Pirschfahrten im Kruger

Lichtblick
Lichtblick

Am ersten Morgen im Kruger sind wir früh aufgestanden – wir wollten endlich einmal zu den ersten gehören, die das Camp verlassen. Und es hat wirklich geklappt. Wir haben eine morgendliche Runde gedreht und an diesem Tag auch einiges gesehen. Das Wetter war bedeckt – aber ein Lichtblick: Sonnenstrahlen zwischen den Wolken war uns doch vergönnt.

 

In den folgenden Tagen sind wir täglich auf Pirschfahrt gewesen, was wir alles gesehen und erlebt haben könnt Ihr hier nachlesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    tina (Freitag, 12 Oktober 2012 13:58)

    ..ach,ulli, das löst so derart fernweh aus..seufz...
    und jaa, das kenne ich gut: büffelherde, die einen blockiert und gleichzeitig total fasziniert! die menge, die masse, das wilde leben. tolle eindrücke!

  • #2

    anneken freihals-bouwer (Freitag, 12 Oktober 2012 19:49)

    dein Bericht kommt mir bekannt vor. Wir waren auch schon da, kurz nach der Apartheit aufgehoben war. Wir haben auch sehr viel gesehen, leider keine Leoparden. Aber dafür Löwen die ein Hippo getötet hatten und den Geruch rieche ich noch.
    LG Anneken