (über RANDOM.ORG) einen kleinen Preis auslosen. Meinen Beitrag findet Ihr dieses Mal noch nicht – auch ich werde in den nächsten Woche auf Motivjagd gehen, mit offenen Sinnen die Welt wahrzunehmen versuchen. Also, auf geht’s, denn:

 

Seid Ihr dabei?

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Beate (Donnerstag, 30 Mai 2013 06:20)

    Whow! That's what I call a challenge! :-)))
    Klar bin ich wieder dabei, habe auch schon die erste Idee ...
    LG Beate

  • #2

    loire2012 (Donnerstag, 30 Mai 2013 19:16)

    Huhu, bin dabei, natürlich! Und hier ist mein erster, etwas "textlastiger" Beitrag:
    http://www.obenende.com/2013/05/30/die-sinne/
    Ich freue mich auf alle anderen und bedanke mich für das tolle Thema. Ist aber nicht ganz einfach! Doch wie heißt es so schön: Mit Sonne kann jeder!
    Gruß eo

  • #3

    zypresse (Sonntag, 02 Juni 2013 12:46)

    ... Und einen weiteren Beitrag gibt es von Beate, nämlich hier: http://unterwegsmitbeate.de/wundert%C3%BCte/reisen-mit-allen-sinnen/

  • #4

    zypresse (Mittwoch, 12 Juni 2013 12:51)

    Und meinen eigenen Beitrag findet Ihr jetzt auch hier: http://zypresse.jimdo.com/2013/06/12/mit-allen-sinnen-reisen/

  • #5

    loire2012 (Mittwoch, 03 Juli 2013 14:13)

    Huhu aus Finistere! Hier kommt mein zweiter Versuch, mich dem Thema zu nähern . . .
    http://www.obenende.com/2013/07/03/mit-allen-sinnen-reisen/

  • #6

    zypresse (Mittwoch, 03 Juli 2013 14:26)

    EO nimmt uns mit zu den kleinen Momenten, die, weil eben nicht so inflationär ausgedehnt, intensiv erfahren und auch fotografiert wurden: http://www.obenende.com/2013/07/03/mit-allen-sinnen-reisen/

  • #7

    Andreas Büttig geb. Höhne (Dienstag, 30 Juli 2013 13:45)

    ...ich bin natürlich auch wieder mit von der Partie, logo! Es macht mir Freude und lässt mich in Erinnerungen schwelgen! Ergo, ein Zeichen, dass ich stets mit allen Sinnen bei der Sache - auf großer oder kleiner Reise! Lest selbst, wenn Euch danach ist auf http://www.hoebue.de/2013/07/28/mit-allen-sinnen-reisen/, danke. Bis die Tage, Gruß Andreas